Letzte Aktualisierung:

Mountainbike-Helme mit abnehmbaren Kinnbügeln

Mountainbike-Helme mit abnehmbaren Kinnbügeln

Ein Helm ist essentieller Teil der Schutzausrüstung beim Mountainbiken. Neben den klassischen Halbschalenhelmen und Fullface-Helmen für Downhill hat sich in den letzten Jahren ein weiterer Typ etabliert: Helme mit abnehmbarem Kinnbügel. Diese sind in der Regel leichter und besser belüftet als „echte“ Fullface-Helme und sollen dennoch Schutz auf einem ähnlichen Level bieten. Wir stellen euch hier die beliebtesten Helme mit abnehmbarem Kinnbügel auf Geizhals vor und sagen euch, worauf ihr achten solltet!

Stand: 25.11.2019

Helme mit Besonderheiten: Kinnbügel abnehmbar (Anbieter aus at, de)

Maximale Anzahl von Produkten zur Vergleichsliste hinzufügen

Sortiert nach: Beliebtheit (Zugriffe)

Sitz & Passform

Ein Helm muss natürlich gut sitzen, um seine Schutzwirkung gewährleisten zu können. Du solltest verschiedene Modelle verschiedener Hersteller anprobieren, um das passende Modell in der passenden Größe zu finden.


MIPS

MIPS, kurz für Multi Directional Impact Protection System, soll den Kopf bzw. das Gehirn vor Verletzungen und Schäden durch Rotationskräfte schützen. MIPS integriert dazu eine dünne zweite Schale in den Helm. Bei einem Sturz kann sich so die Hauptschale gegen die MIPS-Schale bewegen, wodurch die einwirkenden Rotationskräfte abgebaut bzw. reduziert werden und so das Risiko für Verletzungen wie Gehirnerschütterungen reduziert werden sollen.
Selbstverständlich bietet dir Geizhals die entsprechende Filtermöglichkeit, um gezielt nach Helmen mit MIPS zu suchen.


Kinnbügel

Bei allen hier angeführten Helmen ist der Kinnbügel abnehmbar. Die Lösungen der verschiedenen Hersteller sind aber leicht unterschiedlich. Während beim Uvex Jakkyl HDE und dem Cratoni C-Maniac der Kinnbügel seitlich an den Schläfen eingehakt und fixiert wird, wird er bei den Modellen von Bell, dem Super 3R und dem Super DH, sowohl seitlich als auch am Hinterkopf fixiert. Der Giro Switchblade verfolgt einen etwas anderen Ansatz: Selbst bei abgenommenem Kinnbügel bleibt die Helmschale hier über die Ohren gezogen. Auch beim MET Parachute MCR wird der Kinnbügel seitlich fixiert, der Clou ist hier jedoch der Magnetverschluss, welcher für den sicheren Sitz sorgt.

Diese Helme eignen sich optimal für Biker, die bergauf Wert auf optimale Belüftung legen und bergab den zusätzlichen Schutz des Kinnbügels genießen möchten - ideal für ausgedehnte Enduro-Touren also. Wer es jedoch regelmäßig im Bikepark krachen lässt oder bei Enduro-Rennen startet, ist mit Helmen mit fix verbundenem Kinnbügel wohl besser beraten.

Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG