Bauhaus

Newsletter
(Mehr darüber...)
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben.
Letzte Aktualisierung:

Chromebooks

Chromebooks

Chromebooks sind in der Optik und im Großen und Ganzen auch in der Anwendung klar vergleichbar mit herkömmlichen Notebooks. Jedoch gibt es einige Funktionen, in denen sie sich erheblich abgrenzen. Die große Besonderheit von Chromebooks ist das Betriebssystem. Hier greifen die Geräte auf das von Google angebotene Chrome OS zurück, welches zum großen Teil auf die Dienste des amerikanischen Großkonzerns setzt. Dies hat zur Folge, dass für die meisten Funktionen eine Verbindung mit dem Internet erforderlich ist. Hergestellt werden Chromebooks seit 2011. Während der Verkaufsstart eher schleppend verlief, steigt der Absatz der Geräte, gerade in den USA, seitdem kontinuierlich. Grund dafür ist der vermehrte Einsatz im Bildungsbereich, der dafür sorgte, dass 2014 sogar mehr Chromebooks als iPads verkauft wurden. Im Vergleich zu herkömmlichen Notebooks stellen Chromebooks in der Regel eine günstigere Alternative dar.

Notebooks mit Betriebssystem: Chrome OS (Angebote aus at, de)

Vergleichen
Jetzt vergleichen (0/10)
Sortiert nach: Beliebtheit (Zugriffe)

Was ist das Besondere an Chromebooks?

Das Besondere an Chromebooks ist, dass die Hardware des Produkts gegenüber seiner Software in den Hintergrund rückt. Durch den Rückgriff auf die Dienste des Branchenriesen Google stehen auch dessen Cloud-Funktionen im Vordergrund. Dadurch werden die meisten Daten und Einstellungen online gespeichert und nicht mehr, wie gewohnt, auf dem Gerät selbst. Als Konsequenz kann die Hardware einfacher ausgetauscht werden, ohne den Verlust relevanter Daten befürchten zu müssen.

Welche Hersteller bieten Chromebooks an?

Den Anfang machten Samsung und Acer. Die beiden Konzerne waren 2011 die ersten Hersteller, welche die damals neuen Chromebooks produzierten. Mittlerweile hat sich der Markt diesbezüglich deutlich erweitert. Lenovo, Asus, Toshiba, HP und weitere namhafte Hersteller bieten inzwischen Chromebooks an. Im Vergleich zu herkömmlichen Notebooks ist die Zahl an Produktreihen jedoch noch vergleichbar niedrig. Google selbst hat 2013 mit dem Chromebook Pixel ebenfalls ein Produkt herausgebracht. Dessen Nachfolger Google Pixelbook wird seit 2017 angeboten. Seit 2016 besteht zudem eine Zusammenarbeit mit Android: So können seitdem Apps aus dem PlayStore heruntergeladen und auf den neueren Geräten verwendet werden.

Welche Vorteile haben Chromebooks?

Die klaren Vorteile von Chromebooks:

  • Chromebooks sind günstiger als herkömmliche Notebooks

  • Die Daten sind in der Cloud geschützt, wodurch sie bei Beschädigung der Hardware nicht verloren gehen

  • Chromebooks sind einfach bedienbar

Welche Nachteile haben Chromebooks?

Folgende Nachteile können sich ergeben:

  • Die für viele gewohnte Windows Software kann auf Chromebooks nicht verwendet werden

  • Die meisten Funktionen sind nur online nutzbar

  • Datenschutz: Bedenken von Datenschützern, da sämtliche Daten durch die Cloud online gespeichert sind

Worin unterscheiden sich Chromebooks?

Chromebooks sind im Wesentlichen auf Portabilität und Online-Nutzung ausgerichtet. Dennoch gibt es auch innerhalb dieses Notebook-Segments Unterschiede. Diese beziehen sich vor allem auf die Größe des Displays, das Gewicht und die Auflösung.

  • Größe des Displays: In der Regel lassen sich Bildschirmdiagonalen zwischen 11 und 14 Zoll als Standard bezeichnen. Die meisten Hersteller bieten diese Größen an, da sie mobil gut nutzbar sind. Vereinzelt gibt es größere Versionen mit Bildschirmdiagonalen von 15,6 Zoll.

  • Gewicht: Da Chromebooks mobil verwendbar sind, legen Nutzer großes Augenmerk auf das Gewicht. Hier fangen die leichtesten Produkte bei einem Gewicht von 1 kg an, während andere Chromebooks bereits das doppelte erreichen.

  • Auflösung: Auch in puncto Auflösung lohnt es sich, sich bereits vor dem Kauf gut zu informieren. Moderne Geräte haben im Normalfall HD-fähige Displays. Welche Bildschirmauflösung benötigt wird, hängt stark von der Gebrauchsart des Chromebooks ab – während für manche HD vollkommen ausreicht, benötigen Grafik-affine Personen eventuell eine Full HD-Auflösung mit 1080p oder sogar eine noch bessere Auflösung.

Eine weitere Unterscheidung gibt es zwischen glänzenden und matten Displays. Neben diesen Display-bezogenen Unterschieden bestehen auch zahlreiche technische Unterschiede zwischen den Geräten. Variationen findet man bei der Größe der Festplatte, beim Prozessor, dem Arbeitsspeicher, der Akkulaufzeit, den Schnittstellen sowie der Verfügbarkeit und Anzahl von HDMI- und USB-Anschlüssen. Des Weiteren werden auch Chromebook-Ausführungen mit Touchscreen angeboten.

Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG