Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (23)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Super Gehäuse. Mainboard wird horizontal verbaut. Hohe…

    Super Gehäuse. Mainboard wird horizontal verbaut. Hohe, schmale, starke Kühler möglich. Bis zu 6 3,5 HDs möglich. Der Einbau war insgesamt so gut wie ohne Probleme. Der Gesamteindruck ist meinerseits sehr positiv. Für anfangs etwas undrehfreudige Schrauben benutzt man zum Lösen einen Schraubenzieher.
    Ich persönlich hätte mir einige Millimeter mehr Abstand zwischen dem Mainboard und dem Netzteil gewünscht, da die HD-Kabel etwas mehr Druck abbekommen, aber alles hat zum Schluss gepasst insg. 4 3,5 HDs verbaut.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr ordentlich verarbeitetes Gehäuse mit ansprechendem …

    Sehr ordentlich verarbeitetes Gehäuse mit ansprechendem Design. Einbau des ATX-Netzteils war möglich, auch wenn der an der Innenleitung befestigte Stecker wohl besser andersherum montiert wäre, wenn man den Netzteillüfter nach unten zeigen lässt. Auch der Kritikpunkt an der Verschraubung der Schrauben von etwa den Laufwerkshaltern ist aus meiner Sicht nicht wirklich stichhaltig. Natürlich könnte man das eleganter gestalten, ist aber aus meiner Sicht zu dem Preis angemessen und weder optisch noch funktional ein Problem. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und würde das Gehäuse erneut kaufen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via E-Tec am

    Tolle Optik, recht viel Platz auch für höhere CPU Kühler.

    Tolle Optik, recht viel Platz auch für höhere CPU Kühler.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Für ein NAS HTPC-Eigenbauprojekt geholt und ich bin …

    Für ein NAS HTPC-Eigenbauprojekt geholt und ich bin begeistert. Wie von anderen schon erwähnt, sitzen die Schrauben des Gehäuses sehr stramm - mit etwas Fingerspitzengefühl beim ersten Gebrauch aber definitv kein Problem, ab der zweiten Anwendung dann ohnehin kein Thema mehr. Sonstige Verarbeitungsqualität, generelles Design, Airflow, Platzangebot und Stabilität für diese Größe einfach fantastisch. Absolut empfehlenswert imho.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Perfektes Gehäuse für NAS Server mein Anwendungsgebiet. Die…

    Perfektes Gehäuse für NAS Server mein Anwendungsgebiet. Die Schrauben von den HDD-Käfigen sitzen wirklich etwas fest. Aber einmal vorsichtig gelöst lassen sie sich perfekt von Hand rein und raus drehen immer wieder und ab dann ist kein Werkzeug mehr nötig.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Das Fractal Node 304 ist ein schönes kompaktes Gehäuse. Es …

    Das Fractal Node 304 ist ein schönes kompaktes Gehäuse. Es ist vom Aufbau her durchdacht und ermöglicht den Einbau von sechs FestplattenSSDs im Bereich des Hauptluftstroms. Die eingebauten Lüfter sind relativ leise. Das NAS steht bei uns in der Diele, und bisher hat niemand die Geräusche als störend wahrgenommen. Der Zusammenbau hat gut funktioniert. Auf Grund der Enge sieht es aber im Inneren nicht so aufgeräumt auf wie bei einem großen Gehäuse.

    Den Punkt Abzug gibt es wegen der Schrauben, die sehr schwer zu lösen sind. Insbesondere eine Schraube zur Befestigung eines Fesplattenkäfigs ließ sich erst nach viel gutem Zuspruch lösen. Ich habe von dem Problem zuvor gelesen, dachte aber, dass die anderen Tester vermutlich schlechtes Werkzeug hatten. Es war aber wirklich sehr schwierig, und wenn man nicht aufpasst, zerstört man die Kreuzschlitznuten der recht weichen Schrauben. Besser wären beispielsweise Schrauben, die zusätzlich zur Kreuzschlitznut einen Außensechskantkopf aufweisen.

    Jetzt ist aber alles zusammengebaut, und ich freue mich über den schönen Rechner.
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    Morrich am

    Vorsicht mit den Maßangaben!

    Zuerst einmal möchte ich die Berichte über die ab Werk extrem fest gezogenen Schrauben an diesem Case bestätigen. Da muss man schon enorm Kraft aufwenden um diese das erste Mal zu lösen.
    Dabei bröselt einem dann auch direkt ordentlich Lack entgegen. Hier wird also seitens Fractal Design offenbar schlicht zu viel Lack verwendet.

    Was aber viel schwerer wiegt, sind die missverständlichen Maßangaben bezüglich Netzteil und Grafikkarte.

    Laut Hersteller (und auch den Angaben hier bei Geizhals) ist ein ATX Netzteil bis 160mm möglich.
    Ebenfalls soll eine Grafikkarte bis 310mm Länger (ohne den entsprechenden Laufwerkskäfig) möglich sein.
    Das trifft grundsätzlich auch so zu. Allerdings nur einzeln.
    Will man aber eine entsprechend lange Grafikkarte UND ein 160mm langes ATX Netzteil verbauen, ist man gelackmeiert, weil das eben NICHT geht.
    In diesem Fall passt die Grafikkarte nicht mehr ins Gehäuse, weil die Kabelanschlüsse des Netzteils den Platz blockieren.

    Also Achtung: Wer in diesem Case Grafikkarten mit mehr als 20cm Länge verbauen will, sollte unbedingt darauf achten, ein Netzteil zu wählen, welches max. 140mm lang ist!

    Gerade bei solch kleinen Gehäusen ist es umso wichtiger, dass der Hersteller eine ordentliche Dokumentation der Platzverhältnisse im Innern vorhält.
    Dies ist hier leider nicht der Fall und somit kann es schnell zu Frust beim Systembau kommen.

    Im Übrigen ist im Manuel zum Gehäuse eine schematische Darstellung vorhanden, die die einzelnen Teile des Produkts zeigt. Daneben eine nummerierte Liste mit der Benennung der einzelnen Teile.
    Was Fractal Design aber nicht für nötig gehalten hat, ist die Nummerierung der Teile auch in die schematische Darstellung einzutragen.
    Welches Teil in der Liste also nun wo auf der Darstellung zu sehen ist, weiß man als Käufer nicht. Wie blöd ist das bitte?
    Kommentar verfassen
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Folgende Eigenschaften haben mich dazu bewegt, das Node …

    Folgende Eigenschaften haben mich dazu bewegt, das Node 304 zu bestellen
    genügend Platz für einen CPU Kühler
    ATX Netzteil supportet
    Platz für eine ganze Menge Laufwerke

    Nun habe ich mich auch für Fractal Design entschieden, weil ich bisher der Meinung war, dass Fractal Design qualitativ hochwertige Gehäuse baut mit dem Define R5 war ich sehr zufrieden.

    Aber mit der Qualität der Node 304 Serie bin ich jetzt mal überhaupt nicht zufrieden

    - Das erste Gehäuse musste ich zurückschicken, weil die Laufwerkskäfige sowas von unmenschlich fest geschraubt waren, dass der Schraubkopf von einer der Schrauben aufrieb und der Käfig daher nicht entfernt werden konnte.
    - Das zweite Gehäuse ach hier waren die Schrauben bombenfest hat mir gerade erneut viele Nerven geraubt, weil eines der Schraublöcher der Abstandshalter für das Mainboard so voller Lack war, dass ich gerade nur mit VIEL Kraft, Mühe und Geduld es geschafft habe den Abstandshalter da rein zu schrauben. Nach 15 Minuten herum fummeln habe ich begonnen diesen Text zu tippen und wollte das Gehäuse schon wieder zurück schicken. Ein letzter Versuch und extrem viel Kraft hat dann die 1-Sterne Bewertung noch zu einer 2-Sterne Bewertung geändert, da das Gewinde offenbar doch vorhanden ist, aber von unendlich viel Lack schön blockiert war.....

    Also so was habe ich in 15 Jahren Computerbasteln noch nicht gehabt. Sorry, aber das war das letzte Fractal Design Gehäuse.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Super Design, sehr gut durchdachtes Konzept. Platten …

    Super Design, sehr gut durchdachtes Konzept. Platten werden direkt von den zwei Frontallüftern gekühlt. Außerdem sehr leise. Mein NAS mit J3455, 2x 4TB WD Red, 1x WD green, 1x SSD hat bei einer Raumtemperatur von 23 und minimalster Lüfterstellung nur 33 CPU und HDD. Perfekt.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Jetzt möchte ich endlich mal dieses absolut geniale …

    Jetzt möchte ich endlich mal dieses absolut geniale und gut durchdachte Gehäuse bewerten
    und hier meine Erfahrung wieder geben.
    Ich habe immer versucht einen schönen kleinen und leistungsstarken PC zu bauen.
    Und habe mir dazu dutzende Gehäuse Videos angeschaut.
    Aber oft mangelte es an einem guten Belüftungssystem zu wenig Frischluft für die CPU oder das Netzteil sitzt direkt unter der Grafikarte und behindert da die Luftzufuhr oder man bekam nur kleinere Grafikkarten rein.
    Dennoch testete ich dann einfach welche selber indem ich sie kaufte.

    Angefangen mit einem Shuttle XPC Cube, über das Raijintek Metis bis zuletzt zum Thermaltake Core V1.
    Die ersten beiden hatten bei mir absolut Wärmeprobleme, durch zu wenig Frischluftzufuhr.
    Lediglich das Thermaltake Core V1 war lufttechnisch sehr gut durchdacht, durch einen großen 200er Lüfter vorn und zwei 80er hinten.
    Das Hauptproblem war da die Grafikkartenlänge und Breite.
    Es ging problemlos einen Gigabyte 770 oder 970 mit 280mm Länge rein aber länger als das
    und breiter als zwei Slots ging leider nicht.
    Und optisch ist es schick aber es sollte noch etwas edler sein als das.

    Also kaufte ich im Oktober 2017 das Fractal Design Node 304 in weiss und habe bis jetzt viele verschiedene Hardware drin getestet.
    Und ich muss einfach sagen, vom Design, der Funktionalität und der Kühlleistung ist dies einer der besten Mini ITX Gehäuse die ich gesehen oder getestet habe.

    Pro Schick Geschmackssache
    Gute Kühlung und Luftdurchfluss durch 2x80er vorn und 1x140er hinten
    Gehäuselüfter sind schon komplett dabei
    alle Eingänge mit schnell abnehmbaren Staubfiltern versehen
    Platz für einige Festplatten HDD und SSD
    es passen von der Länge auch große Grafikkarten
    Platz für größere CPU Lüfter höhere Towerlüfter bis knapp 18 cm
    auch ein 140er Radiator würde bei mir gerade so passen kommt auf die
    Höhe der Mainboardausgänge hinten an

    Kontra Kabel verlegen teilweise etwas fummelig
    Kabel für IO Panel liegen links, obwohl rechts Platz wäre
    zwischen Netzteil und Gehäuse verschenkter Platz siehe viele Youtube Videos

    Bis auf die 3 Dinge habe ich nix zu bemängeln und es ist für mich ein absolut empfehlenswerter Kauf.

    Aktuell habe ich folgendes verbaut

    MSI H110i Mini ITX Board mit Intel i3 7100
    Be Quiet Pure Power 400 Watt ATX Netzteil
    MSI Gaming 1070ti
    2 HDD mit je 2 und 4 TB

    und das passt alles wunderbar rein.
    Durch die Form der Luftöffnung für die Grafikkarte sind 2 Lüfter Grafikkartendesigns
    optimal geeignet und die MSI passen perfekt wegen der Größe der Lüfter.
    Auch Gigabyte passt ohne Probleme rein.
    Es passen generell Grafikkarten mit den Maßen 30 cm Länge und etwa 4,8 cm Dicke.

    Und jetzt kommt was, was ich nicht erwartet habe , daher meine uneingeschränkte Empfehlung

    Die Asus Strix 1080ti OC kam heute von Mindfactory passt auch auf den Millimeter genau in das Fractal Node 304 Gehäuse - Wahnsinn !
    Da muss man allerdings etwas basteln aber lediglich am Staubfilter, des Lufteinlasses.
    Denn der hat kleine Klemmclips, die den Filter der von außen drauf kommt, von Innen am Gehäuse fixieren.
    Diese drücken leider auf die Lüfter der 1080 ti.
    Daher müssen diese entweder entfernt werden und dann der Staubfilter angeklebt werden bspw. mit Silikon, so kann man das auch ohne Probleme mal wieder entfernen.
    Oder ihr klebt Magneten an den Filter.
    Entweder dickere, damit gewinnt man die paar Millimeter Platz ohne entfernen der Clips.
    Oder Clips ab und dann ganz dünne Magneten, damit der Filter wieder am Gehäuse kleben bleibt, da ja die kleinen Halteclips nun fehlen.

    Man könnte den Staubfilter auch weglassen oder rumdrehen
    Aber dann ist die absolut geniale Staubfilterung, die am gesamten Gehäuse Vordere Lüfter, Netzteil und Grafikkarte besteht um einen wichtigen Teil reduziert bzw. sieht es komisch aus wenn der Filter verkehrt herum dran ist - aber gehen würde beides erstmal.

    Auf jeden Fall weiß ich nun das die Asus Strix 1080ti rein passt und nun werde ich noch auf das Asus Board Z 370i mit i7 8700k und 32 GB Ram aufstocken und habe dann endlich einen Gaming Rechner, klein ist, gut gekühlt wird und dennoch genug Leistung für mich hat.

    Ich hoffe ich konnte mit meiner Erfahrung und Erläuterung all denen, die auch vorhaben, sich ein schickes kleines Highend Gaming- System aufzubauen, bei der Entscheidung helfen.

    Vielen Dank an Fractal Design für das Gehäuse und Mindactory für die immer schnelle Lieferung, den tollen Support und auch die Kulanz bei Problemen. Danke.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ein wunderschönes kompaktes Gehäuse. Es dient nur als …

    Ein wunderschönes kompaktes Gehäuse. Es dient nur als neue Basis für ein kleines PowerGamingsystem mit mITX AMD Ryzen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Gutes Case für ein NAS, gerade da man 6 3,5 HDDs …

    Gutes Case für ein NAS, gerade da man 6 3,5 HDDs verbauen kann. Einzig die Lackierung sieht nach Plastik aus, beim Klopfen ist klar, das es Metall ist, aber das glänzende Finish ist sicherlich nicht jedermanns Sache.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Gutes Design, innen aufgeräumt. Etwas schwer, dafür …

    Gutes Design, innen aufgeräumt. Etwas schwer, dafür robust. Schrauben waren sehr schwer zu drehen, da die Gewinde überlackiert wurden. Verbaute Lüfter sind ok.
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Schönes Gehäuse mit edlem Design, leider mangelhafte …

    Schönes Gehäuse mit edlem Design, leider mangelhafte Festplattenentkoppelung. Dieses Gehäuse nimmt bis zu 6x 3,5 Laufwerke auf, bereits mit 4 Festplatten brummte das ganze Gehäuse extrem. Von einer EntkoppelungDämpfung wie üblich war leider nicht viel zu merken obwohl die vorgesehene optisch einen guten Eindruck machte.

    Von daher leider nur 2 Sterne, da nicht wirklich leise.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr schick, sehr klein, trotz allem kann eine …

    Sehr schick, sehr klein, trotz allem kann eine vollwertige PCe Karte Platz finden. In meinem Fall eine Gigabyte G1 GTX 1070. Die integrierte und auf der Rückseite in drei Stufen per Schalter vorhandene Lüftersteuerung, ist ein nettes Feature.
    Die zwei vorhandenen Lüfter sind sehr leise.
    Genau das Gehäuse was ich mir vorgestellt habe!
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Wird eingesetzt als NAS Gehäuse mit 6 Festplatten …

    Wird eingesetzt als NAS Gehäuse mit 6 Festplatten
    Ausgebaut mit einem 300 Watt Netzteil und einem SOC Board und 6 Festplatten und einer SSD
    Läuft super leise und besser als die Fertig NAS die es so zu kaufen gibt. Leider bekommt man bei Mindfac. nicht mehr das SOC Board von ASRock mit AMD CPU. Temperatur ist dank der 3 Großen Lüfter im grünen Bereich. wenn man die Lüftersteuerung vom Gehäuse nutzt kann man 3 Geschwindigkeiten einstellen. bei mir läuft es auf der Niedrigsten Stufe und ist daher schön leise.
    Reicht auch vollkommen aus um die Passivgekühle CPU auf dem Board mit zu Kühlen.
    Daher meiner Meinung gut durchdachtes Luftführungssystem. Auch von Vorteil ist das es Netzteil seine Luft von außen ziehen kann und nicht von inneren das Gehäuse abzieht und dann auch dies gleich nach außen abgibt was auch nochmal dafür sorgt das es im Gehäuse nicht zu warm wird.

    Verarbeitung ist vom Gehäuse sehr gut. Zubehör ist ausreichend dabei.
    Einzige Schwachstelle bzw was ich bemängeln muss ist das Außen kein extra schalter ist für das Netzteil vom Strom zu trenne. da die Führung vom Stromanschluss vom Netzteil durch eine Verlängerung nach außen geführt wird. Und an diesem ist außen am Gehäuse kein Schalter. Hätte man noch anbringen können. Am Netzteil kommt man nicht mehr dran wenn das Gehäuse geschlossen ist.

    Würde das Gehäuse weiterempfehlen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich nutze das Node 304 als Heim-NAS mit 6 Platten. Es …

    Ich nutze das Node 304 als Heim-NAS mit 6 Platten. Es findet alles seinen Platz. durch die drei Lüfter wird alles gut gekühlt. Der Einbau war nicht so leicht wie bei einem ATX-Mainboard, das liegt aber einfach an der Größe der Komponenten und ist bei Mini-ITX normal. Auch wird es bei 6 Festplatten etwas eng mit den Ganzen Kabel aber es ist möglich alle Kabel so zu verlegen, dass der Luftstrom nicht sonderlich gestört wird. Es macht sich sehr gut in meinem Wohnzimmer
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich nutze dieses Mini ITX Gehäuse, als Gaming PC. …

    Ich nutze dieses Mini ITX Gehäuse, als Gaming PC. Eingebaut habe ich ein ASRock H97M-ITXac Mainboard, Alpenföhn Atlas CPU Kühler, 2x 8GB Ram, MSI GTX 760, 1x Festplatte, 2x Samsung SSD, 650 Watt Corsair CS Series.
    Das Gehäuse ist gut verarbeitet und bietet 2x USB 3.0 + Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse an der Front. Zusätzlich befinden sich im inneren zwei 92 mm Lüfter und einen 140 mm Lüfter, die sich an die Gehäuse Lüftersteuerung anschliessen lassen. Im innerern sind drei Vorrichtungen um je 2 Festplatten unterzubringen, wobei eine Festplattenhalterung zugunsten einer längeren Grafikkarte entfernt werden muß.
    Aufgrund der Enge im Gehäuse kann es zu Problemen mit dem ATX Netzteil kommen, wenn man eine etwas längere Grafikkarte verwendet. Meine Grafikkarte hat eine Länge von 27 cm und diese lag so eng an meinem Netzteil an, daß ich keine Möglichkeit mehr hatte meine Grafikkarte mit Strom zu versorgen.
    Wenn jemand die gleichen Probleme hat empfehle ich das 650 Watt Corsair CS Series Modular 80+ Gold, dieses ist etwas kleiner und man hat kein Problem mehr mit der Stromversorgung und der Länge der Grafikkarten.
    Ich finde das Fractal Node 304 ist ein sehr schönes Gehäuse, daß sich wirklich in jedem Raum sehr klein und unauffällig verhält. Es kann aber auch als Blickfang auf dem Schreibtich dienen. Auch als Media Center im Wohnzimmer dürfte es sich gut machen, da es nicht dehr dominant wirkt und sich gut irgenwo im Wohnzimmer unterbringen läßt. Man muss sich aber im klaren sein das im Inneren des Gehäuse sehr wenig Platz ist und man kaum Platz zwischen den einzelnen Komponenten und den Anschlusskabel hat.
    Für allle die damit kein Problem haben kann ich das Fractal Node 304 ohne Einschränkung empfehlen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Tolles Gehäuse, typische Fractal Qualität. Einzig die …

    Tolles Gehäuse, typische Fractal Qualität. Einzig die Rendelschrauben zum öffnen des Gehäuses gehen bei mir so schwer, dass ich dazu immer einen Schraubenzieher benötige, kann aber auch nur eine Produktionsstreuung sein.
    Alle Katen sind glatt und gerundet, keine Verletzungsgefahr für Kabel und Hand.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    gut verarbeitet und durchdacht. frontpanel ist aus …

    gut verarbeitet und durchdacht. frontpanel ist aus plastik aber trotzdem sehr wertig. bietet genug platz für lange grafikkrate und tower kühler. daher ideal für workstation im kleinformat.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Selten so ein gutespraktisches Gehäuse gesehen. Wie …

    Selten so ein gutespraktisches Gehäuse gesehen. Wie viele andere Leute schon geschrieben haben laufen die Schrauben extrem schwer, habe bei meinem Gehäuse die Schrauben mit der Zange lösen müssen, da ohne absolut nix ging.
    Aber ansonsten wirklich einsame SPITZE. Wenn ich mir wieder einen PC bauen sollte wird es definitv wieder ein Gehäuse von Fractal Design.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Tolles Gehäuse! Es bietet mehr Platz als man am Anfang …

    Tolles Gehäuse! Es bietet mehr Platz als man am Anfang denkt, eine gute Planung ist jedoch trotzdem notwendig. Viel Platz für Grafikkarte und CPU Lüfter ich habe einen Arctic Cooling i30 eingebaut ist vorhanden. Vorsicht bei modularen Netzteilen, da diese durch die Grafikkarte verdeckt sein könnten. Das Problem hatte ich mit dem CoolerMaster G550M jedoch nicht.

    Die Schrauben sind bei mir teilweise etwas schwergängig und auch die Mainboard Abstandhalter haben sich schwer montieren lassen. Da ich das Gehäuse aber nicht zum ständigen Umbau habe, gebe ich dafür keine negativen Punkte.

    Abschließendes Urteil Sehr gut.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Bin sehr zufrieden, schnelle Lieferung durch Mindfactory.…

    Bin sehr zufrieden, schnelle Lieferung durch Mindfactory. Donnerstagabend bestellt und bezahlt - Sonnabend im Briefkasten.
    Das Gehäuse ist sehr wertig verarbeitet Aluminium und besitzt für die vorab verbauten 3 Lüfter, eine 3-stufige Lüftersteuerung 5, 7 und 12 Volt. Dazu wurde ein Mini-ITX Bord und ein ATX-Netzteil eingesetzt. Passt alles wunderbar rein. Man kann 6 x 2,5 undoder 3,5 HDDs einsetzten. Läuft im Netzwerk als zentraler Server, für alles.