Österreich (aktiv)EUDeutschland Geizhals (Österreich) » Video/Foto/TV » Fotografie » Digitalkameras » Pentax Optio S40 (18027)

Pentax Optio S40 (18027)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Pentax Optio S40 (18027)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 74%
3.95 von 5
auf Grundlage von 12 Bewertungen
Produktempfehlungen:
73% empfehlen dieses Produkt.
  • negative Bewertung

    Lahme Ente - sonst ganz schick

    Gesamtbewertung: (3.33)
    Hatte vorher eine Ricoh Caplio RR 30 (seit 2002) und war bis auf die Blitzladezeit, die Unterbelichtung und den bläulichen Farbstich zufrieden. Dann wollte ich eine kleinere DigiCam, die auch mit AA-Akkus arbeitet. Ich bestellte mit die Pentax Optio S 30 (bis auf den Sensor gleich wie die S 40 und die S 50). Grundsätzlich ein edles Teil, klein, schick, super Ausstattung, leise, edles Design, preiswert.
    Nur die Zeit, bis die Pentax scharf gestellt hat (wenn sie es bei Innenaufnahmen überhaupt schaffte), war definitiv zu lange. Hab die DigiCam schweren Herzens innerhalb der 14 Tage zurückgeschickt und eine Ricoh Caplio R 1 genommen.
    Definitiv die bessere Camera!
    Habe die DigiCam seit 3 Tagen. Verarbeitung super, Ausstattung super.
    Die Highlights: 4,8 faches Zoom, arbeitet mit AA-Akkus, ziemlich klein, sehr schnelle Reaktion, 1 cm Makro, 28mm-Weitwinkel (umgerechnet auf KB), nur 25 mm dick, Alu-Gehäuse, 1,8 Zoll-Monitor.
    Schwächen: etwas lange Blitzladezeiten trotz 2400 mA-Akkus. Vielleicht ist sie mit dem als Zubehör erhältlichen LiIonen-Akku schneller.
    Natürlich kann eine Kamera in dieser Größe und zu diesem Preis nicht in der Abbildungsleistung mit einer SLR mithalten. Aber als Schnappschusskamera ist sie sehr gut geeignet.
    Antworten
  • negative Bewertung

    Kompakt, aber sonst eher schlecht

    Gesamtbewertung: (1.50)
    Klein ist sie. Das muss man zugeben. Aber die Bildqualität lässt einiges zu wünschen übrig! Denn beim Versuch, aus dem kleinen 1/2.5 Zoll CCD-Sensor 4Megapixel herauszuquetschen muss man ja kläglich scheitern! Das Farbrauschen war schon bei der S4 (selber CCD) enorm und ist es bei der S40 genauso. Wer's nicht glaubt braucht sich nur irgendwelche Bilder anzusehen, da gibt's auch einiges im Internet auf diversen Seiten zu finden. Zwischen dem Bild von dieser Kamer und dem z.B. einer CANON Powershot A80 (ebenfalls 4Megapixel) liegen Welten!

    zum Vergleich:

    Powershot A60: 1/2.7 Zoll CCD, 2Megapixel
    Powershot A80: 1/1.8 Zoll CCD, 4Megapixel
    Optio S40: 1/2.5 Zoll CCD, 4Megapixel

    -> Der CCD der Powershot A60 ist ähnlich klein dem in der Optio S4 verwendeten, jedoch ist er in der Powershot nur für 2Megapixel vorgesehen. In der Powershot A80 ist der viel größere mit 1/1.8 Zoll eingebaut.

    Stromversorgung: AA Mignon Akkus sind sehr preisgünstig und durchaus keine Seltenheit: die gesamte Powershot-Serie (dort werden sogar 4 Stück verwendet, womit man dann ohne auszutauschen 200 Aufnahmen machen kann), oder in der Nikon Coolpix-Serie,...

    Der Blitz ist auch eher schwächlich und fügt sich gut in das Gesamtbild der Kamera ein.

    Gravitationssensor zur automatischen Erkennung der Bildlage hat sie auch keinen. Macht man viele Bilder, so wird das manuelle Drehen auf Dauer wirklich lästig.

    Als EINZIGES Kaufargument gegenüber anderen Modellen bleibt die äußerst geringe Größe, denn der Preis ist auch eher mittelmäßig. Mies. Also ich für meinen Teil habe da schon viel besseres gesehen.
    Antworten
  • positive Bewertung

    Unbedingt empfehlenswert!

    Gesamtbewertung: (4.75)
    Die einzige in dieser kompakten Baugröße mir bekannte Kamera mit 3-fachem echtem (optischen) Zoom und Standardakkus (2 NiMh-Mignon-Zellen) als Energieversorgung.

    Die ungefähr gleich große und gleich leistungsfähige Canon Ixus 430 beispielsweise braucht bereits einen speziellen Firmen-Akku mit extra Ladegerät dafür, und kostet wesentlich mehr.
    Es gibt zwar noch kleinere Kameras (z.B. Ixus i) aber denen fehlt ein echter (optischer) Zoom, d.h beim Heranzoomen entsteht immer ein Qualitätsverlust im Bild.

    Vorteile von Standardakkus:
    - Verschlissene Akkus sind leichter zu erstzten, da Ersatz überall zu bekommen- und wesentlich preisgünstiger ist.
    - Ist man längere Zeit in Gebieten ohne Strom unterwegs, kann man sich geladene Ersatzakkus mitnehmen.
    - Im Notfall kann man auch mal einfache Batterien einsetzen.
    - Es ist kein spezielles Ladegerät erforderlich.
    - Die Akkus können auch in anderen Geräten eingesetzt werden und umgekehrt.

    Ambitionierte Benutzer können, wenn sie wollen, bei der Pentax so gut wie alles einstellen (manuelle Scharfstellung, Blitz, Weißabgleich, Autofokus-Abtastfeldbreite, Abtastfeldbreite der Belichtung, Lichtempfindlichkeit, Bildschärfe, Farbsättigung, Kontrast, Belichtungskorrektur).
    Es gibt aber auch den so genannten Easy-Modus, bei der die Kamera alles selbständig macht.

    Dank USB mass storage protokoll ist die Pentax problemlos an Linux (ab Kernel 2.4) anschließbar, ohne dass man irgendwelche Programme nachinstallieren muß

    Videos & Ton kann man auch aufnehmen (aber wer braucht das?).

    Das einzige was ich vermisse ist ein Gravitationssensor, mit dem man vertikal aufgenommene Fotos nicht nachträglich manuell um 90 Grad drehen müßte, aber der fehlt den anderen Compaktkameras meines Wissens auch.

    Fazit: Unbedingt empfehlenswert!
    Antworten
  • positive Bewertung

    Super Qualität

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Bin sehr begeistert von dieser Kamera, sehr klein, wunderschön, verwendet AA Baterien, kann Videos (30 Bilder pro Sekunde) aufnehmen, Bildqualtät der Fotos ist super, Menüführung und Funktionen sind spitze... würd ich sofort wieder kaufen!
    Antworten
  • positive Bewertung

    Spitzenkamera

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Klein aber Megafein. Bisher die beste Digicam im Miniformat.
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG