Fragen? Besuchen Sie doch unsere Forum-Rubriken: Foto & Video
Heimkino & DVD

JVC DR-M10SE silber

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für JVC DR-M10SE silber

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 66%
3.65 von 5
auf Grundlage von 49 Bewertungen
Produktempfehlungen:
62% empfehlen dieses Produkt.
  • negative Bewertung
    Ich habe das Gerät vor etwa 2 jahren gekauft, Unmittelbat nach Kauf, keine Funktion, Garantiereparatur, nach kurzer Zeit keine Funktion, neuerliche Garantiereparatur, danach gelegentlich Aufnahmen möglich.
    Ich habe unzählige Aufnahmen versucht, wobei als Resultat die DVD kaput aber keine Aufnahme gemacht war. Aufnahmen, welche wieder angesehen werden konnten waren Glücks und Zufallangelegenheit.
    Mich hat das alles geärgert, ich habe das Gerät fast nicht mehr verwendet, bin natürlich dadurch auch aus der Garantie.
    Nun stehe ich wieder vor der Frage: sofort wegwerfen und kein JVC Gerät mehr kaufen oder neuerliche (nun wahrscheinlich bezahlte) Reparatur.
    Offenbar bin ich aber kein Einzelfall und JVC ist das anscheinend auch egal. (keine sinnvollen Antworten auf Anfragen)
    Antworten
  • negative Bewertung

    Nur noch Probleme

    Gesamtbewertung: (2.50)
    Hab das Gerät seit November letzten Jahres. Am Anfang war ich recht zufrieden, obwohl ich es blödsinnig finde, das der Lüfter in VPS-Timerbereitschaft läuft.
    Der Stromverbrauch im normalen Standby ist mit über 20W erschreckend hoch, auf der Sparstufe wirdŽs deutlich weniger, aber er braucht fast eine Minute bei eingelegtem Medium, bis er betriebsbereit ist, das kann die Konkurrenz deutlich schneller.

    An der generellen Bild und Tonqualität gibtŽs nicht soviel zu meckern, außer man nimmt in niedrigen Qualitätsstufen auf, da kommt er mit gleichwertigen PanasonicŽs nicht mit.

    Das Laufwerk jedoch kann man als Müll bezeichnen. Ständig gibtŽs Artefaktbildung, egal, welche DVD-RAM ich einlege. Da ich oft am PC die Dateien weiterverarbeite, hab ich noch mehr Probleme:

    1. Abbruch beim Einlesen fast normal, wegen Lesefehler (habe 4 DVD-RAM-Laufwerke zur Verfügung).
    2. Aufnahme benutzt bei bestimmten Spielzeiten nicht-DVD-konforme Auflösungen->Authoringprogramme verweigern daher die Annahme oder wollen die Dateien komplett umkonvertieren, was zum Qualitätsverlust führt und etliche Stunden Zeit in Anspruch nimmt, selbst bei PCs über 2 GHz.

    Fazit: Schade, scahde, das es solche Probleme gibt. Denn die FR-Einstellung mit den 5-Minuten-Schritten ist ein deutlicher Vorteil gegen die umständliche FR-Einstellung bei Panasonic.
    Doch da der Panasonic absolut problemlos ist (im Gegensatz zum JVC) würd ich nur Panasonic empfehlen.

    Muß dazu sagen, das ich den Panasonic DMR-E 53 fast ausnahmlos jeden Tag für Aufnahmen benutze (Serien), während ich den JVC wegen der Aufnahmeprobleme nur im äußersten Notfall noch verwende (2 Sendungen zur gleichen Zeit).

    Denn ein DVD-Recorder, bei dem es reine Glückssache ist, ob eine Aufnahme fehlerfrei ist, kann man unter keinen Umständen empfehlen.
    Antworten
  • negative Bewertung

    Stromverbrauch ist der Hammer

    Gesamtbewertung: (2.00)
    Das Ding glüht im Ruhezustand dahin. Selbst im Sparmodus gewaltiger Verbrauch. Lüftergeräusch ist sehr laut und wirkt störend. Das Hochfahren aus dem „Sparmodus“ dauert lange. Gehäuse erweckt billigen Eindruck. Wenn das alles nicht stört soll man das Ding kaufen, denn Bedienung und Qualität ist einwandfrei. Ich würde es nicht noch einmal kaufen.
    Antworten
  • negative Bewertung
    Einen standby-Stromverbrauch von 17,8 Watt kostet im Jahr fast 30 Euro, ganz abgesehen von der Stromverschwendung, wo andere Hersteller nur 3 Watt benötigen. Auf ein paar Jährchen hochgerechnet kommt ein nettes Sümmchen zusammen.
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG