Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals (Österreich) » Video/Foto/TV » Fotografie » Objektive » Canon EF 28-300mm 3.5-5.6 L IS USM weiß (9322A003/9322A006)

Canon EF 28-300mm 3.5-5.6 L IS USM weiß (9322A003/9322A006)

Bewertungen für Canon EF 28-300mm 3.5-5.6 L IS USM weiß (9322A003/9322A006)

Bewertungen (39)

4.28 von 5 Sternen

Rezensionen (5)

Empfehlungen (29)

86%
empfehlen dieses Produkt.
  • Ideales Reiseobjektiv

    Um eines gleich vorweg zu nehmen:Mein Ziel war es, mit diesem Objektiv Fotos zu machen und nicht es in einem Labor auf Randunschärfen oder Ähnliches zu überprüfen!Wer sich dieses Objektiv jedoch als "immerdrauf" zulegen möchte, dem sei davon abgeraten, hier gibt es kleinere und lichtstärkere Objektive die ich dafür nutzen würde (z.B. das EF 24-70 f/2,8).Da ich mir das Objektiv bewusst als "Reisezoom" zugelegt habe erfüllt es meine Anforderungen in allen Punkten.Dieses Objektiv ist für ein 11-fach Zoom was Detailzeichnung und Farbwiedergabe betrifft einfach genial. Der Autofocus ist schnell und sitzt. Der Image-Stabilizer ist für ein Objektiv dieser Größe sicherlich notwendig (da ich viel aus der Hand fotografiere).Ich muß nicht mehr mit einem Rucksack voller Objektive durch die Gegend rennen. Der Body, das Objektiv, der aufgesetzte Blitz und ein Schultergurt. Schon habe ich alles dabei, was ich für einen ganzen Tag Fotografie auf meinen Städtetouren benötige.Ideal ist der schnelle und jederzeit mögliche Wechsel der Brennweite und somit auch die Möglichkeit schnell unterschiedliche "Bildaussagen" aufnehmen zu können.Das immer wieder genannte "Gewicht" ist für mich kein Problem, da ein Rucksack mit entsprechend vielen anderen Linsen auch nicht leichter ist.Kurzum: Ich würde mir dieses Objektiv jederzeit wieder zulegen und bereue nur, es nicht eher getan zu haben. Es hätte mir bereits auf vielen meiner Reisen gute Dienste leisten können. Vor allem dort wo Objektivwechsel aufgrund von z.B. Staub eher schwierig sind (z.B. in Städten wie Dubai oder beim Motocross im Sommer).
  • Zu schwer

    Bestimmt ein Top-Teil aber mir zu schwer für immer drauf.Daher nicht abgenommen.
  • Tolle Fotos in allen Lebenslagen

    Ich bin rundum zufrieden mit der Bildqualität. Auch der Autofokus erfüllt die Erwartungen. Nur 1 Klick und immer die richtige Schärfe. Es lohnt sich aber sich mit den verschiedenen Einstellungen vertraut zu machen. Der Bildstabilisator hat 2 Betriebsmodi und die Anzahl der verwackelten Fotos geht praktisch gegen null. Selbst bei 300mm Brennweite kann man locker mit 1/30 oder 1/60 aus der Hand fotografieren. Ich hatte vorher das Tamron 18-270 auf Canon 50D und der Unterschied in allen Bereichen ist deutlich spürbar. (Autofokus, Bildstabilisator, Bildqualität) Hätte mich bei dem Preisunterschied auch gewundert. Auch dass das Tamron-Objektiv ständig herausfällt hat mich sehr gestört. Beim Canon kann man den Widerstand einstellen den man beim Herausziehen des Objektivs überwinden muss. Mit etwas Übung findet man seinen obtimalen Wert. Es sollte nicht zu leicht sein aber auch nicht zu schwer. Auch das hohe Gewicht ist etwas gewöhnungsbedürftig. Ich persönlich empfinde das Gewicht auch als hilfreich. Man kann die Kamera dadurch besser ruhig halten und es wackelt weniger.
    Kommentar verfassen
  • Tolle Schärfe mit Schwächen

    Nach einem Jahr der Benutzung dieses Objektivs hier nun einige Erfahrungen. Auch hatte ich einige aufwendige Tests bezüglich der Schärfe (nur Schärfe getestet) durchgeführt.
    Das gute Objektiv hat einige Schwächen. Bei offener Blende sind die Bilder bei allen Brennweiten unscharf. Jedoch erreichen die Werte bei Blende 10 Fixbrennweite-Schärfe. Verglichen habe ich die Bilder mit drei Fixbrennweite- Objektiven (60, 100 und 300mm) Die Bilder waren- was die Schärfe betrifft- absolut identisch mit den Brennweiten des Canon 28-300. Jedoch hat dieses Objektiv im Bereich von ca. 180mm bis 230mm trotzdem eine leichte Sehschwäche auch bei starkem abblenden.
    Allgemein sollte man mit diesem Objektiv nach Möglichkeit nur mit der Blende 10 Fotografieren, da ein stärkeres abblenden wieder zu unschärferen Bildern führt und wirklich scharfe Bilder bekommt man praktisch nur bei Blende 10.
    Fazit: Wenn Sie sich damit abfinden, dass Sie meistens nur mit Blende 10 fotografieren, dann haben Sie ein Zoomobjektiv der Fotos mit Fixbrennweiten- Qualität liefert. Für Porträtaufnahmen aber ungeeignet und auch das extrem großes Gewicht ist vor dem Kauf zu berücksichtigen. Ich mag die schwere Linse wegen den scharfen Bildern, ein Handicap ist schon bereits die erwähnte offene Blende – unscharfe Bilder, damit muss ich oft die ISO Einstellung auf 400 oder höher setzen um bei der Blende 10 passende Belichtungszeiten zu bekommen.
    Ein mit dem Objektiv gemachtes Testbild habe ich ins Netz gestellt: Blende 10, 400 ASA, 300mm, unter folgendem Link zu finden:

    http://www.foto-julius.at/canon28300.html
    • roterkarl am

      Re: Tolle Schärfe mit Schwächen

      Klasse Bilder auf Deiner Seite, besonders Farben und Kontraste sind super kontrolliert Antworten
    Kommentar verfassen
  • Sehr teuer, ziemlich schwer ABER...

    Ich habe nach längerer Überlegungszeit (siehe Preis) dieses Objektiv gekauft. Bis auf das Gewicht - ist etwas gewöhnungsbedürftig - bin ich total zufrieden. Super Schärfe, super Kontrast und super Farbwiedergabe. Auch das Arbeiten mit dem IS ist einfach traumhaft. Ich verwende es an einer EOS 20D und würde nicht mehr darauf verzichten.

    Kurzum: die Investition hat sich gelohnt.
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG