Mediamarkt
Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals (Österreich) » Hardware » Mainboards » Intel Sockel 1155 » ASUS P8Z77-V Deluxe (90-MIBHR0-G0EAY0KZ)

ASUS P8Z77-V Deluxe (90-MIBHR0-G0EAY0KZ)

Bewertungen für ASUS P8Z77-V Deluxe (90-MIBHR0-G0EAY0KZ)

Bewertungen (23)

4.60 von 5 Sternen

Rezensionen (14)

Empfehlungen (10)

80%
empfehlen dieses Produkt.
  • Asus Deluxe eben, da bleiben keine Wünsche offen

    Asus Deluxe eben, da bleiben keine Wünsche offen
  • Super schnelle Lieferung! Zum Board, alles was man sich …

    Super schnelle Lieferung!
    Zum Board, alles was man sich nur Wünscht lässt sich einstellen und damit machen, erste Sahne. Nur die Asus AI Suite könnte etwas besser sein.
  • Super Board, hatte bisher noch keine Probleme. Ich kann …

    Super Board, hatte bisher noch keine Probleme. Ich kann es nur empfehlen, dem die technischen Angaben gefallen.
  • Das Mainboard ist super! Ich hatte zunächst überlegt, …

    Das Mainboard ist super! Ich hatte zunächst überlegt, mir ein so teures mobo zu kaufen, aber ich habe es bisher nicht bereut. Es läuft in Verbindung mit dem Intel I5 3570k und 12gb 4x4 G.Skill Ripjaws F3-12800CL9T-16GBRL Corsair NT 1000W 1x SSD OCZ Vertex 2 3gb 75gb und 1x SSD OCZ Vertex 4 6gb 100gb, Asus Gtx 560ti ... Man muss bei der Installation von SSDs die richtige AHCI Bios-Einstellung treffen, sonst kann es zu bootschleifen kommen. So war es bei mir. Habe lange den Fehler gesucht. 2 mal hatte ich das Board an Mindfactory zurückgeschickt total problemlos, super schnell, top! Danke dafür Leute!, wo kein Fehler gefunden wurde.
    Es läuft alles wieder, aufgrund der genannten Einstellung im Bios und das wirklich super. Ich hatte vorher einen Q6600 und der Unterschied zu der neuen Technik ist beeindruckend. Ich sage mal so Windows reboot von desktop auf desktop 7 sec! fragen?
    Die zusätzlichen Tuningutilities und Softwarepakete insbesondere die asus suiteII gefallen mir, wie auch das neu designte uefi bios, besonders gut. bertakten, optimieren, individualisieren für den gehobenen Anspruch leicht gemacht!
    Mit dem Wifi Anschluß könnt ihr euer zuhause zu einer Drahtlosen Kommandozentrale machen, in welche auch Fernseher streaming etc. eingebunden weden können. Auch wenn das Board im Vergleich zu anderen Herstellen mit selbigen Chipsatz im Test eher mäßig abgeschnitten hat und vom Preis her recht teuer ist, so hat der anspruchsvolle User hier ein top System und eine gute Grundlage für zukünftige Erweiterungen.
  • schnelle Lieferung. keine Mängel am Produkt. Viele …

    schnelle Lieferung. keine Mängel am Produkt. Viele Einstellmöglichkeiten, einfach super
  • Einfach ein Klasse Board! Asus Qualität halt Läuft …

    Einfach ein Klasse Board! Asus Qualität halt

    Läuft mit meinem i7 3770K 4.6ghz und 8GB G-Skill Sniper 1866mhz ohne probleme!
  • Einmal ASUS immer ASUS? - Ich hatte schon eine Gigabyte …

    Einmal ASUS immer ASUS? - Ich hatte schon eine Gigabyte oder Asrock ins Auge gefasst, aber was Ausstattung angeht und meistens gute Erfahrung mit der Marke Asus haben mich dazu bewogen, doch das P8Z77 Deluxe zu nehmen.
    Das Board ist m.M. sehr gut verarbeitet.
    In Verbindung mit einer SSD Samsung 830 120 GB, 8 GB Ram Corsair Vengeance 1600 , CPU i5 3570K mit Thermalright HR02 Macho und Asus GTX 660 OC2 rennt die Maschine nur.
    Bei der Installation wurde alle sofort erkannt, auch der Ram läuft ohne Probleme.
    Bisher das beste Board was ich hatte - Ausstattung, Verarbeitung, Einstellmöglichkeit und Zuverlässigkeit. Wenn man auf einen 2. Lan Anschluss verzichten kann, geht sicher ein kleineres Modell - aber da gab es weniger 6 GB SATA Anschlüsse.
    Auch hat das Board 6 Lüfter Anschlüsse - das lauteste in meinem HAF X sind die HDDs!
    Fast lautlos - wer da noch Wakü einbauen muss...eine Geschmacksfrage.
  • Mainboard selbst scheint ok. BIOS ist ein Klickibunti. …

    Mainboard selbst scheint ok.
    BIOS ist ein Klickibunti. Damit kommt jeder klar.

    Kritikpunkt Ausstattung. Kaufe seit Jahren ASUS. Bei diesem Board liegt außer ein paar SATA-Kabeln, WLAN-Gedöns und der Slotblende nichts bei. Kein Vergleich zum ASUS Striker Extreme I welches ich vorher hatte.

    Punkte.
  • Ich brauche hier nichts mehr hinzufügen.Einfach nur der …

    Ich brauche hier nichts mehr hinzufügen.Einfach nur der Hammer das Teil.
  • Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.Es ist ein …

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.Es ist ein Board was kaum Wünsche offen lässt.Auf der CD die im Lieferumfang mit dabei ist sind mitlerweise schon alte Treiber dabei,aber auf der Asus seite kann man sie sich aktuell downloaden.Hab es seit 2 Wochen in Betrieb und soweit alles gut bis auf eine Sache die etwas bescheiden ist und zwar der Netzwerkadapter der von mir mit allen 3 Treiberversionenseit Mai 2012 getestet wurde funktioniert nur teilweisebei allen 3 das gleiche Problem.dh.ich bekomme beim download nur noch die hälfte der Bandbreite.An meinem Internetanbieter liegt es nicht da ich ein anderen PC auch mit einem Asus P5Q Deluxe Vorgängermodelam laufen hab und da die volle Leistung kommt.Ich weiß noch nicht an was das liegen kann,jedenfalls bin ich nicht der einzige der das Problem hat wie es aussieht.Andere Leute beklagen sich das der Netzwerkanschluss ausfällt mal geht und mal nicht.Dieses Problem hatte ich nicht!!
    Mindfactory ist für mich auch top wo ich seit Jahren schon bestelle, bis auf die Verpackung die mal vor noch 3 Jahren glaub ich besser war.
    Ich vergebe daher 5 Punkte da es warscheinlich nur eine Frage der Zeit ist bis dieses Problem mit dem Board gelöst ist.
  • Das Mainboard ist einfach grandios, es hat jede menge …

    Das Mainboard ist einfach grandios, es hat jede menge Anschlussmöglichkeiten, es hat sehr vielen Funktionen die Asus mit liefert, z.B. FanXpert 2 mit dem man die Lüfter sehr nobel und einfach einstellen kann.
    Ich habe keinerlei Probleme damit gehabt, weder beim Einbau noch beim Inbetriebnahme.

    Was sehr schön ist, ist das EFI Bios welches Grafisch echt was her macht und syper einfach per Maus bedient werden kann.

    Ich habe mir überlegt ob ich das ASUS Maximus V Formula ThunderFX oder eben das ASUS P8Z77-V DELUXE kaufen soll, habe ich also für dieses hier entschieden, und bereue es keineswegs.

    Klare Kaufempfehlung!!!
  • hallo,ich habe das board seit ca 2wochen in betrieb,ein …

    hallo,ich habe das board seit ca 2wochen in betrieb,ein tolles board mit viel
    einstellmöglichkeiten,bis es dann beim hochfahren den geist aufgegeben hat,immer wieder abschaltungen als wenn jemand den netzstecker zieht,naja technik und elektronik,geht halt auch mal kaputt,montag morgen mit dem mindfactory retoure schein kostenlos reklamiert und schon mittwoch war ein neues ersatz board da,ich muss sagen schneller und besser gehts nicht mehr,also ein dickes lob und ein danke an
    das mindfactory team,
  • Was soll ich sagen, dass Board ist der Hammer. Das …

    Was soll ich sagen, dass Board ist der Hammer. Das EFI-Bios ist sogar auf Deutsch einstellbar. Klare Kaufempfehlung, da jede Menge USB 3.0 und sogar Bluetooth und WLAN N vorhanden ist. Alles Angeschlossen und keine Probleme oder weitere Zicken. ASUS hat wieder einen guten Job bei dem Board hingelegt. Klare Kaufempfehlung!!!!
  • Ein fast komplettes Paket

    Da sich der Grafikkern meines Intel 2600k seit über einem Jahr auf meinem P67 langweilte und mein P8P67 DELUXE nicht immer einen 100%ig souveränen Eindruck hinterlies wartete ich schon einige Zeit auf einen würdigen Nachfolger.
    Ob man über 200,-€ für ein Mainboard ausgeben will soll jeder selbst eintscheiden. Da ich mit Gigabyte und MSI-Boards bisher leider noch keine guten Erfahrungen gemacht hab und mich beim Kauf des P67 zuerst in Gigabyte-Foren getümmelt hab und die Leute nach und nach ihre Boards gegen Asus tauschten gab es für mich keine Frage welcher Hersteller das Rennen macht. Mir persönlich fehlte beim P8Z77-V der eSATA-Anschluss hinten und bei anderen Boards noch ein zusätzlicher SATA-Anschluss auf dem Board. Achtung Fire-Wire sucht man vergeblich! Der Packungsinhalt ist ordentlich, meiner Meinung nach nicht den Aufpreis zu den anderen Boards wert! Die Bedienungsanleitung hab ich kurz überflogen und habe dann angefangen das Board zusammen zu Nageln. Als alles komplett verkabelt und montiert im Gehäuse war viel mir das Loch in der Rückwand und dann das WIFI-Modul in der Verpackung auf. Bedienungsanleitung zurück geblättert, dann in die andere Richtung und erstaunt festgestellt, dass dieses Modul von hinten an die Platine geschraubt gehört. Wer schlechte Beispiele für User Guides sucht wird hier auf jeden Fall fündig, denn wer strikt nach Anleitung geht wird sein Board ebenfalls wieder ausbauen. Ab da ging alles schnell, alles kurz raus, Modul angeschraubt (meiner Meinung nach ne suboptimale Konstruktion), Kabel rein, die 4x4Gig. Ram eingesteckt, das Windows 7 ohne Neuinstallation gebootet und innerhalb kurzer Zeit waren alle Treiber installiert und das System sauber am Laufen. Da alles so gut lief hab ich das (UEFI) BIOS-Update gleich über die Asus-Suite im Windows erledigt. Leider hängte sich das Tool auf, ich ging vom Schlimmsten aus und bootete neu. Das Board erkannte selbständig, dass was nicht passt und schlug die Installation der Biossicherung von der eingelegten DVD vor. Das Update im UEFI ging dann problemlos.
    Alle Komponenten funktionieren von Anfang an problemlos (mein USB-Controller des P67 hat 3 Firmware-Updates erhalten bevor alle Komponenten an jedem Anschluss ideal funktionierten), der Speicher lies sich trotz 4 Modulen mit insgesamt 16GB von Anfang an mit "scharfen Timings" betreiben, die Bootzeit hat sich durch eine Verkürzung des POST geringfügig verkürzt. Auch der Wechsel zwischen 2 Festplatten mit unterschiedlichen Betriebssystemen (die bei mir mit einem Schalter zu und weggeschaltet werden können) funktioniert problemlos, ohne das sich das Board verschluckt.
    Diese Punkte sind um so erstaunlicher, da sich der Zeitpunkt der Inbetriebnahme eine Woche vor dem offiziellen Release war, mit der zweiten BIOSVersion und noch bevor es Treiber von der Intelhomepage gab. Kurze Übertaktungsversuche werde ich noch wagen, werde hier aber keine Ergebnisse veröffentlichen. Wem weniger Ansclüsse reichen würde ich zu einem deutlichen günstigeren Board raten. Das externe Antennenwerk könnte man sicherlich mit einer Steckkarte höherwertiger lösen, ansonsten gibt es wenig zu meckern.
    • Larth Vader am

      Re: Ein fast komplettes Paket

      Hallo,

      ich habe mir auch das gleiche Board gegönnt, konnte es allerdings noch nicht testen, da ich noch auf Ivy warte. Was Du allerdings unterschlagen hast:
      1. Das Board hat Bluetooth 4.0, ok bei den dongle Preisen sicherlich nicht so dramatisch.
      2. Das Wlan kann im 5Ghz-Band funken. PCIe-Karten dafür kosten schonmal 40€ und dafür das ich mir dann eine Karte spare, fand ich das echt in Ordnung.
      3. Das Ding hat 5 Lüfteranschlüsse, sicherlich auch kein richtiges Kaufkriterium aber nice to have. Apropos kannst du mit der neuen Lüftersteuerungssoftware auch 3pol. Lüfter (ohne PWM) bis auf 0% runterregeln?
      4. Es hat keine PCI-Steckplätze mehr. Da ich mir meine alte Wlan-Karte spare, umso besser, bin ich zukunftssicherer für Nachrüstungen.

      Wenn ich überlege, dass das normale v-Board von Asus ungefähr 50€ weniger kostet, finde ich den Aufpreis gerechtfertigt. Gegen andere Hersteller habe ich mich entschieden weil:
      1. Asus High-power laden für fast alle kompatiblen externe Geräte ermöglicht (auch im ausgeschalteten Zustand), nicht wie Gigabyte nur für den Apple-Kram.
      2. Ich mir viel von der neuen Lüftersteuerung verspreche.
      3. Alle Lüfteranschlüsse als PWM-Anschluss ausgeführt sind.
      4. Ordentlich USB 3.0 Anschlüsse vorhanden sind.

      Vergleichbare Boards anderer Hersteller sind eigentlich genauso teuer oder bieten halt weniger.
      Antworten
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG