Fragen? Besuchen Sie doch unsere Forum-Rubriken: Foto & Video
Heimkino & DVD

Sony DCR-VX2100E

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Sony DCR-VX2100E

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 90%
4.60 von 5
auf Grundlage von 36 Bewertungen
Produktempfehlungen:
93% empfehlen dieses Produkt.
  • positive Bewertung

    Wenn ich das heute lese ...

    Gesamtbewertung: (4.00)
    Tja die VX2100 hab ich schon lange nicht mehr.
    Hatte insgesamt 2 Geräte.
    Das DV Laufwerk ist das empfindlichste Teil der Kamera. Mann sollte niemals die "schnellspul-" Möglichkeit benutzen , also spulen so das man das Bild sieht.
    Deswegen und überhaupt leiert die Mechanik nach 1-2 Jahren mehr oder weniger intensivem Gebrauch aus. Es ist ratsam , wenn man es denn ernst meint , das gute Stück hin und wieder zu AVC in Hamburg zur Wartung zu schicken.
    Ein Austausch des Videokopfes und Justage der Mechanik kostet 600 Euro inkl. Mwst.

    Bildqualität hervorragend , lowlight sowieso.
    - Kein 25p Modus !

    Wegen 4:3 und dem fehlen des 25p Modus heutzutage technisch leider entgültig veraltet.

    Für 1000-1300 Euro bei Ebay zu kriegen.
    Lass dir garantieren das das DV Laufwerk einwandfrei ist und nicht quetscht oder sonstige Geräusche macht. Das Schließfach muss ohne Kraft zugehen.

    Beste Grüße,
    bis in 5 Jahren
    WiA
    Antworten
  • positive Bewertung

    Eine Spitzenkamera

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Seit ungefähr einem Monat habe ich nun die VX 2100, habe damit 2 Hochzeiten etc. gefilmt, und ich bin sehr begeistert. Mit ihrer Lichtstärke kann ich (endlich) Videoleuchten vergessen. Also, echt TOP!
    Antworten
  • semiprofessionelle kamera

    Gesamtbewertung: (4.50)
    Die Kamera hat für ihre Grösse ein ausgezeichnetes Bild, was an den relativ grossen 1/3 Zoll Chips liegt. Die unten beschriebene Kritik ist zum Teil richtig, aber man muss sich auch vorher überlegen, für was man die Kamera braucht, bevor man 2300.- ausgibt. ;-) Das die Photofunktion Müll ist, ist klar, weil man das nicht braucht. Dafür habe ich eine Canon 300D oder so. Die VX2100 ist ganz klar nur auf Video ausgelegt und holt da viel raus.
    Es stimmt aber wiederum, dass es schwach ist, das Sony noch keine 25p Kamera zu diesem Preis hat. Panasonic ist da weiter. Interlaced ist aber leider PAL Standard und da kommt man nicht herum.
    Wenn man gute Filme (bei Dunkelheit) machen will, dann verwendet man ausschliesslich Manuell Focus und einen manuellen Weissabgleich. Die VX2100 hat im Gegensatz zu kleinen DV Kameras einen kleineren Schärfebereich, den man oft nachjustieren muss. Das ist bei Liveaufnahmen lästig, aber das Bild ist schöner, da man mehr mit Unschärfen spielen kann.
    Meine Kritikpunkte an der Kamera sind:
    - das "durchdrehende" Focusrad. die FX1 hat das glaub ich nicht.
    - ebenfalls das umständliche öffnen des Laufwerks
    - der Farbsucher. Schwarzweiss wäre besser.
    - Mehr Zoom wäre auch nicht verkehrt, ist aber aufgrund der "grossen" Chips wohl nur mit einem noch längeren Objektiv möglich. (Sieht man ja an den Profi(foto)kameras bei Sportaufzeichnungen)
    Antworten
  • negative Bewertung

    Sony Erfahrungsbericht

    Gesamtbewertung: (3.25)
    Hallo liebe DV Freunde.
    Ich benutze die Sony VX2100 nun fast 3 Monate und filme damit Konzertauftritte und Parties in
    Augsburg. Die Low light qualität dieser Kamera ist wirklich "gut". Nicht "sehr gut". Also bischen schlechter als mit den Augen.
    Das ist aber finde ich das einzig gute an der Kamera.

    Wenn man die Kamera auf ein Stativ schraubt und damit die Tanzfläche filmt und dann vergisst den Autofokus auszuschalten dann bleibt der Fokus nicht etwa ruhig sondern zuckt und agiert er periodisch ins unscharfe obwohl in der Ausgangssituation scharf gefilmt worden war.
    Sehr lästig !
    Manchmal findet der Autofokus nichtmehr ins scharfe wenn man eine Person filmt man muß dann ein anderes Objekt anpeilen und dann wieder zurückschwingen dann wird es wieder scharf, ansonsten erst nach über 10 Sekunden.

    Der Automatische Weißabgleich liegt meistens ziemlich daneben !!! So ein mist !
    Manuellen Weißabgleich nie vergessen sonst später
    ärgerlich ... :-((

    Dann die Fotos, die sind nur VGA Auflösung und wirklich kaum zu gebrauchen, die Fotofunktion
    und die "still picture" funktion der Kamera ist
    absolut Müll und vergleichbar mit einer 50 Euro
    Cmos VGA kamera für Handys.

    Dann der interlaced modus , dies ist meine erste DV Kamera und ich bin total enttäuscht über den 12,5 fps Progressive Modus. Ich dachte die Kamera macht 25frames progressiv. So hat man die wahl entweder schön krispy und scharf dafür ruckelnd oder flüssig und verschwommen da Interpoliert zusammengefügt (deinterlaced).
    Ich speichere meine Videos am liebsten progressiv
    als MPG Datei auf meinem Computer.
    Wenn sie mit dem Gedanken spielen Frames aus ihrem Video zur weiterverarbeitung zu benutzen dann kaufen sie sich bloß keine SonyVX
    entweder sie halten absolut still (z.B auf Stativ)
    oder alle gegrabbten Frames sind unscharf durch das deinterlacing.

    Der Auswurf für die DV Kasette stößt fast immer an die Halteschlaufe .. ein einkalkulierter Designfehler ?

    "Please close the inner lid before you close the outer lid"

    Erst muß der innere Schlitten mit der DV-Kasette
    reingedrückt werden dann der äußere.
    Sehr dumm wenn man schwitzt während einer Party und feuchtigkeit oder gar ein tropfen über die Finger an die Elektronik gelangt.
    Gewöhnungsbedürftig.

    Der optische zoom ist mit 12 fach "befriedigend",..
    warum haben 500 euro dv kameras teilweise
    22 fach zoom ??? und die VX nur 12 fach ?

    Es gibt noch mehr kleine Mängel an dieser Kamera sie ist auf keinen Fall perfekt.

    Hervorzuheben ist allerdings eine sehr gute
    Tonaufzeichnung mit dem eingebauten Mikrofon und die Möglichkeit auch über kleiner Klinke line-in
    Aufzunehmen und den Pegel manuell regeln zu können.

    Die Batterielaufzeit beträgt mit NP-F960 Akku mindestens 6 Stunden mit geöffneten kleinmonitor.


    Also meine Bewertung , habe 2650 Euro bezahlt...
    .... finde die Cam ist vielleicht 2000 Euro wert.

    Weis nicht wieso die Kamera macht wirklich gute Videos aber wer weiß ob es soooo viel Geld wert ist.

    Ich kauf jedenfalls keine INTERLACED kameras mehr.

    Ich hoffe mein Beitrag hilft ihnen etwas beim Entscheiden. Vielleicht warten sie noch ein knappes Jahr bis nach der Cebit 2005 ich denke bis dahin gibt es HDV Kameras z.b VX3000 ??? von Sony für 4000 Euro.

    Übrigens der UVP der Sony VX2100 liegt bei 4000 Euro.

    Freundliche Grüße
    Antworten
  • Ich hab mir die VX2100 gekauft und sie
    eignet sich super um damit Partys aufzunehmen.
    Man kann sie mit einem normalen Stativschuh
    auf jedes Baumarktstativ schrauben und sie hat
    einen tollen Line-In Eingang den man mit dem
    Mixer verbinden kann. Man erhält dann wunderbare
    48KhZ 16 Bit Audioaufnahmen gleich syncron und perfekte Qualität. Die Lichtempfindlichkeit kann man
    grob beschreiben mit "fast so gut wie das Auge".
    Die Fotofunktion ist mit 640x480 nicht zu gebrauchen und die Fotos sind verrauscht.
    Ich bin diesbez. leider sehr enttäuscht aber das ist ja eine DV Cam. Bei der 9 Bild serienbildfunktion werden 9 Bilder auf VGA Auflösung gespeichert , das ist wohl ein japanischer Witz ! :P
    Für Skatevideos & BMX Videos würde ich lieber die
    JVC GR-PD1 empfehlen da sie 50 fps Progressiv kann.
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG