Mediamarkt
Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals (Österreich) » Software » Betriebssysteme » Windows » Microsoft: Windows Home Server 2011 64Bit SB/OEM (deutsch) (PC) (CCQ-00130)
Fragen? Besuchen Sie doch unsere Forum-Rubriken: Software
Programmierung

Microsoft: Windows Home Server 2011 64Bit SB/OEM (deutsch) (PC) (CCQ-00130)

Bewertungen für Microsoft: Windows Home Server 2011 64Bit SB/OEM (deutsch) (PC) (CCQ-00130)

Bewertungen (18)

4.65 von 5 Sternen

Rezensionen (12)

Empfehlungen (7)

100%
empfehlen dieses Produkt.
  • Ein sehr schönes preiswertes Server Betriebssystem. …

    Ein sehr schönes preiswertes Server Betriebssystem. Kann ich nur empfehlen.
  • Preiswertes Serverbetriebssystem, ist im Alltag ein …

    Preiswertes Serverbetriebssystem, ist im Alltag ein zuverlässiges Arbeitstier, kann Remote, kann über Netzwerkfreigaben angesprochen werden, kann per Wake on lan wachgemacht werden, leider wird es nicht mehr weiter gepflegt -
  • Guter Home Server, der das macht was man erwartet. + …

    Guter Home Server, der das macht was man erwartet.

    + Webinterface ist Top mit leichten Abzügen in der B. Note da für Multimedia Inhalte Silverlight benötig wird, um die im IE abzuspielen. Sonnst alles gut aufgeräumt.
    + Eine Dynamische DNS Weiterleitung ist dabei XY.homeserver.com was gut geht.
    + Läuft stabil, konnte in einem Monat noch keine Aussetzer feststellen. Läuft 247

    +- Gibt Probleme mit Up Download übers Webinterface im Zusammenhang mit Linux undoder Anderen Browsern. Problem noch nicht so recht eingegrenzt, noch auf der suche nach der Problem.

    - Leider gibts keinen Knopf der den Home Server wieder zum reinen Windows Server 2008 R2 macht. Müsste man wohl aufwendig deinstallieren den kram.
    - Das Dashboard kann man sich Sparren.

    Zur Performance, ist Top aber da kommst auch stark auf die verbaute Hardware an. Daher mal Hardware überblick Intel Q6600, 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher... also mehr als genug ; Im vergleich zu einem GNULinux Debian Server oder Free BSD kein vergleich dafür bekommt man einen schönen Home Server out of the Box.

    Einsatzgebiet ist, Datengrab, Zugriff auf Inhalte über Webinterface und wenn ich mal einen brauche als Gameserver für Minecraft, Cube World u.s.w. wird voll erfüllt.
  • Also an sich ein gutes OS mit viele Möglichkeiten. Aber …

    Also an sich ein gutes OS mit viele Möglichkeiten. Aber da es ein HomeServer ist der eigentlich für private Haushalte konzipiert sein soll kann ich nur 3 Sterne geben, denn ich hab selbst nach 3 Monaten basteln und Nachforschen in Foren nicht das Resultat erreicht das ich wollte. Möglich ist es, aber für mich als Server-Laie viel zu kompliziert.
    Bin deshalb mit Abstrichen wieder auf ein normales OS Win7 zurück und hab mir so ein Heimnetzwerk aufgebaut. Damit bin ich jetzt zufrieden, auch wenn das BackUppen deutlich Zeitaufwendiger ist.
    Also für Leute die ein wenig Erfahrung haben mit Servern undoder tiefgründigeres Fachwissen was Betriebssysteme angeht, für die ist das vielleicht schon das richtige für Zu Hause. Aber für mich als Windows XP7-User ist es zu kompliziert D. Liegt vielleicht daran das man zu sehr an das normale Windows denkt. Ist aber was ganz was anderes.
  • Als Daten Backup Lösung im Home Netzwerk das beste was …

    Als Daten Backup Lösung im Home Netzwerk das beste was es gibt.
  • Super für einen kleinen Homeserver! Leicht zu Installieren

    Super für einen kleinen Homeserver! Leicht zu Installieren
  • Hat alles was man braucht.

    Hat alles was man braucht.
  • Für den Preis ist WHS 2011 ein tolles Betriebssystem …

    Für den Preis ist WHS 2011 ein tolles Betriebssystem für Haushalte mit mehreren Windows-basierten Geräten.
    Besonders die Möglichkeit, die anderen Rechner täglich zu sichern, gibt ein sehr gutes Gefühl bei der täglichen Arbeit.

    Ich werde für WHS 2011 trotzdem nur vier Sterne vergeben. und das aus zwei Gründen

    1. Die Installation der Gerätetreiber kann etwas kniffelig werden, da sich WHS als Server-Betriebssystem ausgibt, und viele Hersteller für ihre Konsumer-Komponenten keine offiziellen Treiber für Server-Betriebssysteme bereitstellen.
    Kleiner Tip Bei WHS 2011 kann man in der Regel die Treiber von Windows 7 64bit verwenden.

    2. Wenn man den Drive-Extender von der ersten WHS-Version kennt, wird man dieses Feature hier vermissen. Man muss deshalb immer aufpassen, wie groß die einzelnen Ordner sind und diese manuell auf den Festplatten verteilen. Zum Glück kann man dies jedoch problemlos verwalten.
  • Sehr einfache Installation, wie man es vom modernen …

    Sehr einfache Installation, wie man es vom modernen MS-Betriebssystem Windows 7 gewohnt ist! Auch wenn hier Server im Namen steckt, ist es nichts, womit ein halbwegs erfahrener Anwender, der schon einmal Windows installiert hat, nicht klar käme.

    Es gibt einige Weiterentwicklungen im Vergleich zur alten Version, wenn auch nicht immer alle zum Besten. Leider sind vor allem einige Add Ins nicht kompatibel, wofür Microsoft natürlich nur bedingt etwas kann, aber es macht den Mehrwert des OS etwas geringer.

    Nichtsdestotrotz bietet es sehr viele ordentliche Funktionen als Server-OS allem voran der Webzugriff, die wirklich super einfach über Assistenten konfiguriert werden können. Hier kann man nichts falsch machen! ber umfangreiche Hilfe-Seiten im Internet bekommt man notfalls auch noch Unterstützung...!
  • Weil der DriveExtender beim Windows Home Server V1 bei …

    Weil der DriveExtender beim Windows Home Server V1 bei manchen Anwendungen gerne mal ein paar Probleme gemacht hat freue ich mich schon, entgegen der Meinung vieler anderer Anwender, auf die neue Version 2011 ohne DriveExtender.

    Auch kann ich mir so sicher sein was mit meinen Daten und dem Speicherplatz auf meiner Festplatte passiert und die Zeiten von x- IDE und x-Sata Festplatten sollten für die meisten Home Anwender inzwischen ehh geschichte sein.
  • Fuer den neuen WHS 2011 verwendet man idealerweise einen …

    Fuer den neuen WHS 2011 verwendet man idealerweise einen Hardware RAID Controller wie z.B. den Adaptec RAID 6405 Entry 6405E. Leider wird der Drive Extender aus dem ersten WHS nicht mehr unterstützt. Die Backup Funktion ist weiterhin sehr gut und nun läßt sich auch das Server-Backup selbst automatisieren. Zusammen mi dem jetzt kostenfplichtigen Lights Out läßt sich der Server so konfigurieren, daß er sich automatisch zum Backup und sobald ein Client aktiv wird einschaltet und bei Bedarf dann nach dem Herunterfahren des letzten Clients wieder ausschaltet. Das alles funktioniert sehr gut - inkluive Web Zugriff der sich mit einem passenenden kompatiblen Router einfach konfigurieren läßt. Für den Preis ein gutes Produkt finde ich - alle Daten landen bei mir jetzt auf dem HomeServer und im PC ist nur noch eine 120GB SSD für Programme und OS geht auch kleiner - damit sind alle Festplattenspeicher aus dem Büro verbannt. Von mir 4 Sterne - rundes Produkt aber man merk MS an, daß man keine große Investition in die Funktionen sondern eher Finetuning gemacht hat.
  • Super Serversoftware für zuhause

    Habe schon die V1 benutzt und bin nun auf den neuen WHS umgestiegen.

    Installation war problemlos, die Integration am PC war sofort erledigt.

    Software macht was sie soll ... sie sichert meine angeschlossenen Rechner und dient als Datenpool.
    Der Remotezugriff ist auch sehr angenehm und es lassen sich alle Daten problemlos bereitstellen.

    Viele Leute waren / sind enttäuscht weil der DriveExtender vom V1 fehlt, für mich war es nicht so wichtig da ich Raid 10 im System nutze.

    Ich persönlich bin begeistert dass es nun den WHS in 64bit gibt und möchte ihn nicht mehr vermissen.
    • User-0815 am

      Re: Super Serversoftware für zuhause

      Hallo fricki,

      das Preis-/Leistungsverhältnis ist zunächst einmal überzeugent.
      Microsoft gibt auf der homepage auch an, dass über RemoteAccess auch der Zugriff über das Internet auf die hinterlegten Dateien und Programm! möglich ist. Soweit schon mal prima. Mir fehlt aber die Auskunft, ob auch die Leistung des Servers als TerminalServer übertragen wird. Soll heißen, dass ein schwachbrüstger Client oder ein übliches Notebook via Internet oder homenetzwerk die CPU-, Speicher-, und Grafikleistung des Servers abrufen und nutzen kann. WindowsServer 2008 R2 soll dies wohl können.
      Supergünstig bekäme man diese Leistung dann mit Windows Homeserver geliefert.
      Das umsetzbare Ergebnis wären kostengünstige Clients und ein leistungsstarker Server (selbst als HP nicht unbedingt sehr teuer).
      Gibt es dazu Information von jemanden?
      Antworten
    • mesa am

      Re: Super Serversoftware für zuhause

      Hallo.

      Ich habe gelesen, dass der Betriebsystem 160 GB Systemplatte braucht. ist das wahr? Hast du schon mal mit IMEDIAN-Software probiert?
      Ich überlege einen Homeserver zu bauen, mit Intel Atom D2700. als Datenträger möchte ich ein SSD 60 GB(System) + 1 GB 2,5 HD(Daten).
      Weist du, ob 60 GB Systemplatte Reicht?

      Danke.
      Antworten
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG