Österreich (aktiv)EUDeutschland Geizhals (Österreich) » Hardware » Notebooks » Notebooks » Toshiba Tecra S1, Pentium-M 1.30GHz, 256MB RAM, 30GB, DVD, 15" (PT831E-14UQGGR)

Toshiba Tecra S1, Pentium-M 1.30GHz, 256MB RAM, 30GB, DVD, 15" (PT831E-14UQGGR)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Toshiba Tecra S1, Pentium-M 1.30GHz, 256MB RAM, 30GB, DVD, 15" (PT831E-14UQGGR)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 90%
4.58 von 5
auf Grundlage von 3 Bewertungen
Produktempfehlungen:
100% empfehlen dieses Produkt.
  • positive Bewertung

    Top Centrino

    Gesamtbewertung: (4.75)
    Definitiv der beste Allrounder unter den Centrino-Geraeten auf dem Markt.
    Antworten
  • positive Bewertung
    Moin,

    Ende August habe ich dieses edle Gerät erstanden.

    Folgendes zur Ausstattung:

    Hardware:

    Prozessor: Centrino 1,3 GHz

    Display: 15"-Display XGA (1024*768) laut techchannel ist Kontrasverhältnis 280:1

    Grafik: ATI Radeon 9200, 32 MB RAM (dediziert)

    RAM: 512 MByte DDR266-SDRAM

    HD: 30 GByte, wechselbar

    Opt. Lw.: Combo 8x DVD, 10x CD-RW, 24x CD-ROM, wechselbar

    Eingabe: Trackpoint UND Touchpad mit jeweils zwei Tasten = vier Tasten

    Schnittstellen: seriell, parallel, USB 2.0x3, FIR, S-Video, VGA, LAN, Modem, WLAN(ist ja ein Centrino), SD-Cardreader, PC-Card 2 x Typ II oder 1 x Typ III, Dockingport, Mic-In, Audio out, PS2, DC (logisch)

    Akku: Akkuanzeige: 4 St. 12 Min.

    Gewicht: 2,92 kg

    Zubehör gibts dafür auch jede Menge.

    Software:

    WIN XP Prof. mit Recovery CD

    WIN DVD

    ein komisches Brennprogramm

    Konfigurationstools für BIOS- und Komponenteneinstellungen.

    Noch etwas mehr, aber das habe ich mich nicht mehr angeschaut.

    Subjektive Erfahrungen:

    Das S1 sieht erstmal sehr edel aus. Weigold schimmert das Oberteil und sonst hält es sich in schwarz dem Auge des Betrachters entgegen. Alleine das macht schon was her.
    Startet man das Gerät summt der Lüfter kurz und bis auf weiteres wird man ihn auch nicht mehr hören. Wenn, dann nur sehr, sehr leise.
    Das "frische" System startet schön schnell und an Konfigurationsarbeit ist eigntlich nichts mehr zu leisten. Nur beim ersten Start muss man etwas zeit investieren. Name des PC´s, Netzwerkkennung, wenn nötig. Sowas eben.

    Alles was man im Büro als Software braucht läuft einwandfrei und zügig. An Spielen habe ich nur die UT Gothic Edition getestet. Die läuft mir sogar im Akkumodus etwas zu schnell. Musste die Geschwindigkeit etwas herunter fahren. :-)

    Die mitelieferten Konfiguratiosntools lassen im laufen Betrieb Änderungen am BIOS oder anderen Komponenten ohne Probleme zu. Manchmal muss natürlich danach neugestartet werden (z.B. bei BIOS-Änderungen). Die mitgelieferte Recovery-CD arbeitet einwadfrei. Stellt jedoch immer den Lieferzustand her (was auch sonst). eingerichtete Partitionen gehen danach verloren! Vielleicht geht´s auch anders, aber das habe ich nicht ausprobiert.

    Schön ist die Wahl zwischen Trackpoint und Touchpad. Die vier Tasten lassen sich unterschiedlich belegen, wenn man will. Manchmal wandert der der Cursor nach Trackpoint benutzung noch etwas nach, aber das könnte mit einem BIOS-UPdate auch behebbar sein. Ich nutze sowieso nur noch das Touchpad, das im Touchfeld an den Seiten Scrollfelder hat! Schöne Sache.

    Die Akkulaufzeit zeigt zwar 4 St. 12 Min. an, aber nach einem Test (bei dem ich nicht die ganze Zeit dabei war) hat sich gezeigt, dass es länger als 5 Stunden halten muss. Die teilweise angegebenen sechs bis sieben Stunden habe ich jedoch nicht feststellen können. Im Zug habe ich jedenfalls mal zwei normale Spielfilme hintereinander anschauen können und immer noch Luft um arbeiten gehabt. :-)

    Leider gibt es ein kleines Manko. Wenn man kein Tuch (z.B. aus Microfaser) zwischen die Tastatur udn das Display legt, dann hinterlässt die Tastatur Spuren auf dem Display. Allerdings scheint das nicht nur ein Toshibaproblem zu sein, denn von anderen Notebooks habe ich diese unschöne Phänomen auch schon gehört.

    Subjetive Meinung:

    Wer ein Arbeitsgerät haben möchte, dass qualitativ gut verarbeitet, chic und Leistungsfähig ist der wird an diesem NB gefallen finden. Ich hab es damals für knapp 1600 euro bekommen. aber der Preis dürfte sich wohl mittlerweile wieder gewandelt haben. Was mir besonders wichtig war, ist eine guter Support. Jedes NB kann einen Schaden haben, aber nur bei guten Herstellern hat man eine Problemose Abwicklung.
    Ich würd es wohl wieder kaufen, auch wenn z.B. das Acer Travelmate 661 LCI ein paar mehr Features hat und genauso viel kostet.
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG