Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals (Österreich) » Video/Foto/TV » Fotografie » DSLR- & Systemkameras » Nikon D7000 schwarz mit Objektiv AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G ED (VBA290K001)

Nikon D7000 schwarz mit Objektiv AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G ED (VBA290K001)

Bewertungen für Nikon D7000 schwarz mit Objektiv AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G ED (VBA290K001)

Bewertungen (15)

4.73 von 5 Sternen

Rezensionen (3)

Empfehlungen (12)

92%
empfehlen dieses Produkt.
  • Gute Bildqualität und gute Bediehnung.

    Habe die Kamera seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden. Gute Bilder und viele Funktionen direkt über Knöpfe einstellbar.
    Kommentar verfassen
  • Geld ist hier sicher gut investiert

    Die D7000 liegt gut in der Hand, die Bedienungselemente praktisch angeordnet, das Display groß und klar.

    Es gibt viele Einstellungsmöglichkeiten, um die Kamera auf die persönlichen Vorlieben anzupassen, inclusive 2er speicherbarer User-Konfigurationen.

    Meiner Meinung nach lädt Nikon die beste und ausgereifteste Software von allen Herstellern in seine Kameras. Das zeigt sich am beonders geringen Rauschen der Bilder, die aber nicht "glattgebügelt" sind, sondern detailreich.


    Mit der D7000 zu fotografieren macht einfach Spaß. Die hervorragende Abbildungsleistung, also Schärfe und Farbtreue, liegt bei der D7000 noch höher als die der D90.
    Alu-Hansl hat nicht genau genug gemessen, wenn er das Gegenteil behauptet. Den Beweis dafür liefert "Chip".

    Der Verschluß der mehr als 150.000 (!) Auslösungen durchhält, arbeitet butterweich (der Spiegel schägt beiweitem nicht so hart, wie bei meinen Canons). Bei 16 Megapixel gibt es zwar schon recht große Dateien ab, aber sie stellen sicher, daß Details und sanfte Farbverläufe auch als solche auf den Fotos dargestellt werden.

    Eine Kamera, sagt man, ist nur so gut, wie das Objektiv und der Fotograf die dran sind.



    Bei der D7000 kann man sich grundsätzlich darauf verlassen: sie produziert Top Fotos

    • Lichtschreiber am

      Re: Geld ist hier sicher gut investiert

      Ich war wohl etwas zu großzügig mit meinem Lob der Software:

      Das Dateimanagement der Kamera ist eigenwillig und chaotisch, nicht effektiv konfigurierbar. :-(

      Die auf der CD mitgelieferte Software ist, nach der Installation, NICHT in der Lage, das eigene RAW Format zu konvertieren: "...hat einen Fehler festgestellt und muß geschlossen werden" :-(

      Dafür wird man damit belästigt, dem "pichturetown" beizutreten - nicht deinstallierbar. :-(
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Bildqualität (keine Verbesserung)

    Im Vergleich mit meiner D80 und D90 zeigte sich das der Sensor (CMOS) der D7000 jede menge Details schluckt.
    Hier sollte Nikon nachbessern.
    Getest alle 3 Kameras mit dem selben Objektiv
    Nikon 18-105VR.(Selbe Objekte und gleiche Einstellungen)
    Bin kein Anfänger !!
    Es zeigte sich das in den Details die D80 die besten Bilder liefert.
    Bei Ausschnitten 100% zeigte sich die D90 besser
    als die neue D7000.
    Bei Videofunktion zeigte die D7000 ihre Stärken gegenüber der D90.
    Ausserdem hatte ich ein Problem mit meinen Sigma-Objektiven, wobei hier der Autofukus des öfteren nicht funktionierte und nur nach wiederholten ein und ausschalten wieder in Gang zu bringen war.
    Deshalb ging sie auch heute wieder zurück.
    Warte nun ob Nikon da nachbessert und dann werde ich es nochmals versuchen.
    Fazit:
    Die D90 kann es auch und dazu noch billiger .
    • deveto am

      Re: Bildqualität (keine Verbesserung)

      Hab zwar eine Canon (5dmarkII), aber auch hier gilt, dass nicht immer nur die Kamera ausschlaggebend ist sondern auch das Objektiv. Wer nimmt denn die Kamera mit dem Objektiv und beschwert sich dann über die Qualität, da fällt mir nichts zu ein (und da steht noch: Bin kein Anfänger).

      In der Regel sagt man, dass bei Objektiven die geringste Brennweite nicht die höchste um das dreifache überschreiten darf - nur für die Zukunft. Außerdem wird oft die beste Qualität eher in den mittleren Bereichen der Blende erreicht. Da gibts viel zu beachten!
      Antworten
    • ausy01 am

      Re: Bildqualität (keine Verbesserung)

      @alu-hansl
      Es würde mich interessieren, ob der Vergleich im RAW- oder .jpg-Format durchgeführt wurde. Auch die Einstellung zur Bild-Optimierung der D7000 wäre ganz wichtig zu nennen.
      Antworten
    • DaGrandmasta am

      Re: Bildqualität (keine Verbesserung)

      Die D7000 ist schon seit vergangenem Sommer das Objekt der Begierde (da gab es nur Gerüchte auf nikonrumours :)).
      Ich habe sie noch nicht, habe mich aber über die letzten Monate hinweg eingelesen und viele Testberichte studiert.

      Wie auf diversen seriösen Seiten im web zu lesen (unter anderem auch dpreview) bekommt man mit der D7000 und dem 18-105er definitiv nicht das zu sehen, was die Kamera zu leisten vermag.
      Ist schon klar, dass mehr MP nichts bringen, wenn unter Umständen die Linse der limitierende Faktor ist.

      Wie gesagt, ich besitze keine der oben genannten Kameras (selbst nur mit einer D70s Erfahrung gesammelt).
      Mit einer vernünftigen Festbrennweite sieht die Welt schon ganz anders aus.
      Will lediglich zum Denken anregen, nicht dass hier jetzt unerfahrene User abgeschreckt werden. Wobei die kaufen sich das Gerät eh eher nicht ;)

      LG
      Antworten
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG