Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5
auf Grundlage von 2 Bewertungen
Produkt bewerten
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    Höllenhund am

    Rennt, wie ne 1 und

    ist erstaunlich sparsam dabei.
    Man möchte es vielleicht nicht glauben, aber die 6800 ist momentan die Performanc/Watt-Königin.

    Läuft in einem NZXT H1 (2021), zusammen mit einem Core i5 12400 und 16 GB RAM im Wohnzimmer.
    Benutze sie an nem Samsung Q80A Fernseher und auch für VR mit meiner HTC-Vive.

    Echt ein kleines Powerhouse.
    Kommentar verfassen
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    dercaptain am

    Eine sparsame Grafikkarte mit solider Leistung

    Die Karte kommt im eleganten Design daher ohne viel Bling-Bling. Einzig der rote Radeon Schriftzug ist beleuchtet, den man leider nicht abstellen kann.
    Die Verpackung ist angenehm aufgeräumt ohne irgendwelche Plastikfolien oder Klebestreifen.
    Ich nutze die RX 6800 mit aktiviertem SAM auf einem X570 Mainboard und spiele in WQHD mit allen details auf maximum und bin begeistert von den Framerates.

    Für 570€ habe ich mehr Leistung bekommen als aktuelle Karten, die das doppelte Kosten.

    Raytracing nutze ich nicht, es ist einmal kurz toll wenn man es einschaltet und mit dem Gedanken lebt, das man es hat. Dann schalte ich es wieder ab, da aktuell zu viel Leistung für eine geringfügige visuelle Aufwertung verbraucht wird. Der Rummel um Raytracing ist eher Marketing und frühstens in der nächsten Hardware Generation sinnvoll.

    Die Lüfter stehen im normalen Desktop Betrieb still, ansonsten wirken sie aber auch nicht störend wenn voll aufgedreht wird.
    Im Vergleich zur Zotac GTX 1070, die ich zuvor im Gehäuse hatte, hat sich die Leistung mehr als verdoppelt, bei geringerer Lärmemission.

    Die Custom Designs werden es schwer haben mit diesem durchdachten Design mitzuhalten.

    Die RX 6800 ist zukunftssicher, da die RDNA 2 Architektur auch auf den aktuellen Konsolen Verwendung findet und spiele noch viele Jahre daraufhin optimiert werden. Mit 16GB ist auch noch genug Puffer da, die stetige Steigerung der Texturmenge mittelfristig zu überstehen.
    • Ioannis Theophilou am

      Re: Eine sparsame Grafikkarte mit solider Leistung

      Darf ich nachfragen, woher du diese Grafikkarte erstanden hast?

      Antworten
    Kommentar verfassen
Werbung