Zum Hauptinhalt
Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals.at » Hardware » Mainboards » AMD Threadripper » GIGABYTE TRX40 AORUS Master

Bewertungen für GIGABYTE TRX40 AORUS Master

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (4)

4.2 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 4.0 via Mindfactory am

    Gute Alternative zum wesentlich teurerem Gigabyte Aorus …

    Gute Alternative zum wesentlich teurerem Gigabyte Aorus Extreme Mainboard. Im Lieferumfang ist alles Zubehör enthalten. Die Verarbeitung des Mainboards ist sehr hochwertig und durch die große Backplate auf der Rückseite wirkt es sehr stabil. Bietet aber auch eine gute Übertaktungs- Basis mit den 16+3 Phasen und ein gutes Desin mit Kühlerlösung der VMR und des Chipsatzes. Die von mir verbaute NVMe SSD GIGABYTE Aorus GP-AG41TB SSD M.2 1TB PCI 4.0 mit 5000 Mbits lesen wird hier gleich mit kühl gehalten. Das Bios ist überarbeitungswürdig aber gut zu händeln. Mainboard läuft stabil mit einem Threadripper 3960x, einer Gigabyte RTX 3080 Gamer OC und Arbeitsspeicher Corsair Vengeance RGB 64GB DDR4 Kit PC3200 CL16 4x16GB. Für Videoschnittfreunde mit Gamer Ambitionen eine gute Kaufentscheidung.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Verarbeitung ist solide und durch eine Backplate …

    Die Verarbeitung ist solide und durch eine Backplate verstärkt. Das Board ist wirklich sehr gut ausgestattet und bietet kaum weniger als die Extreme-Edition, welche über 300,- Euro mehr kostet. Auch die 16+3 Phasen und die gut dimensionierten Heatsinks bieten genug Reserven, falls man den Threadripper noch ein bisschen mehr antreiben möchte.
    Alles benötigte Zubehör wird mitgeliefert. Der Chipsatz kühler ist kaum zu hören und springt nur gelegentlich an. Anders sieht es mit dem versteckten VRM-Lüfter aus. Dieser läuft relativ hochtourig und ist gut wahrnehmbar. Allerdings kann man im Bios die Lüfterkurve anpassen. Die finde ich von Werk aus nicht optimal eingestellt.
    Was ich leider bemängeln muss, ist die Software. Leider führt das App-Center sehr häufig zu Blue Screens. Ist leider ein häufiges Problem und auch schon bei älteren Boards kein unbekanntes Problem. Ich habe es wieder deinstalliert und auch kein Probleme mehr. Einige Utilities kann man auch ohne das App-Center installieren und funktioniert auch. Außer die Lüftersteuerung, Das kann man aber über Smart-Fan im Bios einstellen.
    Das Board ist zwar kein Schnäppchen aber wirklich gut ausgestattet mit Leistungsreserven.
    Hier kann ich nur ein klare Kaufempfehlung geben.
  • 5.0 helpless am

    Gigabyte TRX40 Aorus Master

    @Hannes

    Zur 1 Kern CPU Auslastung. Du schreibst: Ich zitiere dich,

    "sobald ein beliebiges USB Gerät an einen bestimmten USB Controller 2 betroffene Ports angeschlossen wird. Das Problem habe ich seit Monaten trotz der neusten Updates."

    Ich habe das selbe mainboard ich kann den Fehler nicht nachproduzieren. CPU-Z Taskmanager oder Processes Explorer zeien mir keine hohen sprünge an.

    Könntest du bitte erläutern welchen "bestimmten" zwei ports verwendet werden müssen?

    Das einzige Negative dass ich bis jetzt festgestellt habe ist, der schlecht verarbeitete SPDIF deckel. Nach nur einmal anschließen eines optischen SPDIF Kabels schließte der Deckel nicht mehr.

    Das Positive die ASUS soundkarten funktionieren einwandfrei auf DIESEM Ryzen mainboard!
    Kommentar verfassen
  • 3.0 via Mindfactory am

    Das Board ist ordentlich ausgestattet und gut verarbeitet. …

    Das Board ist ordentlich ausgestattet und gut verarbeitet. Aufgrund der Spezifikationen dürfte es auch sehr zukunftssicher sein. Dennoch gibt es einige Probleme, hauptsächlich mit der Software.

    Das BIOS Menü hat leider einige kleinere Unschönheiten und Bugs. Texte sind zB. manchmal abgeschnitten und können nicht komplett gelesen werden. Außerdem braucht es oft bis zu 45 Sekunden um zu booten, bzw. bis das System anfängt zu laden.
    Das sind allerdings Kleinigkeiten, bei denen man selber wissen muss, ob man damit leben kann.

    Viel schlimmer ist allerdings, dass es einen FirmwareTreiberBIOSwas auch immer Bug gibt, bei dem die CPU Auslastung auf einem Kern permanent auf 100% springt, sobald ein beliebiges USB Gerät an einen bestimmten USB Controller 2 betroffene Ports angeschlossen wird. Das Problem habe ich seit Monaten trotz der neusten Updates.
    Gigabyte hat nach einigem Hin und Her das Problem reproduzieren und bestätigen können, und mir Versichert, dass sie daran arbeiten. Getan hat sich bisher allerdings nichts. Der einzige Workaround ist die betroffenen USB Ports voerst nicht zu benutzen, oder mit der verschwendeten CPU Auslastung und dem dafür benötigten Strom zu leben.

    Momentan gehe ich noch davon aus, dass das Problem in Zukunft durch ein Update gelöst wird. Trotzdem sollte man sich vorher überlegen, ob man alle USB Ports benötigt, und ob man auf einen Bugfix warten kann.

    Ansonsten gibt es aber nichts zu bemängeln. Alles weitere funktioniert und bleibt kühl, der kleine Lüfter auf dem Board selbst dreht auch unter längerer Last nicht hoch er wäre sonst extrem laut und nervig und der eingebaute AMD Raid funktioniert problemlos mit allen 8 SATA Ports und einer M.2 SSD gleichzeitig.

    Weiterempfehlen tue ich das Board aufgrund des oben beschriebenen USB Problems dennoch nur bedingt. Allein schon weil es sehr teuer ist und die genannten Probleme es offensichtlich trotzdem durch die Qualitätssicherung geschafft haben.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG