Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals.at » Hardware » Grafikkarten » PCIe » MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V372-001R)

Bewertungen für MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V372-001R)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (3)

2.7 von 5 Sternen

Bewertungsverteilung

  • Unglaublich laute Lüftergeräusche beim ersten Exemplar, …

    Unglaublich laute Lüftergeräusche beim ersten Exemplar, sodass ich sie zurück schicken musste. Das zweite Exemplar hatte das selbe Problem. Auch Spulenfiepen war sehr extrem vorhanden bei beiden Karten. Zum Glück konnte ich diese Karte irgendwann durch eine andere ersetzen.

    Einzig die stabile Bauweise und Leistung sind gut, ansonsten würde ich diese Karte niemals empfehlen bei meinen Erfahrungen.
  • Absolut inkompetenter Support. Karte nach 2 Tagen defekt. …

    Absolut inkompetenter Support. Karte nach 2 Tagen defekt. Habe dann ein paar Tage Fehlersuche betrieben inkl. MSI Supportanfrage und mich dazu entschlossen die Karte dann doch einzusenden.
    Nach über einer Woche Bearbeitungszeit bekomme ich die Karte zurück, mit dem Vermerk Karte I.O. und letztmalige kostenfreie Rücksendung.
    Karte eingebaut, Grafikfehler schon im BIOS. Windows meldet Fehler oder stürzt sogar ab.
    Karte in Firmenrechner montiert gleiche Fehler. Karte in Computerfachgeschäft zur Überprüfung gebracht. Ergebnis Karte defekt.

    Habe sie nun erneut eingesandt.

    Ich finde es absolut unseriös von MSI die Karte ohne Prüfung umherzusenden. Denken die mal an die Umwelt? Es muss doch klar sein dass niemand 549 Euro entsorgen würde?!
  • + 3 Jahre Herstellergarantie im Fall des Falles Abwicklung …

    + 3 Jahre Herstellergarantie im Fall des Falles Abwicklung über Händler
    + selbst auf 100% Lüfterdrehzahl 4200Umin nicht so laut wie befürchtet
    + USB-C Ausgang hat nicht jede RTX 2080 für z.B. VR-Headsets, 60Hz 4K-Bildschirme und Power Delivery bis 27 Watt
    + eine der günstigeren RTX 2080 gekauft Ende August 2019 im Angebot für 549 Euro
    + Optik Backplate
    + Karte belegt nur zwei Slots
    o wie erwartet und laut Webseite Techpowerup bzw. Tool GPU-Z normale d.h. keine A-GPU TU104-400-A1, man beachte das fehlende A hinter 400
    - Radial-LüfterBlower-Design mit kleinem 65mm Lüfter Boost-TaktOC-Möglichkeiten bei Last und kleinen Gehäusen undoder schlechter Gehäuselüftung wohl eher eingeschränkt - Standard Boost-Takt 1710MHz. In meinem Rechnergehäuse bei ca. 98% GPU Auslastung sehr gute Temperatur um 64 Grad Temperaturlimit der Karte 83 Grad, konstantem Boost-Takt von ca. 1875MHz und Lüfterdrehzahl ca. 77% 3200Umin - getestet ohne Overclocking mit diversen Games wie z.B. Elex und Resident Evil 2 Remake.

    Eingebaut habe ich die Karte in ein sehr gut belüftetes Cooler Master MasterCase H500P Mesh E-ATX-Gehäuse mit 4 200mm Lüftern. 3 davon saugen kalte Luft an, der 4. obere hintere sowie ein 140mm Lüfter an der Rückseite befördern warme Luft nach außen. Also eigentlich kein Gehäuse für eine Blower-Style Grafikkarte, deren Vorteil ja eher bei kleinen bzw. schlecht belüfteten Gehäusen zum Tragen kommt. Die von der Grafikkarte erzeugte Hitze verbleibt nämlich im Gegensatz zu Axial-Lüfter Lösungen mit 2-3 Lüftern nicht im Gehäuse, sondern wird hinten an der Slotblende rausgeblasen. Andererseits ist es natürlich auch kein Nachteil, wenn man so eine Grafikkarte in ein großes und gut belüftetes Gehäuse einbaut.

    Wirklich mehr als positiv überrascht bin ich von der Lüfterlautstärke. Selbst bei manuell auf 100% gestellte Lüfterdrehzahl und offenem Gehäuse ist der Lüfter leiser als die beiden 95mm großen Axial-Lüfter meiner vorher eingebauten Sapphire RX 590 bei Maximaldrehzahl etwas über 3000Umin und auf gar keinen Fall unerträglich laut. Im normalen Windows Alltag bei auf standardmäßig reduziertem Takt auf 300MHz und geschlossenem Gehäuse liegt die GPU-Temperatur bei mir bei ca. 25 Grad Raumtemperatur ca. 19 Grad. Über das Tool MSI Afterburner lässt sich natürlich die Lüfterkurve ganz nach Belieben anpassen. Wer bei Last weniger Lüfterdrehzahl wünscht, muss dann aber mit höherer GPU-Temperatur und reduziertem Boost-Takt leben. Meine Lüfterkurve sieht momentan folgendermaßen aus 0°30%, 30°30%, 80°100%, 90°100% also ab 30 Grad eine linear ansteigende Lüfterkurve bis 80 Grad.

    Gekauft habe ich die MSI RTX 2080 AERO für ein AMD Threadripper System Asus x399-E Gaming Mainboard, 1920X CPU vor allem zu Programmierzwecken KI, ML und Raytracing dank den Tensor-Kernen sowie OpenACC und CUDA. Mit einer AMD Grafikkarte komme ich in dieser Richtung leider nicht weiter. Für gelegentliches Spielen reicht mir eigentlich auch meine jetzt in einem anderen Rechner steckende Radeon RX 590 und den Gedanken mir eine RTX 2080 TI zuzulegen hatte ich verworfen. Für die günstigste RTX 2080 TI fast den doppelten Preis hinlegen für vielleicht 30% Mehrleistung und 4GB Speicher mehr ist doch Wahnsinn ;-.

    Über die Leistung einer Nvidia RTX 2080, die etwa 10% über der einer GTX 1080 TI und ca. 30% unter einer RTX 2080 TI liegt, kann man ja anderswo genug Informationen finden - das spare ich mir also hier. Insgesamt habe ich den Kauf dieser MSI Karte bis jetzt nicht bereut. Auch nicht, dass ich mich gegen eine teurere und besser gekühlte RTX 2080 entschieden habe.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG