Zum Hauptinhalt
Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals.at » Haushalt » Küchenkleingeräte » Sonstige Küchengeräte » Philips HR2381/05 Avance Collection Elektro-Nudelmaschine

Bewertungen für Philips HR2381/05 Avance Collection Elektro-Nudelmaschine

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (76)

5.0 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 5.0 via Philips Österreich am

    Großartig

    Hätte nicht gedacht, dass der Pastamaker wirklich so gut funktioniert. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten kann ich jetzt super Pasta herstellen.
  • 5.0 via OTTO Österreich am

    Super tolles Gerät

    Ein Muss für Nudelliefhaber, in 3 Minuten frische Nudeln. Ich kaufe keine mehr, denn bis das Wasser kocht sind die Nudeln schon fertig egal welche. Eines der besten Geräte die ich mir gegönnt habe. TOP
  • 4.0 via OTTO Österreich am

    Super Maschine

    Ich habe gekauft und kann ich wirklich weiter empfehlen! Nur ich habe eine Problem gehabt damit :ich brauche fadennudel! Nudel sind nicht genug dünn und wenn ich zahle so eine Betrag, ich erwarte das ich bekomme auf meine Erwartungen. Endlich habe Gekauft speziell für fadennudel. Darum habe leider retourniert. Ansonsten wäre perfekt.
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    super zum gute Nudeln machen

    Das erste, was auffällt, ist das schöne Design. Mit dem Pastamaker zieht ein totschickes Gerät in die Küche ein. Pastamachen damit ist dann die reinste Freude. Es geht wirklich sehr rasch und die Reinigung danach ist auch keine große Sache. Mit den mitgelieferten Formen lassen sich alle Arten von Nudeln machen. Und das Wichtigste: das Ergebnis schmeckt viel besser als gekaufte Nudeln.
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Funktioniert und schmeckt super

    Wir haben den Pastamaker von Philips zum Testen bekommen und sind begeistert. Das Gerät macht tatsächlich gute Nudeln und die sind wirklich gut. Kein Vergleich zu gekauften Nudeln! Wir haben sogar Ravioli gemacht. Ich finde das Gerät außerdem ziemlich chic. Die Bedienung ist nicht absolut idiotensicher aber sehr einfach. Wenn man die wenigen Arbeitsschritte genau einhält, ist der Pastamaker ist die einfachste Methode um Nudeln zu machen.
  • 5.0 via Philips Österreich am

    Einfach gute Nudeln machen

    Wir haben den Pastamaker zum Testen erhalten und sind begeistert: Das Nudelmachen dauert nur wenige Minuten und ist wirklich einfach. Was dabei heraus kommt, schmeckt viel besser als gekaufte Nudeln und es gibt zahlreiche Möglichkeiten mit verschiedenen Mehl-Mixturen und Zusätzen zu experimentieren. Die unterschiedlichen Aufsätze eignen sich für alle mir bekannten Nudelformen. Sogar Ravioli gehen ziemlich einfach. Wichtig ist, dass man das Gerät korrekt handhabt und die einfachen Bedienschritte genau einhält. Gibt man etwa das Mehl hinein, bevor man einschaltet, dann funktioniert der Ablauf nicht. Hält man sich genau an die Anleitung, kann nichts schief gehen. Die Nudeln lassen sich einige Tage gut im Kühlschrank aufbewahren und der Pastamaker ist einfach zu reinigen. Dadurch ist der Pastamaker für uns absolut alltagstauglich (Kochen muss schnell gehen). Auch das Design vom Pastamaker finde ich sehr gelungen. Er hat einen fixen Platz in der Küche bekommen. Für Pastafreunde eine klare Empfehlung.
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    In nur 10min frische Pasta

    Wir haben die Pastamaschiene zu Testzwecken erhalten und muss sagen: was für eine schönes Gerät, eine Zierde für jede Küche, wenn auch ziemlich groß. Am Anfang war ich skeptisch. Wie ist es möglich, auf so einfache Art Nudeln zu machen? Noch dazu bin ich absoluter Pasta-Fan. Schon beim ersten Versuch hat alles geklappt. Die Bedienungsanleitung muss man genau lesen, das ist aber schon die einzige Hürde. Nur Mehl und Wasser, und in kürzester Zeit kommen vorne die fertigen Nudeln heraus. Und sie schmecken definitiv besser als getrocknete aus dem Packerl. Auch die weiteren Versuche mit anderen Mehlsorten und Aufsätzen sind gelungen.
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    Toller Küchenhelfer

    Erfahrung mit dem Philips Pastamaker:
    Wir durften den Pastamaker durch die Testaktion bei uns zu hause begrüßen. Als Erstes wurde die Betriebsanleitung durchgekaut und das Gerät wie beschrieben einmal gewaschen und wieder zusammen gebaut. Hier muss ich anmerken das dies keine schwere Aufgabe ist. Alles gut zerlegbar. Jetzt zur Eigentlichen Aufgabe der Maschine. Das Teig zubereiten ist sehr einfach nur die Flüssigkeit für den Teig sollte wirklich langsam zugegeben werden da sie sonst leider austritt. Bei der Ausgabe schneide ich die ersten 2cm der Nudeln weg da sie leider immer etwas Bröselig sind aber danach sind sie super. Bei den Verschiedenen Formen sind mir Persönlich ein Paar zu dick zb die Penne. Würde mir wünschen wenn diese etwas dünner wären. Lasagne Blätter und spagetthi sind Spitze. Geschmacklich finde ich auch die selbst gemachten besser als die gekauften was klar sein sollte. Reinigung ist auch sehr einfach. Wir sind sehr begeistert vom Pastamaker und sind froh ihn zu haben.
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Toller Küchenhelfer

    Erfahrung mit dem Philips Pastamaker:
    Wir durften den Pastamaker durch die Testaktion bei uns zu hause begrüßen. Als Erstes wurde die Betriebsanleitung durchgekaut und das Gerät wie beschrieben einmal gewaschen und wieder zusammen gebaut. Hier muss ich anmerken das dies keine schwere Aufgabe ist. Alles gut zerlegbar. Jetzt zur Eigentlichen Aufgabe der Maschine. Das Teig zubereiten ist sehr einfach nur die Flüssigkeit für den Teig sollte wirklich langsam zugegeben werden da sie sonst leider austritt. Bei der Ausgabe schneide ich die ersten 2cm der Nudeln weg da sie leider immer etwas Bröselig sind aber danach sind sie super. Bei den Verschiedenen Formen sind mir Persönlich ein Paar zu dick zb die Penne. Würde mir wünschen wenn diese etwas dünner wären. Lasagne Blätter und spagetthi sind Spitze. Geschmacklich finde ich auch die selbst gemachten besser als die gekauften was klar sein sollte. Reinigung ist auch sehr einfach. Wir sind sehr begeistert vom Pastamaker und sind froh ihn zu haben.
  • 5.0 via Philips Österreich am

    Wirklich toller Küchenhelfer

    Erfahrung mit dem Philips Pastamaker:
    Wir durften den Pastamaker durch die Testaktion bei uns zu hause begrüßen. Als Erstes wurde die Betriebsanleitung durchgekaut und das Gerät wie beschrieben einmal gewaschen und wieder zusammen gebaut. Hier muss ich anmerken das dies keine schwere Aufgabe ist. Alles gut zerlegbar. Jetzt zur Eigentlichen Aufgabe der Maschine. Das Teig zubereiten ist sehr einfach nur die Flüssigkeit für den Teig sollte wirklich langsam zugegeben werden da sie sonst leider austritt. Bei der Ausgabe schneide ich die ersten 2cm der Nudeln weg da sie leider immer etwas Bröselig sind aber danach sind sie super. Bei den Verschiedenen Formen sind mir Persönlich ein Paar zu dick zb die Penne. Würde mir wünschen wenn diese etwas dünner wären. Lasagne Blätter und spagetthi sind Spitze. Geschmacklich finde ich auch die selbst gemachten besser als die gekauften was klar sein sollte. Reinigung ist auch sehr einfach. Wir sind sehr begeistert vom Pastamaker und sind froh ihn zu haben.
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    Schnelle und tolle Küchenhilfe

    Wer gerne Nudeln isst oder Kinder hat, die Nudeln lieben, der wird sich über diese praktische Küchenhilfe wirklich freuen! Ich wollte schon seit längerem einmal Nudeln selber machen (zumindest habe ich mir das immer ganz lustig vorgestellt), aber wer Kinder hat, der wird verstehen: Im Alltag ist das dann oft nicht so leicht, wie man es sich vielleicht vorstellt...

    Ich bin deshalb anfangs auch etwas skeptisch gewesen, ob der Pastamaker wirklich hält, was er verspricht, aber nachdem ich ihn im Rahmen eines Produkttests kostenlos ausprobieren durfte, bin ich definitiv positiv überrascht!

    Der Pastamaker funktioniert im Prinzip ganz einfach: Man gibt zunächst Mehl hinein. Der Pastamaker sagt einem dann, wie viel Mehl man hineingegeben hat (integrierte Waage!) und wie viel Wasser bzw. Eier man hinzufügen soll. Der Rest geht dann eigentlich von selbst und darüber hinaus überraschend leise.

    Die meisten Teile kann man außerdem in den Geschirrspüler geben, das heißt die Reinigung ist kinderleicht. Von mir gibt es daher eine klare Kaufempfehlung!
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Schnelle und tolle Küchenhilfe

    Wer gerne Nudeln isst oder Kinder hat, die Nudeln lieben, der wird sich über diese praktische Küchenhilfe wirklich freuen! Ich wollte schon seit längerem einmal Nudeln selber machen (zumindest habe ich mir das immer ganz lustig vorgestellt), aber wer Kinder hat, der wird verstehen: Im Alltag ist das dann oft nicht so leicht, wie man es sich vielleicht vorstellt...

    Ich bin deshalb anfangs auch etwas skeptisch gewesen, ob der Pastamaker wirklich hält, was er verspricht, aber nachdem ich ihn im Rahmen eines Produkttests kostenlos ausprobieren durfte, bin ich definitiv positiv überrascht!

    Der Pastamaker funktioniert im Prinzip ganz einfach: Man gibt zunächst Mehl hinein. Der Pastamaker sagt einem dann, wie viel Mehl man hineingegeben hat (integrierte Waage!) und wie viel Wasser bzw. Eier man hinzufügen soll. Der Rest geht dann eigentlich von selbst und darüber hinaus überraschend leise.
    Die meisten Teile kann man außerdem in den Geschirrspüler geben, das heißt die Reinigung ist kinderleicht. Von mir gibt es daher eine klare Kaufempfehlung!
  • 5.0 via Philips Österreich am

    Schnelle und tolle Küchenhilfe

    Wer gerne Nudeln isst oder Kinder hat, die Nudeln lieben, der wird sich über diese praktische Küchenhilfe wirklich freuen! Ich wollte schon seit längerem einmal Nudeln selber machen (zumindest habe ich mir das immer ganz lustig vorgestellt), aber wer Kinder hat, der wird verstehen: Im Alltag ist das dann oft nicht so leicht, wie man es sich vielleicht vorgestellt...

    Ich bin deshalb anfangs auch etwas skeptisch gewesen, ob der Pastamaker wirklich hält, was er verspricht, aber nachdem ich ihn im Rahmen eines Produkttests kostenlos ausprobieren durfte, bin ich definitiv positiv überrascht!

    Der Pastamaker funktioniert im Prinzip ganz einfach: Man gibt zunächst Mehl hinein. Der Pastamaker sagt einem dann, wie viel Mehl man hineingegeben hat (integrierte Waage!) und wie viel Wasser bzw. Eier man hinzufügen soll. Der Rest geht dann eigentlich von selbst und darüber hinaus überraschend leise.

    Die meisten Teile kann man außerdem in den Geschirrspüler geben, das heißt die Reinigung ist kinderleicht. Von mir gibt es daher eine klare Kaufempfehlung!
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    Praktisch, schönes Design, platzsparend - bin begeistert

    Ich habe den Philips Pastamaker HR 2381/05 im Zuge eines Produkttests kostenlos erhalten. Ich war neugierig auf das Gerät, da ich Nudeln schon öfter umständlich mit einem manuell betriebenen Gerät gemacht habe.
    Der Pastamaker hat ein sehr schönes Design und verbraucht nicht viel Platz, daher hat er einen fixen Standort gleich neben der Getreidemühle bekommen.
    Die Handhabung ist denkbar einfach. Zum Ausbau der Teile und Wechseln der verschiedenen Formaufsätze einfach der Bedienungsanleitung folgen. Beim zweiten Mal klappt das auch schon ohne Nachlesen. Die Teile sind wirklich leicht zu reinigen. Ich putze sie gleich nach der Verwendung während die Nudeln kochen. Die Zubehörteile sind da sehr hilfreich. Sehr gut gelöst finde ich übrigens auch die Aufbewahrungslade für die Formaufsätze. So liegen die Zubehörteile nicht irgendwo herum wie bei mach anderen Maschinen.

    Die Nudelherstellung funktioniert wirklich schnell und einfach. Zuerst das Programm mit oder ohne Ei auswählen. Dann das Mehl in die Kammer leeren. Klappe schließen. Die Maschine wiegt und berechnet automatisch wie viel Flüssigkeit (Wasser, mit oder ohne Ei, Karottensaft oder Spinatsaft zum Einfärben) man dazu geben muss. Es gibt übrigens auch Rezepte mit Mengenangaben im beigelegten Buch, ich verwende aber für drei Personen etwas mehr Mehl als angegeben, die Flüssigkeit berechnet mir das Gerät.
    Achtung: nicht verunsichern lassen, wenn das Mehl-Flüssigkeitsgemisch in der Kammer kurz vor der Nudelausgabe noch bröselig wirkt. Das muss wohl so sein (je nach Mehlart ist sie bröselig oder schon teigähnlich). Das Ergebnis war bisher immer perfekt.

    Ich habe alle Aufsätze durchprobiert - mit unterschiedlichen Mehlsorten (Buchweizen, Haushaltsmehl, frisch gemahlenes Vollkornmehl und Hartweizengrieß). Am perfektesten von Aussehen und Geschmack ist die Mischung von Hartweizengrieß und Haushaltsmehl. Ich verwende aber hauptsächlich frisch gemahlenes Vollkornmehl (Weizen, Dinkel) und auch das wurde wunderbar.

    Ich kann den Pastamaker jedem empfehlen, der gerne selbst Nudeln herstellt! Es geht so rasch und unkompliziert, dass man gar keine Nudeln mehr kaufen möchte.
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Einfache Handhabung, platzsparend, schönes Design.

    Ich habe den Philips Pastamaker HR 2381/05 im Zuge eines Produkttests kostenlos erhalten. Ich war neugierig auf das Gerät, da ich Nudeln schon öfter umständlich mit einem manuell betriebenen Gerät gemacht habe.
    Der Pastamaker hat ein sehr schönes Design und verbraucht nicht viel Platz, daher hat er einen fixen Standort gleich neben der Getreidemühle bekommen.
    Die Handhabung ist denkbar einfach. Zum Ausbau der Teile und Wechseln der verschiedenen Formaufsätze einfach der Bedienungsanleitung folgen. Beim zweiten Mal klappt das auch schon ohne Nachlesen. Die Teile sind wirklich leicht zu reinigen. Ich putze sie gleich nach der Verwendung während die Nudeln kochen. Die Zubehörteile sind da sehr hilfreich. Sehr gut gelöst finde ich übrigens auch die Aufbewahrungslade für die Formaufsätze. So liegen die Zubehörteile nicht irgendwo herum wie bei mach anderen Maschinen.

    Die Nudelherstellung funktioniert wirklich schnell und einfach. Zuerst das Programm mit oder ohne Ei auswählen. Dann das Mehl in die Kammer leeren. Klappe schließen. Die Maschine wiegt und berechnet automatisch wie viel Flüssigkeit (Wasser, mit oder ohne Ei, Karottensaft oder Spinatsaft zum Einfärben) man dazu geben muss. Es gibt übrigens auch Rezepte mit Mengenangaben im beigelegten Buch, ich verwende aber für drei Personen etwas mehr Mehl als angegeben, die Flüssigkeit berechnet mir das Gerät.
    Achtung: nicht verunsichern lassen, wenn das Mehl-Flüssigkeitsgemisch in der Kammer kurz vor der Nudelausgabe noch bröselig wirkt. Das muss wohl so sein (je nach Mehlart ist sie bröselig oder schon teigähnlich). Das Ergebnis war bisher immer perfekt.

    Ich habe alle Aufsätze durchprobiert - mit unterschiedlichen Mehlsorten (Buchweizen, Haushaltsmehl, frisch gemahlenes Vollkornmehl und Hartweizengrieß). Am perfektesten von Aussehen und Geschmack ist die Mischung von Hartweizengrieß und Haushaltsmehl. Ich verwende aber hauptsächlich frisch gemahlenes Vollkornmehl (Weizen, Dinkel) und auch das wurde wunderbar.

    Ich kann den Pastamaker jedem empfehlen, der gerne selbst Nudeln herstellt! Es geht so rasch und unkompliziert, dass man gar keine Nudeln mehr kaufen möchte.
  • 5.0 via Philips Österreich am

    Einfache Handhabung, praktisch und schönes Design

    Ich habe den Philips Pastamaker HR 2381/05 im Zuge eines Produkttests kostenlos erhalten. Ich war neugierig auf das Gerät, da ich Nudeln schon öfter umständlich mit einem manuell betriebenen Gerät gemacht habe.

    Der Pastamaker hat ein sehr schönes Design und verbraucht nicht viel Platz, daher hat er einen fixen Standort gleich neben der Getreidemühle bekommen.

    Die Handhabung ist denkbar einfach. Zum Ausbau der Teile und Wechseln der verschiedenen Formaufsätze einfach der Bedienungsanleitung folgen. Beim zweiten Mal klappt das auch schon ohne Nachlesen. Die Teile sind wirklich leicht zu reinigen. Ich putze sie gleich nach der Verwendung während die Nudeln kochen. Die Zubehörteile sind da sehr hilfreich. Sehr gut gelöst finde ich übrigens auch die Aufbewahrungslade für die Formaufsätze. So liegen die Zubehörteile nicht irgendwo herum wie bei mach anderen Maschinen.

    Die Nudelherstellung funktioniert wirklich schnell und einfach. Zuerst das Programm mit oder ohne Ei auswählen. Dann das Mehl in die Kammer leeren. Klappe schließen. Die Maschine wiegt und berechnet automatisch wie viel Flüssigkeit (Wasser, mit oder ohne Ei, Karottensaft oder Spinatsaft zum Einfärben) man dazu geben muss. Es gibt übrigens auch Rezepte mit Mengenangaben im beigelegten Buch, ich verwende aber für drei Personen etwas mehr Mehl als angegeben, die Flüssigkeit berechnet mir das Gerät.
    Achtung: nicht verunsichern lassen, wenn das Mehl-Flüssigkeitsgemisch in der Kammer kurz vor der Nudelausgabe noch bröselig wirkt. Das muss wohl so sein (je nach Mehlart ist sie bröselig oder schon teigähnlich). Das Ergebnis war bisher immer perfekt.

    Ich habe alle Aufsätze durchprobiert - mit unterschiedlichen Mehlsorten (Buchweizen, Haushaltsmehl, frisch gemahlenes Vollkornmehl und Hartweizengrieß). Am perfektesten von Aussehen und Geschmack ist die Mischung von Hartweizengrieß und Haushaltsmehl. Ich verwende aber hauptsächlich frisch gemahlenes Vollkornmehl (Weizen, Dinkel) und auch das wurde wunderbar.

    Mein 9-jähriger ist übrigens auch begeistert und reißt sich (zur Zeit noch ;-) ums Nudeln herstellen während ich die Sauce mache. Kinderleicht sozusagen.

    Wir verwenden ihn mittlerweile die fünfte Woche und kochen 3 bis 4 mal Nudeln in der Woche. Immer frisch. Es kommt uns gar nicht mehr in den Sinn Nudeln zu kaufen, da die Herstellung so rasch und unkompliziert ist. Die Zutaten sind eigentlich auch immer im Haus.

    Also von meiner Seite ist der Pastamaker absolut empfehlenswert!
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    So einfach geht selbstgemachte Pasta!

    Ich durfte den mir zur Verfügung gestellten Philips Pastamaker ausführlich testen. Vorab, das Gerät hält was es verspricht, kochfertige Pasta in 10 Minuten! Das optisch ansprechende Gerät passt sich formschön unserer Küche an, benötigt allerdings auch dementsprechenden Platz. Die erste Zubereitung unserer Spaghetti gelingt auf Anhieb! Mit Hilfe der integrierten Waage die Menge Mehl nach Rezept in den vorgesehenen Behälter füllen, Wasser dazu, einschalten. Die Bedienung des Displays ist sehr einfach und intuitiv, die Pasta wird ausgegeben, fertig. Die anschließende Reinigung geht leicht von der Hand, da das Gerät sehr einfach zerlegt und wieder zusammengebaut werden kann. Lediglich das Rezeptheft bedarf einer Überarbeitung hinsichtlich der deutschen Übersetzung.
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    So einfach geht selbstgemachte Pasta!

    Ich durfte den mir zur Verfügung gestellten Philips Pastamaker ausführlich testen. Vorab, das Gerät hält was es verspricht, kochfertige Pasta in 10 Minuten! Das optisch ansprechende Gerät passt sich formschön unserer Küche an, benötigt allerdings auch dementsprechenden Platz. Die erste Zubereitung unserer Spaghetti gelingt auf Anhieb! Mit Hilfe der integrierten Waage die Menge Mehl nach Rezept in den vorgesehenen Behälter füllen, Wasser dazu, einschalten. Die Bedienung des Displays ist sehr einfach und intuitiv, die Pasta wird ausgegeben, fertig. Die anschließende Reinigung geht leicht von der Hand, da das Gerät sehr einfach zerlegt und wieder zusammengebaut werden kann. Lediglich das Rezeptheft bedarf einer Überarbeitung hinsichtlich der deutschen Übersetzung.
  • 5.0 via Philips Österreich am

    So einfach geht selbstgemachte Pasta!

    Ich durfte den mir zur Verfügung gestellten Philips Pastamaker ausführlich testen. Vorab, das Gerät hält was es verspricht, kochfertige Pasta in 10 Minuten! Das optisch ansprechende Gerät passt sich formschön unserer Küche an, benötigt allerdings auch dementsprechenden Platz. Die erste Zubereitung unserer Spaghetti gelingt auf Anhieb! Mit Hilfe der integrierten Waage die Menge Mehl nach Rezept in den vorgesehenen Behälter füllen, Wasser dazu, einschalten. Die Bedienung des Displays ist sehr einfach und intuitiv, die Pasta wird ausgegeben, fertig. Die anschließende Reinigung geht leicht von der Hand, da das Gerät sehr einfach zerlegt und wieder zusammengebaut werden kann. Lediglich das Rezeptheft bedarf einer Überarbeitung hinsichtlich der deutschen Übersetzung.
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    Tolle Pasta-Maschine

    Wer gerne Pasta isst, ist hier vollkommen richtig. Die Maschine ist Kinderleicht zu bedienen und es geht wirklich schnell. Die integrierte Waage erleichtert den ganzen Pasta-Mach-Vorgang enorm.

    Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir haben einige verschiedene Mehlsorten ausprobiert, haben bunte Nudeln gemacht und die Pasta war immer hervorragend.

    Zwei kleine Dinge haben uns bei unseren bisherigen Pasta-Versuchen gestört. Das eine war, dass doch immer etwas Teig in der Maschine zurück bleibt und dass der Pasta Abschneider schon nach der ersten Verwendung mit gefärbten Nudeln nicht abwaschbare Farbrückstände aufweist.

    Alles in allem eine Top Maschine. Und wenn ich nicht als Produkt-Tester ausgewählt worden wäre, hätten wir uns die Maschine auch so gekauft. Und jetzt nach dem Test erst recht.
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Tolle Pasta-Maschine

    Wer gerne Pasta isst, ist hier vollkommen richtig. Die Maschine ist Kinderleicht zu bedienen und es geht wirklich schnell. Die integrierte Waage erleichtert den ganzen Pasta-Mach-Vorgang enorm.

    Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir haben einige verschiedene Mehlsorten ausprobiert, haben bunte Nudeln gemacht und die Pasta war immer hervorragend.

    Zwei kleine Dinge haben uns bei unseren bisherigen Pasta-Versuchen gestört. Das eine war, dass doch immer etwas Teig in der Maschine zurück bleibt und dass der Pasta Abschneider schon nach der ersten Verwendung mit gefärbten Nudeln nicht abwaschbare Farbrückstände aufweist.

    Alles in allem eine Top Maschine. Und wenn ich nicht als Produkt-Tester ausgewählt worden wäre, hätten wir uns die Maschine auch so gekauft. Und jetzt nach dem Test erst recht.
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    In nur 10min frische Pasta

    Wir haben die Pastamaschiene zu Testzwecken erhalten und muss sagen: was für eine schönes Gerät, eine Zierde für jede Küche, wenn auch ziemlich groß. Am Anfang war ich skeptisch. Wie ist es möglich, auf so einfache Art Nudeln zu machen? Noch dazu bin ich absoluter Pasta-Fan. Schon beim ersten Versuch hat alles geklappt. Die Bedienungsanleitung muss man genau lesen, das ist aber schon die einzige Hürde. Nur Mehl und Wasser, und in kürzester Zeit kommen vorne die fertigen Nudeln heraus. Und sie schmecken definitiv besser als getrocknete aus dem Packerl. Auch die weiteren Versuche mit anderen Mehlsorten und Aufsätzen sind gelungen.
  • 5.0 via Philips Österreich am

    Tolle Pasta-Maschine

    Wer gerne Pasta isst, ist hier vollkommen richtig. Die Maschine ist Kinderleicht zu bedienen und es geht wirklich schnell. Die integrierte Waage erleichtert den ganzen Pasta-Mach-Vorgang enorm.

    Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir haben einige verschiedene Mehlsorten ausprobiert, haben bunte Nudeln gemacht und die Pasta war immer hervorragend.

    Zwei kleine Dinge haben uns bei unseren bisherigen Pasta-Versuchen gestört. Das eine war, dass doch immer etwas Teig in der Maschine zurück bleibt und dass der Pasta Abschneider schon nach der ersten Verwendung mit gefärbten Nudeln nicht abwaschbare Farbrückstände aufweist.

    Alles in allem eine Top Maschine. Und wenn ich nicht als Produkt-Tester ausgewählt worden wäre, hätten wir uns die Maschine auch so gekauft. Und jetzt nach dem Test erst recht.
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    Bella Italia lässt Grüßen :-)

    Ich habe schon lange mit den Philips Pastamaker geliebäugelt und habe mich daher umso mehr gefreut wie ich angenommen wurde im Zuge eine Produkttest von Philips. Philips hat mir den Pastamaker kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Bereits wir er angekommen ist war ich positiv begeistert wie massiv das Gerät verbaut ist . Vollständig ausgebackt musste das Gerät natürlich gleich auf Herz und Nieren gestest werden . Man hat 6 verschieden Nudel Formen , Wichtig vor beginn wirklich die Beschreibung durchzulesen. Es gibt nur 2 Programme also mit und ohne Ei. Bei den Programm mit Ei ist es wichtig die gesamtflüßigkeit zu messen.
    In weniger als 3 Minuten hat man frische Pasta und das mit minimalsten Aufwand. Dadurch uns Bio sehr wichtig ist und auch die herkunft von verschiedensten Produkten erfüllt er auch hier die wichtigsten Punkte.
    Man kann wirklich sehr kreativ sein und nichtnur normale Nudeln zubereiten und gerade das macht wirklich Spaß.
    Mit den Pastamaker von Philips können bereits die kleinsten umgehen da die Waage für das Mehl integriert ist und man wirklich nurmehr die Flüßigkeit messen muss und dazu gibt es auch einen mitgeliefernten Messbecher.

    Zur Reinigung ... Es beleibt nur wenig im Behälter übrig und für die Formen wo die Pasta gepresst wird gibt es auch noch ein passendes Reinigungsmaterial. Da hat sich Philips wirklich was einfallen lassen und es ist toll durchdacht. Den Rest kann man übrigens alles in die Geschirrspülmaschine geben.

    Fazit : Absolute Kaufempfehlung für alle die Pasta Liebhaber und auch die es noch werden möchten !!!!

    Ps: Beschreibung lesen ! Minimum Menge 200g Maximum 500g
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Bella Italia lässt Grüßen

    Ich habe schon lange mit den Philips Pastamaker geliebäugelt und habe mich daher umso mehr gefreut wie ich angenommen wurde im Zuge eine Produkttest von Philips. Philips hat mir den Pastamaker kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Bereits wir er angekommen ist war ich positiv begeistert wie massiv das Gerät verbaut ist . Vollständig ausgebackt musste das Gerät natürlich gleich auf Herz und Nieren gestest werden . Man hat 6 verschieden Nudel Formen , Wichtig vor beginn wirklich die Beschreibung durchzulesen. Es gibt nur 2 Programme also mit und ohne Ei. Bei den Programm mit Ei ist es wichtig die gesamtflüßigkeit zu messen.
    In weniger als 3 Minuten hat man frische Pasta und das mit minimalsten Aufwand. Dadurch uns Bio sehr wichtig ist und auch die herkunft von verschiedensten Produkten erfüllt er auch hier die wichtigsten Punkte.
    Man kann wirklich sehr kreativ sein und nichtnur normale Nudeln zubereiten und gerade das macht wirklich Spaß.
    Mit den Pastamaker von Philips können bereits die kleinsten umgehen da die Waage für das Mehl integriert ist und man wirklich nurmehr die Flüßigkeit messen muss und dazu gibt es auch einen mitgeliefernten Messbecher.

    Zur Reinigung ... Es beleibt nur wenig im Behälter übrig und für die Formen wo die Pasta gepresst wird gibt es auch noch ein passendes Reinigungsmaterial. Da hat sich Philips wirklich was einfallen lassen und es ist toll durchdacht. Den Rest kann man übrigens alles in die Geschirrspülmaschine geben.

    Fazit : Absolute Kaufempfehlung für alle die Pasta Liebhaber und auch die es noch werden möchten !!!!

    Ps: Beschreibung lesen ! Minimum Menge 200g Maximum 500g
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    Einfach Unglaublich

    Ich bin total begeistert die Handhabung ist so einfach das arbeiten damit macht wirklich riesengroßen Spaß. Die beigefügten Rezepte funktionieren wirklich toll . Und die Reinigung ist sehr einfach da man das Gerät toll zerlegen kann . Meine Mutter wünscht sich auch schon einen zum Geburtstag. Danke das ich das Gerät testen durfte es ist aus meiner Küche nicht mehr weg zu denken .
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    Ein superpraktischer Helfer für eine gesunde Ernährung

    Als Mutter liegt mir die gesunde und qualitativ hochwertige Ernährung meiner Familie am Herzen. Dank Philips durfte ich den Philips Pastamaker Avance Collection HR2381/05 kostenlos auf Herz und Nieren testen und gleichzeitig meine Familie kulinarisch verwöhnen. Gerade kleine Kinder lieben Pasta in allen Variationen. Mit dem Pastamaker Avance von Philips gelingt dies mit den tollen 6 Standard Formataufsätzen für zB Spaghetti, dicke Spaghetti, Engelshaar und Penne sehr gut. Hierbei lassen sich auch ungeliebte Nahrungsmittel wie Spinat oder Kräuter leicht verarbeiten, ohne als solches unmittelbar wahrgenommen zu werden. Das Gerät ist einfach zu bedienen und leicht in der Handhabung. Es überzeugt mich auch durch sein edles Design, Farbkombination und durch seine Funktionalität. In nur ca. 10 Minuten erzeugt der Pastamaker selbständig in einem automatischen Vorgang durch Mischen, Kneten und Ausgeben leckere frische Nudeln mit den selbst ausgewählten und eingefüllten Inhaltsstoffen. Die abnehmbaren Einzelteile des Pastamaker lassen sich bequem in den Geschirrspüler stecken und reinigen, wobei sich hier eine händische Vorreinigung am besten direkt nach der Verwendung empfiehlt. Fazit: Aus meiner Sicht und der meiner Familie: Daumen hoch für den Philips Pastamaker Avance Collection ein superpraktischer Helfer für eine gesunde Ernährung.
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Einfach Unglaublich

    Die Handhabung ist total einfach es macht riesig großen Spaß damit zu arbeiten. Die beigefügten Rezepte sind wirklich toll und soo vielseitig . Die Reinigung funktioniert wirklich einfach und schnell da man das ganze Gerät toll zerlegen kann. Ich bin total begeistert und meine Mutter wünscht jetzt auch eine zum Geburtstag. Ich bin so dankbar das ich das Gerät testen durfte .
  • 5.0 via MediaMarkt.at am

    Ein super praktischer Helfer für gesunde Ernährung

    Als Mutter liegt mir die gesunde und qualitativ hochwertige Ernährung meiner Familie am Herzen. Dank Philips durfte ich den Philips Pastamaker Avance Collection HR2381/05 kostenlos auf Herz und Nieren testen und gleichzeitig meine Familie kulinarisch verwöhnen. Gerade kleine Kinder lieben Pasta in allen Variationen. Mit dem Pastamaker Avance von Philips gelingt dies mit den tollen 6 Standard Formataufsätzen für zB Spaghetti, dicke Spaghetti, Engelshaar und Penne sehr gut. Hierbei lassen sich auch ungeliebte Nahrungsmittel wie Spinat oder Kräuter leicht verarbeiten, ohne als solches unmittelbar wahrgenommen zu werden. Das Gerät ist einfach zu bedienen und leicht in der Handhabung. Es überzeugt mich auch durch sein edles Design, Farbkombination und durch seine Funktionalität. In nur ca. 10 Minuten erzeugt der Pastamaker selbständig in einem automatischen Vorgang durch Mischen, Kneten und Ausgeben leckere frische Nudeln mit den selbst ausgewählten und eingefüllten Inhaltsstoffen. Die abnehmbaren Einzelteile des Pastamaker lassen sich bequem in den Geschirrspüler stecken und reinigen, wobei sich hier eine händische Vorreinigung am besten direkt nach der Verwendung empfiehlt. Anmerkung: Philips nahm keinen redaktionellen Einfluss auf meine Bewertung vor. Fazit: Aus meiner Sicht und der meiner Familie: Daumen hoch für den Philips Pastamaker Avance Collection ein superpraktischer Helfer für eine gesunde Ernährung.
  • 5.0 via Mediamarkt.at am

    wer hausgemachte Nudeln mag, wird den Pastamaker lieben

    Philipps Pastamaker Avance Collection HR 2381/05
    Der Philipps Pastamaker wird in einer stabilen Verpackung geliefert.
    Das stabile Gehäuse sowie der Knetstab aus starkem Metall lassen auf eine gute Qualität schließen.
    Nach kurzer Durchsicht der Expressanleitung habe ich den Pastamaker ohne Probleme zerlegt um ihn vor Gebrauch zu spülen. Das Zusammensetzen war ebenfalls kein Problem. Der Pastamaker enthält 6 verschiedene Formaufsätze für Spaghetti, Penne, Fettuccine, Lasagne, dicke Spaghetti und Engelshaare, welche direkt im unteren Teil des Gerätes mit einer kleinen Schublade verstaut werden können.
    Obwohl ich kein Nudelmehl vorrätig hatte, musste ich das Gerät sofort ausprobieren. Ich habe die Variante mit Mehl, Ei und Wasser gewählt. Durch die integrierte Waage sind keine weiteren Hilfsmittel notwendig. Die Anwendung ist kinderleicht, zuerst das Mehl (250g) einwiegen, dann die Maschine starten, mittels beigefügtem Messbecher Ei und Wasser (Gesamtmenge) abmessen, verquirlen und bei der am Deckel angebrachten Öffnung eingießen. Nach 3 Minuten Kneten (es ist kein richtiger Teig, sondern eine krümelige Masse) transportiert der Knethaken die Masse zum Formaufsatz und presst diese durch. Und Voilá, bereits kommen die ersten Nudeln heraus, die je nach Wunsch mit dem ebenfalls beinhalteten Schaber abgeschnitten werden können. Ich habe für 4 Personen 2x 250g Mehl verarbeitet.
    Nach kurzer Kochzeit waren meine ersten selbstgemachten Nudeln fertigt, die ich als Penne Carbonara fertig gestellt habe. Durch das glatte Dinkelmehl, das ich beim ersten Mal verwendet habe, war die Konsistenz etwas fest, aber geschmacklich hervorragend – eben selbstgemacht.
    Das Reinigen der Maschine geht mit dem ebenfalls enthaltenen „Stupfer“ einwandfrei. Es sind halt einige Teile abzuwaschen. Ich mag diese nicht in den Geschirrspüler geben, da die Plastikteile beim Spülen von Hand einfach schöner bleiben. Jedoch wären alle Teile spülmaschinengeeignet.
    Vor ein paar Tagen habe ich einen weiteren Versuch mit feinem Nudelmehl gestartet, was nochmals wirklich einen großen Unterschied gemacht hat und sehr zu empfehlen ist. Die Nudeln schmecken wie beim guten Italiener.
    Ich habe das Gerät im Zuge eines Produkttests von Philipps erhalten. Ich lege großen Wert auf gute Küche und Qualität bei Lebensmitteln und ich bereite gerne „Hausgemachtes“ zu. Und wenn es dann so einfach geht – umso besser. Der größte Aufwand stellt hier eindeutig der Abwasch dar. Von mir gibt es eine glasklare Kaufempfehlung für den Pastamaker!
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG