Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (75)

Bewertung: 4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Die Grafikkarte ist, als ich sie letztendlich in den …

    Die Grafikkarte ist, als ich sie letztendlich in den Händen hatte, nicht mein Wunschkandidat gewesen. Vor dem Kauf hatte ich den Markt über ein Jahr beobachtet. Anfänglich sollte es noch eine Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled in einem reinem AMD-System werden. Aber die und auch die nachfolgende Radeon VII sah gegen die Konkurrenz von NVIDIA, betrachtet man die Leistung, wie das ehrenhalber abgesandte Letzte Aufgebot aus.

    Okay; dann sollen es eben zwei Radeon werden. Aber denkstde! den Spieleentwickler ist der Aufwand für die Unterstützung von crossfire oder sli zu groß und da verbirgt sich der für mich zentrale Entscheidungsgrund Es geht bei mir nur um eine Spielekiste - und kein Rechenknecht - die ich zusammenstellen wollte. Die Spiele werden immer anspruchsvoller und die Karte sollte UWQHD flott und 4k zumindest anständig beschicken können. Sogleich tut sich dabei der nächsten Entscheidungsgrund auf, der sich durch die Zeit der Entscheidungsfindung in Wohlgefallen aufgelöst hatte G-Sync oder Freesync? NVIDIA hat irgendwann in diesem Jahr aus dem Oder ein Und gemacht. Und auch ray tracing hat NVIDIA auf der Habenseite, aber wie wichtig ist dieses Verfahren und wie wichtig wird es werden? Nach meiner Anschauung nicht unwichtig. So wurde ich dem reinem AMD-System abtrünnig. Viele Stunden an Lohnarbeit mehr hat mich dieser Fall vom Ideal gekostet...

    UWQHD und flott plus ray tracing begründet den Wunsch nach vielleicht einer RTX 2070 Super. Aber wieder dies Zweifel Reichen auf Dauer 8 GB Grafikspeicher, diese Vorgaben aufzubieten? Wird die Leistung einer solchen Karte mich auch 2024 noch mitreisen können oder gar 2027? Manchmal darf es nicht weniger als Das Beste sein, was der innere Schatzmeister mit viel Pressungen gerade noch bereit ist zu budgetieren TITAN RTX gestrichen, RTX 2080 Ti... Sitz! Platz! Aus!

    Dass es nach all diesen Abwägungen dann ein Produkt aus dem Hause Micro-Star International werde sein müssen, stand für mich unumstößlich fest. MSI hat seit Jahren die performantesten Designs für die grünen Chips und stellt mit dem MSI-Afterburner für jedermann ein kostenfreies Werkzeug zum übertakten bereit. Beides bin ich sehr wohl bereit, durch einem Aufpreis gegenüber anderen Herstellern zu honorieren bzw. zu unterstützen. Als Drittes empfinde ich die Karten der Reihe GAMING X TRIO äußerlich als ästhetischen Hochgenuss quasi die Fabergé Eier der Elektrotechnik ;-

    - Zu meiner Platine hätten farblich nur die LIGHTNING oder LIGHTNING Z gepasst. Erste gab es nirgends mehr zu kaufen, Zweite nirgends zu einem bezahlbarem Preis - so leider auch hier in diesem online-Handel.
    - Zu meinen Vorstellungen der technischen Umsetzung der Karte passte dagegen nur die SEA HAWK X. Diese hatte ich auch tatsächlich bestellt, sie konnte nur nicht zeitnah herangeschafft werden. So habe ich mich per mail an Mindfactory gewandt, die die Bestellung absolut problemlos umstellten und den Differenzbetrag unverzüglich erstatteten. Vielen Dank von dieser Stelle dafür!

    Bis zur endgültigen Auslieferung stand immer wieder jede einzelne Entscheidung auf der Kippe und letztendlich kam doch alles anders, als anfänglich vorhergesehen. Gegen das Kaufen dieser Grafikkarte war mir jedes Strategiespiel Lange Weile pur. Aber man sollte sich alle Zeit des Welt lassen, um bei seiner Entscheidung und dem Zutun des Zufalls letztendlich doch bei dieser Grafikkarte zu landen. Denn in Zeiten von Spielerlebnissen weit jenseits von FullHD ist Der Kern die GPU und nicht länger die CPU. Ich mahne beim Erwählen zur Sorgfalt!

    Im Ergebnis hat sich die Entscheidung für mich ganz überwiegend gelohnt, wie viele Bewertungen unter meiner schon aussagten. Ja, es ist ein Monster an brachialer Leistung - eben ein Drache; aber ein äußerst hübsches ;-

    Im Auslieferungszustand liegt der erhöhte Takt bei 1920 MHz, wobei die Temperatur um die 60 °C dümpelt. Mit dem Afterburner mal kurz drüber gebügelt, hält die Karte 2070 GHz bei einem Temperaturunterschied von 50 K. Den Takt des Speichers konnte ich auf 7650 MHz absolut stabil anheben. Damit erreiche ich beim Neustart nach dem Aufstehen einen Wert von 15478 Grafik-Punkte im 3DMARK time spy Benchmark. Die Entscheidung lohnt sich also wirklich und das Potenzial manueller Übertaktung, so deutet sichs im OC sanner des Afterburners an, dürfte nach Ablauf der Garantie und den zukünftigen Anforderung kommender Spielegenerationen gewaltig sein. Mit meinen derzeitigen Einstellungen lässt sich z. B. SHADOW OF THE TOMB RAIDER auf den höchsten Einstellungen überwiegend zwischen 90 und 100 Fps in UWQHD schon jetzt und voraussichtlich zuverlässig auch im heißen Sommer spielen deswegen gibt es vorerst auch nur 2070 MHz Takt, mehr scheint in Aussicht zu sein. Die dabei anfallenden 70 °C transportieren die drei Lüfter dabei mit 70 % Lüfterleistung in der standardmäßigen Lüfterkurve deutlich hörbar ab. 100 % Lüfterleistung ist dann bereits so laut, dass ich meine Kopfhörer lauter stellen muss. Aber da mir das klar war, wollte ich eben gleich die SEA HAWK X. Volle Vorfahr für Leistung.

    Jetzt habe ich aber nunmal dieses Prunkstück an Ingenieurskunst voll bestückt mit RGB-Beleuchtung und bin rein von der Leistung her überaus zufrieden. Aber die Karte ist ein Aggregat

    # MSI ###
    Die Platine, das Gehäuse sowieso, selbst der CORSAIR-Schrott von Wasserkühlung illuminieren meinen schwarzen PC ab Start dezent rot, nur diese Grafikkarte fährt bis zum vollständigen Laden von Windows quietschbunt beleuchtet hoch, bis dann erst mein definiertes Farbprofil umgesetzt wird. Das ist mir ein ästhetisch äußerstes Ärgernis. Wer da Abhilfe weiß zu mir. Ich bin für jeden zielführenden Tipp dankbar.

    Die im Lieferumfang enthaltene Stütze gegen das der Gravitation stark erliegend anheimgestellte Gewicht ist leider auch nicht beleuchtet. Ein mitgeliefertes Adapterkabel von 8- auf 6-Pin hinterlässt bei mir eher die Frage, warum MSI bei einem Design von zwei 8-Pin- und plus einen 6-Pin-Abnschluss bei dem Preis seines Produktes, nicht ein komplettes 22-Pin-Kabel beifügt. Bei beiden Punkten verschenkt MSI mit fehlenden Nettigkeiten Potenzial, die ich bereit wäre mit Aufpreis zu bezahlen. Auch eine Schnittstelle für individuell erstellte RGB-Beleuchtungsprofile würde mich da abholen, wo ich gerade mit der dafür zuständigen Software MYSTICLIGHT fertig bin.

    Die gebotene Kühlleistung dagegen überzeugt trotz der Lautstärke circa 50 % Lüfterleistung und die Optik sowieso

    # NVIDIA ###
    Die Leistung putzt auch den letzten Glauben an eine Alternative aus dem Hause ADVANCED MICRO DEVICES aseptisch sauber aus, lässt mich dies aber auch unverschähmt viel mehr löhnen. Das Potenzial zum Übertakten erscheint angesichts einiger Messdaten frohlockend. Die Treiberversionen scheinen die Leistung in den Monaten seit meinem Erwerb zudem merklich verbessert zu haben. Die neuste Version bietet NVIDIA automatisiert mit seiner Software GEFORCE EXPERIENCE an, die mir beim Installieren des ersten Treibers fast schon aufgedrängt wurde. Diese Software will ein Konto anlegen und verlangt nach einer mail-Adresse und einem Passwort. Somit sind alle meine Daten für NVIDIA personalisiert. Das lässt sich auch nicht umgehen. Denn meldet man sich nicht an, tut die Software nichts.

    Das ist ein no go in der heutigen Zeit. Und so bleibt mir nicht anderes übrig, als selbst nach neuen Versionen zu schauen.

    Als Kunde erwarte ich, das ich bei einem derart hochpreisigem Produkt unter meinen Vorgaben immer die neusten Treiber automatisch eingespielt bekomme. Als Bürger der Europäischen Union erwarte ich, dass Personalisierung für Selbstverständlichkeiten unterbleibt. Aber anscheinend wird es wohl Zeit, dass nicht nur MICROSOFT und GOOGLE mit horrenden Strafzahlungen gebeugt werden sondern auch NVIDIA.

    ###

    Würde ich diese Karte wieder kaufen? Ja. AMD vergib, mein reiner Wille lag bei dir, aber wo Argumente fehlen wird nicht nur das Fleisch schwach.

    Gruß aus Ludwigsfelde!
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich habe Vorher eine Palit 2080 ti gehabt, aus …

    Ich habe Vorher eine Palit 2080 ti gehabt, aus Unzufriedenheit zurück geschickt und mich für dieses Produkt entschieden...
    Die karte kam an, was als erstes auffiel, sie ist verdammt groß....
    zurzeit besitze ich eine Palit 1080, aber diese fällt gegen die MSI deutlich kleiner aus.
    Die MSI benötigt auch 3 Netzteil Anschlüsse
    Verarbeitung TOP.. fühlte sich super wertig an...
    Leistung fand ich deutlich besser als bei der Palit 2080TI
    mit der MSI konnte ich bei BFV entspannt mit RayTracing und WQHD im Multiplayer flüssig zocken...
    Jedoch fing es dann an, häufig und unregelmäßig sind mir die Spiele abgestürzt, teilweise ist auch der Rechner komplett ausgegangen....
    ich habe hin und her gedoktort, letztendlich habe ich sie dann zurück geschickt....
    Gefühlt sind diese Karten noch nicht wirklich ausgereift
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via E-Tec am

    Leistung topPreis flopDa ich high end vr bei …

    Leistung topPreis flopDa ich high end vr bei höchstmöglicher quali erleben möchte, brauchte mein PC ein upgrade. Meine gtx 980 kam das erste Mal an ihre Grenzen bei einer wide fov vr Brille. Alles andere davor ran like a Charme.Das Upgrade sollte so lang vorhalten wie möglich also, keine Abstriche. Die Leistung hält was sie verspricht. Alles läuft und läuft und läuft und sieht Bombe aus. Super scharfes vr, auch auf Distanz. Der Preis ist und bleibt jedoch absoluter mumpitz. Eine graka für Enthusiasten und Leute die zuviel Geld haben. Eigentlich eine Frechheit, und doch gekauft.... Es braucht mehr Konkurrenz auf dem Grafik chip markt. Solche Preise können nur durch Monopol erklärt werden.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Die Karte scheint ganz ok zu sein, hat unter Volllast …

    Die Karte scheint ganz ok zu sein, hat unter Volllast gerade hörbar Spulenfiepen, stört aber nicht.In Spielen konnte ich sie noch nicht testen.
    Boost geht bis zu auf ca 2070 Mhz Benchmark.
    Leider ist der Preis schon echt ne Nummer, daher nur 4 Sterne.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via MediaMarkt.at am

    Einfach zu teuer

    Das Nvidia hier wieder ein großer Wurf geglückt ist , sei unbestritten, aber um diesen Preis?

    Die Leistungskurfe ist ungefähr gleich wie bei vorherigen Updates.

    2080Ti Flaggschiff
    2080 ~ ungefähr 1080Ti (+/-)
    2070 ~ ungefähr 1080 (+/-)

    Killerfeatures wie RTR werden so gut wie von keinem Spiel unterstützt (zur Zeit).
    Ob RTR sich durchsetzen wird muß sich erst zeigen.

    Das mit der Karte 4K gaming auf max settings jenseits der 60 fps möglich sind finde ich toll, aber dann braucht man auch einen ordentlichen 4k Monitor der zumindest 120Hz oder mehr unterstützt!
    Das die CPU und der Rest des PC´s mit dieser Karte mithalten müssen , sei nur mal am Rande erwähnt.

    Das der casual Gamer um den gleichen Preis fast einen kompletten PC kaufen kann sollte einem zu denken geben.

    Zusammengefasst:

    Wer das Beste vom Besten schon hat und nochmals eins drauf legen möchte - bei dem Geld keine Rolle spielt - der kann sich dieses Teil (am besten zwei davon) bedenkenlos zulegen.
    Wer gerade eine 10er Karte gekauft hat (1070 aufwärts) und nicht nur auf 4k gaming abzielt, kann mit Sicherheit bis zur nächsten Generation warten.

    Dann sieht man auch wie die Spielerhersteller mit den neuen Möglichkeiten dieser Kartengeneration umgegangen sind.