Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals.at » Hardware » Luftkühlung » CPU-Kühler » be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)
Hier klicken!

Bewertungen für be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)

« Zurück zum Produkt

  • 3.0 via Mindfactory am

    Leider hat mich der Kühler nicht wirklich überzeugt. Das …

    Leider hat mich der Kühler nicht wirklich überzeugt. Das positive erst einmal vorweg
    - bessere Optik wie die Noctua gab es damals nicht in schwarz
    - ein bisschen günstiger
    - Lautstärke OK

    Nachteile
    - Die Montage ist nicht einfach, da der Lüfter in der Mitte zur Seite heraus geschoben werden muss. Also muss die Grafikkarte auch immer mit raus. Hinzu kommt daß die Schrauben für den Bügel sehr fummelig sind.
    - Beworben wird der Kühler mit 250W TDP. Bei meinen Ryzen 9 3900x kommt er aber schon bei 160W an seine Grenzen. 100% Lüfter und knapp 95C. Hier hatte ich mehr erwartet.

    Generell OK. Für den aufgerufenen Preis hätte ich aber mehr erwartet. Noch einmal kaufen werde ich ihn wahrscheinlich nicht.
  • 3.0 via Mindfactory am

    Kühlt ganz gut. Leider nicht gut genug für meinen 9900k …

    Kühlt ganz gut. Leider nicht gut genug für meinen 9900k stock. Geht auf 80-90C unter Stresstest. Idle 40C und bei aufwendigen Spielen auf 70C.

    Dafür ist er aber durchgehend leise, wenn das die unzureichende Kühlleistung entschuldigt?
  • 3.0 via Mindfactory am

    habe den Kühler auf einen R7 3700X in einenm MSI X570 …

    habe den Kühler auf einen R7 3700X in einenm MSI X570 Gaming Edge Plus gebaut. Das Problem ist, dass ich im Idle Betrieb immer über 50 Grad habe, was aber fast nicht normal sein kann. Habe ihn auch schon ein paar mal wieder rausgebaut um zu schauen, ob ich ja nichts falsch gemacht habe. Aber es passte alles und die Temperatur fällt nicht. Auch habe ich es versucht, dass ich die Lüfter andersrum eingesteckt habe. Bringt aber alles nichts. Und das Gehäuse hat auch eine sehr gute Luftzirkulation
  • 3.0 via Mindfactory am

    Habe mir den be quiet! Dark Rock Pro 4 für meinen neuen …

    Habe mir den be quiet! Dark Rock Pro 4 für meinen neuen I7 8086k gekauft. Habe auch dort schon eine Bewertung abgegeben. Die CPU wurde mir ein wenig zu heiß. Der tolle Support von MF hat mir dann den Noctua NH-D15 empfohlen, den ich auch sofort bestellt habe. Gigantisch. Mehr als 20 Grad weniger bei der Volllast. Demnach kann ich diesen Kühler hier von den i7 8086k nicht empfehlen.
    Sonst ist es aber ein guter Kühler.
  • 3.0 via Mindfactory am

    Kühlleistung top und auf einem Level mit dem Vorgänger.…

    Kühlleistung top und auf einem Level mit dem Vorgänger. Große Neuerung im Vergleich zum Dark Rock Pro 3 ist der Montagemechanismus. Dieser ist leider, meiner Meinung nach, ein klarer Rückschritt. In der Theorie ist der neue Mechanismus gut ähnlich wie bei Noctua wird eine Halterung auf dem Motherboard montiert und nachher muss der Kühler nur noch drauf gestellt werden und mit zwei Schrauben befestigt werden. Das Ganze hat hier aber 2 große Designfehler

    1. Um den Kühler zu Montieren MUSS der mittlere Lüfter ausgebaut werden, da die Halteleiste und die Schrauben direkt unter dem Lüfter sitzen. Dieser Lüfter wird mit zwei gefühlt viel zu eng sitzenden Klammern gehalten, welche keine Ausbuchtung haben, an der man diese greifen könnte. Dadurch ist es extrem schwer und lästig diese Klammern abzunehmen, vor allem im eingebauten Zustand. In einem recht geräumigen Dark Base 700 hat es mich locker 20 Minuten gekostet die Dinger am Ende daran zu frimmeln, abnehmen ist noch schlimmer. Dabei habe ich den schwarzen Lack etwas zerkratzt, was sich auch leider nicht vermeiden lies.

    2. Oben im Deckel gibt es zwei Löcher, durch welche man den mitgelieferten Schraubendreher stecken kann um die Schrauben festzuziehen. Die Schrauben, welche die Halteleiste festschrauben, die am Ende den Lüfter befestigt, passen jedoch nicht durch diese Aussparung. Das bedeutet, dass man irgendwie anders diese kleinen Schrauben in das jeweilige Loch bringen muss. Daran bin ich fast verzweifelt, weil es im eingebauten Zustand einfach nahezu unmöglich ist, das Loch zu treffen, ohne dass einem die Schraube runterfällt.

    Das neue Montagesystem ist furchtbar unpraktisch und umständlich. Die alte Methode, welche auch nicht gerade benutzerfreundlich ist, ist da deutlichst einfacher. Er kühlt erstklassig und sieht phänomenal aus, aber die Montage hat mir buchstäblich Albträume besorgt.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG