Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals (Österreich) » Telefon & Co » Mobiltelefone » Handys ohne Vertrag » Huawei Mate 10 Lite Dual-SIM schwarz
Fragen? Besuche doch unsere Forum-Rubrik: Telekommunikation

Huawei Mate 10 Lite Dual-SIM schwarz

Bewertungen für Huawei Mate 10 Lite Dual-SIM schwarz

Bewertungen (14)

4.79 von 5 Sternen

Rezensionen (14)

Empfehlungen (3)

100%
empfehlen dieses Produkt.
  • Gutes Mittelklasse Smartphone mit großem Display für wenig Geld


    Bei einem Mittelklassegerät wie diesem ist es immer Ansichtssache ob das Glas halb leer oder halb voll ist. Jemand der sich nur Smartphones im unteren Preissegment kauft hat andere Erfahrungen und Erwartungen als jemand der sich stets das High-End Gerät holt. Daher empfinde ich es als wichtig erstmal kurz zu erwähnen was die persönlichen Erwartungen sind.

    Nach 6 Jahren versuche ich meinen mobilen Alltag mit einem anderen Gerät als dem iPhone zu bestreiten. Die Zeit dafür ist günstig, die Preise des iPhones empfinde selbst ich als Apple "Fanboy" inzwischen als unangenehm und das Huawei Mate 10 lite unterbietet mit seinen 350€ selbst den aktuellen Preis meines, inzwischen 2 Jahre alten, iPhone 6s- da wird man schon etwas nachdenklich.

    Da ich hier irgendwie einen halben Roman geschrieben habe, bringe ich erstmal eine kurze Zusammenfassung:
    Positiv
    + wertige und gute Verarbeitung -> Gerät besteht nur aus Metal und Glas
    + Schutzfolie und Hülle im Lieferumfang
    + sehr schneller Fingerabdrucksensor der gut zu ertasten ist
    + Fingerabdrucksensor beherrscht wischgesten
    + großes Display im 2:1 Format
    + EMUI ist übersichtlich, nicht überfrachtet und hat sinnvolle Erweiterungen
    + Phone Clone macht den Umzug vom alten Gerät sehr einfach
    + 2x Dual Kamera
    + Benachrichtigungs-LED
    + viele Kamera Modi
    + lange Akkulaufzeit

    Neutral
    o Aufkleber auf der Rückseite
    o von den Kameras hätte ich mir etwas mehr erhofft
    o kein 5Ghz WLAN / WLAN AC
    o Momente ( Live-Fotos)
    o Lautsprecher laut, aber nicht ausgewogen
    o Hülle (Case) hatte bereits Kratzer

    Negativ
    - gelblicher Farbstich im unteren Bereich (Blickwinkelstabilität)
    - kein QuickCharge
    - Aufnahmen bei wenig Licht werden nicht gut.

    Der erste Eindruck:
    Verpackt ist das Gerät sicher in einer schlichten weißen Schachtel. Huawei hat sich entschieden, dass Gerät zusätzlich mit einer Art Folie zu umwickeln um es vor Beschädigungen zu schützen. Wirklich clever ist, dass man auf der Rückseite dieser Folie eine kleine Erklärung aufgedruckt hat. So ist dort Sim-Schlitten, die Tasten sowie Ort der Lautsprecher und Mikrophone erklärt. Als Zubehör liegt eine zusätzliche kleine Erklärung, Garantiebedingungen, Kopfhörer, Ladekabel (micro usb), ein Netzteil (5Volt 2 Ampere, also kein Quickcharge), das Tool zur Entnahme des Sim-Schlittens und eine transparente Schutzhülle (aus Hartplastik) bei. Wow, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich kaufe mir immer eine Hülle für meine Handys und hier ist sie einfach dabei, das spart mir sehr viel Zeit. Leider muss man hier anmerken, dass meine Hülle auf der Innenseite zerkratzt war. Vielleicht wäre hier eine zusätzliche Schutzfolie auch angebracht gewesen.
    Nachdem ich das Mate 10 Lite von seiner Folie befreit habe, gab es eine weitere Überraschung: es ist schon eine Displayschutzfolie drauf! Der erste Handyhersteller bei dem ich sowas sehe. So ist das Smartphone von der ersten Sekunde gut geschützt und mir als Kunden spart es die Zeit mir dieses Zubehör zu kaufen. Wenn man keinen Wert auf die Displayschutzfolie legt - einfach abziehen und fertig ;).

    Design und Verarbeitung
    Das Smartphone fühlt sich dank Rahmen und Rückseite aus Metall und wirklich guter Verarbeitung sehr wertig an. Das Design ist schlicht. Wie bei vielen High-End Modellen üblich besteht es quasi nur aus Glas und Metall. Vorne stechen die beiden Frontkameras (ja, ZWEI Fronkameras, aber dazu später mehr) und der Huawei Schriftzug hervor. Eine Benachrichtigungs-LED ist auch vorhanden. Seitlich rechts ist die Lautstärkewippe und der Standby Knopf, beide haben einen guten Druckpunkt und sind gut zu finden. Das Displayglas soll eine 2,5-Form haben , also an den Rändern abgerundet sein, aber davon bekomme ich dank Folie und Hülle nicht viel mit. Unten sind Lautsprecher, Mikrophone, Micro USB und die Kopfhörerbuchse (es gibt sie also doch noch ;) ). Oben ist noch ein 2. Mikrophone um die Nebengeräusche rauszufiltern. Auf der Rückseite befinden sich Blitz, Dual Kamera und Fingerabdrucksensor alles oben, mittig untereinander angeordnet. Das Modul der Dual Kamera steht hervor, was ich persönlich unschön finde, was jedoch den Smartphone Herstellern herzlich egal zu sein scheint, da es offensichtlich auch seine Vorteile hat. Die Kameras sich mittig und nicht, wie z.B. beim iPhone, seitlich, so kippelt das Gerät nicht, wenn man es auf dem Tisch ablegt. Der Fingerabdrucksensor ist in das Gerät eingefasst und lässt sich dadurch super finden – was auch daran liegt, dass die Kamera hervorsteht. Nie habe ich versehentlich beim entsperren auf die Kamera gefasst. Der Fingerabdrucksensor ist sehr, sehr flott. Das Gerät kann durch einfaches auflegen Entsperrt werden, es muss vorher keine andere Taste gedrückt werden. Zusätzlich lassen sich mit dem Fingerabdrucksensor auch Wischgesten durchführen, wie z.b. dem wischen nach unten zum Öffnen des Benachrichtigungsmenüs oder das seitliche Wischen um in Fotos zu blättern. Unschön empfinde ich die auf der Rückseite angebrachten Aufkleber. Auf dem einen ist die Adresse von Huawei und der andere ist eine Art Garantie-Siegel. Man soll den Aufkleber „safe“ behalten um die Verbraucherechte zu erhalten…. Was auch immer das soll.
    Insgesamt betrachtet ist es ist ein seltsames Gefühl das Gerät in der Hand zu halten, da man bei dem großen Display ( 5,9 Zoll / 14,97 cm Diagonale ) und den Materialien irgendwie mehr Gewicht (164 Gramm) erwartet. Das Display zu Gehäuse Verhältnis ist super. Der Bildschirm füllt nicht die komplette Front aus, so dass man auch noch etwas Platz hat um es gut halten zu können, ohne dabei auf den Bildschirm zu kommen (wenn man z.B. im Querformat Videos schaut).

    Display
    Das Display ist im 2:1 (die coolen sagen auch 18:9) Format, was leider auch einige Nachteile bringt. Viele Apps sind noch nicht für dieses Format ausgelegt. So bleibt unten ein schwarzer Streifen ungenutzt. Glücklicherweise erkennt das Betriebssystem dieses und bietet an die App im Vollbildmodus zu starten. Was dabei passiert kann ich nicht genau nachvollziehen. Das Bild wird jedoch nicht einfach gesteckt. Der Vollbildmodus lässt sich in den Einstellungen für einzelne Apps wieder deaktivieren, was ich jedoch nicht gebraucht habe, da es bei meinen Apps zu keinen Darstellungsfehlern kam.
    Die Farbdarstellung empfinde ich als gut und kann keinen großen Unterschied zum iPhone feststellen. Das einzige was mir negativ auffällt ist, dass das Display bei weißen Flächen im unteren Bereich zu einem Gelbstich neigt, was vermutlich an der Blickwinkelstabilität liegt. Nachdem ich andere Betrachter darauf hingewiesen habe, hatten sie es auch gesehen- davor nicht. Ich war extra im Elektroladen und habe mir da ein andere Mate 10 Lite angeschaut und auch da war dieser leichte Phänomen zu beobachten.
    Das schauen von Filmen und Serien macht besonders viel Spaß, jedoch unterstützt die Amazon Prime Video App keinen Vollbildmodus, so dass man oben links und rechts (im Querformat) schwarze Streifen hat.

    Betriebssystem
    Die meisten Smartphone Hersteller passen ihr Android zusätzlich an und Huawei ist da keine Ausnahme. Jedoch stören mich diese EMUI genannten Oberflächen Anpassungen nicht. Es ist sogar so, dass ich mich in den Einstellungen besser zurechtfinde als an einem Pixel 2, was vermutlich daran liegt das sich Huawei hier gefühlt am iOS des iPhone orientiert (nicht falsch verstehen, ich mag es). Besonders gut gefällt mir:
    -Ich kann entscheiden ob ich den App-Drawer (Menü Taste im Home-Screen der sämtliche Apps auflistet. Homebildschirme haben dann eher die Funktion einer Schnellwahl) haben will oder ob alle Apps auf dem Homebildschirm liegen sollen.
    -die Reihenfolge der Menü Buttons (Dreieck, Kreis, Viereck) ist anpassbar
    -die Ansicht kann in 3 Stufen klein, mittel und groß angepasst werden. So kann jeder den großen Bildschirm nutzen wie er will, also entscheiden ob er viele Informationen kleiner oder liebe wenig Informationen größer, also besser lesbar, dargestellt haben möchte.
    -Einhandbedienung: Wischt man von links nach rechts über die Menütasten so verkleinert sich der Bildschirminhalt Richtung rechte, untere Ecke und das Gerät lässt sich perfekt auch mit einer Hand bedienen.
    -Knöchelgesten: Klopft man mit dem Knöchel eines Fingers (also quasi der Rückseite) auf das Display so lassen sich anschließend Aktionen ausführen, wie z.B. 2-mal klopfen für ein Screenshot oder einmal draufklopfen und ohne abzusetzen ein C malen um eine bestimmte App zu starten. Es ist wahrscheinlich nur eine Spielerei, die ich nur noch ein paar Monate lang nutze, aber diese Kleinigkeiten sind es die die unterschiedlichen Hersteller unterscheiden.
    -App-Twin: Eine App kann geklont werden und ist dann Quasi zwei Mal auf dem Gerät vorhanden. So kann man z.B. einen Messanger mit zwei unterschiedlichen Accounts auf einem Gerät haben.
    -Phone Clone: Man kann seine Daten ( Kontakte, Kalender, Fotos Videos, bei Android auch Nachrichten, Anrufliste, Musik und Apps) vom alten Gerät auf das Mate 10 lite übernehmen indem man die Phone Clone App auf dem alten Gerät (Android/ iOS) installiert und die Anweisungen befolgt.
    In der Standardeinstellung ist Bild des Sperrbildschirms jedes Mal ein anderes. Man sieht also immer ein anderes professionelles Foto, wenn man das Gerät entsperren will. Das kommt auf dem großen Bildschirm so gut rüber, dass ich zum entsperren erst auf die Standby Taste drücke und dann erst den Finger auflege. Dabei würde ein einfaches Auflegen des Fingers auf den Bildschirm sofort entsperren.
    Aktuellste Android Version ist 7 und das EMUI hat Version 5.1.

    Performance
    Das Mate 10 Lite hat dem Huawei eigenen Kirin 659 Prozessor verbaut. Ein 8 Kern Prozessor der etwas schwächer ist als ein Snapdragon 625 ist. Im AnTuTu Benchmark soll das Gerät ca. halb so viele Punkte wie ein Galaxy S7 und ca. 1/3 der Punkte die ein Nokia 8 erreichen. Was heißt das im Alltag? Nicht viel. Mein „altes“ iPhone 6s soll etwas mehr AnTuTu Benchmark Punkte als das Galaxy S7 haben und wenn ich das iPhone 6s und das Huawei Mate 10 Lite ( die Geräte die ich nun mal hier liegen habe) direkt vergleiche so starten beide Handys die Apps manchmal mit einer Bedenksekunde ( erstmal ein weißer Bildschirm und dann erst den Inhalt) arbeiten sonst jedoch zügig und ruckelfrei. Das Mate 10 fühlt sich im Alltag nie langsam an, ich habe auch nicht das Gefühl eine Verschlechterung ggü. dem iPhone erfahren zu haben. Es gibt jedoch 2 Sachen die mir schon aufgefallen sind. Der Seitenaufbau ist beim Mate 10 lite langsamer (was vermutlich eher daran liegt, dass es kein WLAN ac unterstützt und nur im 2,4 Ghz funkt) und öffne ich ein soeben geschossenes Foto, so muss ich manchmal gut 3 Sekunden warten bis ich es angezeigt bekomme. Dieses hängt aber davon ab wie viele „Foto-Effekte“ man zusätzlich nutzt. Zusätzlich sollte ich anmerken, dass ich keine Spiele auf dem Handy spiele.
    Wenn wir grad schon bei der Hardware sind, so sei angemerkt, dass 4GB Ram und 64GB Speicher für ein Mittelklasse Gerät sehr gut sind und wem das nicht reicht, so kann er auch noch eine Speicherkarte einsetzen- muss dafür jedoch auf die 2. Sim Karte verzichten.

    Telefonie
    Angerufene haben sofort erkannt, dass ich ein anderes Telefon nutzte, so soll ich dumpfer klingen, was ich auf meiner Seite nicht nachvollziehen kann. Man kann sich problemlos verstehen, aber hier hätte man eine kleine Schippe mehr drauflegen können. Aber das ist auch mehr jammern auf hohem Niveau.

    Lautsprecher
    Auch der Lautsprecher hört sich gerade im oberen Drittel der Lautstärke nicht gut an, ist dann aber von der Lautstärke schon so laut, dass ich es als „zu laut“ empfinde. Ich wüsste keinen Anwendungsfall bei dem ich so laut aufdrehen würde. Im direkten Vergleich ist der iPhone 6 Lautsprecher auf lautester Einstellung ungefähr so laut wie das Huawei bei 6/10 der Lautstärke. Das Mate 10 lite kann somit lauter, aber ab der Hälfte der Lautstärke sind mir auch zu viele Höhen drin, der Bass verschwindet nahezu komplett. Die Huawei Histen-Soudeffekte, wo sich auch der Equalizer versteckt, sind bei mir ausgegraut. Ich war bisher zu faul beim Support anzufragen warum da so ist, aber ich denke ein Equalizer würde den Ton verbessern. Die Kopfhörer mochte ich überhaupt nicht, ich benutze sonst günstige In-Ear Bluetooth Kopfhörer welche sich wesentlich besser anhören.

    Kamera
    Wie schon angedeutet besitzt das Mate 10 lite 4 Kameras und ermöglicht damit auch den Bokeh-Effekt bei Selfie bzw. Frontkamera aufnahmen. Der Bokeh-Effekt beschreibt ein scharfes Motiv und einen unscharfen Hintergrund. Manchmal wird jedoch zu viel als Hintergrund erkannt und so zum Beispiel die Haare weichgezeichnet. Zum Glück lässt sich die Stärke der Unschärfe selbst nach dem Aufnehmen noch unterschiedlich stark einstellen. Etwas was ich so auch noch nicht gesehen habe, ist der Front-Blitz- also auch hier ein verstärkter Fokus auf Selfie-Aufnahmen.
    Die Qualität der geschossenen Bilder (egal ob Front oder Rückseitige Kamera) ist wirklich gut, das ändert sich jedoch, wenn man bei wenig Licht fotografieren will. Da ist es auch egal ob man den Blitz nutzt oder nicht. Das ist natürlich ein typisches Smartphone-Kamera-Problem trotzdem glaube ich, dass das auch bei einem Mittelklassegerät besser gehen sollte.
    Die Kamera App hat sehr viele Funktionen (Modi genannt), wie z.B. HDR, Lichtmalerei, Zeitraffer, Filter, Effekte und QR Code Scanner, bleibt dabei aber trotzdem übersichtlich. Für die, die es können gibt es auch einen Profi Modus in dem man die einzelnen Parameter händisch einstellen kann. In der Kamera App ist eine Spielerei eingebaut, welche wohl für eine andere Zielgruppe bestimmt ist, so lassen sich live Spezialeffekte wie Verkleidungen oder Tierohren dazuschalten. Omnipräsent ist auch der Make-up Modus bei dem eine „Bildverbesserung“ für das eigene Gesicht in 10 Stufen eingestellt werden kann. Die Ergebnisse in den Stufen 1-5 wirken auch noch realistisch auf Stufe 10 jedoch werden sämtliche meiner Falten und selbst mein 3-Tage-Bart entfernt…auch hier bin ich wahrscheinlich nicht die Zielgruppe. Eine Funktion die mir sehr gut gefällt ist Momente, wie bei Apples Live-Fotos wird 2 Sekunden vor und nach dem betätigen des Auslösers ein Video aufgenommen, wodurch man bei Bedarf (durch draufhalten auf das Foto) ein bewegtes Bild hat.

    Akku
    Der Akku des Mate 10 Lite ist mit 3340 mAh sehr groß, jedoch verbraucht das große Display auch viel davon. Trotzdem hatte ich am Ende des Tages noch über 60% Akku. Mein iPhone 6s musste ich sonst immer zwischendurch einmal Laden. Somit käme ich vermutlich auch 2 Tage mit einer Ladung hin, was ich jedoch nicht mache. Da das Mate 10 lite leider kein Quickcharge hat lade ich diesen großen Akku lieber über Nacht. Der USB TypC Anschluss fehlt mir persönlich nicht, da ich zuhause sowieso nur Micro-USB Ladekabel habe, welche ich so weiter benutzen kann. Kabelloses laden hätte ich mir dennoch gewünscht. Selbst das mitgelieferte Kabel hakt manchmal beim reinstecken in die Buchse.

    Insgesamt ein gutes Gesamtpaket mit vieles an Ausstattung und Funktionen, welche auch aktuelle High-End Geräte bieten. Jedoch kann es nicht alles genau so gut wie ein doppelt oder sogar 3-fach so teure Geräte ( das Mate 10 Lite kostet aktuell 350€)-logisch. Ich vermisse an dem Gerät nichts. Ja, das WLAN Modul kann kein WLAN ac , QuickCharge und kabelloses Landen ist auch nicht vorhanden. Außerdem bemängeln einige, dass kein NFC Chip verbaut ist… habe ich persönlich jedoch noch nie genutzt, daher kann ich auch darauf verzichten. Man darf nie den Preis des Gerätes aus dem Auge verlieren und dafür bekommt man hier schon sehr viel geboten.
    Kommentar verfassen
  • Konzentration aufs Wesentliche

    Mit großer Vorfreude und ebensolcher Skepsis habe ich die Lieferung meines HUAWEI Mate10 lite erwartet. Vorfreude auf das große Display und die Dual-Kameras. Skepsis, weil ich mein Handy stets in der Fronttasche meiner Jeans trage und ich Bedenken hatte, dass das Mate10 lite dafür zu groß sein würde.
    Das Mate10 lite kommt in zeitlosem Design daher. Die Kombination aus 2.5D Glas mit seinen sanften Rundungen und dem Aluminium Unibody Gehäuse, das die Rundungen des Displayglases perfekt fortführt, macht das Gerät zu einem Handschmeichler.
    Huawei verwendet hier als Displayschutz nicht das populäre Corning Gorilla Glass. Falls beim Mate10 lite allerdings dasselbe Glas Verwendung findet wie beim Huawei P10 lite, sind Bedenken bezüglich der Kratzfestigkeit unnötig, da Huawei dessen 2.5D Glas mit einer Kratzfestigkeit von 7H bewirbt. Und dies wiederum entspricht dem, was auch Corning für sein Gorilla Glass angibt. Die vormontierte Displayschutz-Folie sitzt perfekt und scheint fettabweisend behandelt zu sein, denn Fingerabdrücke lassen sich meist mit einem Wisch beseitigen.
    Da die mitgelieferte Schutzhülle nicht aus Silikon, sondern aus einem Polycarbonat ähnlichen Material gefertigt ist, macht sich das Mate10 lite damit in der Jeans Fronttasche schön klein, weil es immer dahin rutscht, wo es beim Sitzen nicht „zwackt“.
    Haptik und die Verarbeitungsqualität bieten mir keinerlei Anlass zur Kritik. 4GB Arbeitsspeicher und der verwendete Kirin 659 SoC gewährleisten jederzeit flüssiges Arbeiten. Huawei scheint bei diesem Modell einen guten Kompromiss aus Leistung und Akkulaufzeit gefunden zu haben. Installiert ist derzeit Android 7.0. Ein Update auf Android 8 („Oreo“) wurde von einer Huawei Pressesprecherin bereits angekündigt.
    Sehr positiv aufgefallen sind mir die Geschwindigkeit des Fingerabdrucksensors und die sehr kurze Auslöseverzögerung der Kameras, deren Bildqualität ebenfalls überzeugt.
    Neben den beiden Doppelkameras (13MP Selfie-Kamera, 16MP Hauptkamera), denen jeweils eine weitere 2MP Kamera für Bokeh-Effekte zur Seite stehen, ist natürlich das 18:9 LCD IPS Display mit 5.9 Zoll Diagonale der Star der Show. Die Pixeldichte von 407 ppi lässt dabei keine Wünsche offen. Die Betrachtungswinkel bewerte ich mit „gut“, die maximale Helligkeit mit „sehr gut“. Die Farbwiedergabe ist erfreulich neutral, der Schwarzwert ist sehr gut.
    Huawei bietet mit dem Mate10 lite ein gut abgestimmtes Rundum-sorglos-Paket, wenn auch mit Luft nach oben beim mitgelieferten Headset.
    Kommentar verfassen
  • Mein neuer Schatz

    Durch einen Produkttest durfte ich das HUAWEI Mate 10 lite ausgiebig testen. Das schwarze Gehäuse gefällt mir farblich sehr, nur finde ich es sehr anfällig für Fingerabdrücke. Dieses Problem kann man mit dem mitgelieferten starren Kunststoffgehäuse aus dem Weg gehen. Leider gefällt mir das Kunststoffgehäuse überhaupt nicht, dass schöne Mate 10 lite wird für meinen Geschmack dadurch entstellt.

    Ich habe mir daher eine neue Hülle für mein Mate 10 lite gegönnt. Damit sieht es einfach besser aus.

    Das 18:9 LCD IPS Display mit 5.9 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 2160x1080 Pixeln begeistert mich sehr, es macht mir immer noch Freude darauf zu schauen und die gestochen scharfen Bilder zu sehen.

    Der Kirin 659 Octa-Core-Prozessor in Verbindung mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Datenspeicher bietet (derzeit) ausreichend Leistung. Wem der Datenspeicher zu gering ist der kann im Hybridslot wahlweise eine microSD-Karte mit bis zu 128 GB oder eine weitere Nano-SIM Karte für Dual-SIM Fähigkeit einlegen.

    Die Akkuleistung mit 3340mAh ist für meine Ansprüche ausreichend dimensioniert. Das Gewicht von 164 Gramm finde ich perfekt, nicht zu leicht und auch nicht zu schwer.

    Zu der Hauptkamera mit 16 MP steht noch eine weitere 2 MP Kamera für Bokeh-Effekte zur Seite. Die Bilder die ich bisher am Tage schieße durfte sind mit ein wenig Übung sehr scharf und Farbenfroh geworden.

    Genau wie die Hauptkamera hat auch Frontkamera eine weitere 2 MP Kamera für Bokeh-Effekte. Die Frontkamera besitzt 13 MP. Alle Kameras sind mit LED-Blitz ausgestattet. Was mich ein wenig stört ist, wenn der Akku auf 15 % runtergeht funktioniert der LED-Blitz nicht mehr.

    Das HUAWEI Mate 10 lite wird derzeit mit Android 7.0 ausgeliefert, ein Update auf Android 8 wurde bereits von HUAWEI angekündigt.

    Das ist mein erstes Smartphone mit Fingerabdrucksensor, ich bin begeistert davon. Keine Passwort oder Muster mehr fürs entsperren eingeben. Das mitgelieferte Headset ist für mich nicht ausreichend, da ich sehr gerne unterwegs Musik höre, für Telefonate ist das Headset absolut ausreichend.

    HUAWEI bietet mit dem Mate 10 lite für mich ein sehr gutes Smartphone an. Ich bin über die Leistungsgeschwindigkeit, das Gewicht und die Akkuleistung sehr zufrieden. In den Fingerabdrucksensor habe ich mich verliebt und will es nicht mehr missen wollen.
    Das HUAWEI Mate 10 lite wird mein altes Smartphone SONY XPERIA Z ersetzten.
    Kommentar verfassen
  • Sehr gute Leistung

    Total zufrieden gut zu bedienen sehr top Leistung.
    Weiterempfehlen 1
  • Huawei Mate 10 life

    Ich bin ein Handymensch sagen sehr viele, und da stimmt auch :-) das Huawei macht in meiner Sicht einen richtigen tollen Eindruck, hätte ich nicht gedacht. Es liegt gut in der Hand, es ist zwar ein wenig größer als mein jeziges Handy dennoch komme ich sehr gut damit klar. Die Bildauslösung lässt nichts zu wünschen übrig, ich kann den Speicher mit einer Karte erweitern das finde ich super, im groß und ganzem ein echt tolles Handy.
  • Preis/ Leistung Spitze

    Ich habe vor ein paar Tagen das Mate 10 Light erhalten und muss ehrlich zugeben dass ich vom Light doch sehr überrascht bin. Die Verarbeitung ist sehr gut und das Gerät liegt auch 1A in der Hand. Das dazugehörige Hardcover ist ein nettes Teil, nur ist es sehr Kratzeranfällig und wir bestimmt durch eine Silikonhülle ersetzt, im Gegenteil zur Dislayschutzfolie.
    Das Mate 10 reagiert blitz schnell auf alle eingaben und der Fingerabdrucksensor, auch wenn er für manch einen auf der Rückseite nichts verloren hat, entsperrt das Telefon schnelle als man schauen kann.
    Das einzige mit dem ich noch nicht 100%ig zufrieden bin ist die Kamera, irgendwie wird von 5 Bildern nur 1 auch so wie ich es gern hätte. Das kann allerdings auch an etwas Übung liegen. Zudem darf man sich bei schwachem Licht/Dunkelheit kein 1A Bilder erwarten. Wobei ich aber in dieser Preisklasse gern drüber hinwegsehen kann.
  • Huawei mate 10 lite

    Besitze nun zwei Tage das Handy und bis jetzt steht es dem Nokia in nichts nach. Liegt gut in der Handy, schnelle Bedienung. Kamera top. Preis super. Ich lass mich überraschen was ich noch alles tolles entdecken werde:)
  • Smartphone mit guter Preis/Leistung

    Ausschlaggebend für den Kauf ist ein großes Display mit entsprechenden Akku und genügend Speicherplatz. Das Smartphone erfüllt diese Kriterien meiner Meinung nach mehr als ausreichend. Für die meisten Aktivitäten reicht das Smartphone aus. Der Akku reicht etwa 1,5 Tage. Klare Kaufempfehlung
  • Huawei

    Sehr gut und schnell Handy. gefällt mir Screen Size 5.90-inch Resolution 1080x2160 pixels Storage 64GB Processor 1.7GHz octa-core RAM 4GB Rear Camera 16-megapixel Front Camera 13-megapixel OS Android 7.0 Battery Capacity 3340mAh
  • Sehr emfpehlenswertes Handy für Top-Preis

    Ich habe mir zum ersten mal ein Huawei Handy gekauft und bin sehr zufrieden. Das Handy reagiert sehr schnell, ruckelt nicht und die Farben im Display sind sehr gut. Es ist einfach zu bedienen und liegt angenehm in der Hand. Allerdings empfinde ich es als etwas schwer. Die nicht mehr ganz aktuelle Software soll ein Update erhalten und etwaige andere technisch nicht ganz aktuelle Dinge sind für mich nicht von Bedeutung. Alles in Allem ist das Huawei Mate 10 lite ein tolles Handy zu einem wirklich ansprechenden Preis.
  • Huawei

    Das Gerät ist mal eine richtige Konkurrenz gegen Samsung und Apple, super Bedienung und tolles handling. Einfach richtig zufrieden über meinen Kauf.
  • Top Gerät allerdings kein Quickcharge

    Top Gerät allerdings kein Quickcharge , und das ist nicht mehr Zeitgemäß. Die Kamera macht sehr gute Bilder und das Tempo ist auch richtig gut. Der Bildschirm ist ein wenig Blass.

    Selbst mit einem Super Charge Netzteil vom Mate 9 oder P10 Lite lies sich das Mate 10 Lite nicht zum schnellen Laden überreden.
  • Top Handy für nen guten Preis

    Hab es im Media Markt in den Händen gehabt und dachte wow was ein Gefühl... Wollt es unbedingt haben.. Hab den Kauf keine Sekunde bereut! Bin Mega zufrieden danke Mediamarkt komm immer wieder gerne, egal um Was es geht, bei euch findet man oft top Angebote
  • Schnell, Edel, Speicherriese

    Ich besitze das Gerät nun ein paar Tage. Positiv ist das Display, die Arbeitsgeschwindigkeit und die Akkulaufzeit zu erwähnen. Tolle, helle Anzeige, System reagiert flott und kein Ruckeln zu vernehmen. Akku hält bei SOT von 6h 1,5 bis 2 Tage. Das Format im 18:9 und 5,9 Zoll ist für die Größe erstaunlich kompakt, da sehr wenig Rand vorhanden ist. Toll ist auch der Lieferumfang, inkl. Displayfolie und Hartcase. Die Dual-Kamera vorn und Hinten machen gute Fotos, besonders der Bokeh Effekt ist super. Die Auslösegeschwindigkeit ist sehr schnell. 64GB interner eMMC Speicher mit 220MB/s Lesen und 200MB/s schreiben sorgt für sehr schnelle Ladezeiten. Erweiterbar durch eine Speicherkarte. Der 4GB RAM erreicht eine Geschwindigkeit von ca. 7 GB/s. Dual-Sim ist möglich, jedoch kann nur ein SIM-Kartenslot LTE, der zweite GSM. DUAL Standby ist möglich. Leider verbaut Huawei nur einen Mico-USB 2.0 Anschluss, das ist nicht mehr zeitgemäß. Installiert ist Android 7.0, ein aupdate auf 8.0 ist angekündigt. Für den Preis ist das Gerät absolut zu empfehlen, toller Verarbeitungsqualität ist das i-Tüpfelchen.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG