Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals.at » Hardware » Grafikkarten » PCIe »Sapphire Nitro+ Radeon RX 570 8G G5, 8GB GDDR5, 1340MHz, DVI, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11266-09-20G)

Bewertungen für Sapphire Nitro+ Radeon RX 570 8G G5, 8GB GDDR5, 1340MHz, DVI, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11266-09-20G)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (21)

5.0 von 5 Sternen

Bewertungsverteilung

  • An sich eine Top Grafikkarte

    Die Plastikabdeckung des Kühlkörpers fühlt sich zwar nicht sehr Hochwertig an, aber die Kühlleistung ist sehr gut. Die Karte wird unter Last und mit leichtem OC (mehr als 1412 MHz lässt meine leider nicht zu) nicht wärmer als 64°C und ist dabei noch sehr leise. Perfekt für 1080p mit 60 FPS und hohen bis sehr hohen Settings...
    Kommentar verfassen
  • Alles Top... Gerne wieder

    Alles Top...
    Gerne wieder
  • Gute Karte für 1080p auf hoch Ultra, ich spiele auf …

    Gute Karte für 1080p auf hoch Ultra, ich spiele auf 1080p mit 60 fps und diese Karte schafft alles genauso gut wie meine MSI Gaming X6 1060.

    Leider wird sie etwas wärmer als meine 1060, aber das AMD Karten wärmer werden ist leider normal. Zum vergleich, beim zocken wird die 1060 maximal 65C die 570 maximal 73C warm In einem Fractal Design Define C mit 2 140mm intakes

    Mein Verdacht liegt hier das die Lüfter aufgrund der höheren TDP erst später anfangen stark zu drehen.

    Nichtsdestotrotz für den Preis von unter 200 ein absoluter Killer, während die MSI 1060 schon 298 kostet Stand 30.03.2019

    Würde bei AMD immer zu Sapphire raten, der Kühler ist wirklich klasse gebaut, Ich finde zum teil fühlt sich die Karte nicht so stabil an wie meine 1060 mit Frozr kühler, aber nichtsdestotrotz eine adequate Kühlleistung bei absoluter Stille.

    Ich bin sehr geräuschempfindlich und habe deshalb viel auf silence gesetzt und in einem Fractal Design Define C mit silent wings 3 lüftern und sonstigen Be Quiet Komponenten wo möglich ist bei einem abstand von 70cm zum Rechner nichts zu hören, selbst unter vollast. Bei Grafikkarten zum teil ungewöhnlich
  • Gute Grafikkarte habe 2 davon kann die meisten Spiele in …

    Gute Grafikkarte habe 2 davon kann die meisten Spiele in 4K mit mindestens 30 FPS zocken!
  • Super Karte für HD Gaming.

    Super Karte für HD Gaming.
  • Top Karte, für den Einstieg in HD-Gaming

    Top Karte, für den Einstieg in HD-Gaming
  • Karte genau wie beschrieben und ich mir vorgestellt habe.…

    Karte genau wie beschrieben und ich mir vorgestellt habe. Schnelle Lieferung, gut verpackt. Alles gut.
  • PreisLeistung ist unschlagbar.

    PreisLeistung ist unschlagbar.
  • Gutes Preisleistung für 8 GB Karte...

    Gutes Preisleistung für 8 GB Karte...
  • Grafikkarte wird meiner Meinung nach am Markt sehr …

    Grafikkarte wird meiner Meinung nach am Markt sehr unterschätzt. Nutze sie sogar mit WQHD bei gängigen Games und hohen Details KEIN WITZ. Für den Preis kann man da echt nicht viel falsch machen. Meine Karte lässt sich noch dazu mit Afterburner sehr gut übertakten. Kühlung war mit dem Design und OC in meinem Case auch kein Problem. Ich bin sehr zufrieden!
  • oh ja das teil ist der hammer ist auch der höhe einer …

    oh ja das teil ist der hammer ist auch der höhe einer gtx 1060 6 gb. spiele damit bf5 auf ultra 65-70 fps dazu ein 1600x langt aber auch ein 1600 ryzen .

    man kann die 570 nicht mit einer 1060 richtig vergleichen da alleine stream anzahl das doppelte ist und da für mich die ry 570 ganz klar vorne liegt.
  • Bedingungslos zugreifen!!!

    Ich muss vorausschicken, dass ich Linuxianer bin, und zwar einer, der Windows seit mittlerweile geraumer Zeit restlos hinter sich gelassen und das noch keine Sekunde bereut hat - ganz im Gegenteil!
    Nun hatte ich aber bislang für eine meiner beiden selbstgebauten Workstations daheim bislang nur eine alte nVidia GTX750 von MSI übrig gehabt, deren immerhin relativer proprietärer Treiberbedarf auch unter Linux mich als ständig mit verschiedenen Distributionen experimentierenden Freak doch etwas genervt hat. Denn wenn ich mich schon immer wieder mit dem Einspielen eines KernelMode-Treibers mühen muss, würde ich mich dieserart gerne eher etwas vielleicht Lohnenderem wie etwa der Erprobung von ZFS widmen und die entsprechende Belastbarkeit meiner Systemkerne im Wesentlichen nur dahingehend fordern.
    Da weiters beide meiner Maschinen auf B350-Chipsätzen von ASRock laufen, ich am anderen als dem nun neu beschickten Gerät eine Radeon R7 260X von Sapphire laufen habe, und ich dabei feststellen musste, dass diese beiden Fabrikate - offensichtlich aufgrund einer sehr fruchtbaren taiwanesischen Firmenzusammenarbeit - vermittels eines speziellen, schon am Boot-Screen angekündigten Boosts für die genannte Kombination von Komponenten ganz hervorragend harmonieren, habe ich schon seit einiger Zeit mit der Anschaffung einer neuen Sapphire-Karte geliebäugelt.
    Eigentlich hatte ich ja etwas Bescheideneres im Sinn. Es sollte aber klar sein, dass ich nach Erspähen dieses Teils hier - einer 256bit-Karte mit gar 8GB (!!!) GDDR5 - als einer bei Cyberport in Wien abholbereit LAGERNDEN Ware um sagenhafte 170 Eurovonzen - wobei die 550er und 560er der RX-Serie im Preis ja derzeit auch schon alle deutlich über 100 Euro liegen - mich augenblicklich auf die Socken gemacht habe um soein Ding zu erwerben, bevor mir andere aufmerksame Hardware-Bastler die gewiss nicht in großer Zahl und ganz sicher nicht lange verfügbaren Exemplare weggeschnappt haben.
    Wobei mir ebenso einsichtig war, warum speziell dieses Aggregat im Handel möglicherweise nicht ganz so leicht angebracht werden konnte: die Ausmaße sind absolut gewaltig (siehe die Spezifikationen), und es werden ein 8- und ein 6-Pin-Kabel sowie ein entsprechend leistungsfähiges Netzteil für den zumindest im Falle des Falles erforderlichen Saft benötigt. Ausgerechnet für mein "Phaeotron", wie ich meine größere Maschine nenne, stellt all das jedoch keinerlei Problem dar, denn dieses Monster ist in einem Corsair Graphite 600TM Upper Midi Tower (übrigens konstruktionsbedingt als weltweit eines der bestdurchlüfteten PC-Gehäuse bekannt) untergebracht, und ich habe ihm bereits vor längerem ein RM650x-Netzteil der gleichen Brand (Goldstandard, vollmodular) beschert, welches bisher ohnehin nicht einmal ansatzweise gefordert war.
    Ich zähle zwar nicht zu jenen, die in resourcenzehrendsten VR-Games etwa als Command Chief Master Sergeant im Dschungel Aliens jagen, meine aber trotzdem mit Fug und Recht behaupten zu können, dass die erworbene Grafikleistung kaum irgend reelle Wünsche offen lässt.
    Das Erstaunlichste aber ist der unglaublich sparsame Energieverbrauch:
    Ich nutze das aus unerfindlichen Gründen bei den gängigen Linux-Distros nirgends standardmäßig mitgelieferte Tool "Gkrellm" fürs Systemmomitoring. Während im Idle die alte, kleine nV-Karte (bloß 50W Nennleistung) mit 27 bis 28°C noch eine ein bis zwei Grad höhere Temperatur als die zugehörige CPU - ein Ryzen 1600 - ausgewiesen hat, wird der neue Elefant gerade mal 23 bis 25 Grad warm, bleibt somit gar ständig unter der Tdie des Ryzen und zeigt sich obendrein - wiederum im Gegensatz zum Vorgängerteil - zumindest beim auch anspruchsvollen Umgang mit hochauflösenden Videos sogut wie überhaupt nicht beeindruckt - wobei ich als Monitor einen iiyama mit 1920x1200 Pixel und IPS-Panel verwende. Und genau wie bei meinem anderen PC hat sich beim ersten Start nach dem Umbau sofort der ASRock|Sapphire-Boost eingestellt: eine wirklich phantastische und unbedingt weiterzuempfehlende Kombination!
    Wer den Platz im PC sowie ein starkes Netzteil hat (oder anschaffen will) und meinem Rat folgt, wird mit der Karte ohne jeden Zweifel sehr, sehr viel Freude erleben.
    Die Ahnen sollen mit euch sein!
    Kommentar verfassen
  • gute full hd karte zum preis von 169 gekauft am 26.11

    gute full hd karte zum preis von 169 gekauft am 26.11
  • Sapphire Radeon RX570 Nitro+

    alles

    ok.
  • Preis/Leistung Top

    Trotz neuerer Genrationen von Grafik-Chips ist diese Grafikkarte immer noch top und man kann alle aktuellen Spiele ohne Probleme spielen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hier einfach super und man kann sie jedem nur weiterempfehlen. Egal ob zum Minen oder für's Gaming, eine wirkliche Kaufempfehlung!
  • Schnelle Lieferung

    Samstag bestellt, den darauffolgenden Montag angekommen. super schnell!
    Packet war mit Klebeband von Saturn verpackt. Dieses beinhaltet eine Sicherungsschnur, welche das Packet zusammenhält.
    In Summe gut verpackt!
    Das Produkt ist auch sonst wie erwartet.
    Mir gefallen die Austauschbaren Lüfter der Sapphire Produkte, sowie das das Unternehmen sich auf Grafikkarten spezialiesiert hat und nicht wie die anderen einfach eine neue Produktpalette ihrem Sortiment hinzufügen *heul*
  • Top Performance/Watt

    Die karte hat einen recht leisen Kühler und beitet hervorragende Leistung bei moderatem Stromverbrauch. Fuer VR, bzw. Surround oder 4K Gaming bildet sie einen soliden Einstiegspunkt.
  • Super Leistung

    Ich bin sehr zufrieden. Super Leistung und nicht zu laut. Top Karte zum guten Preis.
  • Top ich bin zufrieden die karte leistet richtig was und …

    Top ich bin zufrieden die karte leistet richtig was und liefert echt geiles bild.
  • Preis Leistung sehr gut Kauf Tipp

    Die RX 570 nitro + von Sapphire ist eine sehr gute Grafikkarte mit der man alle aktuellen Spiele problemlos in 4k so wie 1080p spielen. Mit ihren 8 GB RAM ist sie für die Zukunft gewappnet fürs Mining sowie für das Gaming.
    Unter Volllast ist sie hörbar aus dem Gehäuse also keine silent Karte.
    Insgesamt erfüllt die Karte all meine Anforderungen an eine aktuelle Grafikkarte und ist mein Preis Leistungssieger.
    Klare Kaufempfehlung. Kauf Tipp! :)
  • Top Karte zu top Preis! Außerdem ziemlich leise unter …

    Top Karte zu top Preis!
    Außerdem ziemlich leise unter Last und ist eigentlich so stark wie eine RX580 im Einsteiger-Segment.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG