Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals.at » Hardware » Mainboards » AMD Sockel AM4 » ASRock X370 Killer SLI (90-MXB560-A0UAYZ)
Hier klicken!

Bewertungen für ASRock X370 Killer SLI (90-MXB560-A0UAYZ)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (29)

4.8 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • 5.0 via Mindfactory am

    Habe das Board nun seit erscheinen und bin begeistert. …

    Habe das Board nun seit erscheinen und bin begeistert.
    Folgende Hardware steckt drin

    - Ryzen 1600 6 x 4,1ghz
    - 32gb DDR4 Ram misch Speicher - 2 x 8gb GSkill 2666 und 2 x 8gb Corsair 3200 Ram - habe Alle auf 2800mhz laufen DualChannel.
    - Gainward 1080 GLH
    - 6 HDDS 2 im Raid 0
    - 2 SSDs

    Das Board hat sehr viele Anschlussmöglichkeiten und Dank des Neusten Bios ist auch der Weg für Ryzen 3950 frei. Auf Youtube gibt es bereits ein Test und die Spannungswandler auf dem Board machen keine Probleme mit dem 12 und 16 Kerner der 3000 Ryzen Reihe.
    Kann das Board nur Empfehlen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Gute Anordnung der Steckplätze. Beim ersten Start keine …

    Gute Anordnung der Steckplätze. Beim ersten Start keine Probleme gehabt. Bios übersichtlich.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Das Mainboard ist für den etwas höheren Preis eine gute…

    Das Mainboard ist für den etwas höheren Preis eine gute Alternative.
    Viele Anschlüsse und gute Kompatibilität.
    Das Mainboard macht auch gut was her wenn man bedeckt das es für um die 100 Euro zu haben ist.
    Hersteller und Mindfactory Support ist auch Super habe das Gerät ohne Verpackung und trotz kleiner Schäden ersetzt bekommen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ich habe an diesem Board nichts aus zusetzen. HyperX FURY…

    Ich habe an diesem Board nichts aus zusetzen. HyperX FURY schwarz DDR4-2666 DIMM CL15 wurde sofort erkannt und läuft konstant auf 2666 Mhz. Der Ryzen 5 2600X ebenso. Über die RGB kann ich leider nicht viel sagen weil das Gehäuse noch geschlossen ist
    Ich würde es wieder holen !
  • 3.0 via Mindfactory am

    Nach langem warten kam ein Biosupdate, welches meinen …

    Nach langem warten kam ein Biosupdate, welches meinen Ryzen beschleunigt hat 3.7 auf 3.9ghz.
    Musste leider beim Ram etwas runter dafür von 2933 auf 2800 bei selben Timings.
    Ansonsten solides Bord, würde es aber nicht nochmal kaufen.

    Grüße
  • 5.0 via Mindfactory am

    Gutes Mainboard sieht auch gut aus und hat reilich …

    Gutes Mainboard sieht auch gut aus und hat reilich anschlüsse.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ein solides Board, welches sich sehrgut mit zwei …

    Ein solides Board, welches sich sehrgut mit zwei 1070´s schlägt
    Ich habe keine Negativen Dinge feststellen können - Ich empfehle dieses Board für Ryzen!
  • 5.0 via Mindfactory am

    schickes Mainboard und gute Leistung

    schickes Mainboard und gute Leistung
  • 5.0 via Mindfactory am

    Das ASRock X370 Killer SLI habe ich nicht für mich, …

    Das ASRock X370 Killer SLI habe ich nicht für mich, sondern für meine Freundin vor etwa vier Monaten zusammen mit einem AMD Ryzen 7 1700 bestellt. Dieses nutzt sie, wie auch ich im Moment noch, in einer Konfiguration mit einem HyperX Fury HX424C15FB 16GB 2400 MHz Modul und einer PNY GTX 1080. Grund dafür war eine Umstellung von einem improvisierten Laptop-Desktop-Ersatz hin zu einer reinen Desktop-Lösung.

    Das Board läuft seit der Installation stabil und ohne jeglichen Absturz unter Windows 10. Die Bootzeit - die reine Zeit für die Selbsttests bis zum Laden des Betriebssystems - ist im Vergleich zu älteren Boards mit 28 Sekunden doch recht lang FastBoot ist jedoch ausgeschaltet. Das Laden von Windows in Verbindung mit der M.2 Samsung Evo 960 jedoch mit 3 Sekunden dafür umso schneller.

    Insgesamt jedoch überzeugt das Board jedoch auch aufgrund der einfachen Installation und der vielen Anschlussmöglichkeiten.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Auf dem Board werden ein Ryzen R5 1600 mit 16GB Ballistix…

    Auf dem Board werden ein Ryzen R5 1600 mit 16GB Ballistix Sport LT dual rank 2666MHz DDR4 RAM betrieben. Alles wurde mit den vorgesehenen Taktraten und Timings erkannt. Der RAM ließ sich problemlos auf 2933MHz übertakten. Bisher keinerlei Probleme und meine volle Empfehlung.

    BIOS Version bei Auslieferung war P3.40, bisher habe ich noch kein BIOS Update durchgeführt obwohl mittlerweile Version 4.60 aktuell ist.
  • 5.0 Belle am

    X370 Board mit vielen Phasen ohne Schnickschnack

    Trotz der einfachen Standard-IO-Blende aus Blech, dem normalen Onboard-Sound Realtek ALC 892 und dem betagten BIOS-Reset per Jumper statt Taste (erst Jumper umsetzen, starten, trotz fehlender Reaktion kurz warten, Jumper wieder zurücksetzen) kann das Board überzeugen, da es zum Preis von unter 125€ ansonsten fast eine eierlegende Wollmilchsau ist.
    Es bietet eine umfangreiche Spannungsversorgung für die CPU mit Alu-Kühlkörpern, verstärkte PCIe-Slots für schwere Grafikkarten, eine weiße Blende über den externen Anschlüssen mit Ryzen Schriftzug und der Standard-Onboard-Sound punktet mit gutem Rauschabstand, 5x Klinken- und 1x optischem Tos-Link-Stecker.

    Design und Board-Layout kann man nur loben.
    Da es eine noch recht neue Plattform ist, sollte man nach Zusammenbau das EFI-BIOS aktualisieren.
    Es werden bis DDR4-2400 fast alle gängigen RAMs unterstützt. Bei schnellerer Taktung bis DDR4-2933 sollte man sich auf der Seite von ASRock die empfohlenen Speicher in der Memory QVL ansehen.

    Super Mainboard für alle, die auf umfassende RGB- und Softwarefunktionen verzichten können oder verzichten wollen.
    Es sind Anschlüsse für Wasserpumpe der Wakü vorhanden und beleuchtet ist nur der Chipsatz-Kühlkörper, dessen Farbe sich manuell übers BIOS einstellen lässt.

    Fazit:
    Technisch bedingt, auch durch den X370 Chipsatz, ist dieses Board jedem teureren B350 Mainboard über 100€ vorzuziehen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 via Mindfactory am

    Funktioniert, bin zufrieden. wer ein bisschen OC will …

    Funktioniert, bin zufrieden. wer ein bisschen OC will kann damit sicher etwas anfangen , hat sehr viele Einstellmöglichkeiten.
  • 2.0 via Mindfactory am

    TL;DR Einfach nein! Wer ein zuverlässiges, …

    TL;DR Einfach nein! Wer ein zuverlässiges, hochwertiges oder durchdachtes Board will, ist hier einfach falsch. Vor dem Kauf hab ich mir gedacht, wieso sollte ich 40€ mehr ausgeben für das Strix, das auch noch zwei Phasen weniger hat? Darum alle Erfahrungen wurden jeweils auf dem neuesten BIOS gemacht

    Das ist mein zweites Board. Mein erstes Board hat kaum zwei Monate lang funktioniert, irgendwann einen RAM stick nicht mehr erkannt und einige Wochen später Prozessor, RAM sowie sich selbst verbrannt. In der Folge durfte ich mich über einen Monat mit diversen Herstellern über Garantien streiten, den RAM habe ich bis heute nicht komplett ersetzt bekommen.
    Mindfactory hat mir das Board ersetzt, auch wenn ich eine Rückerstattung bevorzugt hätte,also zweiter Versuch. Bisher hatte sich das Board ganz gut zusammengerissen.
    Zum Board, wenn es denn funktioniert Es sieht garnicht mal so cool und hochwertig aus, wie das Produktbild erwarten lässt, z.B. der IO shield ist einfaches unlackiertes Blech, bei dem Preis hätte eine weiße Farbschicht schon sein können.
    Um LEDs und Lüfter zu steuern braucht man zwei unterschiedliche Softwares warum eigentlich?, beide sind sehr umständlich in der Handhabung, langsam und sehen einfach sehr unfertig aus. Die LED-Steuerung tut was sie soll, vorausgesetzt man will seine LEDs nicht mit irgendetwas anderem syncen, das wird nicht unterstützt, auch viel mehr als in einer Farbe blinken geht nicht. Dazu sei auch gesagt, dass die LEDs and der heatsink dermaßen billig sind, dass ein reines Weiß als grün wiedergegeben wird. Im BIOS kann man übrigens nichts davon einstellen.
    Die Lüftersteuerung ist sehr selbstbewusst, man könnte auch sagen, sie macht was sie will. Theoretisch sollte man die PWM header auch in DC betreiben können, diese Option gibt es aber im Lüftersteuerungstool nicht. Im BIOS kann man das dann zwar einstellen, manchmal interessiert das das Board aber einfach überhaupt nicht. Im Endeffekt hat man dann 1-2 Lüfter, die durchgehend auf 12V laufen, es sei denn man startet seinen PC 3-4 mal neu, dann spuren sie eventuell. Auch werden die Einstellungen vom BIOS und der Software nicht synchronisiert, warum auch? Viel besser wenn man zwei mal identische Sachen machen muss, vorallem wenns im BIOS irgendwie besser geht.
    Wenn der PC mal nicht booten will, wird es auch recht interessant, es gibt keine Status LEDs, kein Display für Codes, keinen Piepser oder sonst irgendetwas. Wenn man das CMOS resetten will, gibt es keinen Knopf, den man einfach drückt, nein, man darf mit einem Jumper 2 von 3 pins überbrücken auch nur ein einfacher Schalter war wohl zu teuer, dann darf man die Batterie rausfriemeln und ohne Strom 5-15 Sekunden warten und eventuell auch noch den Powerbutton drücken das offizielle Handbuch und ein ASROCK guide video widersprechen sich hier. Geklappt hat das, egal wie ichs gemacht habe, insgesamt 0 Mal.
    Immerhin sind reichlich M.2 slots da, dass man schnelle SSDs anschließen kann. Das hilft für bootzeiten nur rein garnichts, weil egal wie schnell Windows startet, das Board braucht schonmal über zehn Sekunden, bevor überhaupt der Bios-Screen angezeigt wird.
    Zum Übertakten kann ich nicht viel sagen, ich hab mich nicht wirklich getraut, weil ich das Board nicht zum Abrauchen provozieren wollte.
    Mit alledem hätte ich ja noch leben können, nun hat das Board vor gut einer Woche beschlossen, bei JEDEM boot, egal ob neustart, mit oder ohne Strom, einen kompletten Memory Check zu machen das war vorher noch nicht so, das heißt, man bekommt für zwei Minuten kein Bild, die Lüfter drehen auf und gehen wieder aus, so ziemlich genau das selbe, was passiert wenn das Board die CPU verbrannt hat ich weiß das aus Erfahrung, nur dass es nach zwei Minuten irgendwann mal aufhört. Und das bei JEDEM NEUSTART.

    Jetzt sitze ich hier und warte auf den nächsten Gehaltscheck, damit ich dieses Müllboard endlich durch ein Strix ersetzen kann. Danke für nicht ASRock.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Alles Top! Achtung Nicht alle Fan-Header …

    Alles Top!
    Achtung Nicht alle Fan-Header unterstützen PWM und DC. Von denen die beides können haben aber nicht alle eine automatische Erkennung - Konfiguration im BIOS erfoderlich.
    Wenn man es weiß aber kein Problem.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Klasse Board.Einfache Handhabung und sieht einfach mal …

    Klasse Board.Einfache Handhabung und sieht einfach mal Cool aus.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Top Mainboard wurde alles sofort erkannt jederzeit wieder…

    Top Mainboard wurde alles sofort erkannt jederzeit wieder !!!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Absolut Top Mainboard. Alles funktioniert auf anhieb. Ein…

    Absolut Top Mainboard. Alles funktioniert auf anhieb. Ein Top System mit dem Ryzen 1600x und GTX 980ti. Bin sehr zufrieden.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Schickes Design, toll Verarbeitet, alle Anschlüsse gut …

    Schickes Design, toll Verarbeitet, alle Anschlüsse gut zu erreichen, Design und Beleuchtung auch toll gibt nicht viele weiße Boards. Alles sofort erkannt, keine Probleme gemacht. Kaufempfehlung.
  • 4.0 via Mindfactory am

    Das Mainbaord hat alles was ich brauche. Ausser das mir …

    Das Mainbaord hat alles was ich brauche. Ausser das mir ein Lüfteranschluss fehlt. Bei insgesamt 4 Lüftern + die Wakü mit Lüftern kein wunder.
    Die Lösung mit den LEDs finde ich Ggenial! Durch die mitgelieferte Software kann man sich die Farbe und leuchtverhalten aussuchen.
    Was ich nur schade finde ist, das mein Ram nicht voll unterstützt wird. Dieser läuft momentan nur bei 2800 statt bei möglichen 3200. Deswegen auch nur 4 Sterne.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Klasse Mainboard. Sehr viele Anschlussmöglichkeiten. …

    Klasse Mainboard.
    Sehr viele Anschlussmöglichkeiten. Läuft superstabil mit einem Ryzen 7 1700.
    Selbst mein nicht in der Support-Liste stehender RAM wurde sofort richtig erkannt, Hyperx Fury 2 x 8 GB DC 2666 Mhz welcher sich dann auch noch problemlos übertackten lässt.
    Meine Samsung SM951 AHCI wurde ebenfalls sofort richtig erkannt ohne das Betriebssystem
    neu installieren zu müssen lediglich USB Treiber wurden Installiert.
    Übrigens rede ich hier von Win 7 was zeigt das ASRock und Ryzen total abwärtskompatibel sind. Die schwarz weise Optik gefällt mir sehr gut, die Beleuchtung lässt sich mit dem ASRocktool nach Belieben steuern oder ganz abschalten.
    Fazit.
    Die Ausstattung in Verbindung mit dem Preis ist aus meiner Sicht nicht zu toppen.
    Würde ich sofort wieder kaufen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Fantastisches Mainboard. Läuft sehr stabil, viele …

    Fantastisches Mainboard. Läuft sehr stabil, viele Features, coole Optik und wird mit jedem Bios- update etwas besser.
    Nur 2 Kritik Punkte

    1 Kein externer Bios-reset-Switch an der IO Blende. Man muss jedesmal einen Jumper Umsetzen. Für Menschen die sehr viel mit Overclocking & der entsprechenden Wärmeentwicklung bei geschlossener Gehäusewand experimentieren, kann das zuweilen etwas frustrierned sein.

    2 Es gibt Lüfterprofile die, im Bios die einmal eingestellt, im Betriebssystem über die App nur noch über einen Graphen pro LüfterPumpe verändert werden können. Ich würde mich freuen, wenn ich die Profile auch unter Windows umstellen könnte. Aktuell muss ich jedesmal für 5 LüfterPumpen umständlich die Kurven per Hand definieren je nachdem ob ich Ether schürfe, daddele, oder arbeite. Das geht komfortabler.

    Wem diese beiden Faktoren keinen 100 € mehr Wert sind ZUSCHLAGEN!
  • 5.0 via Mindfactory am

    sehr gutes mainboard, beschleunigt meinen r7 1700 auf …

    sehr gutes mainboard, beschleunigt meinen r7 1700 auf 4ghz primestable. sehr viele funktionen im bios wie p-states manuell einstellbar etc.
    sehr gut ausgestattet.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Top Board läuft stabil auf 3,7 ghz mit meinem Ryzen 1700…

    Top Board läuft stabil auf 3,7 ghz mit meinem Ryzen 1700 bin mir sicher, dass noch mehr geht aber mir reicht es. Schnelle Kaufabwicklung von Mindfactory wie immer!!!!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Jede Menge Möglichkeiten Feineinstellungen vorzunehmen. …

    Jede Menge Möglichkeiten Feineinstellungen vorzunehmen. Sein es OC oder undervolting. Laut HWInfo bleibt das Board unter Last bei 45. Man kann auch verschiedene Profile im Bios abspeichern. So kann man mit nur einem klick z.B. ein OC Profil laden. PL ist Top.
    Ich habe das Board in Verbindung mit einem Ryzen 5 1600 und 16 GB DDR4 Corsair Vegance LPX am laufen. Der Ram läuft im XMP Profil auf 2933 MHz CL15 und die CPU auf 3,7 GHz 1,2V Prime und Gamestabil. Habe das BIOS von Mindfactory auf die aktuellste Version flashen lassen, somit brauchte ich nicht weiter zu tun als alles anzuschließen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Kann das Mainboard nur weiterempfehlen, die Austattung …

    Kann das Mainboard nur weiterempfehlen, die Austattung ist für den Preis sehr gut, und das Mainboard ist ein guter Allrounder unter den X370 Platinen.

    Mein G.Skill RipJaws V 3200 Mhz läuft dank dem Agesa 1.0.0.6 Update auf 2933 Mhz, unter 3066 Mhz gibt es unter Windows noch abstürze aber es ist bootfähig......
  • 5.0 via Mindfactory am

    Super Preis - Leistungsverhältnis! Probleme mit …

    Super Preis - Leistungsverhältnis! Probleme mit Arbeitsspeichern! Auf A2 und B2 setzen. Wird wohl mit bald mit BIOS-Updates behoben
  • 4.8 Th3o am

    Empfehlenswertes Board

    Ich betreibe das Mainboard mit einem 1700X, gekühlt durch einen Noctua NH-U12S SE-AM4, als Speicher setze ich Kingston HyperX Fury schwarz DIMM Kit 8GB, DDR4-2666, CL15-17-17 ein, Betriebssystem ist Windows 7 64Bit. Unter Windows 7 64Bit, das ja nur inoffiziel unterstützt wird, funktioniert der LAN Chip nicht richtig, ich habe mir eine TP-Link GBit NIC gekauft und diese funktioniert sehr gut. Ich habe auch proberweise Windows 10 64Bit installiert, dort gab es keine Probleme mit den LAN Chip. Bin sehr zufrieden mit dem gesamten System.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 via Mindfactory am

    Tolles Board mit extrem vielen Einstellungsmöglichkeiten…

    Tolles Board mit extrem vielen Einstellungsmöglichkeiten im BIOS.
    Der Ryzen 1800X rennt zuverlässig und schnell, bisher gab es in 2 Wochen nicht einen einzigen Absturz und das obwohl ich gerade noch sehr viel Ausprobiere.

    Wichtig ist auch das man das aktuelleste Bios mit der Version 1.70 oder höher installiert.

    Dazu ist das Board ein optischer Hingucker, zumal wenn man wie ich einen Tower mit Glasseitenwand besitzt.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG