Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals (Österreich) » Audio/HIFI » HiFi-Komponenten » Subwoofer » Yamaha YST-SW030 (verschiedene Farben)
Fragen? Besuche doch unser Forum!

Bewertungen für Yamaha YST-SW030 (verschiedene Farben)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (1)

4.8 von 5 Sternen

Bewertungsverteilung

  • Guter Zusatz zu einer guten Anlage

    Hi,

    Ich habe mir wochenlang ueberlegt ob denn die Anschaffung eines Subwoofers fuer meine PianoCraft E410 einen Sinn macht, oder ob es nur herausgeschmissenes Geld waere. Die "kleinen" Woofer (z.B. SW-012) sind doch wirklich ziemlich mieckrig und angeblich nicht wirklich geeignet der schon von Haus aus sehr soliden Kompaktanlage unter die Arme zu greifen (fuer die "huebschen schlanken Plastik-Surround-Lautsprecher"', die heutzutage in Mode sind, koennte sich die Situation anders darstellen - weiss ich nicht). Die grossen Kisten sind wiederum sowohl zu gross (man schaue sich mal SW-515 - ein RIESENMONSTER, welchen ich doch nie im Leben in mein Wohnzimmer hineinlassen wuerde!), als auch viel zu teuer (laecherlich, dass eine Basskiste mehr als die gesamte Anlage kostet!). Darueber hinaus stellte sich mir der Sinn eines Subwoofers in Frage - bringt es denn wirklich so viel wie es verspricht, oder ist das nur Bauernfaengerei?

    Ausschlaggebend fuer den Kauf war die passende Groesse (noch groesser wie SW-030 waere fuer ein normales Wohnzimmer einfach absurd!), gepaart mit einem gerade noch akzeptablen Preis (129,90 bei Krejcik).

    Nach Hause gebracht, ausgepackt, angeschlossen... der erste Eindruck war niederschmetternd. :-)

    Es kam fast nichts raus, und das was rauskam, war irgendwie gedaempft und schwammig. Mit der Zeit (2-3 Stunden) hat sich der Sound allerdings deutlich gebessert. Die Schwammigkeit war weg, der Sound wurde reicher und voluminoeser. Angeblich brauchen die Lautsprechermembranen eine Weile bis sie sich einspielen, manchmal sogar bis ein paar Wochen / Monate. Mal schauen, wie sich die Sache in der naechsten Zeit entwickelt. Als ich dann die DVD mit einem Film eingelegt habe, welcher vom RUMMMS profitiert, war ich endgueltig entspannt - GUTE Investition! :-)

    Wenn ich jetzt den Subwoofer abdrehe, klingt die Anlage irgendwie hohl. Es fehlt am Volumen und an der "Durchschlagskraft" (wenn ich es so sagen darf). Dabei betone ich nochmals, dass PianoCraft E410 zu den besten Kompaktanlagen zaehlt, die es zu kaufen gibt.

    Ich fuehle mich in der Entscheidung bestaetigt, und bin froh mich dazu durchgerungen zu haben! Und noch ein Tip: hoert ja nicht auf die ganzen "Audiophile", die unter einem Preis von 1000 EUR und einem Lautsprecherdurchmesser von 30cm nicht mal mit einem reden wollen. :-)

    Nur eines nicht vergessen: genau ausmessen, ob es im Regal wirklich genug Platz dafuer gibt - bei mir hat es sich von der Hoehe aus GERADE ausgegangen! :-) Besonders seitlich soll es genug Platz geben, damit der Sound auch rauskommen kann - an sonsten hat man von der Kiste nicht viel.
    • sir_clive am

      Re: Guter Zusatz zu einer guten Anlage

      Eines moechte ich jetzt nach ein paar Tagen mit dem guten Stueck nicht schuldig bleiben: zu weit aufdrehen darf man es nicht, sonst wird der schoene tiefe Sound durch ein Grundbrummen so ueberdeckt, dass man es am liebsten aus dem Fenster schmeissen wuerde! Fuer Filme kann man bis etwa 50-60% gehen, fuer Musik hoechstens 20-40%, abhaengig von der Art der Musik und von der Qualitaet der Aufnahme.

      Es ist keine Brummschleife, die fuer die Stoerung verantwortlich ist, so viel ist sicher. Es ist ein Brummen, der im Anschluss an den tiefen Ton kommt, so als ob die Membran nicht schnell genug zu Ruhe kommen wuerde.

      Einen anderen Kabel habe ich auch schon versucht, so wie verschiedene Stellungen fuer den Lautsprecher. In den naechsten Tagen werde ich es noch versuchen den Receiver zu erden ("GND" Ausgang vorhanden, ich brauche nur noch einen adequaten Stecker) - wenn das Abhilfe schafft, werde ich davon hier berichten.

      Immer noch ein guter Kauf, fuer den Preis, besonders fuer Filme. Begeisterung will beim Musikhoeren allerdings nicht so richtig aufkommen.
      Antworten
    • sir_clive am

      Re: Guter Zusatz zu einer guten Anlage

      Eines moechte ich jetzt nach ein paar Tagen mit dem guten Stueck nicht schuldig bleiben: zu weit aufdrehen darf man es nicht, sonst wird der schoene tiefe Sound durch ein Grundbrummen so ueberdeckt, dass man es am liebsten aus dem Fenster schmeissen wuerde! Fuer Filme kann man bis etwa 50-60% gehen, fuer Musik hoechstens 20-40%, abhaengig von der Art der Musik und von der Qualitaet der Aufnahme.

      Es ist keine Brummschleife, die fuer die Stoerung verantwortlich ist, so viel ist sicher. Es ist ein Brummen, der im Anschluss an den tiefen Ton kommt, so als ob die Membran nicht schnell genug zu Ruhe kommen wuerde.

      Einen anderen Kabel habe ich auch schon versucht, so wie verschiedene Stellungen fuer den Lautsprecher. In den naechsten Tagen werde ich es noch versuchen den Receiver zu erden ("GND" Ausgang vorhanden, ich brauche nur noch einen adequaten Stecker) - wenn das Abhilfe schafft, werde ich davon hier berichten.

      Immer noch ein guter Kauf, fuer den Preis, besonders fuer Filme. Begeisterung will beim Musikhoeren allerdings nicht so richtig aufkommen.

      -------

      Ein paar Tage nachdem ich das hier geschrieben habe, war die Verkuehlung weg, und mein Gehoer hat sich wieder normalisiert (interessant, wie stark sich eine Verkuehlung auf ide Wahrnehmung der tiefen Toene niederschlagen kann!). Die oben genannten Vorwuerfe kann ich inzwischen nicht mehr ganz in dieser Haerte unterstreichen. Kurz gesagt: ich bin wieder gluecklich mit dem SW030! :-)
      Antworten
    • sir_clive am

      Re: Guter Zusatz zu einer guten Anlage

      Eines moechte ich jetzt nach ein paar Tagen mit dem guten Stueck nicht schuldig bleiben: zu weit aufdrehen darf man es nicht, sonst wird der schoene tiefe Sound durch ein Grundbrummen so ueberdeckt, dass man es am liebsten aus dem Fenster schmeissen wuerde! Fuer Filme kann man bis etwa 50-60% gehen, fuer Musik hoechstens 20-40%, abhaengig von der Art der Musik und von der Qualitaet der Aufnahme.

      Es ist keine Brummschleife, die fuer die Stoerung verantwortlich ist, so viel ist sicher. Es ist ein Brummen, der im Anschluss an den tiefen Ton kommt, so als ob die Membran nicht schnell genug zu Ruhe kommen wuerde.

      Einen anderen Kabel habe ich auch schon versucht, so wie verschiedene Stellungen fuer den Lautsprecher. In den naechsten Tagen werde ich es noch versuchen den Receiver zu erden ("GND" Ausgang vorhanden, ich brauche nur noch einen adequaten Stecker) - wenn das Abhilfe schafft, werde ich davon hier berichten.

      Immer noch ein guter Kauf, fuer den Preis, besonders fuer Filme. Begeisterung will beim Musikhoeren allerdings nicht so richtig aufkommen.

      -------

      Ein paar Tage nachdem ich das hier geschrieben habe, war die Verkuehlung weg, und mein Gehoer hat sich wieder normalisiert. Interessant, wie stark sich eine Verkuehlung auf die Wahrnehmung der tiefen Toene auswirken kann! Das Brummen ist weg, und meine Frau ist auch erleichtert, dass ich nicht mehr wie ein Wahnsinniger durch die Wohnung marschiere, Kabel wechsle und ueber irgendein Fantombrummen schimpfe (sie hat dieses angebliche Brummen nie hoeren koennen).

      Die oben genannten Vorwuerfe kann ich daher inzwischen nicht mehr ganz in dieser Haerte unterstreichen. Kurz gesagt: ich bin wieder gluecklich mit dem SW030! :-)
      Antworten
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG