Mediamarkt Advertisement
Fragen? Besuche doch unser Forum!

Bose SoundTouch 300

Bewertungen für Bose SoundTouch 300

  • top

    super teil,klasse Sound und sehr gut bearbeitet.
    klang auf Höchstleistung einfach nur spitze,kann es nur weiter empfehlen.
  • Absolut enttäuschend

    Liebe Media Markt Mitarbeiter, bitte hört auf diese Anlage euren Kunden zu empfehlen solange Bose die unmengen an Fehlern nicht behoben hat! Ich hatte nämlich stark geschwankt zwischen einer Sonos Multi-Room und dieser Bose Lösung. Da ich grosser Bose Fan WAR und aufgrund der Empfehlung eines Mitarbeiters, habe ich mich für diese Komplettanlage entschieden (SoundTouch + Acousticmass + Invisible Rücklautsprecher). Ich gebe zu das die Anlage optisch sehr schön ist und der Sound auch recht gut. Das bringt aber alles nichts wenn dank der absolut miesen App die Anlage nicht bedienbar ist !! Das schlimmste ist: Die Anlage gibt es nicht erst seit gestern und Bose macht hier GAR NICHTS um die Fehler zu beheben !!

    Nennenswert wäre z. B. dass die App die Lautstärke manchmal - warum auch immer - einfach von alleine regelt ! Manchmal kommt es vor das die Lautstärke, obwohl man lauter macht, einfach von alleine immer leiser wird bis es stumm ist. Manchmal schwankt es dann zwischen stumm und leiser Musik so dass der Sound abgehakt klingt. Einmal hatte ich die Musik über die Soundlink II im Badezimmer laufen und wollte dann auf die Soundtouch Anlage im Wohnzimmer umschalten. Hat super geklappt nur als ich dann die Soundlink ausgeschalten habe, hat die Anlage im Wohnzimmer auf volle Lautstärke gedreht !! Und das Nachts um elf!! Das ganze Haus mit 20 Parteien war wach wenn die Soundtouch sowie der Acousticmas auf voller Lautstärke laufen !!
    Dazu kommen fehlende und völlig schwachsinnige Funktionen! Z. b. das der Timer zum Ausschalten der Anlage fix auf 20 Min. gestellt ist. Diesen kann man nicht verändern. Wenn man also gerade eine Sendung im TV verfolgt, pause drückt und dann länger als 20 Min. weg ist, schaltet sich die Anlage aus und der TV gleich mit.. womit dann die gestoppte Aufnahme futsch ist !! Wenn man diese Funktion deaktiviert, bleibt die Anlage an.. und zwar immer.. 7 Tage lang!! Sie schaltet sich dann einfach nicht mehr aus !! 14 Tage im Urlaub ? Die Anlage (Soundtouch + Acousticmas + Rücklautsprecher) laufen durch wenn man sie vergisst auszuschalten!

    Leider reicht der Platz hier nicht mehr um alle Fehler aufzuzählen. Fakt ist: Die schönste Anlage bringt nichts wenn diese durch eine völlig schlechte App unbedienbar ist.

    Dazu kommen auch noch Hardwarefehler: Unabhängig davon dass die Netzteile der Invisible Rücklautsprecher 5-mal grösser sind als das Netzteil meines leistungsstarken Notebooks (weswegen ich mir die Größe nicht erklären kann), surren diese auch noch recht lästig. Dies variiert manchmal in der Lautstärke und sogar in den Tonlagen. Tagsüber geht das im allgemeinen Lärm unter aber Nachts sind diese recht deutlich zu hören. Falls man in der Nähe der Anlage schlafen will (z. b. wenn man die Anlage im Schlafzimmer verbaut), sollte man daran denken die hinteren Boxen jede Nacht auszuschalten = sehr kundenfreundlich. Jetzt könnte man denken: Dann lass ich die hinteren Boxen einfach weg. Ohne hintere Lautsprecher ist das aber dann keine Surroundanlage mehr wobei ich mich dann frage ob ich die ganze Anlage überhaupt dann brauche.

    Mir scheint es leider so dass Bose nicht mehr viel auf Qualität und seine Kunden gibt. Dies finde ich schade und werde zukünftig auch nicht mehr viel von Bose halten. Glücklicherweise gibt es mit Sonos, Burmeister, B&O und Co. ganz gute Alternativen. Da ich die Anlage aber erst vor kurzem gekauft habe, die Probleme aber nur nach und nach gefunden wurden und es aber jetzt zu spät ist die Anlage wieder zurück zu geben, muss ich wohl erstmal mit dieser über 1.800 Euro teuren Krücke leben..
  • Das Schlachtschiff von Bose

    Der doch sehr hohe Preis schreckt zuerst ab, aber hat man sich dann doch für die Soundtouch 300 entschieden, dann hat sich doch jeder Euro gelohnt.
    Ich habe die Bose Soundtouch 300 über den Onlineshop bestellt. Versand war 1A und kam durch DHL auch sicher an. Kaum ausgepackt, schon ist man beeindruckt. Das Glas auf der Oberfläche wirkt sehr hochwertig und gibt der Soundbar den letzten Schliff. Die Installation der Soundbar ging auch sehr schnell. Da mein Fernseher auch HDMI ARC hat, war auch die empfohlene Verbindung vorhanden. Viele bemängelten Kleinigkeiten, die aber durch viele Updates beseitigt wurden. Durch das ADAPTIQ stellt man die Soundtouch ein und ist auch schon fertig. Man könnte noch kleinere Sachen machen, aber um die Soundtouch zum laufen zu bringen ist nicht viel nötig. Es wird noch empfohlen die App herunterzuladen. Dies kann ich auch nur empfehlen. Warum? Weil Bose sich Anfangs gedacht hat "okay, wir wollen Energie sparen und an die Umwelt denken. Also machen wir doch einfach eine automatische Abschaltung rein!? Genial!"
    Naja, für den Verbraucher ist es nicht genial. Es kann sehr nervig werden, wenn sich die Soundtouch ausschaltet und den Fernseher gleich mit - gerade, wenn man eine Sendersuchdurchlauf macht. Via App lässt sich das aber ausstellen und man hat seine Ruhe.
    Wie immer lässt sich die Bose Fernbedienung als Universalfernbedienung verwenden. Kann man machen, muss man nicht. Die anderen funktionieren trotzdem parallel weiter.
    Jetzt zum eigentlich wichtigsten: der Sound.
    Der ist grandios! Nie hatte ich einen besseren Sound und auch Bass in einem dafür "kleinen" Gerät. Damit wird jeder Film zum Blockbuster und Musik bekommt das was es verdient - perfekte Wiedergabe.
    Ich kann diese Soundbar nur weiterempfehlen und das Geld lohnt sich definitiv.
  • Bester Sound - absolut seinen Preis wert

    Die Anlage hat einen genialen Sound und sieht stylisch aus. Sie lässt sich mit wenig Aufwand einrichten und hat zusammen mit dem Accoustimass den besten Sound für Radio, Musik und TV.
  • Bose

    Sehr gutes Preis Leistungs Verhältnis guter Sound sehr kompakt leicht in der Installation
  • Beste TV Sound Box !

    Ich habe jetzt einige Sound Zubehör Bars für den Fernseher ausprobiert und ich muss sagen, dass dieses Modell von Bose eindeutig das beste ist! Allein schon die Optik ist meiner Meinung nach jeden Cent wert. Zudem ist der Sound einzigartig. Des Weiteren ist die Soundbar erweiterbar mit Bass Box und Dolby Surround.
  • total klasse

    Die Soundbar bringt klare Töne in Echtzeit rüber und hat einen vollkommen ausgeglichenen Sound.
    Unterstützt wird sie natürlich im eine wesentliches in Kombination mit der acoustimass 300
  • Hochwertig verarbeitet, super Klang

    Wirklich eine einzigartige Soundbar für den eintigartigen Klang.
    Meine Erfahrung mit der ADAPTIQ Einstellung:
    Geleitet von einer Sprachansage sollte ich mich an fünf verschiedene Hörpositionen begeben und den Ablauf einer Messung abwarten, die durch den Mikrofonaufsatz auf meinem Kopf gemessen wurde. Das lange Mikrofonkabel war ausreichend für die fünf Positionen. Die Einstellung hat super geklappt.
    Leistung:
    Mitten und Höhen sind sehr klar, Ein Stereopanorama, es kommt Ton aus Ecken des Raumes, wie im Kino. Einen guten Bass nimmt man wahr ohne extra Subwoofer. Mit der Fernbedienung kann man BASS nach Belieben rein- oder rausnehmen. Gemessen an der Leistung und der Bedienung empfinde ich den Preis als gerechtfertigt.
  • Absolut perfekt fürs Wohnzimmer

    Da meine alte Samsung Heimkinoanlage defekt ist, musste Ersatz her. Ich wollte mir aber keine große Anlage und separate Boxen mit Kabelsalat etc. holen. Es sollte eine Soundbar sein. Nach intensiver Recherche blieb ich bei der Soundtouch 300 hängen.

    Nachdem ich mir diese Anlage im Markt ausgiebig angeschaut und getestet habe, nahm ich sie mit Heim.

    Installation:

    Supereasy. HDMI Kabel ran, Netzwerkkabel eingesteckt und die App installiert. Die Kalibrierung mit dem Headset sofort durchgeführt. Per App noch Amazon Prime Music und Internetradio eingefügt und los gings.

    Klang:

    WOW!!! Absolut klarer und kräftiger Klang. Ich habe die Soundtouch erstmal OHNE den Subwoofer geholt, da ich massiven Bass nicht so mag. Die Soundbar liefert m.E. genug Bass für mein 23qm Wohnzimmer.
    Ich bin kein Soundfreak aber das Teil haut mich vom Hocker. Ich habe bewusst auf ein hochpreisiges Gerät gesetzt und wurde bis jetzt nicht enttäuscht. Ob ich die Surroundspeaker noch nachrüste weiß ich noch nicht, das müssen Langzeittests ergeben. Bisher gehts aber einwandfrei ohne.

    Fazit:

    Absolute Kaufempfehlung! Klang für "Soundnormalos" spitze.
    Bedienung easy, Optik saucool.
  • Tolles Produkt zu einem super Preis

    Bei der Bose Soundtouch handelt es sich um ein gutes Gesamtpaket für Leute, die keinen Platz für einen Verstärker samt Lautsprecher haben. Der Sound ist klasse und die Funktionalität ist für eine Soundbar ausreichend. Heimkino Feeling kommt jedoch erst mit den optionalen Virtually Invisible 300 rückwärtigen Surround-Lautsprecher hinzu.
  • Einfach genial

    Ich habe mir die Soundtouch 300 inkl. dem Bose Acoustimass 300 zugelegt. Daer Sound ist einfach genial. Die Einrichtung empfand ich als sehr einfach. Das Ganze hat mit Aufbau etc. ca 20 Min gedauert. Auch ohne den Subwoofer macht die Soundbar eine sehr gute Figur.

    Von mir eine absolute Kaufempfehlung.
  • Sehr schick mit einigen Mängeln

    Ich habe vor ca. 6 Monaten meine Soundtouch 300 incl. Bass Modul gekauft. Das Design der Soundbar sowie des Bass-Moduls ist sehr schön. Es ist nicht sehr aufdringlich, fügt sich sehr gut unter dem Fernseher ein (65 Zoll). Auch das Bass-Modul sieht sehr schick aus. Die Glaselemente werten das Design der Komponente noch weiter auf.
    Leider muss ich immer wieder feststellen, dass das Produkt einige Mängeln hat, die vom Hersteller nicht behoben werden.
    Zum einen funktioniert die Verbindung zum Fernseher über HDMI ARC nur sehr unzuverlässig. Ein paar Tage ist alles ok, dann plötzlich schalte ich den Fernseher ein, die Soundtouch schaltet sich auch ein, gibt aber kein Laut von sich. Der Fernseher erkennt auch kein Soundsystem. Ein Neustart des Fernsehers bringt keinen Erfolgt. Ein einfaches aus und wieder einschalten der Soundtouch ebenfalls nicht. Erst wenn ich die Soundtouch vom Strom trenne und wieder starte funktioniert sie wieder für ein paar Tage. Auf Nachfrage beim Bose-Händler gibt es nur noch ein müdes Lächeln und die Antwort: Verkabeln Sie die Box über das optische Kabel. Offensichtlich bin ich auch nicht alleine mit meinem Problem. Es gibt unzählige Beiträge von Usern, die über selbes Verhalten klagen.
    Der zweite Mangel ist, dass es keine Möglichkeit gibt die Soundtouch über die Fernbedienung oder App neu zu starten. Der Powerbutton versetzt sie nur in den Ruhemodus. Da die Soundtouch von Zeit zur Zeit einen Neustart benötigt, ist es lässtig diese immer wieder von Strom trennen zu müssen.
    Der Sound der Soundtouch ist sehr gut, allerdings in Verbindung mit dem Bassmodul stark basslastig. Bei höherer Lautstärke werden die Bässe übersteuert. Eine Möglichkeit den Sound auf den eigenen Geschmack anzupassen gibt es leider nicht bzw. ist extrem eingeschränkt (Bassmodul ein oder aus, bzw. Center-Pegel anpassen).
    Ich finde einfach, dass man für diesen Preis viel mehr erwarten kann.
  • überraschend gut

    Der Klang für Heimkino ist wirklich sehr gut.Selbstkalibrirungs Funktion, sehr nutzbar.Zusätzlich Subwoofer zu empfehlen, obwohl für Raüme bis zu 20m2 kein Muß.
  • Satter Klang, unvollständige Erklärung

    Bose überzeugt immer wieder mit ihren einzigartigen Klang, deswegen fiel auch beim TV im Wohnzimmer die Wahl auf eine Bose Soundbar und da diese auch noch erweiterbar ist, war die Wahl schnell gefallen, also probegehört, für gut befunden, geholt und nicht bereut.

    Einzig das ADAPTiQ (ein Mikrofon, dass aussieht wie ein Haarreif und auch wie ein solches aufgesetzt wird) wurde leider mit keiner Silbe erwähnt, erst dank eines Videos auf YT, erfuhr ich wofür es ist und wofür man es benutzen kann, denn das Soundtouch 300 Soundsystem lässt sich damit an den Raum anpassen, so dass man an jeden Sitzplatz optimalen Sound hat (das ganze hat ca. 1-2min gedauert).

    Der Preis mag zwar hoch sein, aber es lohnt sich.
  • SoundTouch 300 Soundbar

    Ein wirklich guter Kauf. Ergänzt meine beiden SoundTouch 10 perfekt. Die nächste Erungenschaft wir dann der Acoustimass für die Soundbar sein.
  • Absolut zu empfehlen

    Ich habe mich lange Zeit gescheut so viel Geld für einen Soundbar auszugeben, aber nachdem ich nun endlich zugeschlagen habe, muss ich sagen, dass Bose absolut sein Geld wert ist. Die Technik ist perfekt durchdacht, die Kompalität super, sehr einfach zu bedienen. Von meiner Seite ein absolute Empfehlung. Kleiner Nachteil die (wie bei vielen elektronischen Produkten) Anleitung. Die Einrichtung des WLAN ist etwas umständlich, weil man sich direkt mit dem Soundbar per WLAN verbinden muss, um das eingentliche WLAN einzurichten.
  • Bose Soundbar soundtouch 300

    Voll Zufrieden! guter Sound, über App leicht programmierbar,
    rundum zufrieden. klare Kaufempfehlung
  • Alles was ich bestellt habe konnte ich wunderbar abholen!!1

    Die Bose SoundTouch 300, Soundbar, schwarz ist die beste Wiedergabe vom Samsung Smart TV einfach große Klasse, die ich weitergeben kann, so das andere auch zufrieden sind.
    Bose Soundbar 300 hat meine Vorstellungen total übertroffen, wunderbarer Ton und mit meinen Acoustmass 300 (Bass) super verbunden. ach ja, ich habe auch die Virtually Invisible 300 ebenfalls damit verbunden und habe somit ein Zuhause Kino mit super tollen Klang = Souruond.
  • Bose Soundtouch 300 Awesome Sound

    Mega gute Entscheidung..wollte eigentlich erst die kleune Varianten habe mich aber aufgrund der Erweiterungsmöglichkeiten für die Bose ST 300 entschieden. Leichte Inbetriebnahme und cooler Sound. Durch die Universalfernbedienung verschwinden eine Menge anderer Fernbedienungen.
  • Top Soundbar mit gutem Zubehör (Ergänzung)

    Zubehör und Ersteinrichtung :
    Der Karton enthält (außer der Soundbar) folgendes Zubehör:
    - Netzkabel zur Stromversorgung
    - HDMI Kabel und optisches Audiokabel (keine Selbstverständlichkeit!)
    - Headset zum Kalibrieren der Soundbar auf das Zimmer
    - Multifunktionsfernbedienung (kann auch Fernseh- und Blurayplayer-Bedienung ersetzen)
    - Kurzanleitung für die Soundbar und die Fernbedienung

    Das Design wirkt sehr hochwertig, vor allem die (etwas staubanfällige) Glasoberseite und das ansonsten sehr minimalistische Aussehen; das Gewicht lässt ebenfalls die Wertigkeit des Produkts erahnen.
    Die Ersteinrichtung und die Verbindung mit dem heimischen WLAN klappt mit der beiliegenden Kurzanleitung (ca. 6 Bilder) problemlos mit Hilfe der SoundTouch Android-App. Anschließend wird mit dem beiliegenden Headset die Soundbar auf den Raum abgestimmt, in dem sie steht. Nach knapp 15 Minuten ist alles erledigt und es kann losgehört werden.

    Sound und Bedienung im Alltag:
    Der Klangder SoundTouch300 ist sehr gut, vor allem die Mitten kommen im vergleich zu unserem alten, sehr höhen- und basslastigen System extrem klar rüber. Negativ zu betrachten ist hier allein eine (durch die kompakte Bauweise) begrenzte Ausprägung der Tiefen. Dies lässt sich jedoch durch die Kombination der Soundbar mit dem Acoustimass-Bassmodul beheben, welches in Zukunft auch unsere Soundbar ergänzen wird.
    Egal ob Dialoge in Filmen, Popmusik im Radio oder klassische Musik, die Klarheit des Sounds ist wirklich beeindruckend - und zwar egal bei welcher Lautstärke.
    Bedient wird die Soundbar bei uns vor allem über die Android-App bzw. direkt über die Spotify-App. Dies klappt extrem intuitiv, auch Gäste können sofort mit einem Klick ohne wietere Installationen Musik abspielen, sobald sie sich ins WLAN eingeloggt haben.

    Insgesamt ist die Soundbar wirklich eine tolle Erweiterung für unser Zuhause, durch die simple Bedienung und den klaren Sound auch bei niedrigen Lautsrärken genießen wir in letzter Zeit wieder viel mehr Musik.

    Nachdem uns die Soundbar sehr überzeugt hat, haben wir uns auch die zugehörige Bassbox und die Sourroundlautsprecher besorgt.

    Beides war relativ problemlos mit der Soundbar verbindbar. Nach einem Tastendruck auf der Fernbedienung haben sich die Boxen automatisch miteinander verbunden. Die Sourroundlautsprecher musste man zusätzlich noch mittels eines Audiokabels mit der Soundbar verbinden, welches erst mithilfe kleiner Schrauben an den Boxen befestigt werden musste.

    Der Klang der Bassbox überzeugt uns uneingeschränkt in jedem Anwendungsgebiet des Systems, die der hinteren Lautsprecher nur zum Teil. So wirkt abgespielte Musik, wenn man zu nah vor den Boxen sitzt im Vergleich zum sonstigen System eher blechern. Beim Filmeschauen haben sie uns aber dennoch überzeugt. Durch den erzeugten Sourroundeffekt fühlt man sich insbesondere in Szenen mit hohem Hintergrundgeräuschanteil so überzeugend hineinversetzt, dass für uns jeder Film dadurch noch mehr zum Genuss wird!
  • Wunderschönes Soundsystem

    Habe mir die Bose soundtouch vor ca 3 Monaten gekauft und bin bisher super zufrieden. Es sieht super edel aus, nimmt nicht viel Platz ein und hat einen schönen Sound. Die Stimmen kommen viel klarer rüber und auch ohne den acoustimass von bose kann man den Bass schon spüren. Es ist natürlich ein Unterschied ob man “normal“ Fernseher schaut oder Filme. Bei Filmen ist der Sound wirklich mega gut bei Serien oder TV merke ich keinen großen Unterschied aber ich schaue eh öfters Filme. ich höre zwar nicht oft Musik aber wenn dann nur noch über diese Box ich hatte davor noch nie eine Soundbar und bin wirklich begeistert würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.
  • Großartiger Sound aus schlanker Soundbar

    Das Anschließen der Soundbar ist problemlos und schnell erledigt. Per HDMI oder optischem Kabel schließe ich meinen Fernseher an die SoundTouch 300 an, verbinde sie mit dem Strom und schon kann es losgehen.
    Zunächst wird der Klang an den Raum angepasst. Ein paar Minuten später kann man den vollen Klang genießen.

    Die Soundbar überzeugt vom Klang vollkommen!
    Besser als manche herkömmliche 5.1 Anlage nutzt sie umliegende Wände und Ecken um den Sound im ganzen Raum zu verteilen und die Illusion von einem Rundumklang zu erzeugen.
    Aus der unauffälligen Box kommt ein satter Klang über die gesamte Bandbreite.
    Wirklich beeindruckend!
    Über eine App an das Internet angeschlossen kann man auch von bekannten Online Streaming Diensten Musik hören - auch das erwartungsgemäß mit sauberem Sound!

    Uneingeschränkte Empfehlung von mir.
    Ich persönlich nutze die Soundbar zusammen mit den Virtually Invisible 300 Speakern und liebe den Surround Sound, der hierdurch noch weiter perfektioniert wird.
  • Super Klang, ohne viel Aufwand

    Da mein TV sehr kompakt gebaut ist sind die eingebauten Lautsprecher wirklich sehr mies. Deshalb habe ich mich entschieden eine Soundbar zu versuchen und bin von der Bose Soundtouch 300 begeistert. Ich wollte einfach keine 5.1 oder 7.1 Anlage und finde, dass so eine Soundbar auch viel besser aussieht als überall die Lautsprecher hängen zu haben. Der Soundtouch 300 sieht durch sein modernes Design mit Glasoberfläche besonders edel und hochwertig aus.

    Der Klang ist wirklich spitze! Der Sound klingt sehr ausgeglichen und angenehm. Blurays zu guggen oder zu zocken wird damit zu einem ganz neuem Erlebnis. Auch das "einfache" Musikhören macht damit richtig Spaß. Auch ohne zusätzlichen Subwoofer bringt die Soundbar ordentlichen Bass mit, der über die Fernbedienung auch reguliert werden kann. Für meine Verhältnisse völlig aureichend aber ich bin auch nur ein Laie.

    Die Installation und Bedienung sind ganz einfachund sehr intuitiv, das Gerät ist schnell ins WLAN eingebunden. Die dazugehörige kostenlose App ist schlicht aber dennoch gelungen, so kann man auch Streaming Dienste und Internet Radios direkt mit dem Soundtouch 300 nutzen.
  • schwacher Klang für reichlich Geld, enttäuchend

    Ahoi ihr Lieben,

    Bei unserem aktuellen Produkttest gab es für mich einen Schockmoment. Ich kann nicht glauben, was dieses Lautsprecherset kostet! Unglaublich!

    Bose, ein Name der höchste Soundqualität verspricht. Jeder kennt die Marke. Die Lautsprecher dieser Firma sind mehr als nur Audioartikel, sie sind ein Statussymbol.

    Unboxing
    Die Post brachte uns zwei Pakete vorbei. Darin war die BOSE SoundTouch 300 und die BOSE Virtually Invisible 300 Surroundlautsprecher. Beim Öffnen der Kisten kam sehr viel Müll und nur wenig Lautsprecher zum Vorschein. Die sehr kleinen Lautsprecher sollen sich toll im Wohnzimmer verstecken lassen. Warum soviel Müll enthalten ist weiß jedoch niemand. Teilweise waren die zugehörigen Kabel in gleich zwei Plastikhüllen pro Kabel eingeschweißt. Was soll das? Auch der Anteil von Papier und Pappe in den Kisten war abstrus hoch.

    Versteht mich bitte richtig, die teuren Lautsprecher sollen gut geschützt sein. Hierbei handelt es sich jedoch um Verschwendung höchster Güte!

    Sehr gut gefiel mir der große Lieferumfang. Hier kann man Auspacken und direkt loslegen. Wobei ganz richtig ist dies nicht. Der Schraubenzieher im Paket passt nicht zu den Schrauben. Also bin ich in den Keller und holte ein passenderes Werkzeug.

    Verarbeitung & Design
    Die Wertigkeit der Lautsprecher ist exzellent. Es fühlt sich stabil an und ist hervorragend verarbeitet. Das Design der Lautsprecher ist absolut minimalistisch. Die Lausprecher verbergen sich sehr dezent in der Wohnzimmer Wand.

    Gerade die Invisible 300 Surroundlautsprecher sind sehr unauffällig. Die Soundbar ist ebenfalls unauffällig aber durch das Hochglanzdesign sieht es denoch elegant aus. Zumindest bis die Lautsprecher einmal angefasst werden. Denn Fingerabdrücke werden sofort angezogen.

    Installation
    Die Soundbar bietet alle wichtigen Soundeingänge und ist sehr einfach zu installieren. Die Kopplung mit den Surroundboxen ist dann schon etwas schwieriger. Diese werden nicht einfach per Kabel an die Soundbar angeschlossen.

    Sie müssen mit schwarzen Kästen verbunden werden, welche dann wiederum per Funk mit der Soundbar eine Verbindung herstellen.
    Die Surroundboxen werden also kabellos verbunden. Praktisch, außer ihr habt keine Steckdose an der passenden Stelle. Denn auch die Surroundboxen brauchen natürlich Strom. Außerdem sind die die schwarzen Kästen größer als die Boxen selbst.

    Sind alle Kabel angeschlossen, kommt mein persönliches Highlight. Die Lautsprecher werden mittels eines zugehörigen Mikrofonheadsets eingerichtet. Dazu setzt ihr euch an 5 Stellen an denen ihr häufig Musik hört und die Lautsprecher spielen einige Töne ab. Dadurch wird der akustische Sweetspot optimal platziert und der räumliche Klang perfektioniert.

    Klang

    Ich bin entsetzt. Das Set ist keine 1100 Euro wert. Dieser Preis ist eine Schande. Der Klang des Sets ist dünn und schwach. Auch werden einige Details verschluckt. Der Klang ist schon okay, aber diesen Preis sind die Lautsprecher einfach nicht wert. Meine Scandyna Lautsprecher kosten als 4.0 Anlage (ich liebe diese Aufstellung) ca. 600-700 €. Die Lautsprecher sind schick und übertreffen die kleinen Bose akustisch um einiges. Bose es tut mir sehr leid, eure Lautsprecher sind überteuert und liefern dabei sogar ein mittelmäßiges Klangerlebnis.

    Fazit
    Bose verlangt für die Kombination aus BOSE SoundTouch 300 und BOSE Virtually Invisible 300 Surroundlautsprecher einen völlig übertriebenen Preis. Der Klang ist schwach und wenig dynamisch. Da nützt auch die Einrichtung über das Mikrofon nichts. Denn wirklich räumlich ist der Klang auch dann nicht.

    Wertung: 2,5 von 5
  • Gute Soundbar mit kleinen Schwächen!

    Insgesamt erhält man eine sehr gute Soundbar, die selbst bei voller Leistung noch unverzerrten Sound wiedergibt. Der Sound selbst ist sehr ausgewogen ohne zuviel auf Höhen oder Tiefen zu setzen. Einen ordentlichen Bass kann man nicht erwarten, hierzu muss man leider das separat erhältliche Bassmodul kaufen. Das gehört für mich eigentlich direkt zu einer guten Soundbar dazu. Optisch ist die Soundbar eher eine der kompakteren was sie etwas weniger auffällig und doch optisch ansprechend macht. Vom Auspacken bis zur Einsatzbereitschaft braucht man nur etwa eine halbe Stunde. Selbst die zusätzlich erhältlichen Surroundboxen sind in wenige Minuten gekoppelt. Lediglich die Verbindung mit dem Heimnetztwerk ist etwas schierig und funktioniert zumindest bei mir nicht über die APP. Diese muss geladen werden umd zumbeispiel auch die neuesten Updates zu laden. Funktioniert die Verbindug mit dem Internet nicht über die App, muss man zunächst online nach der kompletten Bedienungsanleitung suchen. Hier ist eine Verbindungsalternative genannt, die dann auch direkt funktioniert. Ist die Soundbar dann mit dem Internet verbunden, kann man zunächst die Updates installieren und die App dann zur Steuerung der Soundbar nutzen.
    Insgesamt ist die Kurzanleitung denn auch zu kurz geraten. Einige wesentliche Funktionen wie z.B. das Verbinden des Smartphones per Bluetooth ist gar nicht erst beschrieben. Und auch die Fernbedienung ist kaum beschrieben. Hier würde ich mir doch etwas mehr Informationsinhalt wünschen. Ich bin kein Freund von langen Recherchen im Internet vor dem Einsatz des Gerätes.

    Fazit: Trotz der genannten Schwächen kann man die Soundbar aber durchaus als gelungen bezeichen, sprechen doch der Sound und die kompakte Optik für sich.
  • wer Kino will braucht noch den Subwoofer!

    Ich bin beim Bewerten der Bose Soundtouch 300 hin und her gerissen: Einerseits erwartet Euch ein super klares und Bose-typisches Klangerlebnis, auf der anderen Seite werden Film-Enthusiasten allein mit der Soundbar nicht auf Ihre Kosten kommen. Alles weitere in meiner Rezension:

    Fangen wir mit den Basics an.

    Verpackung und Design:
    Die Bose Soundtouch 300 ist sicher verpackt. Die Verpackung kam mir fast ein bisschen klein vor. Es wurde einfach alles platzsparend und sinnvoll verpackt. Das freut mich immer, denn das spart Ressourcen beim Thema Verpackung und in der Logistik. Das eigentlich Auspacken dauert etwas, denn überall verstecken sich noch Zubehörteile und Dokumentationen. Hat man alles ausgepackt fällt eines auf. Man brauch nichts zukaufen. Alle erdenklichen Kabel und Batterien für die Fernbedienung sind dabei. Daneben ist das Design der Soundbar wirklich hervorragend. Elegant in Ihrem Schwarz und mit Glas auf der oberen Seite versehen. Wirklich klasse! Nur, aufpassen müssen jene, die einen mittleren gebogenen Standfuß am TV haben. Ich habe einen Samsung MU586199. Der Standfuß ist sehr ausladend. Ich musste den TV über meine TV-Bank hinweg nach hinten schieben, damit die Soundbar noch Platz fand. Dafür kann die Soundbar aber nichts.

    Einrichtung:
    Nun ja, nicht die Bose Soundbar war mein Problem, sondern vielmehr mein Fernseher, der sich weigerte den Sound über die Soundbar wiederzugeben. Ständig sprangen die TV Lautsprecher wieder an. Mit im Lieferumfang enthalten ist ein Einmessmikrofon, welches auf dem Kopf befestigt werden muss. Einfach aufsetzen und der Bedienungsanleitung folgen. Alles Kinderleich, auch wenn die Geräusche fast schon verstörend sind. Erstaunlich ist, dass die Einrichtung auch ganz einfach ohne Bildwiedergabe funktionieren kann. Wenn man der Anleitung genau folgt, ist ein Bildschirm dafür nicht nötig.
    Ich hatte noch zusätzlich die Kabellosen Rearlautsprecher installiert und gleich mit eingemessen. Alles ohne Probleme.

    Sounderlebnis:
    Nun ja, ich habe es fast erwartet. Ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht war. Ich habe seit Jahren ein 5.1 System mit einem AV Receiver in Benutzung. Dabei habe ich mich immer gefragt, wie eine Soundbar auch die tiefen Töne wiedergeben kann, oder ob ich einen Subwoofer zwingend dazu bestellen sollte um das gleiche Sounderlebnis zu erleben. Meine Beweggründe eine Soundbar zu bestellen waren jene: ich wollte weniger Kabelsalat und ein einfaches Setup ohne AV Receiver haben. Da ich absoluter Bose-Fan bin und tierisch auf die Basslastige Abstimmung abfahre, dachte ich mit der Soundbar bin ich auch ohne Sub gut bedient. Leider falsch gedacht.
    Soundbar angeschmissen empfanden meine Frau und ich den Sound als zu dünn. Stimmen wurden klar wiedergegeben, keine Frage. Auch in der Abstimmung mit den kabellosen Bose-Rearlautsprechern lief alles tippi toppi. Auch das Surrounderlebnis war da. Jedoch fehlt mir persönlich der Bass. Mein Nachbar hingegen findet den Sound super.
    Leider ist es nicht möglich, handelsübliche Subwoofer an die Soundbar anzuschließen. Benötigt wird der Bose Subwoofer, welcher über das Acoustimass System angesteuert wird. Dabei funktioniert die Kopplung genau wie bei den Virtually Invisible 300 wireless surround speakers ohne eine Kabelverbindung. Die Idee ist toll. Sound ganz ohne nervige Kabel, welche quer durch die Wohnung gezogen werden müssen. Auch kann ich verstehen, dass Bose es nicht zulässt, dass schlechte Subwoofer an die eigene Anlage angeschlossen werden. Andererseits muss das jeder Kunde selbst entscheiden. Mir war der Aufpreis für den Subwoofer leider zu hoch, als dass ich den noch nachbestellt habe. Leider geht bei mir das System wieder zurück. Ich brauche mein Film-Bass-Erlebnis, auf das ich einfach nicht verzichten mag. Auch wenn ich dann wieder meinen riesigen AV Receiver aufstellen muss…

    Fazit:
    Dennoch muss ich fair bleiben: Der Sound ist auch ohne Subwoofer gut, klar und vermittelt ein Surround-Erlebnis. Dabei stimmt die Verarbeitung und die Qualität. 4 von 5 Sterne kann ich gut vertreten! Wer weniger Kabel möchte, lieber Höhen wahrnimmt als Bass, der ist mit der Soundbar gut bedient! Wer auf den Bass nicht verzichten möchte, sollte einfach den Subwoofer dazubestellen!
  • Klingt gut und sieht sehr schön aus

    Die Bose Soundbar gefällt mir gut. Sie sieht sehr hochwertig aus und ist perfekt verarbeitet. Beim ersten Probehören wird man regelrecht überrascht wie weit das Soundfeld geht. Man hat wirklich eine breite Bühne vor sich. Die Soundbar schafft es erstaunlich gut den Ton von sich zu lösen und von links oder rechts kommen zu lassen. Für ihre Größe geht der Ton sogar überraschend weit in den Tieftonbereich. Ich empfehle dennoch den Subwoofer. Positiv: - Verarbeitung - Sehr guter Klang (für eine Soundbar) - Sehr räumlicher Klang - Anbindung an Streaming Dienste - Schnelle Installation Negativ: - Wenig Einstellungsmöglichkeiten - Fernbedienung muss auf die Soundbar gerichtet werden. Funk wäre besser gewesen - Wenig Anschlussmöglichkeiten Fazit: Die Soundbar kann natürlich nicht mit einer großen Heimkinoanlage mithalten. Wer allerdings einen guten Heimkinoklang ohne Verkabelung und ohne viele sichtbare Lautsprecher haben möchte kann getrost zu der Bose Soundbar greifen.
  • Aussehen Top, Steckplätze wackelig

    Die Soundbar sieht wirklich mega gut aus und hat ein tolles Design, das sich modern in jedes Wohnambiente anpasst. Die Installation ist auch ziemlich einfach und geht schnell von statten. Der Klang an sich ist absolut vortrefflich und mal wieder hat sich Bose damit übertroffen. Leider sind die Steckplätze an meinem Modell ziemlich wackelig verarbeitet, so das es öfter zu Wackelkontakten kommt. Dies kann man aber sehr einfach reparieren. Wie ich von anderen Soundbar Besitzern erfahren habe, ist dieser Fehler aber nicht Standard sondern nur an meinem Gerät. Wenn dies nicht wäre, würde ich alle Sterne vergeben.
  • Totter Sound Tolles Design

    ich bin total begeistert von dem mega guten Kinosound, ob in Verbindung mit dem TV, der Konsole oder meinen Mobilgeräten. Mit ihrem schlichten und hochwertigen Design ist sie ein echter Blickfang. Einzig die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist ausbaufähig !!! Aber zum Glück ist die auf Bose zur verfügung gestellte Bedienungsanleitung um Welten besser. so das die Installation dann echt easy ist !!
  • Sound pur

    Wir haben uns die Soundbar , den Subwoofer und die hintere Lautsprecher ( Kabellos) gekauft. Sehr leicht aufzubauen , nur die Einstellung der hinteren Lautsprecher ist etwas kompliziert .Man muß dieses mit einem Handy und der Bose - App machen. Aber der Sound ist mega. Auch das es ohne großes Kabelverlegen geht finde ich super.
123411 vor »
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG