Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (14)

Bewertung: 4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Braun Series 5 5030S - für die hautschonende Rasur

    Ich durfte den Rasierer von Braun vom Typ Series 5 5030S im Rahmen eines Produkttests von TRND die letzten 3 Wochen intensiv nutzen.Da meine bisherigen Trockenrasierer alle von Braun waren hatte ich mit diesem neuen Rasierer von Braun mit der modernen Technologie wenig Probleme. Das Gerät kann sowohl im Akku-Betrieb als auch mit Stecker an der Steckdose betrieben werden.Paketumfang: Rasierer Series 5 5030 S mit Schutzkappe für den Scherenkopf, Ladekabel, Reinigungsbürste und eine ganz einfache Aufbewahrungstasche.Beim ersten rasieren ist mir gleich das Gewicht des Rasierers aufgefallen, es ist definitiv der schwerste Rasierapparat den ich je benutzt habe. Der Rasierer selbst ist sehr hochwertig und hat auch ein ansprechendes Design.Rasierergebnis finde ich gut auch wenn ich mir von der modernen Technik des Rasiererkopf (Neigung einstellbar, Neigung kann fest eingestellt werden-Knopf zum arretieren ist leicht erreichbar oder man lässt die Neigung mit dem rasieren mitgehen) noch etwas mehr erwartet habe.Der Trimmer ist auf Grund seiner Größe (nicht so groß) ideal einsetzbar.Der Rasierer liegt sehr gut in der Hand, wobei das Gerät stark vibriert und auch etwas lauter als meine anderen Trockenrasierer ist. Störend finde ich den EIn-/Ausschaltknopf beim Rasierer - schalte das Gerät immer wieder versehentlich bei der Rasur aus (halte den Rasiere mit den Fingern im Bereich des Ein-/ Ausschalters.Den Akku finde ich mehr als ausreichend - war hier sehr zufrieden mit der Leistungsdauer.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Klasse Arbeit von Braun

    Der Rasierer überzeugt durch ein erstklassiges Preis/Leistungs-Verhältnis.Die Bedienung ist einfach und die Beschaffenheit zeugt davon, dass Braun sich Gedanken gemacht hat.Die Akkudauer könnte noch besser sein, jedoch weist einen der Akkustand frühzeitig auf das erneute Laden hin.Rundum ein gutes Produkt und für den Preis eine absolute Empfehlung vor allem gegenüber der bekannten Konkurrenz.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Braun-Rasierer

    Hatte das Gerät schon einmal und war mit ihm sehr zufrieden. Guter Scherkopf, rasiert sauber und glatt. Ausserdem ist es verhätnismäßig ruhig.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Super Handling

    Als Testpilot habe ich den Vergleich mit meinem 20 Jahre alten BRAUN Syncro 7516 gemacht.Der Serie 5 liegt Deutlich besser in der Hand und ist insgesamt im Handling also Reinigung etc. besser.Der Akku ist mehr als zufriedenstellend.Beim 2 Tagebart ist gelegentliches Rupfen Spürbar.Das Rasurergebnis ist nicht spürbar besser als beim Syncro was aber wiederum für BRAUN spricht.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Besser als erwartet

    Ich habe in der letzten Jahren ab und an einen Trockenrasierer ausprobiert, bin aber immer wieder zur Nassrasur zurückgekehrt. Bei der Gründlichkeit siegte immer der Nassrasierer.Jetzt habe ich den Braunrasierer 2 Wochen getestet und mich täglich rasiert. Der Braun rasiert sehr gründlich. Mit der Rasur bin ich vollkommen zufrieden. Habe die letzten Tage mir die umständliche Nassrasur erspart.Ich finde den Rasierer ziemlich groß und etwas schwer, er liegt aber gut in der Hand und lässt sich gut führen. Unterm Wasserhahn kann man ihn gut reinigen.Der Akku hat die 2 Wochen durchgehalten - wäre schlimm wenn nicht.Bisher finde ich ihn sehr gut und werde schauen wie er sich weiterhin bewährt.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    TOP Rasierer in dieser Preisklasse

    Der Braun Rasierer 5030s ist zwar nicht ganz so gut, wie das Top-Modell, aber in dieser Preisklasse schon mit das Beste, was es auf dem Markt gibt. Er rasiert sehr gründlich, benötigt aber für das gleiche Rasurergebnis, wie der große Bruder (Serie 9), ein klein wenig länger. Der 5030s wiegt nur 10 Gramm mehr, als der 9-er. Der Akku hält genau so lange. Kleines Manko ist das Aufbewahrungssäckchen. Eine Hartplastikbox wäre hier angebrachter. Ebenso sollte das Öl für den Scherrkopf nicht fehlen. Trotz allem für den Preis ein hervorragender Rasierer. Die Verarbeitung ist sehr gut, die Farbakzente sehr modern und stylish. In der Kartonage ist alles sehr übersichtlich und geschützt untergebracht.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Braun Series 5 5030 S

    Ergonomisches Design,liegt sehr gut in der Hand.Alle Teile wurden gut aufeinander abgestimmt:Haartrimmer,doppelter Scheerkopf,starker aber ruhiger Motor.Besonders auffallend:die Leistung des Langhaarschneiders.Alles ohne das kleinste Ziepen.Eine Trockenrasur innerhalb von 3 Minuten,die fast einer Nassrasur gleichkommt und das bei geschlossenen Augen. Das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut.Ein Spitzenprodukt.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Rasieren ohne Hautprobleme zu bekommen

    Kurzbewertung: (wer ausführlichere Infos möchte, liest bitte weiter unten) Haptik: wertig/solide/vertrauenswürdig/schwer (5/5) Hautgefühl: super, endlich keine Probleme mehr nach der Rasur (5/5) Rasurergebnis: nicht ideal, nicht sehr gut, aber noch gut (3/5)Komfort: Akku oder Strombetrieb, leicht zu reinigen (5/5)Kaufempfehlung: nicht uneingeschränkt Schulnote: 3+Bei diesem Rasierer bin ich noch unschlüssig. Soll ich ihn gut finden oder doch nur mittelmäßig? Es gibt Licht, aber auch Schatten. Auch wenn jetzt viel Text folgt, ich glaube, es lohnt sich, weiterzulesen. Bisher habe ich mich anders rasiert, soll heißen andere Marke, anderes Schersystem und weitere Alternativen.Zum Glück verfüge ich über keinen starken und auch keinen dichten Bartwuchs. Eine tägliche Rasur ist nicht zwingend nötig. Nass rasieren war früher meine erste Wahl, wurde mir quasi in der Familie so mitgegeben/empfohlen. Mit der Zeit aber wurde meine Haut empfindlicher und irgendwann wurde die Nassrasur zur Pickelgarantie. So begann ich dann, mich auch schon mal mit einem Elektrorasierer zu rasieren. Das erste Modell war eine günstige Discounterausführung mit erstaunlich schnell verschlissenem/gerissenem Scherblatt trotz drucksensiblem Einsatz. Die Schnittergebnisse waren solala und auch von der Haut her war das nicht unproblematisch, es juckte schon öfter mal nach der Rasur. Ich dachte, okay, war ein Billigteil, da wird was teureres und namhaftes sicherlich besser sein. So kam denn dann ein Markengerät mit drei rotierenden Scherköpfen ins Haus. Bei dem Gerät waren Hautirritationen auch an der Tagesordnung und das wurde mit der Zeit immer unangenehmer. Nach jeder Rasur Jucken der Haut, rote Stellen. Die Schnittergebnisse waren weitgehendst bestenfalls akzeptabel. Aber wenn man nach jeder Rasur unbedingt was auf die Haut schmieren muss und selbst das nicht mal komplett hilft, damit das unerträgliche Jucken endlich aufhört, dann verliert man schnell den Spaß an der Rasur. Dummerweise bin ich aber auch nicht der Vollbartträgertyp. Drei Wochen ohne Rasur sind mein persönlicher Aushalterekord und es war schlimm (es juckt auch trotz Pflege). Also habe ich irgendwann in einem Anfall von purer Verzweiflung mal eine Haarschneidemaschine ausprobiert. Hier ging es mit dem Schnitt enorm flott aber so eine Maschine rasiert ja nicht direkt an der Hautoberfläche ab sondern bestenfalls knapp darüber. Also war das eher ein Stutzvorgang statt einer Rasur. Aber da die Haut so kaum gereizt wurde, war das eine brauchbare Alternative. Dennoch stand ich nun also wieder am Anfang. Es muss wohl ein anderes Rasierermodell her, auch für mich wird es was passendes geben, ich muss es nur finden. Lange war ich unschlüssig, denn bei Rasierern gibt es von günstig bis hochpreisig eine sehr große Auswahl. Günstig muss nicht zwangsläufig schlecht sein, ein hoher Preis aber muss auch kein Garant für ein Topgerät mit besten Leistungen sein. So hoffe ich, mit einem Gerät oberhalb der mittleren Preislage dem für mich perfekten Rasierer näher zu kommen. Und der Braun ist da keine schlechte Wahl. Warum – dazu gleich mehr.Auch hat mich die Tatsache, dass in meinem heutigen Bekanntenkreis wenigstens drei einen Braunrasierer benutzen, ermutigt, jetzt auch endlich einen Braun auszuprobieren.Also…: Im Folgenden geht es um die Erfahrung mit dem neuen Braun: Verpackung/Schutz des Braun-Rasierers: die VP wirkt schon lieblos, sie hat aber bis zu mir ausreichend geschützt. In der Preislage erwartet man aber eigentlich eine wertigere und stabilere Verpackung und noch weniger Styropor bzw. Styroporwinkelstücke. Eine (eier-)pappartige Innenverpackung hielte ich für besser und auch umweltfreundlicher. Inhalt der Packung: neben dem Rasierer, dem der Scherkopf/das Scherblatt bereits aufgesetzt war lag separat die Schutzkappe für den Scherkopf, ein Reinigungspinselchen, ein Handbuch, eine Reisetasche sowie das Ladekabel bei. Mir unverständlich, warum die Schutzkappe nicht auf den Scherkopf/die Scherfolie gesetzt wurde. Erster Gebrauch: man sollte ruhig mal ins Handbuch sehen, auch und wenn gerade MANN das ja nicht nötig hat. Wir wissen, wie der Hase läuft, ja nee is kla‘Man kann den Rasierer entweder direkt am Strom betreiben oder man lädt den Akku auf und rasiert sich ohne Verbindung zur Steckdose. DAS gefällt mir, oft muss man sich beim Kauf entscheiden, entweder nur Akku- oder nur Strombetrieb. Toll: hat man am Vortag in der Eile vergessen, den leeren Rasierer aufzuladen, kann man lt. Hersteller in fünf Minuten das Gerät soweit aufladen, dass eine Rasur im Akkubetrieb möglich ist. Der Akku wäre wohl in rund einer Stunde komplett aufgeladen. Bei meinem Gerät war der Akku leer, also war erstmal aufladen angesagt, das dauerte etwas mehr als eine Stunde. Haptik (ohne diesen tollen Begriff geht’s heute ja nicht mehr): der Braun liegt gut in der Hand trotz seines hohen Gewichts (230 gr.), das Gehäuse ist nicht rutschig, der Einschalttaster hat einen guten Druckpunkt. Das Scherblatt/der Scherkopf sitzt solide in seiner Arretierung und das Auslösen bzw. Wiedereinsetzen wird mit einem markigen „Knack“ bestätigt, trotzdem ist kein großer Kraftaufwand nötig. Nichts klappert, nichts knarzt. Insgesamt fühlt sich das Gerät wirklich recht wertig an. Wenn ich da an meinen 3-Rotoren-Rasierer denke… der ist auch nicht günstig zu haben, vermittelt aber bei weitem kein so wertiges Gefühl. Optik: ich bin eher der praktische Typ. Das Aussehen ist für mich zwar ein Aspekt aber kein Alleinstellungsmerkmal. Ich finde den Braun nicht abgrundtief hässlich aber dass er eine strahlende Schönheit ist, sehe ich auch nicht. Für mich ist das ein Rasierer, kein Objekt des Ergötzens. Handhabung/Rasurleistung: das hohe Gewicht (230 gr.) erwähnte ich ja bereits. Es mag vielleicht nachteilig klingen aber das Gewicht ist wirklich kein Problem. Mir ist es eben nur im Vergleich zu meinem vorherigen Gerät deutlich aufgefallen. Bei der Rasur stört das überhaupt nicht. Es strengt auch nicht an. Der Braun ist kein flüsterleiser Rasierer, aber SO muss ein Rasierer klingen: markig und nicht leise. Mein altes Gerät klang vom ersten Tag wie ein Dünnbrettbohrer in den letzten Zügen. Die Rasur mit dem Langhaarschneider des Brauns ist kaum lauter als die ohne. Rasiert man sich mit dem Langhaarschneider einen etwas längeren „Teppich“ weg, sollte man sanften Druck walten lassen, denn sonst ziept es schnell mal. Ich hatte beim ersten Gebrauch ca. 6-8 mm Bart. Aber ich hatte sehr schnell den Dreh raus, dass es nicht mehr ziepte. Bei der normalen Rasur kann man aber auch mit Ziepen zu tun haben, was mich doch überraschte. Also sachte mit Gefühl und auch hier ist dann ziepfreies Rasieren problemlos möglich. Das Gefühl auf der Haut ist recht angenehm und zwar während der gesamten Rasur UND auch danach! Keine Rötungen, keinen Juckreiz. Also das ist für meine empfindliche Haut eine echte Wohltat. Und Pickelchen stellen sich auch nicht ein. Ich bin absolut begeistert! Ich hätte viel früher zu Braun greifen sollen.Zur Rasurleistung kann ich aber keine solchen Lobeshymnen ausstoßen. Das Schnittergebnis an sich ist optisch in Ordnung, man fühlt aber in manchen Gegenden schon noch stoppelige Stellen, bei mir wären das die unteren Wangen, an der Position der Koteletten (habe keine) und unterhalb der Wangenkontur Richtung Hals. In der Hauptsache aber ist für mich das Hautgefühl DER Punkt, an dem ich extremst zufrieden bin. Dass die Schnittleistung nicht perfekt ist, ist für mich verschmerzbar. Außerdem wächst es ja sowieso ständig weiter.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Super Modell zum fairen Preis

    Ich durfte dieses Gerät 14 Tage lang testen und bin begeistert. Habe zur Zeit ein älteres Modell und man merkt, dass es ganz schön in die Jahre gekommen ist.Der Braun Series 5 ist ein einfach zu bedienender Rasierer, der für diesen Preis eine super Leistung bringt. Er liegt gut in der Hand und das Material lässt sich gut anfassen.Ich habe mich aller 2 Tage rasiert und muss sagen, dass Akku hält immer noch. Man hat zwar ab und zu kleine Stellen, wo man eventuell eins zweimal mehr darüber gehen aber dass kann ich diesem qualitativ hochwertigen Rasier verzeihen.Durch sein schmales Kopfteil kommt man auch an schwierige Stellen (z.B. Oberlippe). Ich hab auch große Probleme mit meiner empfindlichen Haut aber ich kann sagen, dass ich mit diesem Rasierer nicht einmal Hautirritationen hatte. Da dies für mich sehr wichtig erhält er daher schon die volle Punktzahl. Er lässt sich auch nach jeder Rasur sehr einfach unter fließenden Wasser zu reinigen.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Eben typisch Braun

    Der erste Eindruck wirklich gut, Rasierer liegt gut in der Hand und wirkt sehr ausgewogen. Reinigung mit Pinsel oder Wasser sehr gut. Das Ergebnis nach der Rasur sehr gut, keine Reste und stoppeln mehr vorhanden. Was etwas stört ist der Feststellknopf für den Scheerkopf, diesen berührt man fast automatisch mehrmals beim rasieren. Daraufhin ist die Arretierung entweder ein- oder ausgeschaltet. Des weiteren ist es Schade, das nur ein grüner Punkt vorhanden ist und man nicht genauer sagen kann wie voll das Gerät noch ist. Es ist auch keine Ladestation dabei, wo man den Rasierer zum laden reinstellt. Das sind aber alles nur Kleinigkeiten. Im Betrieb ist er sehr gut, das Resultat ist jedes mal auch sehr gut, er kommt auch an alle Stellen, auch wo man sonst schwer hinkommt. Alles in allem kann ich ihn trotzdem nur empfehlen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Ehrlicher Rasierer zum fairen Preis

    Im Sinne von Fairness und Transparenz möchte ich vorwegschicken, dass mir der Rasierer als kostenloses Testexemplar temporär zur Verfügung gestellt wurde.Um es vorweg zu nehmen: Eigentlich bin ich bei Elektrorasierern ein Fan von "Topmodellen". Ich hatte im Rahmen des Produkttests mit einer Haarschneidemaschine von Braun gerechnet. Da ich hier auch tatsächlich gerade auf der Suche nach einem Nachfolger des in die Jahre gekommenenen alten Gerätes bin, wäre dieser Test eigentlich viel interessanter gewesen. Als dann der Braun-Rasierer kam, war ich zunächst ein wenig enttäuscht, und hatte vor allem auch keine allzu hohen Erwartungen, denn ich habe bereits den aktuellen Braun Series 9 in Verwendung. Da konnte dieser hier ja eigentlich nur verlieren...Tatsächlich kam es jedoch anders. Denn zu meiner großen Überraschung konnte ich bei der Nutzung des Braun Series 5 keinen nennenswerten Unterschied zu meinem Series 9 feststellen, und zwar weder bzgl. der Anfassqualität des Gerätes selbst, noch bzgl. des Rasurergebnisses. Was die Haptik angeht, so gefällt mir der Series 5 im Grunde sogar besser, weil ich kein Fan von verchromtem Plastik bin, wie es beim Series 9 zu finden ist. Ja, ich weiß, dass es den Series 9 auch in schwarz gibt, aber der ist DEUTLICH teurer. Das war mir seinerzeit den Aufpreis nicht wert. Die übrige Verarbeitung (gummierte Rückseite, Langhaarschneider usw.) ist mit dem Series 9 100%ig identisch.Kommen wir zum Rasurergebnis: Ja, vielleicht muss man mit dem hier an manchen Stellen ein oder zwei Mal mehr drüberfahren, aber das Ergebnis ist am Ende dasselbe. Da fragt man sich dann schon ein Stückweit, ob dieses Tamtam mit den zwei zusätzlichen Scherelementen in der Mitte nicht vielleicht doch in erster Linie Marketingblabla ist. Eigentlich ist es sogar eher im Gegenteil so, dass die Rasur durch den deutlich schmaleren Scherkopf an manchen Stellen wie z.B. unterhalb der Nase ein wenig besser gelingt, eben weil der Kopf nicht so riesig ist.Ich bin bei sowas halt auch ein bißchen ein Spielkind und stehe daher auf so Zeugs wie die automatische Reinigungsstation, die beim Series 9 dabei ist. Realistisch betrachtet kann ich den Rasierer natürlich auch einfach nach jeder Benutzung unter fließendem Wasser ausspülen, so wie es unsere Väter auch schon gemacht haben, ohne dass es ihnen - oder ihren Rasierern - geschadet hätte. :)Fazit: Der Rasierer rasiert de facto genauso gut wie der doppelt so teure Series 9, sieht aufgrund der Farbe besser aus als der Series 9 (in silber), und kostet ca. die Hälfte. Ich persönlich werde dem Topmodell trotzdem treu bleiben, weil ich die Reinigungsstation cool finde. Aber wer einfach nur einen guten und "ehrlichen" Rasierer ohne Schnickschnack sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen, was sehr wahrscheinlich analog auch für die anderen "kleineren" Braun-Modelle unterhalb der Series 9 gilt. Mir fällt beim besten Willen nichts ein, weswegen ich einen Stern abziehen wollte. Beim Series 9 würde ich einen Stern abziehen, weil ich dessen Chrom-Plastik-Design nicht mag, ansonsten würde der von mir auch 5 Sterne bekommen. Da die Farbe hier kein Problem und zudem das Preis-/Leistungsverhältnis ein deutlich Besseres ist, hat sich das Teil seine 5 Sterne redlich verdient.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    Gutes Gerät zum akzeptablen Preis

    Die Testdauer belief sich auf zwei Wochen. Ich habe das Gerät durchschnittlich 5 Minuten pro Tag benutzt. Positiv hierbei ist, dass ich während dieser Zeit mit einer Akkuladung arbeiten konnte. Der Akku hält somit derzeit schon ca. 70 Minuten. Ich habe mich dabei sowohl normal rasiert als auch den Trimmer verwendet. Das Gerät liegt gut in den Hand und hat ein angenehmes Geräusch während des Betriebes. Die Möglichkeit zur Feststellung des Scherkopfes ist beim Rasieren in schwierigen Bereichen (Oberlippe) oder von Konturen sehr gut und fast nicht verzichtbar. Das Rasurergebnis ist gut wobei der Rasierer bei kurzen Barthaaren im Bereich des Halses leichte Probleme hat und erst nach mehrfachen Wiederholungen alle Haare erwischt. Hautirritationen sind hierbei allerdings nahezu nicht vorhanden.Alles in Allem ein Gerät mit sehr gutem Preisleistungsverhältnis, allerdings muss man mit leichten Schwächen bei kurzen Haaren leben können.Leider keine Reinigungsstation dabei und Vorgängermodelle sind leider nicht kompatibel.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mediamarkt.de am

    BRAUN ein Name ein Rasierer ein Ergebnis

    Hallo zusammen :-)Ich darf euch hier eine kurze Bewertung meines Testergebnisses mitteilen. Ich habe den Rasierer jetzt 14 Tage und gleich nach dem ersten Rasieren ist klar warum ich immer wieder bei dieser Marke zugreife. Die Qualität der Marke hat im Laufe der Jahre nicht gelitten, haptisch ist der Rasierer einfach sehr gut. Zum Vergleich mit der 3000´er Serie ist die 5000´er doch merklich größer (ca. 2cm). Auch die Oberfläche ist sehr angenehm und fühlt sich nicht nach Plastik an. Was der 5030 somit äußerlich verspricht erfüllt er mit seiner Hauptaufgabe voll und ganz. Er rasiert jedes Härchen bis zum Ansatz ohne ziepen und ohne mehrmaliges rasieren auf gleicher Stelle. Sehr gut ist auch das man ihn unter fließendem Wasser komplett reinigen kann. Unter dem Scherkopf ist sogar die Oberfläche hochglanzpoliert, das sieht sehr edel aus.Insgesamt also sehr zu empfehlen.Preis / Leistung sehr gut.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Elektroshop Wagner am

    Sehr gut, nur Einrastfunktion nicht sehr fest

    Rasierergebnis und Akkulaufzeit sehr gut (im Vergleich zu Braun vor 3-4 Jahren und dem zuletzt genutzten Panasonic). Subjektiv auch schonender. Ausschiebbarer Langhaarschneider stabiler und besser nutzbar als Klappmechanismus von bisherigem Rasierer. Beigefügte Tasche ist nur ein dünner Beutel mit Zugband - aber wohl ausreichend, da Scherfolien-Schutzkappe mitgeliefert wird und Einschaltknopf derch längeres Drücken verriegelt. Störend ist die nicbt sehr feste Einrastfunktion des beweglichen Kopfes.