Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (32)

Bewertung: 4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Enttäuschendes Gehäuse mit schwieriger Handhabung Ich habe …

    Enttäuschendes Gehäuse mit schwieriger Handhabung

    Ich habe das Gehäuse gekauft, um einen kompakten und portablen PC für um die 800 zu bauen gegen Anfang 2020.
    Ausnahmsweise habe ich vor dem kauf mal nicht so viele Reviews gesehen und wurde daher echt stark enttäuscht.
    Das Gehäuse selbst ist aus ziemlich viel Kunststoff, aber auch Metall. Für die Preisklasse ist die Wahl des Materials und der Verarbeitung definitiv angemessen.

    Allerdings ist das Problem, dass viele Kleinigkeiten nicht stimmen
    Erstmal Viele Grafikkarten passen nicht in das Gehäuse, obwohl sie nur 2 Slots dick sind und von der länge her reinpassen würden, und zwar die höhe. Ist die Karte höher, als die Slotblende, passt sie nicht mehr rein. Ein unnötiges Metallteil ist mitten im weg, so hat meine Sapphire Pulse 5700XT nicht hereingepasst, ohne das Teil mit dem Dremel zu entfernen.
    Dann die dicke des Gehäuses. Sie ist genau so gewählt, dass es eigentlich keine Kühler gibt, die genau in das Gehäuse passen. Entweder sehr kleine schwache Kühler, die dann aber auch wieder viel Innenluft Ansaugen, oder eben Kühler, die 1cm zu groß sind. Meiner Meinung nach nicht so gut gelungen, der eine Centimeter wäre auch völlig in Ordnung gewesen.

    Des weiteren ist das Stromkabel so verlegt, dass man nicht wirklich 2 Lüfter bei der Grafikkarte verbauen kann, weil das Kabel kaum biegbar ist und über den Lüfterplatz verläuft.
    Zusätzlich fällt das Arbeiten im Gehäuse schwer. Um die Staubfilter zu reinigen, muss man das Gehäuse gefühlt ganz zerlegen. Tut man das, hat man Schwierigkeiten die USB Ports wieder richtig zu orientieren, sodass man sie nutzen kann.
    Außerdem hat man schon Platzmangel bei einem SFX Netzteil, ein SFX-L Modell wird kaum passen, wenn man keine Kabel überm Mainboard haben will! Erst recht wenn man 2,5 Zoll Laufwerke nutzen will, dann hat man wirklich kaum Platz für die Kabel.

    Nutzt man nur schwache Komponenten, z.B. eine max. 75 Watt Grafikkarte und eine CPU mit höchstens 65 Watt Leistungsaufnahme, sollte das Gehäuse aber in Ordnung sein.

    Für meinen Fall hat das nicht gereicht, mein R5 1600 übertaktet mit 80-85 Watt TDP, konnte ich mit den verfügbaren Kühlern nicht bei akzeptabler Lautstärke Kühlhalten.

    Von daher empfehle ich das Gehäuse nicht. Für den Preis ist es zu wenig durchdacht, nicht besonders gut verarbeitet und nicht kompatibel genug. Für simple Systeme sollte es aber ausreichen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Auf Grund der kompakten Bauweise gestaltet sich der …

    Auf Grund der kompakten Bauweise gestaltet sich der Zusammenbau etwas knifflig aber nicht unlösbar. Leidglich die PCI-Express Riser-Karte hat mich nachdem Einbau des Mainboard wegen der Fummelei mit den 3 Schrauben zur Fixierung am Rahmen etwas in den Wahnsin getrieben. Der REST war meiner Meinung nach relativ unkompliziert.

    Die Verabeitung des Gehäuse würde ich als gut bis sehr gut bezeichnen.

    Mittlerweile würde ich mir eine Variante mit Front USB-C Anschluß wünschen.

    Ich habe gleich mehrere dieser Gehäuse im Einsatz. Initialer Anstoß war ein kleiner leicht portabler Gaming-PC für LAN Parties. Nach den ersten Einsätzen war ich so begeistert von dem Gehäuse,dass ich mittlerweile meinen Arbeitsrechner und meinen HTPC ebenfalls mit diesem Gehäuse umgesetzt habe.

    Die initialen Temperatur Probleme bei der CPU i5-6600K, i5-7600k und i5-10600K, Alle mit Noctua NH-L9i Slim Profile Lüfter konnte ich nach dem Köpfen Delidding und dem Einsatz von Liquid-Metal-Compound in den Griff bekommen. In allen Gehäusen steckt eine Fullsize Grafikkarte drin. Aus Platzgründen habe ich mir eine AOI-Wasserkühlung gespart weil mir eine Mini-Grafikkarte zu teuer war.

    Ich kann nach meinen ca. 6 Jahren Erfahrung mit diesem Gehäuse, dieses wärmstens empfehlen.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Toller Formfaktor. Leider war ich von der Verarbeitung des …

    Toller Formfaktor. Leider war ich von der Verarbeitung des Gehäuses enttäuscht. Der Platz für GPUs ist sehr dürftig, vor allem wenn man das Teil für Gaming nutzen will. Ich musste viel selber modifizieren bis alles gepasst hat. Im Wohnzimmer sehr schick.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Im Auslieferungszustand kann man darin schon echt schöne …

    Im Auslieferungszustand kann man darin schon echt schöne PCs bauen. Ich habe allerdings etwas gedremelt, um eine 120er AIO Corsair H60 zu verbauen und dann Löcher in die Seitenwand den Deckel gebohrt, damit die warme Luft vom Radiator direkt raus kann. Meine 1050ti Zotac mini bleibt während 100% CPU Last um 30C ohne die Lüftergeschwindigkeit zu erhöhen, also entweicht die CPU Wärme effektiv durch meine Bohrungen. Der Ryzen 5 3600 erreicht beim Rendern kaum 70C bei wirklich geringer Lautstärke, da der Radiator direkt frische Luft von außer zieht.
    Mit der Stabilität gibt es keine Probleme durchs Dremeln wenn der Deckel drauf ist, stabilisiert sich das alles gegenseitig
    Zusammengefasst ein super Gehäuse, das seiner Zeit weit voraus war und heute immer noch kaum Konkurrenz hat.
    Wer etwas Casemodding betreiben will kann hier drin solange eine mini GPU kein Problem darstellt einen leistungsstarken, leisen, kühlen und kleinen PC bauen. Diese Eigenschaften zu verbinden gelingt nicht vielen Gehäusen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Gaming Pc im Konsolen Format. Die außen verarbeitung ist …

    Gaming Pc im Konsolen Format.
    Die außen verarbeitung ist ganz ok aber
    dafür ist der rest um so besser
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich habe dieses Gehäuse für ein ITX-Zweitsystem bestellt, …

    Ich habe dieses Gehäuse für ein ITX-Zweitsystem bestellt, eventuell als Übergangslösung bis man mein Traumgehäuse in Deutschland bekommen kann.
    Das Aussehen ist sehr gut, schlicht und sauber. Die Verarbeitung lässt teilweise etwas zu wünschen übrig. So steht an der Oberseite der Deckel etwas vor, und der Einschaltknopf ist etwas wacklig.
    Der BAu eines Systems ist recht einfach, auch wenn man die Kabel gut verlegen muss. Ein Kritikpunkt hierbei ist, dass das Stromkabel sehr steif ist, und einmal durch das ganze Gehäuse geht. Hierbei muss man es, wenn man nicht zu viel Gewalt anwenden möchte, durch den Ventilationsbereich der Grafikkarte ziehen, wodurch die Installation zusätzlicher Lüfter schwerer wird.
    Insgesamt für den Preis sehr gut, wenn es auch Schwachpunkte gibt.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ausgezeichnete Ware, kein Grund für Beanstandungen. …

    Ausgezeichnete Ware, kein Grund für Beanstandungen. Qualität entspricht den Kosten.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Perfektes HTPC Gehäuse in welches auch noch eine große …

    Perfektes HTPC Gehäuse in welches auch noch eine große Grafikkarte hineinpasst.

    Ich kann das bedingungslos empfehlen.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr schönes Gehäuse für das Wohnzimmer lohnt es sich …

    Sehr schönes Gehäuse für das Wohnzimmer lohnt es sich da es vom Design sich gut eingliedert in eine Wohnlandschaft. Wer sich eine Alternative für eine Konsole möchte auf PC-Basis wird sich hiermit erfreuen.
    Nachteil ist nur das zusammensetzen, da es sehr kompakt ist.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Perfektes ITX-Case. Mit einem HDD zu 120mm Adapter und …

    Perfektes ITX-Case. Mit einem HDD zu 120mm Adapter und ein bisschen gefummel habe ich auch eine 3.5 Zoll Festplatte einbauen können, jedoch nur mit einer ITX Grafikkarte. Mein Ryzen 7 1800x mit dem Noctua L9a geht selbst unter Volllast nicht über 75°C und dass sogar leise.
    Ich kann es für jeden der ein kleines und qualitatives Gehäuse mit viel Platz sucht nur weiterempfehlen.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Super Teil, macht echt was her und das Design ist gut …

    Super Teil, macht echt was her und das Design ist gut durchdacht. Ein Nachteil ist, das beim Einschub für die Grafikkarte ein Steg im Weg ist, falls der Kühler der Grafikkarte mal grösser sein sollte.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich habe bereits mehrere PCs aufgebaut und durfte mich …

    Ich habe bereits mehrere PCs aufgebaut und durfte mich auch schon mit so manchen Gehäuse rum ärgern. Mit den Fractal Gehäuse bin ich jedoch immer sehr zufrieden gewesen. Die Gehäuse sind stabil, machen einen qualitativ hochwertigen Eindruck und sind sehr passgenau.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Hochwertiges Gehäuse, einfach zu bestücken.

    Hochwertiges Gehäuse, einfach zu bestücken.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr schöne Gehäuse. lange Zeit gewartet aber lohnt sich!

    Sehr schöne Gehäuse. lange Zeit gewartet aber lohnt sich!
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Das Gehäuse sieht schlicht aus und ist recht kompakt. …

    Das Gehäuse sieht schlicht aus und ist recht kompakt. Bei der Qualität hätte ich nicht mehr erwarten können. Mein einziges Problem ist dass die Durchführung zwischen den beiden Seiten im Inneren ziemlich knapp ist grade wenn man 2 Festplatten einbaut was Kabelmanagment recht frustrierend machen kann.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr kompaktes und schlichtes Gehäuse, welches aber eine…

    Sehr kompaktes und schlichtes Gehäuse, welches aber eine ganze Menge Hardware beherbergen kann. In meinem Fall ist das ein ASUS ROG MAXIMUS VIII IMPACT mit einem i5 6600K gekühlt von einem Silverstone Argon AR06 und 16GB Ram, einer 750ti, 250GB SSD, Corsair 450W SFX Netzteil und zwei BeQuiet 120mm Silentwings 3 Lüfter für die GPU. Ich kann den Silverstone Kühler uneingeschränkt empfehlen, er füllt die maximale Bauhöhe komplett aus und ist in der Lage den i5 gut und leise zu Kühlen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr gut verarbeitet und selbst für einen Radiator bei …

    Sehr gut verarbeitet und selbst für einen Radiator bei kleiner Grafikkarte ausreichend Platz.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Stabiles und gutes Geräumiges Gehäuse. Perfekt für …

    Stabiles und gutes Geräumiges Gehäuse. Perfekt für Mini Pc Systeme. Die Verarbeitung und das Gesamtpaket stimmt.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Wunderschönes Gehäuse und sehr zu empfehlen wenn man …

    Wunderschönes Gehäuse und sehr zu empfehlen wenn man einen LAN-Party fähigen PC bauen möchte. Ich bekomme den Kasten sogar in einen Rucksack!

    Die Optik ist sehr schön und dezent. Es gibt genug Platz für Kabelmanagment, also sind modulare Netzteile kein Muss.

    Ein Kritikpunkt von mir ist der Unterboden, dieser ist etwas sehr fummelig zu entfernen und beim wiedereinsetzten verhaken sich schnell die Anschlüsse an der Vorderseite. Das hätte man besser lösen können.
    Außerdem is die mittlere Schraube für die GPU-Halterung nach dem ersten entfernen nicht mehr einsetzbar, weil Kontruktion sehr knapp bemessen ist und Spannungen aufweist.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Hervorragendes Gehäuse. Zwei Verbesserungswünsche habe …

    Hervorragendes Gehäuse. Zwei Verbesserungswünsche habe ich, auch wenn ich dafür keinen ganzen Stern abziehen will

    - Wie gut der Stecker, der den Netzanschluss vom Gehäuse zum Netzteil leitet, am Netzteil anzubringen ist, hängt stark davon ab, wie rum der Anschluss im Netzteil orientiert ist. Beim Corsair SF450 beispielsweise ist der Anschluss anders herum als auf den Produktbildern, weswegen man das Kabel stark biegen muss

    - Es wäre wünschenswert gewesen, wenn etwas vom üppigen Platz in der Grafikkarten-Hälfte stattdessen genutzt worden wäre, um Platz für einen Lüfter in der CPUMainboard-Hälfte zu schaffen, und wenn es nur ein kleiner 60mm Lüfter wäre.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Tolles Case - Montage, gerade die Entfernung des …

    Tolles Case - Montage, gerade die Entfernung des Bodenteils bzw. Einbau der GPU sind allerdings nicht ohne.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Das Node 202 ist sehr gut verarbeitet. Platzangebot Es …

    Das Node 202 ist sehr gut verarbeitet.
    Platzangebot
    Es bietet sehr viel Platz trotz der recht kleinen Außenmaße, selbst eine GTX 980ti von msi in der Gaming 6G Version passt mit ein bisschen Feingefühl in das Gehäuse. Durch das sehr breite PCB der Grafikkarte ist es wegen einer Nase im Gheäuse ein wenig kompliziert, aber wenn man die Grafikkarte schräg einschiebt, dann passt das wunderbar.
    Bei CPU-Kühlern ist es leider relativ beschränkt von den Abmessungen, aber es gibt genügend kleine Kühler, die trotzdem performant sind. Selbst ein kleiner Alpenföhn Silvretta reicht bei mir, um einen i7 6700K so zu kühlen, dass er nicht runtertaktet das er sehr warm wird ist irgendwie klar, dafür ist der Kühler wirklich nicht groß genug.

    Kühlung
    Die Grafikkarte wird leider relativ warm im Gehäuse, trotz der Lüftungsschlitze unterhalb der Lüfter der Grafikkarte. Das Problem ist hier, dass der Abstand zu groß zwischen den Lüftern und den Gittern ist Die Grafikkarte saugt wieder ihre eigene warme Luft an. Daher habe ich einen bequiet Silent Wings 2 120mm Lüfter nachgerüstet. Danach ging es deutlich besser.
    Theoretisch gibt es zwei 120mm-Lüfterplätze nebeneinander, leider ist aber durch das sehr starre USB 3 Kabel sowie die PCIe-Stromkabel kaum eine Montage eines zweiten Lüfters möglich. Aber einer genügt für die meisten Grafikkarte aus, meine Ansprüche sind hier sehr hoch, auch wegen einer 250W-TDP-Grafikkarte.
    Die CPU-Kühlung ist dahingegen wirklich gut gelungen. Da sowieso nur Topblower-Kühler passen, ziehen diese direkt kalte Luft durch das oberhalb liegende Lüftergitter an. Durch die großen seitlichen Luftauslässe kann die warme Luft auch direkt entweichen hätte ich mir bei der Grafikkarte auch gewünscht, da die dort sehr klein sind.
    Ein großer Nachteil des Gehäuses ist die Montage der SSD. Diese liegen direkt neben der Grafikkarte und bekommen daher die volle Wärme ab. Teilweise wurden SSD-Temperaturen von über 60C gesehen. Das ist schon sehr viel, wo SSD in meinem Fall eine 850 EVO und eine 850 Pro von Samsung nur bis 70 spezifiziert sind. Aber auch hier muss gesagt werden, dass eine 250W-Grafikkarte verbaut wurde, die die warme Luft auch noch im Gehäuse verteilt.

    Sonstiges
    Die Netzteilhalterung ist wirklich gut gelungen, die Kabel haben zwischen Netzteil und SSD ausreichend Platz verwendet wurde ein Corsair SF600 mit den störrischen Standardkabeln.
    Der Standfuß ist sehr sinnvoll, da die Komponenten dadurch gut an kühle Luft kommen. Zudem sieht es schon schick aus.

    Der einzige Grund, warum ich das Node 202 nicht länger in Benutzung hatte, ist, dass das DanCase A4 SFX einfach noch kleiner ist und ich daher umgestiegen bin. Aber das Node 202 warte schon auf seine nächste Verwendung.

    Fazit
    Alles in allem ein wirklich gut verarbeitetes Gehäuse, dass besonders durch die Qualität und kleine Rafinessen auffällt und damit auch seinen relativ hohen Preis durchaus wert ist.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr gut verarbeitet und schön anzusehen. Mit etwas …

    Sehr gut verarbeitet und schön anzusehen. Mit etwas Aufwand lassen sich alle Kabel gut verlegen. Ein modulares Netzteil ist nicht erforderlich. Zum Einbau müssen jedoch Boden und Deckel von dem Rahmen entfernt werden, wobei der Boden in meinem Fall nur sehr schwer zu lösen war.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Absolut empfehlenswert für einen Mini-ITX Build. War …

    Absolut empfehlenswert für einen Mini-ITX Build.
    War anfangs etwas skeptisch, ob der Zusammenbau des Systems klappt, da man im Vergleich zu sonstigen ATX-Systemen wirklich sehr wenig Platz hat.
    Überraschenderweise war der Zusammenbau Kinderleicht und ich war nach gut einer Stunde fertig.

    Tipps für einen reibungslosen Zusammenbau
    1. Netzteil einbauen
    2. Mainboard komplett zusammenbauen RAM-Riegel einbauen, CPU einsetzen und Lüfter oben drauf.
    3. IO-Blende anbringen und dann Mainboard ins Gehäuse bauen.
    4. SSD-Käfig einbauen
    5. Alle Komponenten verkabeln. Arbeitet euch von den kleinen Anschlüssen zu den großen

    Macht euch selber das Leben leichter und kauft den Noctua NH-L9i Topblow Kühler!!!
    Habe es anfangs mit dem BOXED Kühler versucht, der aber wirklich komische Geräusche macht, selbst bei einer Silent Lüftereinstellung.
    Vor allem weil der PC bei mir auf dem Schreibtisch steht.

    Positives
    - extrem leichtes und kleines System
    - gutes Design
    - qualitativ hochwertiges Gehäuse
    - kann horizontal und vertikal ausgerichtet werden
    - auch lange Grafikkarten können verbaut werden
    - Airflow OK

    Negatives
    - Cablemanagement kann bei der Größe aber nicht verhindert werden
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr schickes Gehäuse, macht richtig was her. Wird als …

    Sehr schickes Gehäuse, macht richtig was her.
    Wird als MedienPC im TV-Regal genutzt.
  • Bewertung: 4.8 von 5 Sternen
    oelchenpoelchen am

    Geniales Reise-Gehäuse

    Habe eine i5-6600 und eine GTX 980 reingepackt. Die Cpu läuft super unter einem Noctua NH-L9i und die MSI 980 bleibt auch in Thailand unter 82Grad. Dies aber nur, wenn das Gehäuse bei horizontalem Stand auf einer Seite angehoben wird (2cm). Hat nen Flug im großen Koffer super überstanden und Einbau war auch problemlos, USB 3 Front Kabel sind aber etwas lang und die Festplatten werden recht warm, Rest hat gute Temps. Richtig nervig ist das Lüftergitter unter den Grafikkarten Lüftern, es schleift gerne an den zwei Gehäuselüftern, was erst bei Zusammenbau auffällt, also wieder auseinander bauen... habe ich wohl zirka 20 mal gemacht im Laufe eines halben Jahres! Auch ist mir ein Grafikkarten Lüfterblatt abgebrochen, da der Abstand der Gehäuselüfter zu den Grafikkarten Lüftern zu gering ist. Musste etwas dazwischen packen, da sonst die Lüfter kollidieren, nun kann es nicht mehr einfach hochkant stehen, auch nervig! Brauche noch eine permanente Lösung dafür... Würde es aber immer wieder kaufen! Es ist einfach ziemlich klein, Temps gehen klar und selbst ne Titan oder 1080 kann untergebracht und dank 2 direkt davor sitzenden Gehäuselüftern gut gekühlt werden!
    Kommentar verfassen
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Das Teil ist echt klasse. Bischrn Fingerspitzengefühl …

    Das Teil ist echt klasse. Bischrn Fingerspitzengefühl beim einbauen der Geräte aber das bekommt man schon hin. Man sollte dich definitiv bischen Zeit lassen, dann sieht es auch gut aus.
    Ich bin sehr froh das Gehäuse gekauft zu haben. Es ist schön klein und lässt sich schick beim tv verstauen und genug Platz für alles bietet es auch. Für zocker ohne wakü definitiv geeignet ;
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Super Gehäuse und sehr durchdacht. Ich habe mir hiermit …

    Super Gehäuse und sehr durchdacht. Ich habe mir hiermit einen kleinen Gaming PC fürs Wohnzimmer gebastelt.
    Auch für den mobilen Einsatz sehr gut geeignet. Einfach Kabel raus und in den Rucksack gepackt.
    Ich kann das Gehäuse nur empfehlen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    ware gut verpackt, schneller Versand, bin zufrieden

    ware gut verpackt, schneller Versand, bin zufrieden
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Schönes, kleines Gehäuse mit ausreichend Platz für …

    Schönes, kleines Gehäuse mit ausreichend Platz für alles, was man für einen HTPC braucht! Neben einem Mini-ITX-Borad kann auch eine Desktop-GPU verbaut werden. Soweit das kleinste Maß, das man für einen vollständigen Desktop-PC kriegen kann.