Österreich (aktiv)EUDeutschland Geizhals (Österreich) » Hardware » Grafikkarten » PCIe » Sapphire Radeon X600 Pro, 256MB DDR, VGA, DVI, TV-out, PCIe, bulk/lite retail (11036-05-10/20)

Sapphire Radeon X600 Pro, 256MB DDR, VGA, DVI, TV-out, PCIe, bulk/lite retail (11036-05-10/20)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Sapphire Radeon X600 Pro, 256MB DDR, VGA, DVI, TV-out, PCIe, bulk/lite retail (11036-05-10/20)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 67%
3.67 von 5
auf Grundlage von 9 Bewertungen
Produktempfehlungen:
67% empfehlen dieses Produkt.
Zeige 1 Rezension
  • positive Bewertung
    Die Karte hat nur 4 Renderpipelines. Die X800 XT für den AGP Bus hat 16 Renderpipelines, kostet aber auch 4 mal so viel. Schaut man sich nun die Struktur an, so kommt man drauf, daß aufgrund der PCI-Express Anbindung der Pentium 4 Prozessor sich besser beim Rendern einbringen kann.
    Bei 16 Renderpipelines macht der Grafikprozessor alles und es ist ziemlich egal, ob du einen Hauptprozessor von 2,5 oder 4 GHz hast. Er bringt einfach nichts mehr.
    Bei der PCI-Express Architektur kann der Hauptprozessor sich vermehrt einbringen.
    Ich habe schon in der Vergangenheit ein paar Tests mit Grafikkarten mit 4 und mit 8 Renderpipelines gemacht. Da konnte man schon feststellen, daß sich bei den 4 Renderpipelines der Hauptplatinenprozessor besser einbringen konnte, wens ein P4 war.
    Also das Konzept mit dem Aufteilen der Grafik auf 2 Prozessoren ist sicher zielführend. Bei Videobearbeitungssystemen modernster Bauart hat man auch schon darauf gesetzt ( Pinnacle Liquid 5.5)
    Also man kann gespannt in die Zukunft blicken, wenn
    man dem Marktleader (Intel9 vertraut.
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG