Österreich (aktiv)EUDeutschland Geizhals (Österreich) » Hardware » Grafikkarten » AGP » XFX GeForce 6800 Ultra, 256MB GDDR3, 2x DVI, TV-out, AGP (PVT40FUD)

XFX GeForce 6800 Ultra, 256MB GDDR3, 2x DVI, TV-out, AGP (PVT40FUD)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für XFX GeForce 6800 Ultra, 256MB GDDR3, 2x DVI, TV-out, AGP (PVT40FUD)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 88%
4.50 von 5
auf Grundlage von 6 Bewertungen
Produktempfehlungen:
100% empfehlen dieses Produkt.
  • positive Bewertung
    Ich habe jetzt eine XFX 6800Ultra bekommen. Anfangs etwas skeptisch ,da XFX mir nichts sagt im gegensatz zu MSI und Co.

    Aber das Ding ist der Hammer ! Toll und Raffiniert Verpackt mit viel Extras . Die Karte ist sehr gut verarbeitet und mit einer seitenschiene verstärkt.

    Bei Übertaktungsversuchen kam ich über 460Mhz und das mit den Standartkühler sowie über 1200Mhz Speichertakt. Alle einstellungen habe ich mit Doom3 und Farcry über stunden gezogt.
    Temp. lag gerade mal bei 58°C !!

    Einfach toll ,selbt ein umstellen auf Quadro 4000 war kein Problem und auch da volle Leistung (sogar mehr als Original).
    Ich kann diese Karte wirklich wärmstens empfehlen.

    Ich habe in meinem anderen rechner eine MSI und
    bereue es fast nicht auch dort eine XFX gekauft zu haben. Schlecht ist die aber auch nicht. Aber XFX halt doch ein wenig Besser !

    Ich vergebe bei dieser Karte 10 von 10 Stars **********

    System : AMD 64bit 3700 / Corsair 3200 XL 1024MB
    Asus K8N Deluxe / BenQ 520 Watt Netzteil
    WD Raptor 75GB + WD Sata 250GB
    Plextor 716A / LG 4081 und Toschiba 19**
    Watercooling von Aquacooling In Chaintech Tower
    Mit XFX 6800 Ultra :.))
    Antworten
  • positive Bewertung
    Die außergewöhnliche Verpackung läßt bereits erahnen, daß es sich hier um keine normale 6800 Ultra handelt. Doch erstmal zur Ausstattung: Die XFX besitzt wie alle Ultras 2 DVI-Ausgänge und einen TV-out-Ausgang. Zum Anschluss von analogen Monitoren sind 2 DVI-VGA-Adapter beigelegt. Weiterhin liegen noch ein Video-Kabel und ein Y-Stromkabel bei, da ja die Ultras zwei Stromanschlüsse benötigen. An Software liegt bei: Die Installations-CD mit Treiber, DirectX und anderen Tools. Als Spiele liegen bei: moto GP 2, X2 - The Threat und Commandos 3 - Destination Berlin. Ein Quick Installation Guide und ein User's Manual gehören natürlich auch zum Lieferumfang dazu. Der Einbau gestaltet sich leicht, es ist jedoch zu beachten, daß die Karte 2 Slots belegt. Bei den Takraten geht XFX über die Nvidia-Vorgaben hinaus und taktet die GPU mit 425 MHz (stat 400) und den Speicher mit 1150 MHz (statt 1100). Also bietet die XFX Leistung satt, denn normalerweise ist die normal getaktet Ultra ja schon höllisch schnell, aber denen es nicht schnell genug sein kann, der greift zur XFX. Ich betreibe sie übrigens problemlos mit 440/1200, läuft absolut stabil, ist sicher noch etwas Luft nach oben. Der Lüfter ist erträglich und im 2D-Betrieb eigentlich nicht zu hören. Hier mal ein paar Bench-Werte (alles mit Standardeinstellungen der Programme mit allen Tests, GraKa-Clocks 440/1200, Auflösung 1024x768 32bit, 3.6GHz P4 und 1 GB Corsair RAM):
    - 3DMark 03: 13183
    - 3DMark 05: 5466
    - 3DMark 2001 SE: 18227
    - Aquamark 3: 69593
    Also ich denke, diese Werte können sich sehen lassen. Also hier kann bedenkenlos zugegriffen werden, wenn es auf jedes FPS ankommt! Auch Overclocker haben noch Freude mit dieser Karte, denn sie bietet noch genügend Spielraum!
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG