Österreich (aktiv) EU Deutschland Geizhals (Österreich) » Hardware » Mainboards » AMD Sockel alt » ASUS A8V Deluxe (dual PC-3200 DDR) (90-M9L0A1-G0EAY)

ASUS A8V Deluxe (dual PC-3200 DDR) (90-M9L0A1-G0EAY)

Bewertungen für ASUS A8V Deluxe (dual PC-3200 DDR) (90-M9L0A1-G0EAY)

Bewertungen (93)

4.19 von 5 Sternen

Empfehlungen (77)

84%
empfehlen dieses Produkt.
  • TJA von wegen OUTDATED!

    mittlerweile schieben die hersteller schon wieder ganz vernünftige AGP karten hinterher (X1950XT!!) und da fehlt dem board wohl nur das SATAII - mehr meiner meinung nach aber nicht... wenn das so weiter geht, dann wird der AGP-Port wohl langsam ein revival feiern (vielleicht in der Nvidia 88xx'er Serie oder beim R600 von ATI? wer weiß....)
    Kommentar verfassen
  • Solides Board für AGP *ABER outdatet*

    Ich betreibe das "Asus A8V Deluxe" mit einem AMD Athlon 64 3000+ Venice E6 Stepping, ATi Radeon 9800 Pro 128 MB-RAM und zweimal 256MB Kingston Value PC400 RAM im Dual Channel Betrieb.

    Die Revision v2.00 habe ich für 59,- € bei eBay erworben.

    Um meine damals (vor circa einem Jahr) neue CPU benutzen zu können, musste ich mir einen neuen BIOS-Chip eines externen Anbieters mit der neuesten BIOS-Version zusenden lassen, damit die CPU erkannt werden konnte und ich in der Lage war den PC zu starten.
    Vorher kein Bild, kein Bootscreen.

    Mit neuestem BIOS sind aber fast alle Modelle des Halbleiterherstellers AMD lauffähig.
    Aktuell läuft mein Board auf dem BIOS v1017.

    Die Ausstattung ist für ein betagtes Board respektabel.
    Es bietet alles, was auch 2 Jahre nach dem Launch noch auf Deluxeversionen geboten wird. Surroundsound 7.1, 8x USB 2.0, Gigabit-Ethernet, Firewire, IDE Raid, SATA Raid.
    Natürlich steht bei einem so alten Board nur SATA I zur Verfügung, welches kein NCQ-Support bietet.

    Die Stabilität ist auf meinem System leider nicht immer gegeben. Selten aber regelmäsig erscheinen Bluescreens unter Windows XP SP2 mit immer anderen Fehlercodes. Trotz neuester Treiber aller Komponenten.
    Wahrscheinlich gibt es IRQ Probleme mit TV-Karten (Hauppauge Win TV Nova S PCI) und Soundkarten (Creative Audigy 2 ZS).

    Ansonsten läuft das Board meistens recht stabil. Die Northbridge bleibt angenehm kühl (maximal 37°C im Sommer) und das bei passiver Kühlung.

    VIA Chipsätze sind angesichts der starken Konkurrenz aus dem Hause nVidia und ATi nicht mehr up-to-date.
    Zwar gibt es immer wieder neue Hyperion Treiber, trotzdem bietet die alte VT8237 Southbridge einfach nicht die Geschwindigkeit eines brandneuen nForce 5 Chipsatzes.

    Zu dem Zubehör kann ich leider nichts sagen, da ich das Mainboard als Bulk-Version erworben habe.

    Der Support mit neuem BIOS und neuen Treibern ist vorhanden.
    Dennoch sind der AG-Port, SATA I und AC 97 Sound nicht mehr zeitgemäß.
    Die fehlende bzw. unzureichend umgesetzte SLI/CF Unterstützung nimmt VIA jede Perspektive auf höhere Marktanteile gegenüber den Grafikgiganten.

    Als günstiges und leises Board mit vielen Anschlussmöglichkeiten und AGP bietet es eine gute Lösung für einen Arbeitsrechner.
    Alle anderen greifen besser zu Derivaten mit nForce oder ATi CrossFire Xpress.
    Kommentar verfassen
  • Gutes Board....

    Ist wirklich ein gutes Board in gewohnter Asus-Qualität mit Passivkühlung. Ist alles dabei was man benötigt und hat mir keinerlei Probleme gemacht. Es gehen auch alle Cpus damit, selbst mein neuer Opteron auf anhieb. Lediglich der Referenztakt geht selten höher als 280, was beim Overclocken störend ist. Ansonsten sehr Solide und Problemlos im Betrieb!
    Kommentar verfassen
  • achtung

    vorsicht, wenn das board mit einem x2 prozessor betrieben werden soll - ohne bios update will das mb nicht starten und ein bios update kann man nur mit einem "alten" athlon64 machen.
    d.h. bei neukauf ohne "alten" athlon64 finger weg!
    Kommentar verfassen
  • Einfach nur Spitze !!!!

    Ich hab das Bord jetzt 6 Wochen und ich bin immer noch von den Socken was es alles bietet.
    Mein System ist so leise dank auch einer Graka die passiv gekühlt ist das ich mir eine Wakü sparen werde. Übertakten lässt sich dieses Board auch sehr gut.
    Greetings Uwe ,-)
    Kommentar verfassen
  • Sehr gutes Board hat aber schwächen!!

    Die hauptschwäche ist das Asus mal wieder meinte das sie den Käufer bevormunden müssen!
    wenn man 2 Soundkarten wie ich benützt. Dann ist es schon extrem ärgerlich wenn einem der Verein Vorschreibt das die Interne Soundkarte ausgeht sobald eine Externe Karte drin ist. Das nennt sich dann das AI System.. Selbes beim Übertakten. Hatte mal was versucht und was passierte?? Nix ging mehr nix Crashfree Overclocking... Aber wenn man den Computer beim Hochfahren (Biosscan) Ausmacht kommt beim nächsten Start Overclocking failture... Naja die AI ist Müll...
    Kommentar verfassen
  • Spitze!!

    Board läuft super, viele Einstellmöglichkeiten an CPU und RAM, übervolle Ausstattung (umfangreiches Software-Paket, ausreichend Kabel,usw.).

    Tolles Board zu einem Spitzenpreis!!
    Kommentar verfassen
  • Nicht schlächt aber?

    Das Bord ist sehr gut,es läuft alles stabil ich habe einen CPU AMD 64 3000+ Winschester und RAM 512 400 von MDT,Grafikkarte ASUS 6800GE 256MB nur eins hätten sich ASUS mit dem Floppyanschluß einfallen lassen können es ist ein wenig platz im Geäuse Lian Li 60Pc sonst ist das Bord 1A.
    Kommentar verfassen
  • Ein technisch sehr ausgereiftes Mainboard !

    Hier zeigt Asus mal wieder ein sehr gutes und komplett ausgestattenes Mainboard. Es bleiben
    keine Wünsche mehr offen. Problemloses Handling in allen Bereichen incl. W-LAN.
    Was will man mehr?
    Kommentar verfassen
  • Keine Zukunft -> Finger weg!!!

    Ich hatte mit alten BIOS ab und zu Abstürze, seit 1012 nicht mehr.
    Aufpassen sollte man, da der Floppy-Anschluß abgewinkelt ist, ansonsten hat man Problem in engen Gehäusen (wie ich im AC Silentium T1->kein Floppy anschließbar)

    Jetzt (2007) mit dem 1017 BIOS funzt auch ein 4200 X2, nurC&Q läuft noch nicht richtig. Mal schauen.

    Keine ATA-Rundkabel, aber ansonsten Ausstattung ok.

    • Viper18 am

      Re: Keine Zukunft -> Finger weg!!!

      alter du hast wirklich null ahnung.
      1. da passen sehrwohl auch prozessoren ala fx 57 drauf
      2. dual core fähig wird es bald sein;-)
      wenn man keine ahnung hat sollte man beeser ned bewerten.
      Antworten
    • Warpblade am

      Re: Keine Zukunft -> Finger weg!!!

      Warum laberst du so einen Mist?

      Das ASUS A8V DELUXE ist sehrwohl DUAL-CORE FÄHIG. Auch Prozessoren wie der FX-57 werden unterstützt, warum also diese Verleumdung vonwegen nur bis 3500+????

      Du solltest dir mal das neue BIOS 1014.007 vom ASUS Server ziehen. Damit läuft alles erste Sahne.

      Spar dir in Zukunft so unsachgemäße Anschuldigungen.
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • super board

    ich bin auch auf einen A64 umgestiegen, und wollte wie einige vorgänger auch meine AGP-karte behalten. dafür ist das ASUS A8V sicher die geeignete wahl. sehr hervorzuheben ist auch die passive kühlung vom chipset, was ja heute auch nur noch selten zu finden ist. ich hab einen venice 3000+ und zwei kingston value ram 512 drinnen, und die liefen auch ohne bios-update super. habs dann trotzdem gemacht, alles bestens dank afudos-flash-utility.
    steckplätze gibts auch genug (2xIDE, 2xSATA + Promise mit 1xIDE und 2x SATA, firewire, USB, etc...)
    das retension-modul ist rückseitig mit einer metallplatte gesichert, sehr stabil.
    gut gefielen mir auch die vielen overclocking-möglichkeiten im BIOS.
    der lieferumfang ist sowieso super (4 SATA, alle IDE kabel, USB- und firewire- und gameporteinschübe, norton IS 2005, etc...
    und wer den onboard-sound nimmt, kann auch asus-direct-cd- nehmen, d.h. cd-hören über tastatur beim ausgeschalteten PC.
    ich bin voll zufrieden!
    Kommentar verfassen
  • Ohne BIOS Update Venice Ready

    Sehr nettes Board, bin ziemlich zufrieden. Zuerst habe ich mir Sorgen gemacht, dass das Board nicht mit meinem neuen Venice klar kommt wegen nem alten BIOS. Aber Pustekuchen, er hat ihn ohne BIOS Update korrekt erkannt. Nachdem ich die BIOS Version 1013 aufgespielt habe, kommt er auch mit meinem alten RAM (2x 256Mb Elexir DDR400 *urgs* ^^)klar. Naja, wie gesagt, ich bin gut zufrieden mit Leistung und dem Preis - Leistungsverhältnis. Und der Lieferumfang ist (normal bei Asus) gigantisch.
    Kommentar verfassen
  • Hervorragendes Board!

    Da ich eine GF6800GT für AGP habe und von meinem Sockel478 System auf ein 939 Board umsteigen wollte (wegen DUal Core Athlon) stiess ich auf dieses Board von ASUS. Ein wahrer Traum. 4 SATA anschlüsse, 8 USB, Firewire, 7.1 Sound, alles dabei, auch wenn ich auf den Sound verzichten kann (Audigy).

    Bis jedoch die AthlonX2 verfügbar sind betreibe ich einen Venice 3000+. Er läuft ohne Änderung der Spannung stabil bis 2250 Mhz (ca 3500+). Weiter habe ich es nicht getestet. Wer vor hat einen A64 Venice CORE zu nutzen sollte unbedingt das BIOS 1013 Beta drauf flashen um volle Unterstützung zu erhalten. Wenn nicht wird er nämlich mit für A64 üblichen 1,5 Volt angefahren und hat einige Probleme mit dem Speicher. Ist aber kein Problem. Einfach ne Startdiskette mit AFUDOS.EXE und der BIOS Datei anfertigen und im Nichts ist er Ready für Venice und DUAL-CORE.
    Kommentar verfassen
  • Alles bestens, bis auf...

    Ich habe mir das A8V-Deluxe, Rev. 2.0 vor zwei Wochen geholt und bin bis auch zwei Punkte sehr zufrieden:
    1. Ich schaffe beim Übertakten meines A64 3000+ (Winchester) nur stabile 265 FSB und keine 289 FSB. Die Benchmarkprogramme 3DMark2003&2005 bringen den PC dann beim CPU-Test zum Absturz. Warum?
    2. Es gelingt mir nicht Windows XP auf einer SATA-Platte am Promise-RAID-Controller zu installieren, weil die Treiber-Diskette nicht funktioniert, der Treiber FASTTX2K.sys kann angeblich nicht vom Setup kopiert werden. Binde ich den Treiber in eine Windows-Boot-CD mit ein, dann funktioniert das zwar, aber ich kann keine zusätzlichen Programme installieren, weil der Ordner $OEM$ nicht auf die Festplatte kopiert wird?

    Ansonsten ist das Board toll und ich kann es empfehlen!

    • Viper18 am

      Re: Alles bestens, bis auf...

      nicht ein jeder 3000+ schaft die 289 FSB, das hat aber nichts mit dem board zu tun.
      ist wieder eine schwachsinige bewertung
      Antworten
    • heinzel am

      Re: Alles bestens, bis auf...

      ich habe das problem so gelöst:
      installation des xp-systems auf einer system Partition/platte am ide-controller,
      dann den fasttrack-treiber installiert und das fertige system
      mit acronis-true-image auf das raid kopiert, dann die boot partition
      von ide auf raid umgestellt, funktioniert einwandfrei .
      gruss heinzel
      Antworten
    • Hardware Hardy am

      Re: Alles bestens, bis auf...

      es gibt keinen FSB mehr bei Athlon 64 Prozessoren !:-) Antworten
    Kommentar verfassen
  • Gutes Board

    Hab mir kürzlich dieses Board gekauft und läuft einwandfrei, keine Probleme! Ausserdem ist der Lieferumfang für das Board einfach Spitze, aber ist ja auch nicht anders von Asus zu erwarten!Einziger Nachteil, wenn man dazu das Arctic Cooling T1 Gehäuse gekauft hat, ist das der Floppy Anschluss sich seitlich am Board befindet und genau mit der Festplattenaufhängung abschließt! So ist ein Diskettenlaufwerk nur mit ausgebauter Aufhängung möglich!
    Kommentar verfassen
  • Austattung Gut.Leistung Schlecht.Warum?

    Weil ich zum vergleich vorher ein Abit Av8 hatte und dieses Board beim Aquamark (bei gleicher Astattung:1024 2700 RAM CL 2,5;GeForce 6800 Gt,Audigy 2ZS,Athlon 64 3200) bei 1024 *768 (no.AA u. AF) so um die 60t Punkte.Beim ASUS Leider nur zw. 56-57!!!Warum weis ich nicht!Lasse mich auch gerne eines besseren belehren.Bios war a.al. Fälle Aktuell (Ver.1009).Habe beim ASUS die Rev.2.0.Vielleicht weis von euch jemand warum dass ASUS Board so eklatant langsamer ist.Bin schon enttäuscht.Zumindest bei der Austattung liegt ASUS mit WinDVD Suite(kostet so 70€) vorne.
    Kommentar verfassen
  • Stabiler und Cooler als nforce3/4

    Die Mehrchiplösung ist letzteendes die günstigere und stabilere Form der Motherboardsteuerung.
    Nun wenn man sich ASUS anschaut dann sind es sogar 6 Chips. K8T800 Pro als Northbridge, VT8237 als ausgereifte Southbridge , Promise PDC 20378 als zusätzlicher Raidcontroller, Via VT6307 als IEEE1341 Controller, Marvell 88E8001 als Gbit LAN, und last but not leadt Realtek ALC 850 als 8 Kanal sound.

    So und jetz kommt der große Vorteil gegenüber NFORCE 4 singlechip Lösungen.
    Die Wärme wird gleichmäßig verteilt und die normalerweise als einzige übertaktete Northbridge bleibt kühl und kann passiv gekühlt werden.

    In der Praxis ergibt sich daher insbesondere bei dem VIA K8T800 PRO Chipsatz realerweise und stabilerweise höheres Taktpotential bei geräuschloser passiver Kühlung..
    So habe ich beispielsweise einen 90nm Athlon 64 3000 mit NFORCE3/4 nur auf 250 MHz x 9 = 2250 MHz stabil zum Laufen bekommen. Dieselbe CPU läuft aber auf einem ASUS A8V Deluxe bei handwarmer Northbridge auf 289 MHz , ehtsprechend 2600MHz.

    Ergebnis. Du kaufst dir das ausgereifte und billigere Board und machst aus aus einem 3000er einen
    4200+ und mit dem teurerer Board kommst du nur auf einen 3500+

    Zur Ehrenrettung bei Nvidia muß man sagen, daß bei gleicher Taktfrequenz die Performance um etwa 1,5 Prozent höher liegt als bei VIA.
    Vorallem die Anbindung der SATA ist geringfügig schneller (3Prozent)

    Früher bei den 130nm Prozessoren hat man das Potential der Chipsätze nicht richtig bewerten können.
    Der Prozessor war dort und da thermisch mit 89 Watt gegenüber heute 67 Watt früher am Ende.

    Übrigens sehr empfehlenswert, das neue Bios
    1009-003 raufspielen, bevor man eine 90nm CPU einbaut, weil sonst kann sie spannungsmäßig beleidigt werden.

    Und noch ein Rat. Laßt euch einen PC vom
    kompetenten und erfahrenen
    "Ingenieur" zusammenstellen und nicht von polnischen Greislern und eingebürgerten Gemischtwarenhändlern .
    Denn sonst hörst du am Weihnachtsbaum nicht die Englein singen sondern der Goladler kreischt mit dem Aldivogel mit 52dBA Akkustik um die Wette, weil di tech nik ein falscher Hund ist.



    • ger_100 am

      Re: Stabiler und Cooler als nforce3/4

      ......Übrigens
      sehr empfehlenswert, das neue Bios 1009-003 raufspielen, bevor man eine 90nm
      CPU einbaut, weil sonst kann sie spannungsmäßig beleidigt werden......


      Meinst du 1008-003 oder die 1009-004 beta?
      Ich habe derzeit ein recht instabiles Verhalten mit diesem Board und einem 3500+ mit 90nm und suche eine Lösung.

      Danke
      Gerhard
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Board is echt a super

    Ist zwar mit dem Speicher a bisserl wählerisch! Besser vorher Händler fragen welcher funktioniert!
    Aber dann super stabil und wirklich schnell fsb>250 sind kein Problem bei mir!
    Das einzige was nervt keine Disketten für Raid mitdabei immerwieder lustig wenn ma das System neu aufsetzen muß und kann 2.Rechner hat um Disk zu erstellen!
    Kommentar verfassen
  • ZUGREIFEN -

    Also ich habe Ihn. SUPER
    Als Boxed Version mit AMD 3500+ 0.09nm ist immer noch leise und arbeitet bei 35°C.
    Keine Abstürze seit ich mein Rechner habe (ca. 1 Woche).
    Leistung ist sehr gut und wirklich vergleichbar mit einen P4 3,5GHz.
    Alte RAM-s kann ich auch verwenden 2*512Mb DDR PC400, Grafikkarte, CD und DVD Brenner auch.
    Neu ist nur Board (ASUS A8V Deluxe, K8T800 Pro –SCHLICHT UND EINFACH) und Platte (Seagate SATA 120Gb/8Mb/7200U – SCHNELL UND NICHT ZU HÖREN).
    Windows XP habe ich neu aufgesetzt (mit allen Service Packs und Updates - über Chello – IN EINE STUNDE!!!!
    Kommentar verfassen
  • Superstabil, fette Austattung

    Hab das A8V Deluxe und bin super zufreiden, überhaupt keine Probleme!
    Kommentar verfassen
  • das A8V ist eines der besten Boards

    Nur ein nachteil hat es das es nur S-ata 1 hat vieleicht gibtes ja bald das S-ata 2 Update oder so .Habe Das A8v Deluxe und Zwei s-ata 2 HD vom Maxtor max 10 mit 16 Mb cache und S-ATA II 300GB Laufen
    super schnell aber Könten schneller werden wen endlich auch bei amd das s-ata 2 da ist also leute wen ihr schon ein Amd 64 939 Habt mit s-Ata2 Dann bitte melden
    • Havok1 am

      Re: das A8V ist eines der besten Boards

      Für was brauchst du bitte SATA2????-) Diese Diskussion hatten wir schon 100 mal : SATA1 wird nicht mal annähernd von modernen Festplatten ausgenutzt. Selbst die schneller drehenden aus dem scsi-bereich kommenden 10000rpm platten (raptor) können die interfacebandbreite nicht ausnutzen. wieso also sata2?? ganz zu schweigen, dass es weder festplatten, noch mainboards dafür gibt...

      Hav...
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Ab Rev 2.0 zu empfehlen

    Hi!

    Ich habe leider noch die Rev 1.02 mit nicht funktionierendem AGP/PCI Lock was sehr ärgerlich ist. Werde versuchen das Board umzutauschen.
    Ich hoffe mal dass ab jetzt nur noch die Revision 2.0 verkauft wird bei der der Fehler behoben wurde.

    Gruß
    shooter99
    Kommentar verfassen
  • Sats dann fertig?

    ihr sollt DAS BOARD bewerten WENN ihr es HABT!

    aba die dummen intel freaks verstehn das wohl ned!?
    es macht auch kein anderer irgendwelche intel boards nieder nur weil man (eigendlich) PCI-E noch nicht ausnutzen kann!
    Kommentar verfassen
  • Sehr gutes Board

    Hallo,

    das Board ist sehr gut es läuft ohne Mucken, ab Rev. 1.02 ohne Brücke.

    Kann ich nur weiter empfehlen.

    Raberduck


    http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Raberduck
    • shooter99 am

      Re: Sehr gutes Board

      Hallo!

      Funktioniert der PCI/AGP Lock bei dir? Welche BIOS Rev hast du?

      Gruß
      shooter
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • veraltet bevor es herausgekommen ist

    Intel hat da AMD ganz schön auf dem falschen Fuß
    erwischt.
    Wo ist DDR2 Unterstützung
    Wo ist PCI Express x16 für die Grafikkarte mit
    4x so hoher Bandbreite.
    Wo ist IEEE1341 b
    Wo ist SATA300
    • kingalive am

      Re: veraltet bevor es herausgekommen ist

      was bistn du fürn ganz schlauer?

      -DDR2: braucht vorläufig kein mensch. selbst DDR2 533 nimmt es wegen seiner langsamen latenzen gerade mal mit DDR 400 auf. ausserdem sind die DDR2 speichermodule im vergleich zu DDR-modulen noch eher sehr teuer. also müsste man schon DDR2 667er module kaufen um einen (geringen) vorteil gegenüber DDR 400 zu erreichen. aber halt DDR(1) module gibts ja auch bis DDR 500... braucht also vorläufig kein mensch.

      -pci-express x16: ja braucht meine graka unbedingt vor allem weil AGP 8.0 zu AGP 4.0 ja einen solch gewaltigen leistungsprung gebracht hat.*ironie*
      die grafikkarte die ich mir in 2-3 jahren kaufe kann pci-expr. x16 vielleicht gerade so auslasten.

      -das neue firewire hat mit intel jetzt höchst wenig zu tun und findet man selbst jetzt schon auf einigen nicht intel mainboards

      -sata II: dein sata 300 wird von den jetzigen i925X und ähnlichen intel chipsätzen nicht unterstützt.

      also wenn man keine ahnung hat einfach mal schweigen. ;-)
      Antworten
    • falloutboy am

      Re: veraltet bevor es herausgekommen ist

      Du hast das MB höchstwahrscheinlich nicht einmal, gibst aber großartig eine Bewertung ab.

      Super gemacht Mr. Oberg'scheit!
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Jetzt werden wohl die Intel-Fans aktiv

    Aber passt auf, während ihr bewertet könnte euer PC mit einem Prescott brennen - Nein! Die teure WaKü brennt weg - sogar der Kühler auf der Northbridge schmilzt *fließ*

    Bitte alle Bewertung des Boards nicht ernst nehmen!
    Kommentar verfassen
  • Passt da auch AMDs Sempron CPU hinein ?

    die demnächst als Konkurrent zu Intel Socket 775
    herausgebracht wird, Socket 1326 ? Quad Ram,
    PCI Express und SATA300
    und noch ein paar Schmankerln sind uns zu
    Weihnachten gewiss.
    Am besten kauft man zu Weihnachten.
    Da kommt das Weihnachtsgeld.
    Jetzt im Sommer kauft doch eh keiner einen PCs.
    Da gehen die Leute ins Bad.
    1 Woche vor Weihnachten verkauf man mehr pCs
    als im gesamten Sommer.
    Also warten, bis was gscheits rauskommt.
    • falloutboy am

      Re: Passt da auch AMDs Sempron CPU hinein ?

      Schreib keine Bewertungen, wenn du das Produkt nicht besitzt und stell fragen NUR im Forum ! Antworten
    • kamephis am

      Re: Passt da auch AMDs Sempron CPU hinein ?

      Hallo,

      die Sempron-CPU ist keinesfalls das neue AMD-Flagschiff, das gegen Intels Sockel775-Prozessoren antreten soll, das ist nämlich weiterhin der Athlon 64(FX)! Nein, im Gegenteil sogar, es ist die neue Low-Cost-CPU, die den Duron ablöst. Wahrscheinlich wird er auf dem alten Sockel462 aufsetzen. Zum Thema bis Weihnachten warten, ist dir schon einmal aufgefallen, dass die Preise im Sommer niedrig und um Weihnachten herum sehr hoch sind? . Von mir aus kannst du gerne warten und 30% mehr bezahlen.
      Zu den von dir angesprochenen Neuerungen:
      QDR-RAMs sind sehr interessant, aber PCI-Express wird anfänglich, sprich bis Mitte nächsten Jahres, keinen echten Performancegewinn bringen, da aktuelle Grafikarten nicht einmal den AGP-Bus vollkommen nützen. Außerdem werden die Ladezeiten der Grafikarten immer durch die "langsamen" Fesplatten gebremst. - Jetzt denkst du dir SATA300 ist die Lösung, aber das stimmt auch nicht, denn die Mechanik der HDD ist das Problem, da kann ich auch SATA70000 dranhängen und es wird nicht viel besser.
      Viel Spaß beim Warten!

      MfG

      dommi.
      Antworten
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG