Österreich (aktiv)EUDeutschland Geizhals (Österreich) » Hardware » Grafikkarten » AGP » connect3D Radeon X800 XT, 256MB GDDR3, DVI, ViVo, AGP (6064)

connect3D Radeon X800 XT, 256MB GDDR3, DVI, ViVo, AGP (6064)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für connect3D Radeon X800 XT, 256MB GDDR3, DVI, ViVo, AGP (6064)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 85%
4.39 von 5
auf Grundlage von 12 Bewertungen
Produktempfehlungen:
83% empfehlen dieses Produkt.
  • negative Bewertung
    wir haben einen gewinner! doppelt so teuer aber nur halb so viel leistung wie eine X1950pro.... wer jetzt noch eine X8xx'er karte kauft und mehr als € 100,-- zahlt ist einfach selber schuld (schon allein wegen fehlendem shader 3.0!!). an alle die das lesen und alternativen (für AGP) suchen:

    aus der nvidia-serie hätten wir da:
    7600GT (bessere Preis/Leistung als 7800'er!!);
    7800GS
    aus der ATI-serie hätten wir da:
    X1650pro/xt (dieser ist jedoch die 7600GT vorzuziehen)
    X1950pro/xt --> zur zeit das absolut hohe ende!! wer das stärkste sucht nimmt sich die X1950XT mit 48 pixelpipelines!!!
    Antworten
  • positive Bewertung
    Da AGP ja so langsam am Aussterben ist, habe ich mir Anfang 2006 ein letztes Upgrade in Form dieser X800 XT (279 €) gegönnt.

    Die Bestellung und Abwicklung bei Alternate lief wie immer absolut spitze und schnell - volle Punktzahl!

    Zur Leistung der GraKa habe ich nur Bestnoten zu vergeben: Es ist schon super, wenn man sich einfach keine Gedanken mehr über Qualitätseinstellungen und Auflösung mehr machen muss, da man mit dieser Karte auch ganze ohne Übertaktung und ähnliche Tweaks so ziemlich alles zocken kann... zumindest wenn man, wie ich, ein halbwegs aktuelles System hat (A64, 1GB RAM) und durch die native Auflösung des TFTs auf 1280x1024 limitiert ist.

    Im 3DMark 2005 habe ich ohne Übertaktung etwas über 6000 Punkte, bei 550/570 MHz ca. 6700 Punkte.
    Splinter Cell Chaos Theory sieht grandios aus (auch ohne SM 3) und ist mit den höchsten Qualitätseinstellungen flüssigst spielbar.
    Die Bildqualität über DVI ist makellos und die Farben sind im Vergleich zu meiner alten 4200 ti (DVI) eine Spur satter. Auch DVDs werden etwas brillianter dargestellt.
    Zum ViVo kann ich nichts sagen (kein Bedarf dafür).

    Der Lieferumfang ist spartanisch: Mehr als die Karte, Treiber-CD, Handbuch, Kurzanleitung und ein 4 Pin Stromanschluss waren nicht in der Schachtel.

    Die Kühllösung im ATI-Referenzdesign funktioniert gut, jedoch alles andere als leise. Auch runtergeregelt ist der Lüfter immer gut zu hören.
    Daher empfehle ich den Austausch gegen einen Zalman VF700, der noch besser kühlt und bei 5V fast unhörbar ist.
    Eine passive Kühllösung würde ich bei GarKas dieser Leistungsklasse grundsätzlich nicht empfehlen!

    Doch nun zum negativen Teil der Bewertung: der Support seitens Connect3D ist erbärmlich!
    Der Supportmitarbeiter, den ich hinsichtlich eines DVD-Problems (erledigte sich nach Windows-Neuinstallation) anrief, war unglaublich unfreundlich, arrogant und unverschämt. Auch seine Kollegen waren nicht gerade kooperativ.
    Da es scheinbar nur einen "ATI-Fachmann" bei Connect3D gibt und dieser auch bei einem zweiten Telefongespräch seine Übellaunigkeit am Kunden (also mir) ausließ, kann ich leider nur von Connect3D abraten: Die Ware ist gut - kein Wunder, wenn man nur seinen Markensticker auf den Kühlkörper klebt - aber der Hersteller disqualifiziert sich in puncto Kundenkontakt! Sehr schade.

    Zum Abschluss noch einen Tip für alle, die das CCC vom ATI-Treiber nicht leiden können: Installiert den blanken Catalyst und regelt die Einstellungen über die ATI Tray Tools von Ray Adams. Der Funktionsumfang ist besser als der des CCC und die Software ist schlank und schnell.
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG