Netzneutralitšt in Gefahr!

AMD FX-4100, 4x 3.60GHz, boxed (FD4100WMGUSBX)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für AMD FX-4100, 4x 3.60GHz, boxed (FD4100WMGUSBX)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 71%
3.84 von 5
auf Grundlage von 80 Bewertungen und 9 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
75.00% empfehlen dieses Produkt.
  • Wilkinson-Sword am 12.12.2013, 20:56
    Also man kann den prozessor extrem hoch takten bei mir laufen sogar 5ghz unter ca 75-80°C temp jedoch einen nachteil hat sie, sie ist längst nicht so effizient wie ein i3 mit hyperthreading(dafür nicht übertaktbar) also ich würde diese CPU klar ausschließlich gamern empfehlen, da sie extrem viel leistung bieten kann wenn man das entsprechende board hat ;) ich denke sogar 5,3-5,5 ghz müssten auch möglich sein wenn sie durchbrennt einfach zum nächsten modell greifen ^^
    antworten
  • positive Bewertung
    scy am 15.02.2013, 14:36

    Empfehlenswert

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Für das Preis-/Leistungsverhältnis einfach unschlagbar. Die CPUs von Intel sind zwar besser, aber dafür auch ordentlich überteuert.
    antworten
  • negative Bewertung
    bigbudu am 15.07.2012, 07:19

    Der Name ist Programm Bulldozer

    Gesamtbewertung: (1.00)
    Baumaschinen verbrauchen nunmal sehr viel energie,ich finds sehr unfortschrittlich ne 95W CPU mit so geringer effizienz ,,Die Phenom II CPUs waren ja schon recht hungrig aber das teil dropt alles

    Vorteile: Offener Multiplikator,Preis
    Nachteile: Boxed Kühler ,stromverbrauch,leitungszuwachs gegenüber Phenom II(K10) is quasi 0!(selbs "Vishera" wird kein reisser

    AMD hatte mal die nase vorn vor mehr als 1000 monden
    AMD K8 Vs. Intel Netburst

    Aber ab Core2Duo wurde das schlusslich an AMD abgegeben

    Heute ist es so das alle Intel CPUs ab 89€ in beinage allen Disziplinen dominiert egal welches AMD quadrat dagegen antritt es sieht meisst schlecht aus,spätestens an der steckdose ist es dann ganz aus für AMD

    Wenn Bulldozer dann schon nen richtigen von Caterpillar^^

    Das witzige ist das "A" in AMD es soll für "Advanced" stehen
    entweder neuentwicklung oder eigenbestattung

    Nachvollziehbar ist es nich wenn man betrachtet das AMD GPUs so derbe gut sind hapert es im Hauptprozessor biz absolut

    Ich bleibe erstmal beim PHenom II(AM3)
    oder besorge mir eine 1155er Plattform
    antworten
  • positive Bewertung
    Jonas van Laaten @FB am 25.03.2012, 11:38

    Eigentlich sehr gut

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Leistung hat der kleine Bulli genug. In Spielen ein bisschen langsamer als ein i3, aber da limitiert die Graka ja eh. Dafür hat der 4100 unglaubliche Taktreserven und lässt sich Problemlos (unter Wasser) auf 4,7GHz takten. Damit zerstört er sogar die ersten deutlich teureren i5's. Nur der Boxed-Kühler ist Dreck. Damit ist er schon @Stock zu warm. Da sollte AMD nachbessern. Sonst ein rundum gelungenes Produkt. Jetzt muss es nur noch Software geben, welche für Bulli optimiert ist (wie z.B. BF3), dann ist perfekt. :D
    antworten
  • positive Bewertung
    turbouser am 17.02.2012, 09:47

    Sehr gute CPU

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Ich habe diese CPU für einen Freund verbaut, und dieser ist damit extrem zufrieden.
    - 8GB 1600 MHz Corsair Speicher
    - ASRock 870 Extreme
    - Power Color 6870
    - Windows 7, 64 Bit
    Von der prophezeiten Leistungsschwäche keine Spur. Alle Spiele laufen super flüssig bei Full HD.
    Es war nicht mal notwendig diesen Prozessor zu übertakten, da die gebotene Leistung in allen Lebenslagen mehr als ausreichend ist.
    Das Board hat automatisch eine Corespannung von 1,26 V eingestellt, diese konnte ich auf 1,15 V reduzieren.
    Es ist doch klar, dass ein mit freiem Multi ausgestatteter Prozessor mit etwas höherer Spannung ausgeliefert wird, ist ja schließlich für OC freigegeben.
    Nach der Spannungsreduzierung ging die Leistungsaufnahme beim Spielen von gut 200 Watt auf ca. 190 Watt zurück.
    antworten
  • negative Bewertung
    Nicolas11x12TECHX am 11.02.2012, 14:52

    Etwas enttäuschend...

    Gesamtbewertung: (2.00)
    Ich habe den AMD FX-4100 getestet und bin nicht unbedingt mit den Ergebnissen zufrieden. Die AMD A8-3850 APU leistet vom Prozessorteil alleine mehr als diese CPU, welche als High-End verkauft wird.

    Dazu kommt leider der erhöhte Stromverbrauch. Man kann nicht behaupten, dass es eine Verbesserung bezüglich der älteren Phenom II Prozessoren gibt, eher eine Verschlechterung. Ich muss schon ehrlich sagen, ich bin enttäuscht.

    Klickt auf den Link für einen vollständigen Videobericht von mir: http://www.youtube.com/watch?v=mzo4-YktVFc&feature=plcp&context=C3be5655UDOEgsToPDskK0oeAwLc7dzeR6IV7gEcXU

    Wenn jemand Fragen hat, bitte mich via YouTube kontaktieren!
    antworten
  • Raoule Duke am 28.01.2012, 18:31
    falls jemand mit dem Gedanken einer Neuanschaffung eines AM3+ FX-Prozessors spielt, wäre folgende Aktion sicher nicht uninteressant:

    https://www.amd-promotions.com/fx/de/index.asp
    antworten
  • positive Bewertung
    vossi am 22.01.2012, 18:19

    kleiner Bulli - große Leistung

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Der FX-4100 ersetzt meine Athlon II 635
    Stomverbrauch im Idle leicht von 71W (Athlon II) auf 63 W (FX-4100) gesunken, Maximalverbrauch des Systems bei Prime95 gleichgeblieben (139W)
    Board: Asrock 970 Extreme 3
    Graka: Nvidia 9500GT

    Leistung: Windows Leistungsindex (man mag davon halten was man will) ist gleichgeblieben (7,2) - Respekt -> 2 Core (mit 2 Modulen) gleiche Leistung wie 4 echte Kerne im Athlon II

    antworten
  • positive Bewertung
    arthur42 am 22.11.2011, 10:10

    Empfehlung

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Seit etwa drei Wochen habe ich einen »FX-4100« im Betrieb (auf einem »GIGABYTE GA-970A-UD3«) – und bin sehr zufrieden. Hier ein paar Hinweise; ein aussagekräftiger Review findet sich bei HT4U.net (noch gibt es seltsam wenige Reviews speziell zum »FX-4100«):
    http://ht4u.net/reviews/2011/amd_fx_6100_4100_review/

    Leistungsaufnahme: Seltsamerweise ist der »Idle«-/Leerlauf-Verbrauch unter einer aktuellen Linux-Distribution (openSUSE 12.1 oder Fedora 16) eine ganze Ecke geringer als unter Vista 64; ca. 64 Watt (425-Watt-Enermax-Netzteil, GA-970A-UD3, 4 GB, HDD, DVD; Radeon HD 6670 im »low power profile«); unter Vista sind es ca. acht Watt mehr, auch wenn ich den Takt manuell (per CCC) auf max. 1,4 GHz herabsetze (also den niedrigstmöglichen). Zumindest Vista also scheint irgendeinen Stromspar-Mechanismus nicht zu kennen. Der Verbrauch ist zwar nicht so gering wie bei meinem Silent-Llano-System; für so eines aber o. k., finde ich; in Profi-Reviews werden ja meistens so Riesen-Grafikkarten mitgemessen.

    Gekühlt wird die CPU bei mir von einem inzwischen uralten, doch noch immer guten »Arctic Cooling«-Kühler; der dreht auch unter Last nicht über 1600 U/min hoch (ca. 20°C Zimmertemperatur, passable Gehäuselüftung), bleibt dabei noch angenehm leise.

    BIOS: Manche »AM3+«-Mainboards scheinen diese CPU nicht zu kennen; auf der Packung meines »GA-970A-UD3« ist ein Aufkleber gewesen, dass ein aktuelles (»AM3+«-)BIOS draufgeflasht sei; tatsächlich konnte ich problemlos booten und gleich auf das aktuellste BIOS updaten (das wird empfohlen).

    Performance: Auf dem System habe ich bisher vor allem »Skyrim« gespielt – und das geht erstaunlich gut/perfekt, trotz relativ »kleiner« (aber feiner) Grafikkarte (Radeon HD 6670 mit 512 MB): 1920x1080 läuft auf den »High«- (zweithöchsten) Settings mit 4xAA und achtfach AF fast immer flüssig; offenbar fordert »Skyrim« überraschenderweise auch CPUs stark – lastet dabei zwei Kerne gut aus – mein »FX-4100« bekommt das super hin; das gefällt mir sehr gut! Der ComputerBase-Review zu »Skyrim« enthält da einige interessante Tests auch zu den GPU- und CPU-Anforderungen (auch dazu gibt es noch merkwürdig wenig Reviews, finde ich). Seit heute gibt es übrigens einen auch für »Skyrim« optimierten Performance-Catalyst 11.11a.

    Mit fortgeschrittenem Bulldozer-Tweaking habe ich mich noch nicht befasst; mir gefällt es, dass da mit der Zeit noch etwas kommen wird; die AES-Beschleunigung wird auch noch (für mich) relevanter werden. Vermutlich wäre z. B. bei »Skyrim« noch etwas herauszuholen, wenn die Threads geschickt auf die Module gelegt würden. Aber es läuft ja so schon supi. Mir gefällt es auch gut, dass dieser CHIP – bei vielleicht verringerter IPC – recht hoch taktet; mehr als vier gut performende Kerne bzw. zwei Module (die sich im riesigen Cache austoben können) brauche ich bis auf weiteres nicht.

    Von mir also eine Empfehlung für den »FX-4100«!
    antworten




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG