AVM FRITZ!Box 7390 (20002448)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für AVM FRITZ!Box 7390 (20002448)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 69%
3.78 von 5
auf Grundlage von 138 Bewertungen und 27 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
65.08% empfehlen dieses Produkt.
  • amauris am 01.01.2014, 23:51
    negative Bewertung
    In der nachfolgend verlinkten Amazon-Rezension wird bereits ausgiebig alles erklärt und gesagt.
    Kurz zusammengefasst: LASST DIE FINGER DAVON!!!

    http://www.amazon.de/review/R2MY4F4B0G4Q43/ref=cm_cr_pr_viewpnt#R2MY4F4B0G4Q43
    antworten
  • Testberliner am 19.11.2013, 14:37
    Kurzbemerkung
    Die Router von AVM lassen in der Regel leicht konfigurieren und besitzen viele Features.

    VPN vorhanden. (Fehlt meist bei den Speedport-Routern)

    Der Support ist gut und freundlich über normale Telefonnummern.

    Leider wird das Feature Call-By-Call bei den jetzt bei der Telekom verkauften IP- (ohne Analog- bzw. ISDN-)Anschlüssen verkauften Verträgen nicht bedient. Schade! Ein Argument doch noch einen Telekom-Anschluss zu bestellen und die Mehrkosten bei Mobilfunkverbindungen per Call-by-Call zu sparen, entfällt. Die Vorwahl im Telefonbuch zu speichern und ggf. zu ändern ist zu arbeitsaufwändig.

    Meine Entertain-Verbindung über AVM 7390 läuft stabil.
    antworten
  • magic_sunday am 16.10.2013, 08:54
    negative Bewertung

    DECT-Funktion unbefriedigend

    Gesamtbewertung: (3.00)
    DECT-Leistung ist sehr unbefriedigend. Ständiges Knacken und Rauschen in der Leitung sowie Verbindungsabbrüche.
    antworten
  • Adolar76 am 01.02.2013, 10:07
    positive Bewertung

    Erwartungen voll erfüllt.

    Gesamtbewertung: (4.50)
    Ich betreibe die Fritz.Box hinter einer ISDN-Telefonanlage und hatte eigentlich nur einen guten Router mit GBit-Lan und etwas Komfort gesucht. Bezüglich Funktionalität und Leistung als WLAN-Router und Modem bin ich voll zufrieden. Die Verfügbarkeit einer Vielzahl von Apps zur Routersteuerung via Android ist für mich der herausragende Vorteil. Im Gegensatz zu meinem vorherigen Router aus dem Semi-Professionellen Bereich sind hier alle Funktionen verständlich und leicht zu konfigurieren. Ich bin eben doch keine Semi-Profi! Einziges Manko ist die Leistungsfähigkeit der DECT-Basis. Da bieten handelsübliche schnurlos Geräte häufig mehr Reichweite, wenn auch keine Verschlüsselung wie AVM. Vor allem überzeugt haben mich aber die Möglichkeiten der AVM-Familie. Nutzung einer zweiten Box(alten) als Repeater für WLAN und DECT. Offizielle und inoffizielle Apps. Diverse Foren usw. Alles Dinge die Hersteller mit einer kleineren Nutzergemeinde nicht bieten können.
    antworten
  • Hardwarefreund am 08.09.2012, 16:15
    positive Bewertung
    Die Fritz!Box kann wirklich viel und der Support ist sehr gut, regelmäßige Firmware-Updates verbessern das Produkt und reichen noch mehr Funktionen nach, vorbildlich!
    antworten
  • WalterLB am 23.06.2012, 22:46
    positive Bewertung
    schnelle Hilfe vom Support und in den Foren wenn nötig.

    hatte in den letzten 10 Jahren nur 2 Ärger, der aber nicht von AVM zu vertreten war sondern von den Providern, bzw. deren Vertragspartner.

    mit dem Erwerb dieses Gerätes kann man keinen Fehler machen.
    antworten
  • tomkri am 11.05.2012, 12:51

    sehr gut

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Habe das Teil seit 8 Monaten in Gebrauch: nie ein Problem
    Kann Fax an eigene emailadresse weiterleiten
    Ist schnell
    alles ok
    antworten
  • sidekicks am 26.04.2012, 13:20
    negative Bewertung

    Eine grausame Zumutung von FRITZ!.

    Gesamtbewertung: (1.00)
    Drei ! von diesen FRITZ!box 7390 Geräten erzeugten ein Brummen in der Telefonleitung, alle Fehlerquellen ausser der FRITZ!box selbst wurden systematisch ausgeschlossen. Eine vierte FRITZ!box habe ich mir dann nicht mehr geholt.
    Im Forum habe ich erfahren, dass ich nicht der einzige Betroffene bin.
    antworten
  • Hinterhofnarr am 05.12.2011, 01:36

    Mangelnder Überspannungsschutz

    Gesamtbewertung: (2.75)
    Leider ist nun schon die dritte oder vierte Box (verschiedene Modelle) bei Gewitter ganz oder teilweise zerstört - dass es auch anders geht zeigt die Telekom-Box der Nachbarn eine Etage tiefer: nie eine Störung.

    Natürlich darf bei nahem Blitzeinschlag etwas kaputt gehen, aber gegen "normale" Überspannungsspitzen sollte das Gerät schon robust sein.

    Der Ratschlag, bei Gewitter die Box von Allem zu trennen, kann ja doch wohl nicht ernst gemeint sein: vorsorglich hieße das, jedes Mal, wenn man das Haus verlässt, denn es könnte ja...!

    Hier wird an Qualität gespart, und weil mittlerweile auch der diesbezügliche Service nachlässt stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis nicht mehr.

    Wenn jemand dennoch das Gerät kauft oder bereits hat empfielt sich die zusätzliche Anschaffung eines Überspannungsschutzes für Strom- und Telefonnetz. Ich habe jetzt so ein Teil für < 20 ? von Pearl oder so und hoffentlich im nächsten Sommer meine Ruhe...
    antworten
  • MatthiasM am 30.09.2011, 14:17

    Naja! Mit verkaufter FW kein DSL

    Gesamtbewertung: (3.50)
    MIt den Speedphones sollte die 7390 die Verbindung zur Aussenwelt werden. Leider hat sie sich hartnaeckig geweigert eine DSL-Verbindug herzustellen: "Ueberpruefen sie dasKabel!"

    Auf den Hilfeseiten fand ich eine Vorgehensweise bei diesem Problem. Dort wird der Update der Firmware angeregt.
    Nicht so einfach wenn die Box nicht aufs Netz zugreifen kann.
    Aber das war die Loesung FW 84.04.91 durch 84.05.05 ersetzt: Geht auf Anhieb!
    Da habe ich irgendwie mehr erwartet, wenigstens das ein neues Geraet funktioniert.
    Die Box ist noch etwas klotziger als die 7170 und "natuerlich" ist das Gehaeuse auch noch etwas billiger geworden.
    Mit der Funktionatitaet bin ich sehr zufrieden.
    MIt den guenstigen Speedphones lassen sich fast alle Funktionen der Systemtelefone auch bedienen.
    Leider laesst die Telekom kein FW-Update mehr dafuer entwickeln, so das, im Gegensatz zu den Geraeten von AVM, keine weiteren Funktionen zu erwarten sind.
    antworten
  • charlie1978 am 22.09.2011, 14:57
    negative Bewertung
    Zum Glück habe ich gerade die negativen Rezensionen gelesen. Ich kann kaum fassen, was für einen erbärmlichen Verlauf die Qualität des Supports von AVM gerade nimmt. Leute bei AVM: "AUFWACHEN!". So vergrault Ihr euch die Kunden! Ihr habt mit die teuersten Router am Markt, das MUSS der Service stimmen. Es kann doch nicht angehen, dass ich allen Ernstes mehrere Tage ohne Internet und Telefon zu Hause auf Eure Garantieabwicklung warten soll!?
    Ich sag nur Servicewüste Deutschland - schade, dass nun auch Ihr mit von der Partie seid! In diesem Sinne: "Tschüss!"
    antworten
  • Gorby am 19.09.2011, 00:43
    positive Bewertung

    Will nichts anderes mehr :D

    Gesamtbewertung: (4.25)
    Also ich hab sie jetzt seit etwa 2 Monaten im Einsatz und will sie nicht mehr missen. Das schöne: ich konnte durch die Fritzbox mir 4 andere GerÀte sparen: Modem, Router, Switch, Telefonstation. Zudem ist die Fritz!Box in der laage sich der benötigten Leistung anzupassen. Wenn man das zusammen rechnet, Spar ich nicht nur ein bisschen Strom, sondernhab auch deutlich weniger hÀssliche GerÀte und Kabel rummliegen (und mehr Steckdosen frei, ohne Mehrfachstecker ;)).
    Vor allem die Software auf der F.Box ist sehr Ìbersichtlich, bietet viele Informationen und lÀsst sich recht leicht einrichten.
    Klar ist sie teuer, aber auch das beste was ich bisher gesehen hab und ihr Geld eigentlich wert.
    WLAN ist mit einem Fritz.Repeater 300E durch 2 Stockwerke immernoch bei 130MB/s. Is fÃŒr mich auch ok.
    2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitiglaufen lassen zu können ist auch eine nette dreingabe.
    Mit dem Telefon hatte ich bisher auch absolut keine Probleme, obwohl mein Siemenstelefon schon ziemlich alt ist.
    Ich kann sie jedenfalls empfehlen, möchte nicht mehr ohne ;D
    antworten
  • SebSebGo am 05.09.2011, 21:15
    positive Bewertung

    Guter Router aber etwas arg teuer

    Gesamtbewertung: (4.25)
    Eines vorne weg, ich möchte nicht bestreiten, dass es sich hier um den mit besten Router handelt den man als Endverbraucher aktuell bekommen kann.

    Allerdings finde ich den Preis doch etwas hoch. Hatte/Habe vorher einen Speedport W920V mit Fritzbox 7270 Firmware und der konnte eigentlich so ziemlich das selbe wie die 7390.
    Lediglich hat die 7390 noch GigabitLAN und Dualband WLAN. Ansonsten sind die Features soweit ich das sehe ziemlich identisch.
    Dadurch, dass keine neuer Prozessor verbaut wurde ist die Performance genauso gut/schlecht wie beim Speedport oder der 7270 bzw 7570.
    Das merkt man vorallem bei der NAS Funktion, über 32MBit gehen da nicht, weder im LAN noch aus dem Internet (VDSL50).

    Die 7390 kann ich alle jenen ans Herz legen die keine Lust haben auf "gebastel" wie Fritzbox Firmware auf Speedport. Allen anderen die computertechnisch etwas begabt sind und auf Dualband WLAN und GigabitLAN verzichten können denen sei ein Speedport W920V empfohlen auf den man dann die Fritzbox Firmware laden sollte.

    Einziger Nachteil den ich da feststellen konnte ist, dass der Volumenzähler nicht funktioniert (zeigt Fantasiewerte an), aber in Zeiten von Flatrates ist das wohl verschmerzbar, und das benutzen der integrierten TK-Anlage indem man sich per VPN von einem iPhone mit Fritz!App von extern verbindet ist nicht wirklich möglich. Hier hört der Anrufpartner sich dann doppelt (nein, keine Rückkopplung). Dies scheint bei der 7390 nicht zu passieren.
    antworten
  • ziellos am 02.09.2011, 09:21
    positive Bewertung
    Ich habe mich hier zunächst längere Zeit von den negativen Bewertungen abschrecken lassen, dann aber doch zugeschlagen. Der erste Eindruck nach einer Woche: keinerlei Kritikpunkte.

    Statt dreier separater Geräte (DSL-Modem, Lancom Router, ISDN DECT-Basisstation) mit ihren Steckernetzteilen und dem ganzen Kabelsalat hängt jetzt nur noch die Fritz Box an der Wand. Das ist schon eine enorme Einsparung (auch an Strom).

    Und sie tut was sie soll, besser als erwartet. Im Vergleich zur Alt-Hardware ist z.B. das WLAN zuverlässiger (ok, der Lancom Router mit 802.11b war von 1999) und sicherer (endlich WPA2). Die DECT-Telefone (Sinus 45 komfort) lassen sich ebenfalls problemlos benutzen, mit einzelnen Abstrichen bei der Bedienbarkeit (die Telefonbuch-Taste öffnet das lokale Telefonbuch - logisch). Zur Reichweite von WLAN und DECT habe ich noch keine deteillierten Tests gemacht, so groß ist das Grundstück ja auch nicht...

    Der Hammer ist (erwartungsgemäß) die Funktionsvielfalt, ohne hier auf Details eingehen zu wollen. Da sind die Fritzboxen wahrscheinlich unerreicht.

    Hoffen wir mal, dass ich den AVM Support (der hier immer als Begründung für schlechte Produktbewertungen herhalten muss) vorläufig nicht in Anspruch nehmen muss. Der Vorab-Austausch defekter Geräte ist natürlich bei Kommunikations-"Wollmilchsäuen" besonders sinnvoll, verpflichtet dazu ist aber ein Hersteller nicht. Solange die Qualität stimmt und ich die ganz normale Ausfallquote elektronischer Geräte erwarten muss, kann ich damit leben.

    In Verbindung mit der Box habe ich noch ein Fritz Fon C3 gekauft. Das wird zwar noch separat bewertet, das Zusammenspiel mit der Fritzbox ist aber problemlos (und diese Information passt auch hierher).
    antworten
  • Muhammet am 23.08.2011, 13:28
    negative Bewertung

    Scheingarantie & kein Support

    Gesamtbewertung: (2.00)
    Die Bewertung für AVM kann ich nur noch mit den Mittelfingern schreiben, weil
    1. kein Vorabaustausch
    2. keine Versandkostenerstattung
    3. Scheingarantie mit viele Schlupflöchern
    4. total überteuert
    5. unflexieble und unfreundliche Hotline
    6. Tendenz extrem fallend

    Pauschaler Garantieausschluss an Gewittertagen ohne jegliche Prüfung!!! AVM erwartet tatsächlich, dass die Box an Gewittertagen vom Stromnetzt genommen wird, was in Deutschland an jedem zweiten Tag der Fall ist. D.h. an diesen Tagen kein Internet & Telefon.

    Box nach 10 Monaten defekt, RMA verweigert, da der Defekt an einem gewittrigen Tag entstanden ist. Laut Hotline keine RMA, bei Verdacht auf Überspannungsschaden!!! Der VERDACHT reicht wohl, um die Garantie zu verweigern!!!

    Bei dieser Art der Garantie und dem Support -> NIE wieder AVM
    antworten
  • chaosPit68 am 23.06.2011, 22:55
    negative Bewertung
    Leider kann ich mich in diese Meinungen bzgl. der 7390 von AVM nur anschließen.

    Kurzum diese AVM Fritz!Box ist ein Schuß ins Knie.

    Der Support ist mittlerweile nur noch eine Frechheit und glänzt nur noch mit diesen "Laborversionen", welcher wohl nur noch ohne Verstand und mit heißer Nadel gestrickt werden.

    An den bestehenden Problemen ändert sich gar nichts :

    - analoge Telefonports werden nicht durchgeschleift
    - plötzliche Resets der Box wenn ein USB Drucker ins Netzwerk eingelinkt wird
    - üble Einbrüche im GigabitLan
    - Eco Modus in Verbindung mit einem MT-F führen auch Nachts zum Reset oder abschalten der Box
    - Mediaserverfunktionen hakeln an vielen Ecken, so dass ebenfalls ein Reset erfolgen muss

    Ganz zu schweigen vom Innenleben dieser neuen Fritz!Box Generation. Ich möchte sogar so weit gehen und sagen : Außen Made by AVM, Innenleben billiger China Schrott.

    Ich persönlich werde Umsteigen, es gibt ja noch Alternativen in diesen Preissegment, wo auch (noch) der Support stimmt.
    antworten
  • Matthias_K am 29.05.2011, 06:19
    negative Bewertung
    Ich kann die negativen Postings (leider) der Reihe nach alle bestätigen.
    Meine erstes Ärgernis war, dass sie jedesmal beim Firmwareupdate hoffnungslos abgestürzt ist. Damals gabs noch das Vorab-austauschgerät und die defekte Box wurde recht problemlos ungetauscht. Dass man das analoge Telefon nicht über die Box schleifen kann, kann ich ebenfalls bestätigen. Die Rufnummeranzeige die normalerweise funktioniert, wenn das Telefon an der TAE-dose hängt, ist denn hinüber. Da nützen mir die tollen Telefon-funktionalitäten dann auch nix. (aber bezahlte habe ich sie ganz sicher, und nicht zu knapp).
    Auch mir hatte man damals mitgeteilt, dass das keine zugesicherte Produkteigenschaft sei. Frechheit!
    Gestern ist sie wieder ausgestiegen,- komplett dunkel über Nacht? und ein Vorabgerät gibt?s nicht mehr?. also Offline bis die Box zurück kommt, - UNGLAUBLICH.
    Ich werde bei denen nie wieder etwas kaufen. Da miete ich lieber etwas bei der T*com und kann es am selben Tag austauschen gehen, wenn mal was nicht funzt.
    Die beorbenen Eigenschaften sind bei weitem nicht ausgereift, deshalb empfinde ich das Gerät für maßlos überteuert, und umso ärgerlicher finde ich es, wenn nun auch am Kunden-Support gespart wird.
    Schade, es geht bergab.
    antworten
  • chame4ok am 14.03.2011, 15:57
    negative Bewertung

    Der legendäre Support ist vorbei

    Gesamtbewertung: (2.25)
    Mit erschrecken musste ich feststellen dass man teildefekte Geräte nicht mehr im Voraus tauscht.

    Jetzt muss man die Geräte zuerst einschicken. Dann ist man auf die Gnade des Technikers angewiesen dass er den Fehler schnell findet.

    Solange muss man ohne Internet und Telefon ausharren wenn man kein Ersatzgerät hat.

    Es war bisher für mich das einzige Argument ein dermaßen überteuertes WLAN Modem zu kaufen.

    Laut Support wurde dieser Service letztes Jahr im Oktober eingestellt.

    Die Preise wurden dadurch nicht günstiger. Im Gegenteil die 7390 ist die teuerste Fritzbox die jemals im Handel aufgetaucht ist.

    Ich muss von Glück sprechen dass der Defekt jetzt aufgetreten ist. Ich habe nämlich schon vor gehabt mir die neue Box zu holen nachdem ich die 7050,7170 und nun die 7270 hatte.

    Jetzt kann ich ohne schlechtes Gewissen locker 100.- € sparen und den gleichen durchschnittlichen Service genießen.

    So schnell kann man als Hersteller ins Mittelmaß absteigen.

    Hoffentlich feuert man den Verantwortlichen.
    antworten
  • Computerfuzzi am 01.03.2011, 21:44
    negative Bewertung

    DECT-Teil unbrauchbar, sonst ok

    Gesamtbewertung: (2.00)
    Schade, dass AVM immer eine Menge Features bewirbt, die dann nur fehlerhaft umgesetzt werden.

    Die integrierte DECT-Basisstation (genauer: die CLIP-Funktionalität) funktioniert nur fehlerfrei mit Swissvoice-Handgeräten (der DECT-Teil stammt von Swissvoice). AVM gibt zwar an, dass eine Vielzahl von anderen Telefonen funktionieren soll, was aber definitiv nicht stimmt. Immerhin übernimmt AVM keine Gewähr für zuverlässiges Funktionieren... schade!

    Die Rufnummer eines Anrufers wird nicht standardkonform an verbundene Handgeräte übermittelt (statt <Rufnummer> wird <Rufnummer>+<einSuffix> übermittelt), sodass das jeweilige Telefon nichts mit der Information anfangen kann und auch nicht den im eigenen Telefonbuch gespeicherten Namen anzeigt. Das finde ich unverständlich, da es für AVM absolut kein Problem darstellen sollte, so etwas Triviales umzusetzen.

    Nach kurzer Suche im Netz stößt man auf Berichte bzgl. dieses Problems, die belegen, dass es wohl schon mindestens (!) seit 2008 mit sämtlichen DECT-fähigen Boxen besteht. AVM wusste damals schon davon, hat aber scheinbar kein Interesse, etwas daran zu ändern. - Oder braucht AVM tatsächlich über 3 Jahre, um eine solch kleine Anpassung an der Firmware vorzunehmen?

    Vielleicht hilft das hier weiter, damit die endlich mal in die Gänge kommen. Schließlich lesen hier viele potentielle Käufer.

    Auch interessant:
    http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/index.php/Erfahrungen_mit_der_CLIP-Anzeige
    antworten
  • Deadron am 23.12.2010, 08:47
    positive Bewertung

    Fast ein Alleskönner!

    Gesamtbewertung: (4.50)
    Habe die Box jetzt seit gut 2 Wochen in Betrieb und bin, grob gesagt, mit allem bis auf das 5Ghz WLAN vollkommen zufrieden.

    Firmware-Version 84.04.89
    Vorgänger bei mir: 7141+3270

    Es sind bis auf NAS/USB alle Funktionen der Box in Betrieb.

    + Mein 1000 DSL wird schnell und Ohne Probleme bereitgestellt.
    + Alle DECT-Telefone liesen sich anbinden, wobei einige Funktionen der Telefone nicht korrekt funktionieren, aber dafür kann die Box nur begrenzt etwas.
    + Das Gigabit-LAN reicht meine Daten mit 80MB/s oder Mehr weiter, muss man nur vorher in der Box aktivieren.
    + Alles was ich nicht negativ bewerte funktioniert perfekt.
    + Die Eichrichtung war für mich als Fritz!Boxler sehr einfach, aber ein normaler Kunde hätte auch seine Freude, im positiven Sinne.

    - Meine Geräte mit 5Ghz WLAN lassen nicht nur mit Glück verbinden, wenn Verbunden bricht die Verbindung nach ca. einer 3/4 bis Stunde ab. Woran es liegt konnte ich noch nicht nachvollziehen. Mit der 3270 hatte ich keine derartigen Probleme. Werde mich auch mit AVM noch in Verbindung setzen.

    Ich kann dennoch eine Kaufempfehlung aussprechen!
    antworten
    • marketing am 04.02.2011, 18:48
      Re: Fast ein Alleskönner!
    • marketing am 04.02.2011, 18:45
      Re: Fast ein Alleskönner!
  • jessijoerg am 04.12.2010, 20:20
    positive Bewertung

    Bisher beste Fritzbox!

    Gesamtbewertung: (4.50)
    Gestartet mit der Fritz!box 7170 über die 7270 kam ich nun zur Fritz!Box 7390. War der Sprung von der 7170 zur 7270 enorm, so ist der Sprung zur 7390 in meinen Augen nicht mehr so groß. Neu ist eigentlich nur das Gbit-Lan und der zweite USB-Port. Beide jedoch in USB 2.0.

    Wegen der Erfahrungen mit der von der Firmware zu 99% ähnlichen 7270 war die Einrichtung der 7390 ein Kinderspiel. Kick, Klack, Klong und ferti war die Laube.

    Ein Bug: Wenn man zwei DECT-Phones mit jeweils eigener Eingangs- und Abgangsnummer anschliesst und das Festnetz in der Box de-aktiviert (weil man in naher Zukunft den Vertrag umgestellt bekommt auf reines DSL ohne analogen Anschluss), klingeln die Mobilteile jeweils nur, wenn man die jeweilige Internetnummer anruft. Das ist korrekt! Ruft man aber die noch aktive Festnetznummer an, dann klingeln beide Mobilteile. Aktiviert man das Festnetz in der Fritz!box wieder, dann klappt es so, wie es soll, die Mobilteile klingeln nur, wenn auf ihrer Nummer angerufen wird. Egal ob über die Festnetznummer oder die jeweiligen Internetnummern.
    Passiert nur bei Anschlüssen, die kein reiner DSL-Anschluss sind. Die also nicht entbündelt sind.

    Was ich vermisse. Mehrere Ordner im Netzwerk freigeben. Es geht nur entweder einer oder alle. Hat man also zwei Festplatten an den USB-Ports, dann kann man nur alles freigeben oder nur einen Ordner. Das ist etwas praxisfremd.

    DECT, WLAN und LAN funktioniert prima. Mein altes LAN-Kabel scheint nicht in GBIT zu funktionieren. 8 GB vom PC zum HTPC brauchten 15 Minuten.
    antworten
  • Wahntest am 29.11.2010, 20:50
    positive Bewertung
    Insgesamt bin ich mit dem Gerät zufrieden.
    Ein paar Haare schwimmen aber wohl in jeder Suppe; trotz mehrerer Updates sind die Geräte, ich habe drei davon, leider nicht in der Lage meinen gewohnten Telefonradius abzudecken. Ich muß ständig wieder in Richtung Station traben, weil Knacken und Hall nerven. Meine über zehn Jahre olle Siemens-Station hatte schon eine bessere Reichweite und Klangqualität. (mit Mobilteil S68H)
    Es ist ein Signalverstärker erforderlich. So ein Ding wäre aber leider das Ende für die DECT-Verschlüsselung.
    Warum hat das Gerät nur Heckflossen wie ein W111 und keine richtigen Antennen ?
    Schade.

    antworten
  • Nero FX am 20.11.2010, 20:40
    negative Bewertung
    Ich habe mir die Box besorgt da bei mir in Kürze VDSL verfügbar sein wird.

    Positiv:

    Ich habe mir eine 1und1 Box besorgt da die normale "Farbwahl" seitens AVM mir absolut nicht gefallen hat.

    Auf den ersten Blick ist die Box recht kompakt und die "Knöpfe" sind weit besser (rund, und größer) als bei der 7270.
    Ich habe dann erstmal die Firmware aktualisiert und die Bix eingerichtet. Ist die "gewohnte" 7270v3 Oberfläche (wenn man das so sagen kann, die Oberfläche wurde ja gerade erst komplett überarbeitet).

    Negative Sachen:

    Ich wollte die Box erstmal an meinem alten DSL Anschluss betreiben (Telekom: DSL384, Alice gibt 1200kbit). Leider hatte die Fritz!Box nur Resyncs. Das macht die aktuell verwendete 7270v3 weit besser. Außerdem Synct die 7270v3 mind doppelt so hoch wie die 7390 und wie gesagt stabil.

    Momentan arbeitet AVM dran die Sync Probleme zu beheben.

    Ansonsten kann ich nur sagen das die Box recht schwächlich ist von der USB, WLAN und NAT Leistung.

    USB schaft max 6Mbyte Lesen und dabei bricht ein laufender Download schon ein (Hardware überlastet).
    Also der USB Anschluss ist eine alternative für einen Server/ein NAS. Ich will nicht wissen was das wird wenn man noch "mehr" macht (Mediaserver, IPTV etc).

    Fazit:

    Wer nicht zuviel verlangt, einfache Bedienung will und einen DSL2.000/6.000 oder besseren Anschluss hat kann mit der Box glücklich werden. möchte man "mehr" als nur "spielen" sollte man eher auf einen extra Server setzten, vorallem was Netzwerkspeicher angeht.
    antworten
  • Max Rothen am 17.05.2010, 22:54
    positive Bewertung

    ziemlich zufrieden

    Gesamtbewertung: (4.50)
    Habe seit 3 Tagen die Fritzbox 7390 im Einsatz und von Tag zu Tag mehr Features in Betrieb genommen. Router, LAN, WLAN, WLAN-Repeater, NAS am USB-Port ISDN-Telefon, Analog-Fax, Fernwartung, VPN-Zugriff. Alles ließ sich gut aktivieren und konfigurieren. Lediglich die NAS-Nutzung ist für mich nicht 100% zufriedenstellend. Der NAS gibt allen Files, die draufkopiert werden, als Erstellungs- und Änderungsdatum den Kopierzeitpunkt (weil die Fritzbox intern ein Linux-Rechner ist?) Das Verhalten stört mich sehr und sollte möglichst rasch per Firmware-Update korrigiert werden.
    antworten
  • artcap am 24.04.2010, 21:56
    positive Bewertung

    supi

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Endlich ist Sie da und sie is Klasse^^, gleich noch das Fritz Fon dazugekauft Hammer.
    antworten
  • worryboy am 26.02.2010, 10:00
    positive Bewertung
    Nun da ich gleich 2 dieser Boxen mein Eigen nenne möchte ich kurz meinen ersten Eindruck vermitteln. Mal davon abgesehen das ich mit dem Vertriebskonzept und dem Kundengebaren von AVM absolut nicht einverstanden bin und ich bis zu Letzt glaubte es handelt sich bei der 7390 um vaporware, um so mehr sehe ich das Produkt nun als gelungen an. Leider fehlt die SW Unterstützung wie Laborfirmware noch gänzlich aber generell ist die Box nun für den Alltag einsetzbar.
    antworten
  • wildsau am 22.01.2010, 16:49
    negative Bewertung
    Achtung !

    Die Angaben hier sind FALSCH !
    Die Box kann kein Annex A und ist nur für den deutschen Markt.
    Es gibt noch keine Fritz!Box Fon Wlan 7390 die in Österreich funktioniert und laut AVM-Support ist es fraglich ob es jemals eine geben wird.
    antworten




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG