Canon EOS 1000D mit Objektiv EF-S 18-55mm 3.5-5.6 (2766B065)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Canon EOS 1000D mit Objektiv EF-S 18-55mm 3.5-5.6 (2766B065)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 70%
3.81 von 5
auf Grundlage von 30 Bewertungen und 3 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
76.67% empfehlen dieses Produkt.
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • positive Bewertung
    css100 am 01.05.2010, 13:40
    Ich finde die Cam hat eine spitzen Bildqualität, jedoch muss man beim Kit Objektiv Abstriche mache, die Fotos sehen mit meinem Canon 75-300 III Objektiv wesentlich schärfer aus, die Kamera hat einen Langezeitbelichtungsmodes bei dem sich mit Graufilter und Timerfernauslöser sehr kreative Möglichkeiten ergeben, da ich keine Videofilme damit machen will, finde ich das Gerät nicht nur für Anfänge spitze.
    antworten
  • positive Bewertung
    Burner87 am 31.03.2010, 19:01
    Die EOS 1000D ist Canons aktuelles Einsteigermodell. Aufgrund des Preises muss ich meine Bewertungen natürlich erst etwas relativieren. Wenn ich hier 5/5 Punkte vergebe, dann hinsichtlich des P-L-Verhältnisses und im Vergleich zu den dreistelligen Canons. Das man eine 1000D nicht mit einer 7D oder 50D vergleichen kann, steht völlig außer Frage.
    Die 1000D eignet sich sehr gut für alle Einsteiger und Fotografen, die neben der Bildqualität keine weiteren größeren Ansprüche besitzen.
    Bildqualität: 5/5
    Da die 1000D die gleiche Sensorgröße wie alle anderen DSLRs (Spiegelreflexkamera) der Einsteiger und Mittelklasse besitzt (APS-C), unterscheidet sich deren Bildqualität "praktisch" nicht von diesen. (dreistellige wie z.B. 450D, 500D und 550D; zweistellige wie z.B. 40D und 50D)
    Der Normaluser wird auf alle Fälle keine Unterschiede feststellen können.
    Ausstattung: 3/5
    Die 1000D besitzt alle Grundfunktionen, die eine DSLR benötigt. Einige Funktionen wurden im Vergleich zu den dreistelligen Canons allerdings weggelassen oder beschnitten. Diese wären:
    Autofocus: 7 statt 9 AF-Felder -> für mich überhaupt kein Nachteil, da man - und das würde ich auch jedem raten - nur den mittleren Kreuzsensor benutzen sollte.
    Der Kreuzsensor ist etwas weniger auf lichtstarke Objektive optimiert, als der der dreistelligen. -> nur ein kleiner Nachteil
    keine Spotmessung -> ein kleiner Nachteil, mit der schnellen Belichtungskorrektur aber verschmerzbar.
    nur 1,5 Bilder pro Sekunde im RAW und dazu nur 5 gepufferte Bilder -> wer viele RAWs machen will, ist bei einer dreistelligen Canon definitiv besser aufgehoben
    - kleineres Display mit nur 230.000 Subpixeln-> da haben die 500D (920.000) und 550D (1040.000) einen deutlichen Vorteil
    - kein Videomodus: wer Videos drehen will, ist bei der 1000D natürlich falsch -> 550D
    Gewicht und Haptik: 4/5
    - klein und leicht -> hier muss jeder selbst entscheiden, was bevorzugt wird
    - besteht nahezu völlig Kunststoff -> ich sehe dies nicht als wirklichen Nachteil, stabil gebaut ist sie auf alle Fälle

    Fazit:
    Wer mit diesen Einschränkungen leben kann, und das sind sehr viele, liegt bei der 1000D richtig.

    Wichtig:
    Dieses Kit, also 1000D und 18-55mm, sollte man nicht kaufen.
    Gehäuse (Body) einzeln kaufen und dann das 18-55mm IS dazu.
    Das 18-55mm ohne IS ist trotz eines ähnlichen Preises (~ 30€) deutlich schlechter.
    antworten
  • positive Bewertung
    botia am 13.08.2009, 13:31

    füt anfänger genau das richtige

    Gesamtbewertung: (5.00)
    für einen anfänger oder wie mich fast 16 jährigen ist diese cam genau das richtige günstig hat viele wichtige funktionen und schneidet in tests besser als die 450D ab.
    und ist besser als die nikon D60 und andere einsteigermodelle
    antworten




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG