Netzneutralitšt in Gefahr!

Samsung Galaxy S3 i9300 16GB blau

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Samsung Galaxy S3 i9300 16GB blau

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 71%
3.86 von 5
auf Grundlage von 216 Bewertungen und 11 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
72.64% empfehlen dieses Produkt.
  • negative Bewertung
    rumbos am 31.01.2013, 08:29

    Absolut Kundenunfreundlich

    Gesamtbewertung: (1.50)
    Mein Galaxy S3 hat nach 5 Monaten einen Displayriss bekommen (definitiv ohne Fremdeinwirkung) und die Garantiereparatur wurde abgelehnt mit der Begründung"mechanische Fehler". Kosten hiefür 200 Euro. Das war definitiv meine letztes Samsungprodukt was ich erworben habe.
    antworten
  • negative Bewertung
    9900947 am 27.12.2012, 23:10

    Gute Ideen - MIESE QUALITÄT

    Gesamtbewertung: (2.25)
    Die Ausstattung des S3 hat mich im Sommer überzeugt, so dass ich dem S3 gegenüber dem HTC One den Vorzug gab. Der entscheidende Vorteil für mich war die Möglichkeit, den Speicher mit micro SD Karten zu erweitern.

    Abgesehen vom enormen Preisverfall innerhalb von 4 Monaten (Neupreis für ein offenes Gerät: AUG: EUR 600,-- DEZ: EUR 489,-- - das gibt es bei keinem anderen Erzeuger) schreckt das Hardwareproblem des SUDDEN DEATH am meisten - mein Gerät war nach vier Monaten tot - keine Chance das S3 noch einmal zum Leben zu erwecken. Support von Samsung: nicht gegeben, man kann das Gerät ja von einem Techniker überprüfen lassen, ausgetauscht wird trotz der Tatsache, dass das Topgerät nach nicht einmal einem halben Jahr den Geist aufgegeben hat nicht... Wenn ich mir ein Topgerät kaufe, dann setze ich auch Topqualität und Topservice voraus - beides ist bei Samsungs S3 nicht gegeben.

    Finger weg vom S3!!!
    antworten
  • positive Bewertung
    DarkKnight88 am 21.11.2012, 14:13

    Grundsolides Smartphone

    Gesamtbewertung: (4.00)
    Da ich auf der Suche nach einem geeigneten Smartphone mit einer Vertragsverlängerung war, fiel der Blick gleich auf das Galaxy S3, wobei ich mir persönlich eigentlich das Note 2 gewünscht hätte. War aber in der Konstellation nicht möglich. Einige Tage nach Vertragsabwicklung und Bestellvorgang war es auch schon da. Nun zu den Einzelheiten.



    Lieferumfang:

    Verpackt wurde das I9300GT in einem kompakten Karton mit dem typischen Galaxy-Emblem auf der Front mit verschiedenen Reflektionen je nach Lichteinfall. Nach dem Aufpacken erscheint schon das Hauptgerät darunter die typischen Zubehörteile, Ladegerät, USB-Kabel, In-Ear-Kopfhörer mit verschieden großen Aufsätzen und einer Anleitung. Leider macht Samsung kein Unterschied für die Farbe der Kopfhörer, da die Kopfhörer immer weiß sind, egal welche Version man von dem Hauptgerät gekauft hat. Etwas schade, aber ist zu verkraften.



    Verarbeitung

    Das Display hat Gorilla Glas 2 und die Rückseite Polycarbonat und sollte eigentlich für die meisten Leute von der Stabilität her ausreichen ohne sich extra Schutzhüllen, Folien oder ähnliches zu kaufen. Die Knöpfe sind alle gut in das Gehäuse eingelassen, wobei an den Lautstärkestasten etwas zuviel Spiel ist. Auch ist der Druckpunkt vom Menü-Button etwas stärker als beim Vorgängermodell S2. Die Ränder nicht wie "aus einem Guss" und hinterlassen kleine Spalten, wo sich nach weniger Zeit Staub- und Dreckpartikel auffinden lassen.



    Inbetriebnahme

    Nach einer relativ kurzen Ladezeit erscheint schon die Einrichtungsseite von Android. Es bietet für Laien viele Hilfsanweisungen die ausgeschaltet werden können. Nachdem alles eingestellt wurde stellt man leider fest, dass Samsung mal wieder zuviel (unnötige) Programme installiert hat und das System unnötig belasten (zumindest vom Speicherplatz). Von der Performance kann sich das Gerät durchaus sehen lassen. Schnelle Zugriffszeiten vom internen Speicher und auch kann mittels MicroSDXC bis zu 64 GB Speicher erweitert werden mit exFat Formatierung. Somit lassen sich auch große MKV-Dateien draufkopieren und ohne Probleme abspielen. Leider sind im Gegensatz zum Note 2 nur 1024 MB Speicher vorhanden, die nach exzessiver Nutzung sehr schnell voll werden können. Das ist ein klarer Minuspunkt für die Leute, die sehr viel mit dem Smartphone anstellen wollen/müssen.



    Akkulaufzeit

    Für normale bis hin und wieder Spielereien für 1 Tag total ausreichend. Wenn man damit natürlich rechenintensive Spiele spielt, ist natürlich nach ca 4 Stunden Schicht im Schacht, aber das System ist an sich sehr sparsam auch wenn man die Helligkeit auf 100% voll aufdreht.



    Kameraqualität

    Für Skypevideotelefonie ist die Frontcam absolut lobenswert. Sie stellt relativ scharf das eigene Spiegelbild für den Gegenüber dar. Die Hauptcam macht auch solide Schnappschüsse bzw. HD Videoaufnahmen in normaler Qualität.



    Custom Roms

    Für AOSP Custom Roms ist das Gerät nur bedingt geeignet, da es nicht alle proprietären Treiber von Samsung zur Verfügung hat. Aber auf Samsung basierte Roms laufen diese Sachen richtig rund.



    Fazit

    Das Smartphone ist ein typisches Volks-Smartphone, dass die breite Masse fast vollständig abdeckt. Es sind nur Kleinigkeiten, die bei dem Smartphone zu meiner Abwertung geführt haben. Hauptgrund ist für mich die Modifizierbarkeit vom S3, die im Gegensatz zu Nexus Geräten, nicht herankommt. Für all diejenigen, die ein grundsolides Smartphone kaufen möchten absolut empfehlenswert.
    antworten
  • Schmiedi am 02.11.2012, 14:55

    SCHLECHT!

    Gesamtbewertung: (1.00)
    Heute 3. mal umgetauscht...
    Man kann den Hotspot grademal 20 Stunden verwenden und dann ist er kaputt! Sendet nixx mehr!
    Beim anrufen, angerufen werden ist immer ein piepsen, rauschen, oder einfach gar nichts zu hören.
    Laags und buggs trotz der CPU und das liegt nicht an Android!
    Akku lässt sich nichtmehr laden, nachdem Handy einmal abgestürtzt ist weil es zu wenig Strom hatte!
    Das einzige gute ist die Kamera, die ist besser als vom iPhone 4s/5! TOP!
    Aber der Rest (das schreib ich jetzt so) ist echt SCHEIßE!!!!!!

    0 STERNE!!!!!!!!
    antworten
  • positive Bewertung
    T-Pau am 30.09.2012, 06:42
    Hatte noch ein altes iPhone, das aber mangels SW bzw. OS Unterstuetzung ersetzt werden sollte. Habe dem 4s eine echte Chance gegeben, aber im Laden dann letztlich fuer SGS3 entschieden.

    Gruende:
    1) sehr angenehmes Aeusseres, grosses Display ...
    2) NFC (ich bezahl mittlerweile den Bus hier damit)
    3) eingebautes Radio - sehr nuetzlich, da ich oft unterwegs bin, ohne Netz und mich Konservengedudel nervt.
    4) USB mit OTG Kabel um meine Kamera mit Helicon zu steuern inkl. LiveView, etc. pp.
    5) freie Auswahl an SW Quellen
    6) SD Slot, habe gleich 32GB SD Card fuer Photos und Kram eingelegt. Sehr schoen auch, dass die interne Kamera gleich auf diesen Speicher umspringt.

    ... Wechselbarer Akku und noch so ein paar Sachen sind zwar ganz nett, aber ich habe das eigentlich auch beim iPhone nicht gebraucht. Habe aber gemerkt, das GPS die Batterie innerhalb sehr kurzer Zeit leersaugt ...

    Fazit: wer sich oft und lange jenseits urbaner Zentren aufhaelt und/oder das Geraet universell fuer Arbeit, Sport & Spiel benutzen will, kommt meiner Meinung nach mit dem SGS3 um Lichtjahre besser weg als mit dem iPhone.
    antworten
  • negative Bewertung
    zitrone am 01.08.2012, 14:38
    Hallo!

    Nachdem ich mir auch ein solches Handy gekauft hatte, wunderte es mich, warum ich damit nicht telefonieren konnte. Immerhin war es nagelneu, frisch aus der Schachtel. Es gab keinen Ton von sich. Ahhh man kann ja den Lautsprecher einschalten, aber dann blärrt es ja nach hinten raus ... naja, der Ohrlautsprecher ist wahrscheinlich defekt. Nun da darf ich mal 14 Tage auf die Reparatur warten.
    Ich finde dieses Phone mehr als enttäuschend, zumal die anderen Features wie S-Voice oder Smart-Stay eigentlich auch vollkommen unbrauchbar sind. Und dann der Super Bildschirm: Sobald man in der Sonne sich befindet kann man dann gar nichts ablesen ... Überhaupt: Zum schnellen Auffinden von Informationen reicht es gerade, zum Lesen ist die Schrift entweder zu klein oder man hat nur wenig Text, den kann man zwar dann gut ablesen, jedoch scrollt man sich zu Tode.
    Der Sound blärrt halt nur aus dem rückwärtigen Lautsprecher, jedoch ist da mein altes Nokia vom Klang her wesentlich besser.

    Fazit: Das S3 ist was für Kinder zum Spielen, zum Telefonieren leider unbrauchbar. Für den Alltagsgebrauch vielleicht auch schon zu groß für die Hosentasche. Ein Netbook kann es keinesfalls ersetzen. Sehr schade ...
    antworten
  • positive Bewertung
    Ritter_Schultze am 09.07.2012, 16:27
    Ich habe mir das Samsung Galaxy S3 blau gekauft, weil ich sein Aussehen interessant fand und viel Gutes darüber gelesen hatte. Vor allem, dass es schnell sei, einen ordentlichen, erweiterbaren Speicher hätte und vielen nette neue Funktionen hätte. Im Großen und Ganzen bin ich immer noch zufrieden, auch wenn nicht alles exzellent ist.

    Die wichtigsten Features:
    Der 1,4 GHz Quad-Core Prozessor macht das Samsung Galaxy S3 schön schnell für alles, was mach mit einem Smartphone heute so machen will – surfen, kommunizieren, sich unterhalten lassen. Passend dazu gibt es 16 GB internen Arbeitsspeicher, die man bequem mit Micro-SD um bis zu 64 GB erweitern kann – so passt ordentlich Musik und wenn man will auch der eine oder andere Film drauf.
    Das 12,2 cm (4,8 Zoll) Super-AMOLED Touchscreen-Display mit 16 Mio. Farben ist nicht das Beste, was man auf dem Markt kriegen kann, erfüllt aber meistens seinen Zweck. Bei starker Sonne draußen ist es leider etwas undeutlich, zumindest wenn man viel Text lesen will – das geht dann schon auf die Augen. Im Schatten oder drinnen leistet das Display aber gute Arbeit.
    Passend dazu ist eine 8 Megapixel Kamera integriert - mit Autofokus, LED-Fotolicht und Gesichtserkennung. Macht schöne, hochauflösende Bilder. Allerdings ist die Linse recht weit oben platziert, weshalb man sie leicht beim Fotografieren verdeckt oder das Gerät dabei umständlich anfassen muss.
    Das aktuelle Android-Betriebssystem 4.0 ist ebenfalls drauf – über die Optik und Menüführung scheiden sich ja die Geister, aber ich komme gut damit klar.

    Grundfunktionen:
    Der Akku ist stark und hält auch unter höherer Aktivität gut durch. Außerdem ist er austauschbar und schön schnell geladen (in etwa 2,5 Stunden voll). Angemessen für ein Smartphone mit diesem Funktionsumfang.
    Der Klang überzeugt mich sehr – sowohl beim Telefonieren als auch beim Musikhören – mit und ohne Kopfhörer.
    Anschlussmöglichkeiten für Datentransfers sind intelligent gewählt: Neben Standards wie USB und Bluetooth ist auch ein HDMI-Zugang dabei und der schnelle Datenübertragungsstandard SBeam
    Die LEDs für Benachrichtigungen sind gut sichtbar und die Verarbeitung des Gehäuses ist insgesamt recht gelungen. Zwar ist es „nur“ Kunststoff, aber er ist sauber verarbeitet und die Oberfläche erinnert mich ein wenig an mattes Metall.

    Sonderfunktionen:
    Die neuen Extra-Funktionen wie Smart-Stay und S-Voice funktionieren nur leidlich. Erstgenanntes soll dafür sorgen, dass das Display an bleibt, solange man drauf guckt. Das funktioniert aber nur in hellen Räumen wirklich gut. Mit S-Voice, das Sprechbefehle erkennen soll, muss man auf Deutsch ohnehin Geduld haben. Englisch funktioniert besser. Auch Videoaufnahmen sehen nicht unter allen Lichtverhältnissen gut aus. Wenigstens funktioniert SMS to Call (SMS lesen und einfach Handy ans Ohr halten, um den Absender anzurufen) ganz gut. Aber dafür ist Scrollen manchmal etwas hakelig. Vielleicht wird das ja mit einem Firmware-Update mal verbessert.
    antworten
  • positive Bewertung
    Babsü am 05.07.2012, 19:17

    Perfektes Smartphone!

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Habe es nun seit 3 Wochen und bin nach wie vor begeistert. Der umstieg vom GalaxyS aufs Galaxy S3 ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber er verlief ohne Probleme. Auf die Navigation via Navigon macht bei dem großen Display Spaß. GPSfix findet es mit Internet in ~10Sek, ohne dauerts vielleicht 20-30Sekunden. Bei normaler Nutzung (~30min Surfen, Bluetooth ständig eingeschalten, chatON, sms und telefonieren auch je 20-30min/Tag) hält der Akku ca 1,5Tage (Energiesparmodus)

    Ich würde es mir wieder kaufen :-)
    antworten
  • negative Bewertung
    oto am 25.06.2012, 15:23
    ich habe SGS2 gehabt, nach einem jahr kaputt durch wasserschaden. was nun? ich habe mich natuerlich fuer SGS3 enschieden - gier nach leistung.
    aber ich bin sehr enttaeuscht. batterie haelt gerade mal 12 Stunden auch bei spar modus (telefonieren so max. 30 min am tag) meiner meinung nach noch weniger als SGS2.
    es ist gross - schoen grosses display zu haben, aber dafuer so duenn und so 'fragile'. ich haette lieber dickeres schweres handy mit diesen leistungsmerkmalen, aber mit viel mehr batterie-life, viel stabiler und am besten noch IP68 klasse.

    also wenn dieses ding noch mal kaputt geht, kaufe ich mir dummes outdoor ding und werde nun mehr telefonieren, alle spielzeug fetures weg.

    aber ich hoffe die hersteller werden sich jetzt die 2 punkte anschauen:
    1. battery life
    2. durability

    es ist das beste smart-phone gerade am markt (gemessen an benchmarks, etc.), aber langsam frage ich mich, ob es sich auszahlt, da mitzumachen...
    antworten
  • positive Bewertung
    Bucho am 17.06.2012, 13:36

    nahe an der Perfektion...

    Gesamtbewertung: (5.00)
    ...muss ich nach ein paar Tagen nun sagen.

    Die Befürchtung, dass sich das Gerät im Alltag als zu gross erweist, hat sich gottseidank in Luft aufgelöst. Dafür verantwortlich ist "leider" die von vielen belächelte rundgelutschte Form ohne jegliche spitze Ecken und Kanten in Kombination mit dem sehr flachen Gehäuse. Man kann es dadurch zumeist auch noch sicher mit einer Hand bedienen und in der Hosentasche (ich habs vorne) spüre ich es weniger als iPhone4 und Lumia 800 die ich zuvor als Alltagsgeräte benutzte, die zwar kleiner sind aber welche man dank ihrer kantigen Form deutlich stärker spürt.

    Das System selber läuft erstmals bei einem Android-Werks-ROM in jeder Situation absolut smooth und zu jeder Zeit souverän ohne auffällige Bugs. Touchwhiz ist kein Eyecatche, wurde aber nun leicht überarbeitet und lässt auch funktional keine Wünsche offen sodass ich das Gerät vollkommen stock gelassen habe. Der eMail-Client wurde ebenso überarbeitet, sodass die Syncronisierung auch mit Exchange 2011 Servern problemlos funktioniert (damit hatte ich mit dem Galaxy Nexus massive Problem welches sich beim Syncen immer "verschluckt" hat und der Client dauernd hängen blieb). Der Browser zeigt alle Seiten nun korrekt an (tat der ICS-Stockbrowser im Nexus ebenso nicht) und ist ebenso 100% smooth.

    Die Empfangsleistung ist hervorragend. In meinem Lieblings-Pub in einem alten Gewölbe mit sehr dicken Mauern hatte ich gestern 2-3 von 4 Striche (Netzbetreiber 3) wo ich mit den meisten anderen Geräten nur sporadischen Empfang hatte je nachdem in welcher Ecke ich saß. Jetzt daheim habe ich zB vollen Ausschlag des Feldstärkebalkens; dies ist mit anderen Geräten nur selten der Fall gewesen und NIE wenn ich sie in der Hand hatte. Die internen Antennen scheinen perfekt positioniert zu sein; etwas das heute nicht so selbstverständlich ist wie mancher andere Hersteller schon anschaulich demonstrierte.

    Der Akku ist ein wahrer Langläufer; heute Sonntag, am dritten Tag nach dem Abstecken vom Ladegerät (laut Akku-Statistik 1 Tag und 18 Stunden Nutzung) ist der Ladestand bei 48% - bedeutet ich werde wohl nach dem letzten Laden am Donnerstag Mittag erst Dienstag Vormittag wieder laden müssen. Das ist besser als bei jedem Smartphone welches ich bislang hatte, und angesichts der Bildschirmgrösse und Rechenkraft schier verblüffend - dank der sinnvollen Erweiterung der Steuerelemente in der Notificationbar schalte ich mit zwei "Klicks" WLAN und/oder Paketdaten einfach aus wenn ich weiss dass ich jetzt längere Zeit nur telefonisch erreichbar sein muss und habe dadurch einen massiven Gewinn an Akkulaufzeit.

    So sehr ich mich auch bemüht habe - ich bin nämlich kein rosarot bebrillter Samsung Fan und sehr kritischer Konsument - aber ich habe in der Praxis einfach NICHTS gefunden wo das Gerät auslässt. Es ist nahe an der Perfektion und wird wohl lange Zeit die Referenz bleiben mit der sich künftige Neuvorstellungen werden messen müssen, ich habe seit dem iPhone4 im Jahre 2010 nun erstmals wieder das Whow-Gefühl, und die Gewissheit mit dem S3 ein Smartphone zu besitzen, wo ich nicht schon nach wenigen Wochen des Gerätes überdrüssig werde sondern welches lange Zeit in meinem Besitz sein wird.

    Bravo Samsung!
    (Rezension verfasst auf einem iPad3)
    antworten
    • Bucho am 30.08.2012, 18:19
      Nachtrag
          • Bucho am 18.06.2012, 19:38

            Re(4): nahe an der Perfektion...

            Für mich ist die Akkuleistung schon ein wichtiges Thema, gerade bei einem Mobilgerät. Da war nach dem alten Singlecore-iPhone4 das Galaxy Note mit seinem Riesenakku das erste Smartphone welches mich überzeugen konnte (war mir dann aber für den Alltag einfach zu groß und abgestürzt ist es überdies regelmäßig), und das S3 topt das bei meinem Nutzungsprofil (mobile Surfstation und Nachrichtenzentrale) noch deutlich. Es dürfte hier ein neues UMTS-Modul zum Einsatz kommen, welches deutlich weniger Strom braucht; und der neue Exynos im 32nm Prozess trägt offensichtlich das Seine dazu bei um zu akzeptablen Werten zu kommen.
            antworten
  • User19085 am 08.05.2012, 20:57
    Jetzt gibt es schon 22 Empfehlungen von 33 Bewertungen, und dabei ist das Produkt noch nicht mal zu haben.

    Dazu kann ich nur sagen, Ohne Worte....
    antworten




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG